1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hass im Netz…

Golem am 13.4.2018

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Golem am 13.4.2018

    Autor: Centin2 12.01.22 - 18:36

    Letzter Absatz vom Artikel zur telegram Blockierung...

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert die Sperrung. Denis Krivosheev, stellvertrender Direktor für Osteuropa, sagte: "Mit dem Versuch, Telegram zu blockieren, starten die russischen Behörden den nächsten Schritt in einer Serie von Angriffen auf die freie Meinungsäußerung im Internet in dem Land." Die Regierung blockiere "eine der populärsten Messenger-Apps", weil die Betreiber den Mut hätten, sich den Anforderungen der Regierung zu widersetzen.

    Von Russland lernen, heißt siechen lernen 😉

  2. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Chipman 12.01.22 - 21:08

    Wahnsinn wie viel hier gelöscht wird ô.o

  3. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Beteigeuze 12.01.22 - 21:13

    Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".

    Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen, kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.

    Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.

    Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

  4. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Chipman 12.01.22 - 21:21

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    >
    > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    >
    > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht
    > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    >
    > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

    Bei uns versucht
    eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.

    Du glaubst doch auch an Alternative Fakten? ^^

  5. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Leviosa 12.01.22 - 21:45

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    >
    > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    >
    > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht
    > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    >
    > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

    Die gibts sicherlich auch die das wollen aber von dem was ich so lese ist vieles einfach nur Frustration und die wollen einfach nur nicht das ihre Grundrechte beschnitten werden. Sicherlich spielt sich das online dann hoch und geht dann soweit bis zu Todeswünschen was nicht sehr schön ist. Aber so ist das halt wenn man die Leute überall anders zensiert, dann entstehen Blasen und die steigern sich hoch und lesen immer mehr wirren Quatsch.

    Ich glaub nicht das dem mit Verboten oder Zensur zu begegnen ist ausser man will wie China oder Nord Korea werden. Da muss die Regierung und die Medien den Leuten einfach mal entgegen kommen und es akzeptieren das sich manche nunmal nicht impfen lassen wollen. Und dann sollte man mit 2G und 2G+ und so weiter mal aufhören das Volk zu spalten. Jeder der Risikofaktoren hat hatte genug Zeit sich Impfen zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.22 21:45 durch Leviosa.

  6. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: guppytastisch 12.01.22 - 21:55

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    >
    > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    >
    > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht
    > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    >
    > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

    Ja schon klar, wir sind die Guten, sie die Schlechten. Wir wollen natürlich alle nur beschützen, indem wir zensieren. Die Schlechten dagegen zensieren, um zu schaden. Oder Moral ist nur die gedankliche Flexibilität die gleiche Aktion in anderen Tönen zu trällern.

  7. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Kawim 12.01.22 - 22:05

    guppytastisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beteigeuze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    > >
    > > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    > >
    > > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns
    > versucht
    > > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie
    > in
    > > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    > >
    > > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.
    >
    > Ja schon klar, wir sind die Guten, sie die Schlechten. Wir wollen natürlich
    > alle nur beschützen, indem wir zensieren. Die Schlechten dagegen zensieren,
    > um zu schaden. Oder Moral ist nur die gedankliche Flexibilität die gleiche
    > Aktion in anderen Tönen zu trällern.

    +1

  8. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: demon driver 12.01.22 - 22:30

    guppytastisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beteigeuze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    > >
    > > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    > >
    > > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns
    > versucht
    > > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie
    > in
    > > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    > >
    > > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.
    >
    > Ja schon klar, wir sind die Guten, sie die Schlechten. Wir wollen natürlich
    > alle nur beschützen, indem wir zensieren. Die Schlechten dagegen zensieren,
    > um zu schaden. Oder Moral ist nur die gedankliche Flexibilität die gleiche
    > Aktion in anderen Tönen zu trällern.

    Nein, wir haben Gesetze, an die sich Leute, die sich öffentlich äußern, halten müssen, und an die sich auch jeder Veranstaltungsausrichter halten muss, der Leute auf seiner Bühne reden lässt. Es gibt keine vollständig freie Meinungsäußerung und es gab sie nie, und die Einschränkungen, denen Telegram hier Geltung verleihen soll, folgen den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Was Russland da macht, ist geht deutlich weiter und wäre von unseren Gesetzen so eben nicht gedeckt. Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen?

  9. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: redmord 12.01.22 - 22:35

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    >
    > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu helfen,
    > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    >
    > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht
    > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    >
    > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

    Unter den Topics Copyright, Kinderpornographie, Hass & Hetze wird seit fast 20 Jahren sukzessiv das Internet beschnitten, Grundrechte & Datenschutz aufgeweicht und umfangreiche Überwachung installiert. Das Mantra: rechtsfreie Räume dürfe es nicht geben. Das Credo: Kontrolle & Autorität wird es schon richten.
    Mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir überlegen die selben Maßnahmen zu ergreifen, die wir in totalitären Staaten regelmäßig verurteilen. Wenn wir glauben, die Motivation rechtfertigten die zunehmend autoritären Züge unserer Gesellschaft, dann läuft auch bei uns so einiges schief. Im Zweifel sind wir eben so wenig die Verteidiger des Guten; des Besseren, denn vie mehr unserer selbst.

  10. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: User_x 12.01.22 - 22:48

    Hm, in Russland haben die sicher auch Gesetze die gebrochen werden. Und wenn nicht, verabschiedet man die dort genauso wie hier. Lobbyisten gibt's dort wie hier und jeder will eigentlich nur das Beste für sein Volk, nur halt worauf man den Fokus legt oder was man als richtig ansieht ist halt anders.

  11. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: demon driver 12.01.22 - 23:00

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, in Russland haben die sicher auch Gesetze die gebrochen werden.

    Ja, aber die sind deswegen da nicht notwendigerweise gleichermaßen gerechtfertigt oder gar menschenfreundlich, genügen nicht unbedingt den gleichen, hohen Verfassungsgrundsätzen, und ihre Auslegung und Durchsetzung ist auch nicht notwendigerweise gleichermaßen verhältnismäßig und rechtsstaatlich. Da gibt es schon noch Unterschiede, auch wenn deutsche Expolitiker Russland schon mal als "lupenreine Demokratie" bezeichnen.

    Und nein, das bedeutet nicht, dass ich jedes deutsche Gesetz und jede deutsche Gesetzesanwendung für gerechtfertigt, menschenfreundlich, den Verfassungsgrundsätzen angemessen oder ihre regelmäßige Auslegung und Durchsetzung für verhältnismäßig halten würde. Trotzdem – da gibt es Unterschiede...

  12. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Leviosa 12.01.22 - 23:01

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > guppytastisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beteigeuze schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie heißt es so schön "With great power comes great responsibility".
    > > >
    > > > Telegram hat die Macht in autoritären Staaten der Opposition zu
    > helfen,
    > > > kann allerdings in Demokratien das genaue Gegenteil bewirken.
    > > >
    > > > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und
    > Co
    > > > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns
    > > versucht
    > > > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände
    > wie
    > > in
    > > > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    > > >
    > > > Was besser ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.
    > >
    > > Ja schon klar, wir sind die Guten, sie die Schlechten. Wir wollen
    > natürlich
    > > alle nur beschützen, indem wir zensieren. Die Schlechten dagegen
    > zensieren,
    > > um zu schaden. Oder Moral ist nur die gedankliche Flexibilität die
    > gleiche
    > > Aktion in anderen Tönen zu trällern.
    >
    > Nein, wir haben Gesetze, an die sich Leute, die sich öffentlich äußern,
    > halten müssen, und an die sich auch jeder Veranstaltungsausrichter halten
    > muss, der Leute auf seiner Bühne reden lässt. Es gibt keine vollständig
    > freie Meinungsäußerung und es gab sie nie, und die Einschränkungen, denen
    > Telegram hier Geltung verleihen soll, folgen den allgemeinen gesetzlichen
    > Vorschriften. Was Russland da macht, ist geht deutlich weiter und wäre von
    > unseren Gesetzen so eben nicht gedeckt. Was ist daran eigentlich so schwer
    > zu verstehen?

    Das mag alles Stimmen mit der Meinungsfreiheit. Aber was ist wenn Bigtech und die Medien gewisse Meinungen nie zu Wort kommen lassen weil diese unbequem sind aber nicht illegal. Dann brauch man so Dienste wie Telegram damit die Wahrheit ans Licht kommen kann. Und ich finde gerade die Medien tun nicht wirklich ihren Job was das angeht. Gehört der SPD nicht ein paar Anteile bei so manchen Medienkonzern? Und sind es nicht nur 5 Grosse Medienkonzerne hier die das meiste zu sagen haben? Daher verfolge ich am liebsten unabhängige Journalisten und Kommentatoren die haben meistens auch die interessantesten Artikel oder Videos.

  13. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: redmord 12.01.22 - 23:12

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hm, in Russland haben die sicher auch Gesetze die gebrochen werden.
    >
    > Ja, aber die sind deswegen da nicht notwendigerweise gleichermaßen
    > gerechtfertigt oder gar menschenfreundlich, genügen nicht unbedingt den
    > gleichen, hohen Verfassungsgrundsätzen,

    Es geht doch darum, dass sich Innenminister mit derartigen Aussagen eben von solchen verabschieden.

    > und ihre Auslegung und Durchsetzung
    > ist auch nicht notwendigerweise gleichermaßen verhältnismäßig und
    > rechtsstaatlich.

    1Pimmel = Hausdurchsuchung trotz Ge­ständ­nis.

    > Da gibt es schon noch Unterschiede, auch wenn deutsche
    > Expolitiker Russland schon mal als "lupenreine Demokratie" bezeichnen.
    >
    > Und nein, das bedeutet nicht, dass ich jedes deutsche Gesetz und jede
    > deutsche Gesetzesanwendung für gerechtfertigt, menschenfreundlich, den
    > Verfassungsgrundsätzen angemessen oder ihre regelmäßige Auslegung und
    > Durchsetzung für verhältnismäßig halten würde. Trotzdem – da gibt es
    > Unterschiede...

    Aus unserer oder aus der russischen Perspektive?

  14. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: demon driver 12.01.22 - 23:14

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir überlegen die
    > selben Maßnahmen zu ergreifen, die wir in totalitären Staaten regelmäßig
    > verurteilen.

    "Wir" haben schon immer viele der "Maßnahmen" zur Verfügung gehabt und eingesetzt wie "totalitäre Staaten". Nicht die Art der "Maßnahmen" macht totalitäre Staaten totalitär, sondern die Fälle, in, und Gründe, aus denen sie zur Anwendung kommen. "Wir" haben z.B. lebenslangen Freiheitsentzug, und für einen heimtückischen Mord aus niederen Beweggründen wird der auch verbreitet für eine angemessene Sanktion gehalten. Im "totalitären Staat" wird die Sanktion zum Unrecht, wenn sie wegen Nichtigkeit zur Anwendung gelangt, nur weil sie vermeintlich oder tatsächlich gegen das Regime gerichtet war.

    Die Meinungsäußerungsfreiheit ist und war nie total. Und es ist auch nicht völlig abseitig, böse oder totalitär, wenn der Rechtsstaat erwartet, dass dieselben Grenzen, die dort ein Veranstalter zu beachten hat, der Leute auf seiner Bühne sprechen lässt, auch von Betreibern öffentlicher Plattformen im Netz beachtet werden.

    Inwieweit das Ganze sich nun durchsetzen lässt, und ob das ohne möglicherweise schwere Kollateralschäden für alle abgehen kann, das wiederum ist eine ganz andere Frage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.22 23:14 durch demon driver.

  15. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: demon driver 12.01.22 - 23:19

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > User_x schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hm, in Russland haben die sicher auch Gesetze die gebrochen werden.
    > >
    > > Ja, aber die sind deswegen da nicht notwendigerweise gleichermaßen
    > > gerechtfertigt oder gar menschenfreundlich, genügen nicht unbedingt den
    > > gleichen, hohen Verfassungsgrundsätzen,
    >
    > Es geht doch darum, dass sich Innenminister mit derartigen Aussagen eben
    > von solchen verabschieden.

    Genau das kann ich nicht erkennen. Ich sehe nicht, wo von den Betreibern öffentlicher Plattformen mehr verlangt würde als das, was das Gesetz auch von Veranstaltern mit echten Bühnen verlangen würde, die dort Redner auftreten lassen.

    > > und ihre Auslegung und Durchsetzung
    > > ist auch nicht notwendigerweise gleichermaßen verhältnismäßig und
    > > rechtsstaatlich.
    >
    > 1Pimmel = Hausdurchsuchung trotz Ge­ständ­nis.

    Gutes Beispiel für das, was ich ja im Weiteren auch andeute.

    > > Da gibt es schon noch Unterschiede, auch wenn deutsche
    > > Expolitiker Russland schon mal als "lupenreine Demokratie" bezeichnen.
    > >
    > > Und nein, das bedeutet nicht, dass ich jedes deutsche Gesetz und jede
    > > deutsche Gesetzesanwendung für gerechtfertigt, menschenfreundlich, den
    > > Verfassungsgrundsätzen angemessen oder ihre regelmäßige Auslegung und
    > > Durchsetzung für verhältnismäßig halten würde. Trotzdem – da gibt es
    > > Unterschiede...
    >
    > Aus unserer oder aus der russischen Perspektive?

    Die Unterschiede sind absolut und nicht an irgendeine Perspektive gebunden.

  16. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Centin2 12.01.22 - 23:21

    Meinungsfreiheit ist anstrengend und sie sollte blind sein. Egal ob es mir passt oder sie sogar demokratiefeindlich ist. Wenn jemand was strafbares von sich gibt, dann soll sich die Polizei mit dieser Person beschäftigen. Eine Demokratie kann nur bestehen wenn die Menschen zensurfrei kommunizieren können. Meine letzte Hoffnung ist dass das Verfassungsgericht diesem Blödsinn einen riegel vor schiebt.

  17. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Emulex 12.01.22 - 23:41

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du fragst dich, wo der Unterschied besteht? In Russland, Belarus und Co
    > versucht die Opposition Zustände wie bei uns herzustellen. Bei uns versucht
    > eine Minderheit, die nur noch an alternative Fakten glaubt, Zustände wie in
    > Russland und anderen autoritären Staaten herzustellen.
    >

    Wie quer ist das denn...
    In jedem Fall besteht kein Unterschied zu dir und den regierungstreuen in Russland, Belarus & Co - die finden auch immer Wege alles so zu verdrehen dass es in Ordnung ist.

  18. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: Emulex 12.01.22 - 23:42

    Centin2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine letzte Hoffnung ist dass das Verfassungsgericht
    > diesem Blödsinn einen riegel vor schiebt.

    Das aktuelle deutsche?
    Wohl kaum.
    Die sind auf Linie.

  19. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: HierIstMarco 13.01.22 - 01:10

    Dann schau dich mal an einem Mittwoch in München um. Es ist dort interessant zu beobachten, wie Meinungsfreiheit 2022 funktioniert:

    1. Alle Demonstrationen mit freiheitsnahen Themen werden von der Stadt konsequent auf die Theresienwiese verlegt - das sind 42 ha Nichts. Da kann man natürlich stehen, aber Meinung demonstrieren, was ja der Sinn einer Demonstration ist, können die Menschen dort nicht.

    2. Für das ganze Stadtgebiet werden Versammlungen mit Strafandrohung verboten. Die Demonstration gegen Schwurbler ist im Stadtzentrum aber erlaubt.

    3. In der Stadt werden 1000 Polizisten mit Equipment verteilt, Lautsprecherwägen drohen mit 3000¤ Strafe, Zitat aus den Durchsagen - "Das Infektionsschutzgesetz hat oberste Priorität" - wörtlich genommen also vor Demokratie, Grundrechten oder ähnliches.

    4. Sollten sich doch Menschen versammeln, werden sie eingekesselt, aufgeschrieben und bekommen hübsche Briefchen. Letztes Mal habe ich beobachtet, wie Leute an der Ampel standen und umstellt wurden. Kollateralschäden sind hier vorprogrammiert.

    Ich finde es aus einer politologischen Perspektive sehr interessant, das zu sehen. Man kann eine Menge lernen beim Beobachten der Geschehnisse dort.

  20. Re: Golem am 13.4.2018

    Autor: gelöscht 13.01.22 - 06:05

    War doch gerade erst in Kasachstan so, die Opposition nutzt Telegram zur Kommunikation und um Informationen aus dem Land raus zu bekommen, am Regime mit seiner Zensur und Überwachung vorbei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Digital Marketing
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    infraview GmbH, Mainz
  3. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
  4. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  2. 42,99€ (UVP 49,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00