1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: Der endgültige Beweis…

Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: fabiwanne 10.01.22 - 16:53

    Das dank DRM ne Warnung kommt, dass Canon meint das ihre Tinte besser wäre als die, die ich gekauft habe stört mich keinen Pfurz: Klicke ich weg und habe wochenlang Ruhe.
    Dass gekaufte Filme bei mir aufm Rechner nur in Matschqualität abspielen und dann die Polizei kommt, wegen angeblich entgangener Gewinne kommt, wenn man die sich dass dann in 4k und HDR holt weil auch ein flotterer Steinaltrechner technisch dazu völlig problemlos in der Lage ist, ist dagegen ein echtes Problem.

  2. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: DedSecV 11.01.22 - 11:53

    Mir ist es auch ein Rätsel warum ich nicht mit den offiziellen MS-Store-Apps von Netflix, Disney und Co. auf meinem mehr als fähigen Rechner Content in 4K streamen kann. Ich habe sogar ein HDMI Kabel was ja quasi DRM bis an die Ausgabehardware ermöglicht.

    Für diesen Software Mist musste ich mir so einen FireTV Stick 4K zulegen damit ich das bezahlte auch voll genießen kann. Was soll denn die kacke???

    Meanwhile kann man sich bei dubiosen Websites 4K Files gratis streamen. Anscheinend bringt der Schutz ja nichts.

  3. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: M. 11.01.22 - 13:25

    > Mir ist es auch ein Rätsel warum ich nicht mit den offiziellen
    > MS-Store-Apps von Netflix, Disney und Co. auf meinem mehr als fähigen
    > Rechner Content in 4K streamen kann.
    Noch schlimmer wird's ja, wenn man sich keine proprietaeren "Apps" installieren moechte, sondern einfach den Browser nutzt. Dann kriegt man teilweise (z.B. bei Netflix) nicht mal mehr als 720p, obwohl man fuer 4K bezahlt.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  4. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Artim 11.01.22 - 13:41

    4k über die Windows Apps geht nur, wenn die Hardware HDCP 2.0 kann. Dies schließt den Prozessor des Computers mit ein. Intel bietet das seit ein paar Jahren, bei AMD weiß ich dazu nichts. Musst du Mal schauen. Das müsste 2019 oder so zu Win10 hinzugefügt worden sein, über den Namen des Features sollte man eine Liste Unterstützer Prozessoren finden.

  5. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Pferdesalami 11.01.22 - 14:02

    im Edge stream Netflix mit 4K, hat mich auch gewundert ist besser als die Netflix App von MS. Aber ich dachte, dass zumindest die App in 4k streamt? Aber stimmt schon im Firefox streamt es mit 720p und in Chrome mit Addon in Full HD. Was für ein Quark.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.22 14:03 durch Pferdesalami.

  6. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: DedSecV 11.01.22 - 15:00

    Artim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4k über die Windows Apps geht nur, wenn die Hardware HDCP 2.0 kann. Dies
    > schließt den Prozessor des Computers mit ein. Intel bietet das seit ein
    > paar Jahren, bei AMD weiß ich dazu nichts. Musst du Mal schauen. Das müsste
    > 2019 oder so zu Win10 hinzugefügt worden sein, über den Namen des Features
    > sollte man eine Liste Unterstützer Prozessoren finden.

    Hab einen i7-10700 und aktuelles Windows 11 drauf. Bildschirm ist über HDMI 2.1 angeschlossen. Noch aktueller geht es kaum und sollte das nicht ausreichen isses echt bitter. Weil 4K technisch gesehen selbst von meinem Wohnzimmer PC der 6 Jahre alt ist decodiert werden kann.

  7. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Artim 11.01.22 - 16:35

    Dad ist grundlegend etwas, da musst du Mal selbst googlen.

    Aber können ausnahmslos alle Geräte in der Kette HDCP 2.2? Steckt nur der Intel Prozessor drin oder auch eine dGPU? Wenn letzteres, wird die unzerstützt? Sind die Treiber aktuell? Und ganz wichtig: hast du die HEVC-Videoerweiterung aus dem Microsoft Store installiert? Das ist wohl Voraussetzung, damit die Apps HEVC nutzen können

    Laut Netflix geht es über die App oder eben Edge. Unter [1] steht, dass die 7. Gen Intel reicht und was sonst noch so benötigt wird.

    PS: ja, was du beschreibst ist ein Paradebeispiel dafür, dass DRM nur schadet und die potentiellen Nutzer nur wieder auf illegale Seiten treibt.

    [1]: https://br.atsit.in/de/?p=58839

  8. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: ZweiterUser 12.01.22 - 15:24

    Wenb ich einen Film online kaufen, möchte ich diesen als Datei haben und so abspielen und Speichern können wie ich möchte.

  9. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Artim 12.01.22 - 17:05

    ZweiterUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenb ich einen Film online kaufen, möchte ich diesen als Datei haben und so
    > abspielen und Speichern können wie ich möchte.


    Du kaufst ihn aber praktisch nie, du leihst ihn höchstens aus. Spätestens wenn du das Abo beendest oder der Anbieter dicht macht, wirst du nicht mehr darauf zugreifen können. Etwas anderes wird legal wohl nie möglich sein, wenn es nicht per Gesetz vorgeschrieben wird.

  10. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: NukeOperator 13.01.22 - 08:59

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dank DRM ne Warnung kommt, dass Canon meint das ihre Tinte besser wäre
    > als die, die ich gekauft habe stört mich keinen Pfurz: Klicke ich weg und
    > habe wochenlang Ruhe.

    Schön wärs. Bei OKI entscheidet der Drucker anhand des CounterChips der Kartusche wann diese "leer" ist.
    Das bedeutet dann Arbeitsverweigerung bis zum Ersatz.
    Selbst mechanisch identische Kartuschen zB für einen MC332 verweigern in einem MC363 nicht nur ihren dienst, sondern hindern den Drucker am booten.
    Chips weg! ---> dann geht der Drucker wieder davon aus, dass die Toner "leer" sind uns sagt: nope!

  11. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: rldml 13.01.22 - 11:34

    Ist für mich allerdings gerade eine erfreuliche Nachricht: Nutze nur Firefox zum Streamen und mir ist es bisher nicht mal aufgefallen, dass ich da nur 720p kriege und nicht etwa das gebuchte 4k/Full HD (mehr als Full HD kann mein Monitor nicht).

    Schöne Idee zum Einsparen von Bandbreite... :)

  12. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Artim 13.01.22 - 13:09

    Naja, mit Einsparung von Bandbreite hat das nichts zu tun. Wenn ich für FHD oder mehr bezahle, erwarte ich auch, dass das ankommt. Amazon hat zumindest von einigen Filmen eine extra 4k Vatiante. Da weiß man also, dass man das auch bekommt (zumindest will ich Mal hoffen, dass es sich bemerkbar macht, wenn das gar nicht so angezeigt werden kann). Bei Netflix ist mir sowas noch nicht aufgefallen.

  13. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: My1 13.01.22 - 15:48

    Artim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZweiterUser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenb ich einen Film online kaufen, möchte ich diesen als Datei haben und
    > so
    > > abspielen und Speichern können wie ich möchte.
    >
    > Du kaufst ihn aber praktisch nie, du leihst ihn höchstens aus. Spätestens
    > wenn du das Abo beendest oder der Anbieter dicht macht, wirst du nicht mehr
    > darauf zugreifen können. Etwas anderes wird legal wohl nie möglich sein,
    > wenn es nicht per Gesetz vorgeschrieben wird.

    zumindest beim anime anbieter wakanim gibts den großteil zum drm-freien kauf.

    Asperger inside(tm)

  14. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: Artim 13.01.22 - 18:02

    Klar, eine Hand voll Nischenseiten mögen sowas machen. Würde mich nicht wundern, wenn sich für die der Aufwand für DRM einfach nicht lohnen würde. Aber beim Großteil aller Filme und Serien kommst du um DRM nicht drum herum, wenn du nicht gerade auf illegale Seiten ausweichst

  15. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: leonardo-nav 15.01.22 - 08:16

    Bei amazon unter Linux bekomme ich HD nur, wenn ich Chrome über Wine laufen habe, amazon also vorspiele, es wäre auf Windows, ansonsten ist das nicht mal 720p sondern 480p unter nativen Browsern. Netflix, immerhin, 720p, Disney+ hat glaub ich voll seit sie - was sie ja am Anfang überhaupt nicht gemacht haben - voll, aber sicher bin ich mir da nicht.

  16. Re: Nein. Der DRM der Filme ist der Krampf. Nicht der Drucker.

    Autor: leonardo-nav 15.01.22 - 08:17

    Joa, man bräuchte ein GOG für Serien und Filme.

    Ich kaufe derzeit manchmal DVDs, aus genau dem Grund. Aber das ist natürlich völliger Schwachsinn, wenn ich die Dateien viel einfacher runterladen könnte - nur bietet das halt niemand an.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration - First Level Support
    B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen, Bielefeld, Borgholzhausen, Alzenau
  2. Linux-Systemadministrator*in (m/w/d)
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. IT-Manager*in (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  4. Service Manager (m/w/d) IT Security
    Witzenmann GmbH, Pforzheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
  2. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp
  3. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Newton Messagepad: Apples Handheld ohne Jobs-Garantie
    Apple Newton Messagepad
    Apples Handheld ohne Jobs-Garantie

    Das Messagepad war Apples erstes Handheld - und hat einen schlechten Ruf. Unser Test zeigt allerdings, dass das PDA-Konzept seiner Zeit voraus war.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Hermit Apple widerruft Zertifikat für italienischen Staatstrojaner
    2. Produktlaunch Apple soll neue Macs, iPhones und Homepod für Herbst planen
    3. Apple iOS 16 kann Captchas umgehen