1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 11…

Snipping Tool reparieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Snipping Tool reparieren

    Autor: Astorek 13.01.22 - 20:44

    Für alle, die das Tool nicht kennen: Ein ziemlich praktisches Tool, wenn man mal eben schnell Teile eines Screenshots abfotografieren will. Win+Shift+S , und man kann ein Rechteck zeichnen und diese anzeigen oder abspeichern.

    Bei Windows 11 kam Microsoft aus irgendwelchen Gründen auf die hirnrissige Idee, dass die App nicht mehrmals aufgerufen werden kann. Will man mehrere Ausschnitte gleichzeitig mit dem Snipping Tool offen halten, ist das mit Windows 11 schlicht nicht mehr möglich. Der neue Ausschnitt überschreibt das alte, ich bin gezwungen auf ein Drittanbieterprogramm wie z.B. "Greenshot" auszuweichen, oder die Ausschnitte zu speichern und mit einem anderen Programm (z.B. MS Paint) aufzumachen.

    Wär halt schon schön, wenn sich Microsoft eher um solche Probleme kümmern würde als um sowas vergleichsweise Unwichtiges wie die Verschönerung einer Scrollleiste...

    Wie kommt man überhaupt auf so eine Idee, das mehrmalige Öffnen des Tools "einfach so" nicht mehr zu erlauben?...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 20:46 durch Astorek.

  2. Re: Snipping Tool reparieren

    Autor: BleenPaper 13.01.22 - 22:48

    Jetzt wo du es sagst fällt es mir auch auf. Ich nutze momentan auf einem Gerät Win11 und auf dem anderen Win10 - bis jetzt ist es mir nicht aufgefallen, obwohl ich es mehrmals täglich nutze :/. Den Sinn dahinter verstehe ich ebenfalls absolut nicht, schränkt nur unnötig ein.

  3. Re: Snipping Tool reparieren

    Autor: Potrimpo 14.01.22 - 10:34

    Schon in der Feedback-App gemeldet?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  3. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  4. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  3. 42,99€ (UVP 49,99€)
  4. ab 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00