1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geräte-Manager: Treibersuche…

Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: budweiser 11.01.22 - 12:53

    Der ganze Artikel ist doch mehr oder minder irrelevant da das ja nur Anwender betrifft die Windows 10/11 auf einem PC mit Floppy-Laufwerk verwenden. Das dürfte eine sehr überschaubare Zahl sein.

  2. Re: Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: the_doctor 11.01.22 - 13:03

    Artikel gelesen und auch verstanden?

    Kleiner Tip: eben da die meisten User schon lange kein Diskettenlaufwerk mehr haben, war die anachronistische Default-Einstellung bei manueller Treiberinstallation seit einigen Windows-Versionen mehr als obsolet. Daher haben sich die fähigsten Köpfe bei Microsoft zusammen eingesperrt und eben diese revolutionäre Änderung in den Source eingebracht.

  3. Re: Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: Der mit dem Blubb 11.01.22 - 13:28

    Aber wenn ich gar kein A-Laufwerk habe, kann die Suche doch da auch gar nicht beginnen.

    Ich hab's mal eben bei mir getestet. Da wird standardmäßig der Pfad ausgewählt, von dem ich zuletzt einen Treiber installiert hatte.

  4. Re: Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: Allandor 11.01.22 - 13:58

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn ich gar kein A-Laufwerk habe, kann die Suche doch da auch gar
    > nicht beginnen.
    >
    > Ich hab's mal eben bei mir getestet. Da wird standardmäßig der Pfad
    > ausgewählt, von dem ich zuletzt einen Treiber installiert hatte.

    Es gibt so ein paar Treiber-Untermenüs (seit Ewigkeiten) wo windows erst mal versuchen Laufwerk A zu lesen, was leider auch relativ lange dauern kann.
    Auf die schnelle fällt mir da die Stelle ein, wo man einen Treiber von einem anderen Ort wählen möchte. Da wurde zumindest bislang immer erst mal A versucht zu öffnen, was (oh Wunder oh Wunder) seit >20 Jahren an meinem PC nicht mehr geht. Das wäre ja noch zu verschmerzen gewesen wenn das wenigsten ruck zuck ginge, aber es dauert immer erst bis Windows merkte, das da tatsächlich kein Laufwerk ist.

    Hat mich schon ziemlich viele Nerven in der Vergangenheit gekostet. Heutzutage ist das zumindest für mich eher unwichtig geworden, da man nur noch extrem selten auf diese Weise einen Treiber auswählt.

  5. Re: Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: ichbinsmalwieder 11.01.22 - 14:00

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn ich gar kein A-Laufwerk habe, kann die Suche doch da auch gar
    > nicht beginnen.

    Klar kann sie das. Dann bekommst du erstmal eine Meldung, dass "A:" nicht gefunden werden kann ;)

  6. Re: Wer hat denn heute noch ein Floppy-LW?

    Autor: Der mit dem Blubb 11.01.22 - 21:48

    Kam bei mir noch nie - außer vielleicht vor x Jahren, als es tatsächlich noch Diskettenlaufwerke gab.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Konfigurierer (m/w/d) Schwerpunkt dynamische Konfiguration
    KRONES AG, Neutraubling (bei Regensburg)
  2. Systementwickler / Administrator IoT-Solutions (w/m/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  3. Scrum Master (m/w/d)
    byteAgenten gmbh, Nürnberg
  4. Produktmanager*in IT (m/w/d)
    Gesellschaft für Vermögensverwaltung der BAU mbH (GfV), Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€ (UVP 59€)
  2. 18,99€ (UVP 39€)
  3. 24,99€ (UVP 49€)
  4. 3,99€ (UVP 69€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
    Antivirensoftware
    Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

    Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
    Von Moritz Tremmel

    1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
    2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
    3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Raspberry Pi Pico: Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO
    Raspberry Pi Pico
    Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO

    Der Mikrocontroller RP2040 hebt sich mit programmierbarer Ein- und Ausgabe ab. Damit sind fast beliebige Schnittstellen möglich - etwa PAL.
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY Adapterboard macht das Raspberry Pi CM4 zum Router
    2. Bastelrechner Der Compact3566 ist ein Raspberry-Pi-Klon mit M.2-Slot
    3. Einplatinenrechner Raspberry Pi mit Bewegungssensor als Alarmanlage nutzen