1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i5-12400(F) im Test: Der…

Preise?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Preise?

    Autor: yumiko 11.01.22 - 14:01

    Mal Preissuchmaschine bemüht:

    Core i5-12400F ca. 180¤
    Core i5-12400 ca. 210¤
    5600G ca. 230¤
    5600X ca, 280¤

    Die "iGPU" Varianten tun sich nicht so viel (jaja, da sind beim Ryzen noch mehr Unterschiede).
    Generell ist der i5 aber recht günstig für eine Neuerscheinung. Noch ein paar günstige DDR4 Boards und gut ist.

  2. Re: Preise?

    Autor: thecrew 11.01.22 - 14:26

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal Preissuchmaschine bemüht:
    >
    > Core i5-12400F ca. 180¤
    > Core i5-12400 ca. 210¤
    > 5600G ca. 230¤
    > 5600X ca, 280¤
    >
    > Die "iGPU" Varianten tun sich nicht so viel (jaja, da sind beim Ryzen noch
    > mehr Unterschiede).
    > Generell ist der i5 aber recht günstig für eine Neuerscheinung. Noch ein
    > paar günstige DDR4 Boards und gut ist.

    Richtig , Hauptproblem sind bei Intel einfach die Boards und Sockel.
    Bekommt man für ein günstiges Am4 System schon ab ca 60-70 Euro nen Ryzenboard.
    So legt man im Moment für ein günstiges Intel Board einfach locker nen 100er Mehr auf den Tisch. Von den etwas besseren gar nicht zu reden. Dazu kommt das Intel praktisch jede Generation oder jede zweite nen neuen Sockel raushaut. Würden die da das gleiche bieten wie AMD (Sprich mindestens 4-5 Generationen ein Socke)l. Damit man noch aufrüsten kann. Wären die schon längst wieder vorne. Ich bleibe jetzt jedenfalls erstmal beim Ryzen. Zumal ja die Antwort von AMD auf den neuen Intel ja erst noch kommt mit dem 7000er.... Daher Abwarten.
    Problem beim 7000er wird nur sein, dass eben DDR 5 Speicher im Moment viel zu teuer ist. Und der ist da nunmal ein must have....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.22 14:30 durch thecrew.

  3. Re: Preise?

    Autor: Kilpikonna 11.01.22 - 21:16

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu
    > kommt das Intel praktisch jede Generation oder jede zweite nen neuen Sockel
    > raushaut. Würden die da das gleiche bieten wie AMD (Sprich mindestens 4-5
    > Generationen ein Socke)l. Damit man noch aufrüsten kann. Wären die schon
    > längst wieder vorne. Ich bleibe jetzt jedenfalls erstmal beim Ryzen.

    Anderseits haben moderne CPUs so viel Leistung, da lohnt sich doch Aufrüsten kaum.
    Von nem Phenom II zu ne i7 5820k zu nem Ryzen 7 3800XT - ich kam nie in Verlegenheit, das Board mitzunehmen. Wenn ich nach 6 Jahren mal neu haben will (oder muss wegen Defekt), kratzen mich die 200e für ein gutes Board auch nicht mehr.
    Und wenn 30e mehr für das Board wirklich n Unterschied machen, rüstet man doch wohl kaum wegen 10% Unterschied von einer CPU-Generation direkt auf den Nachfolger auf. Da könnte man die Scheine genauso gut zu ner Klorolle rollen und ins Altpapier werfen.

  4. Re: Preise?

    Autor: xPandamon 11.01.22 - 23:11

    Preislich ist der Intel theorethisch günstiger. Allerdings mit ziemlich miesem Stock-Kühler, ohne CPU-OC, dafür wenigstens mit RAM-OC. Für mich wäre es so oder so der AMD, einfach weil ich Intel nicht unterstützen möchte, die paar Euro mehr wäre mir das definitiv wert..

  5. Re: Preise?

    Autor: Carl Ranseier 12.01.22 - 02:44

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dazu
    > > kommt das Intel praktisch jede Generation oder jede zweite nen neuen
    > Sockel
    > > raushaut. Würden die da das gleiche bieten wie AMD (Sprich mindestens
    > 4-5
    > > Generationen ein Socke)l. Damit man noch aufrüsten kann. Wären die schon
    > > längst wieder vorne. Ich bleibe jetzt jedenfalls erstmal beim Ryzen.
    >
    > Anderseits haben moderne CPUs so viel Leistung, da lohnt sich doch
    > Aufrüsten kaum.
    > Von nem Phenom II zu ne i7 5820k zu nem Ryzen 7 3800XT - ich kam nie in
    > Verlegenheit, das Board mitzunehmen. Wenn ich nach 6 Jahren mal neu haben
    > will (oder muss wegen Defekt), kratzen mich die 200e für ein gutes Board
    > auch nicht mehr.
    > Und wenn 30e mehr für das Board wirklich n Unterschied machen, rüstet man
    > doch wohl kaum wegen 10% Unterschied von einer CPU-Generation direkt auf
    > den Nachfolger auf. Da könnte man die Scheine genauso gut zu ner Klorolle
    > rollen und ins Altpapier werfen.

    https://www.asrock.com/MB/AMD/A320M-DVS%20R4.0/index.de.asp#CPU

    Gab es die Tage neu auf Amazon für 22¤ inklusive Versand. Ja, hat kein RGB. Ja, hat keine fancy VRM Cooler oder "stylische" Plastikabdeckungen. Ja, ist der Dödel A320 Chipsatz.

    Geht aber von der A Serie über die Athlons, die 1000er, 2000er, 3000er und 5000er Ryzen alles drauf. Wo bekommt man das sonst wenn nicht bei AMD?

    Zugegeben, auch wenn der 5950X unterstützt wird, würde ich den auf nem anderen Board betreiben. Aber ne 65 Watt CPU wo die VRMs eh nix zu tun haben? Wieso nicht.

    Welche Board hat Intel denn für nen Zwanziger im Angebot? Und passen da auch mehr als vier Generationen CPUs drauf?

    Natürlich wechseln Leute ihre CPU, denn das geht fast ohne Verlust. 2700X damals für 200 neu gekauft, für 150 verkauft und ins selbe Board nen 5600G reingesteckt. Ist alleine schon cool da man das Board und damit den ganzen Kabelkram nicht abbauen und wieder aufbauen muss.

    Freue mich schon auf den AM5 der hoffentlich auch ein langes Sockelleben über mehrere CPU Generationen haben wird.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Consultant Data Governance (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Scrum Master (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. System-Specialist (m/w/d) Software Portfolio- / Lizenzmanagement
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
Antivirensoftware
Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
Von Moritz Tremmel

  1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
  2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
  3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
    Akkutechnik
    Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

    Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
    2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
    3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise