1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terminologie: Der Name der Dose

Komisches ERP-System

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Komisches ERP-System

    Autor: derJimmy 13.01.22 - 10:55

    Wenn ich auf einer x-beliebigen Schraubenseite im Internet ne Schraube brauche, dann kann ich eingeben, was immer ich will - und finde die. Da ist es egal, ob ich nach DIN ISO XYZ oder Innensechskant oder Imbus suche. Ich finde immer die richtige Schraube, weil das Teil verschiedene Bezeichnungen dank Kategorien und Tags in der Datenbank hat. Das ist schlicht ne Frage der Datenpflege. Ob das Ding im ersten Beispiel ne Verteilerdose oder eine Installationsdose ist, ist egal. In ner normalisierten Datenbank würde es z.B. unter "Installationsdosen" -> "Aufputz" - "Verteilerdose" -> "100x100mm" problemlos zu finden sein. Wenn das jeweilige ERP-System dann aber nichts ausspuckt, wenn man nach "Verteilerdose" sucht, ist es schlicht Schrott.

    Typisches Beispiel von "Nicht mein Job". Da weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut. Lauter Häuptlinge und keine Indianer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 10:56 durch derJimmy.

  2. Re: Komisches ERP-System

    Autor: HoffiKnoffu 13.01.22 - 11:50

    Nicht unbedingt.
    Ich arbeite mit einem ERP System und da liegt es definitiv nicht an der Datenpflege, dass ich bei Anlage eines Service Tickets im Datenfeld Gebäude nur 10(!) Zeichen eingeben kann.

    Da fragt man sich schon von welchem Planeten der Programmier kommt. Und als Betreff für das Serviceticket sind lediglich 40 Zeichen möglich.

    Warum nicht bei beiden 255 Zeichen?

  3. Re: Komisches ERP-System

    Autor: supersux 13.01.22 - 20:16

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich auf einer x-beliebigen Schraubenseite im Internet ne Schraube
    > brauche, dann kann ich eingeben, was immer ich will - und finde die. Da ist
    > es egal, ob ich nach DIN ISO XYZ oder Innensechskant oder Imbus suche. Ich
    > finde immer die richtige Schraube, weil das Teil verschiedene Bezeichnungen
    > dank Kategorien und Tags in der Datenbank hat. Das ist schlicht ne Frage
    > der Datenpflege. Ob das Ding im ersten Beispiel ne Verteilerdose oder eine
    > Installationsdose ist, ist egal. In ner normalisierten Datenbank würde es
    > z.B. unter "Installationsdosen" -> "Aufputz" - "Verteilerdose" ->
    > "100x100mm" problemlos zu finden sein. Wenn das jeweilige ERP-System dann
    > aber nichts ausspuckt, wenn man nach "Verteilerdose" sucht, ist es schlicht
    > Schrott.
    >
    > Typisches Beispiel von "Nicht mein Job". Da weiß die linke Hand nicht, was
    > die rechte tut. Lauter Häuptlinge und keine Indianer.


    Genau darum gings? Artikel nicht gelesen?

  4. Re: Komisches ERP-System

    Autor: altuser 14.01.22 - 01:15

    Das Beispiel ist einfach bescheuert. Es weist nicht auf ein terminologisches Problem hin, sondern auf ein systematisches. Wenn beide Dosen im System sind, die Praktiker immer wieder das eine bestellen bei Bestand 0, die Bürohengste aber immer nur das andere bereitstellen bei Bestand >100%, dann liegt es definitiv nicht an der Terminologie.

  5. Re: Komisches ERP-System

    Autor: PaBa 14.01.22 - 11:45

    Selbst wenn der Einkäufer es nicht merkt, spätestens bei der Kommissionierung müsste auffallen, dass das Fach überläuft. Dann gibt es ein Feedback an den Einkäufer und er guckt sich die interne Bestellung an.

    Wer Reden kann, dem kann geholfen werden.

  6. Re: Komisches ERP-System

    Autor: Kleba 02.02.22 - 09:15

    Also ich hab beruflich mit der Entwicklung für ERP-Systeme zu tun (MS Dynamics-Umfeld*) und da gibt es durchaus einige Unterschiede zu dem was in typischen DBs für Shopsysteme und ähnliches machbar ist.
    Beispielsweise ist dort das "Description"-Feld in der "Item"-Tabelle (also dort wo die Artikel gepflegt werden) max. 50 Zeichen lang. Um auch längere Beschreibungen zu ermöglichen gibt auch "Description 2" (ebenfalls 50 Zeichen). Da es DB-seitig auch Einschränkungen gibt (bspw. die max. Record-Größe auf 8000 Byte limitiert), kann man auch nicht beliebig viele, beliebig lange Felder einbauen. Das wird dann über separate Tabellen (für Übersetzungen, Texte u.ä.) gemacht. Wenn ein Shop-System dann auf die Daten zugreift, muss die Suche i.d.R. nicht nur auf die regulären Beschreibungen zugreifen, sondern eben auch auf andere Bestandteile bzw. es muss eine konsolidierte View oder Tabelle geschaffen werden, die alle möglichen Kombinationen beinhaltet.
    Aber bei praktisch allen ERP-Systemen die ich kenne gibt es derartige Einschränkungen auf die eine oder andere Art.


    * bevor jemand MS bashen will: das wurde von MS vor Ewigkeiten aufgekauft und hat diese Beschränkung schon vorher gehabt, sprich ist historisch. Und da Kompatibilität bei MS sehr wichtig ist, wird das auch nicht leichtfertig über den Haufen geworfen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Specialist (m/w/d) Solution Architecture & Frameworks
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  3. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Informationssicherheitsbeauf- tragte:r
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming, Computer & Tablet, TV & Audio, Smartphones)
  2. 339,94€ (günstig wie nie, UVP 599€)
  3. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  4. 144,74€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Huawei Watch GT 3 Pro im Test: Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus
    Huawei Watch GT 3 Pro im Test
    Sportliche Smartwatch im Erholungsmodus

    Die Hardware ist toll, aber in Sachen Software hat sich bei der Watch GT 3 Pro von Huawei zu wenig getan - trotz einer neuen Metrik.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. LTE, 5G Kanada verbietet Huawei und ZTE in Mobilfunknetzen
    2. Fehler in Huaweis App Gallery Bezahl-Apps für Android gibt es kostenlos
    3. Watch GT 3 Pro und mehr Huawei macht sein Wearable-Ökosystem gesünder