1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox-Fehler von…

Warum macht man sowas?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Warum macht man sowas?

    Autor: Klausens 14.01.22 - 10:25

    Also welchen Gefallen tut man sich, ein Headerfeld case insensitive zu definieren?

  2. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: stop 14.01.22 - 10:28

    Welchen sinn macht es dateinamen case insensitive zu machen?

  3. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: MarcusK 14.01.22 - 10:29

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also welchen Gefallen tut man sich, ein Headerfeld case insensitive zu
    > definieren?

    wenn man alles klein oder groß schreibt, kann man es besser komprimieren. Dann es gibt weniger Symbole.

    In der der Doku sieht es aber Groß und Kleinschreibung besser aus.

  4. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: bananensaft 14.01.22 - 10:29

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also welchen Gefallen tut man sich, ein Headerfeld case insensitive zu
    > definieren?
    Um genau solche Fehler zu vermeiden. Wenn alle die das interpretieren, die Groß/Kleinschreibung ignorieren, ist es egal wie es kommt.

  5. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: bananensaft 14.01.22 - 10:31

    stop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen sinn macht es dateinamen case insensitive zu machen?
    Hängt vom OS ab, ob sie das sind oder nicht.

  6. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: GProfi 14.01.22 - 10:44

    Hat man vermutlich so von HTTP 1.0/1.1 übernommen.

    Und HTTP 1.0 hat es vermutlich so definiert weil sich die Clients und Server damals schon nicht einigen konnten ob man jetzt Groß- oder Kleinschreibung verwendet (Anpassung an die Realität - ist aber nur meine Vermutung).

  7. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: philipp1411 14.01.22 - 10:44

    Case-insensitive header sind einfach historisch so gewachsen, daran lässt sich jetzt nichts mehr ändern.

    Früher waren viele Internetstandards darauf ausgelegt, dass der Empfänger "wohlwollend" ist und auch kleine Fehler ausbügelt, z.B. Groß-/Kleinschreibung, fehlende Felder, falsche Angaben, etc. ("Postel's Law"). Es hat sich aber gezeigt, dass das garkein so guter Ansatz ist, weil er zu viel "halb-kaputter" Software führt: die meisten Hersteller sind "fertig" wenn irgendeine Art von Interaktion zwischen Browser und Server zustande kommt, nicht wenn der Standard bis aufs letzte Wort eingehalten wird.

    Inzwischen würde man vermutlich strenger sein und die HTTP Header case-sensitive beschreiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 10:44 durch philipp1411.

  8. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: captain_spaulding 14.01.22 - 11:13

    bananensaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um genau solche Fehler zu vermeiden. Wenn alle die das interpretieren, die
    > Groß/Kleinschreibung ignorieren, ist es egal wie es kommt.

    Sehr überzeugend. Der Fehler kam ja nur dadurch...
    Natürlich ist es besser sowas Case-Sensitive zu machen, aber das geht jetzt aus historischen Gründen nicht mehr so einfach. Da würde ein Fehler sofort auffallen. Das Problem kommt ja dadurch, dass es quasi immer groß geschrieben wird, aber theoretisch auch klein erlaubt ist.

  9. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: tomatentee 14.01.22 - 11:25

    bananensaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welchen sinn macht es dateinamen case insensitive zu machen?
    > Hängt vom OS ab, ob sie das sind oder nicht.
    >
    Welches moderne OS ist denn nicht Case-sensitive? Oo

  10. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: CompilerSindAuchNurMenschen 14.01.22 - 11:31

    Manche Leute würden vermutlich Windows 10 als modernes OS bezeichnen.

  11. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: ayngush 14.01.22 - 11:39

    Weil man sich bei den vielen Servern da draußen die HTTP schnacken und wegen Legacy keinen Gefallen damit tut auf Case Sensitive zu achten.

  12. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: Klausens 14.01.22 - 11:40

    Macht Sinn. HTML war ja auch so ausgelegt, dass in Zweifelsfall auch bei völlig kaputtem HTML zumindest irgendwas angezeigt wird.

  13. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: Mechwarrior 14.01.22 - 11:56

    CompilerSindAuchNurMenschen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Leute würden vermutlich Windows 10 als modernes OS bezeichnen.

    ... erst seitdem Linux integriert wurde funktioniert das:
    https://docs.microsoft.com/en-us/windows/wsl/case-sensitivity

    Imho war ntfs auch schon immer dazu in der Lage, nur das Windows war zu doof.

  14. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: Truster 14.01.22 - 12:14

    macos - wenn du dein Volume entsprechend formatierst ;-) Windows bzw NTFS ist de-facto case-sensetive. Es speichert und wiederspiegelt im Explorer zwar case-sensetive , aber trotzdem kann man sie insensetive behandeln. Also kann ich eine Date als
    eineTextdatei.txt speichern, kann sie aber nurch angeben von EiNEtExtDaTei.txt abrufen.

    mit fsutil kann man das Verhalten jedoch so ändern, dass EiNEtExtDaTei.txt und eineTextdatei.txt parallel existieren können


    d.h. Windows & NTFS ist modern genug, es zu beherrschen, ist aber standardmäßig deaktiviert, um den User nicht zu verwirren.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 12:26 durch Truster.

  15. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: Truster 14.01.22 - 12:28

    nun ja, der Standard sieht ja vor, dass es case-insensetive zu sein hat. Mozilla hats also verbockt, weil sie sich nicht an den Standard gehalten haben. Wobei das ja noch das kleinere Übel war. Ein weiterer Bug hat das falsche parsen des headers in eine Endlosschleife befördert.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 12:34 durch Truster.

  16. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: Huanglong 14.01.22 - 12:35

    Vom menschlichen Standpunkt. macht die Designentscheidung absolut Sinn. Da kommt es bei solchen Sachen wie, öffne die Datei "Text.txt" schnell zu Verwechslungen, wenn es dann halt die Dateien text.txt; Text.txt; tExt.txt; teXt.txt; texT.txt; text.Txt; text.tXt; text.txT usw. insgesamt halt 128 Kombinationen geben kann. Ein Computer macht sich da keine Gedanken, weil er das schlicht nicht kann. Der Durchschnittsmensch wird sich schnell fragen, welche Datei nun eigentlich gemeint ist. Auch der Mensch am anderen Ende wird sich kaum erinnern, welche der 128 möglichen Kombinationen nun die richtige war. Da bleibt sowas wie text1.txt; text2.txt usw. schon eher hängen. Das war halt auch noch viel relevanter in Zeiten der CLI, wo man dann den Dateinamen teilweise immer komplett selber eingeben musste, da müssen sich dann entweder alle einig sein, ob man nun text.txt oder Text.txt verwendet, oder das OS kümmert sich halt nicht groß drum und nimmt an, dass die selbe Datei gemeint ist, was der User wohl in > 90% der Fälle auch wirlkich so gemeint hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 12:41 durch Huanglong.

  17. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: franzropen 14.01.22 - 13:17

    Willst du wirklich, dass Content-Length, content-length, content-Length, Content-length, cOntent-lEnGtH etc. alle verschiedene Bedeutungen haben können?

  18. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: glmuser 14.01.22 - 13:44

    > Imho war ntfs auch schon immer dazu in der Lage, nur das Windows war zu
    > doof.
    FAT auch seitdem es lange Dateinamen unterstützt, es wird auch so dargestellt und richtig gespeichert. Nur beim Öffnen einer Datei ist die Groß/Kleinschreibung nicht relevant.

    Doof ist Windows nicht, es macht z.B. Autovervollständigung viel angenehmer. Unter Linux ist TAB-completion zwar nett, aber sehr nervig wenn man dann genau jeden Buchstaben mit dem richtigen "Casing" schreiben muss.

    Für Benutzer ist es angenehmer nicht die genaue Schreibweise kennen zu müssen, und das macht Windows, behält aber das richtige/ursprüngliche Casing bei.

    Kann man sich darüber streiten, ich finde es praktisch. Mehrere Dateien die sich nur im casing unterscheiden sind schlecht.

  19. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: /mecki78 14.01.22 - 13:51

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also welchen Gefallen tut man sich, ein Headerfeld case insensitive zu
    > definieren?

    Weil so ausgeschlossen ist, dass es am Ende Header gibt, dies sich nur in der Großschreibung unterscheiden:

    Content-Length
    content-lenght
    Content-length
    conTent-leNgth
    usw.

    Das ist nämlich laut Standard immer der gleich Header. Somit ist sichergestellt, dass jeder neue Header auch eine andere Buchstabenfolge nutzen muss und nicht nur die gleich wie ein existierender mit nur Großschreibung an einer anderen Stelle.

    /Mecki

  20. Re: Warum macht man sowas?

    Autor: /mecki78 14.01.22 - 13:57

    stop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen sinn macht es dateinamen case insensitive zu machen?

    Den, dass nicht jemand aus versehen jedes mal eine neue Datei anlegt, wenn er auf die Shift-Taste kommt bzw. weil er nicht mehr weiß wie die Großschreibung war und du dann am Ende

    Readme
    README
    readme
    ReadMe
    reAedme

    im selben Verzeichnis liegen hast. Na, welche davon ist denn jetzt die richtige, relevante Read-Me Datei korrekter Benennung?

    /Mecki

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Windows Systemadministrator (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
  3. Junior Research Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
  4. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV & Audio, Gaming, Computer, Smartphones, Smart Home)
  2. 359€ (Bestpreis, UVP 649€)
  3. 709,99€
  4. 399€ (günstig wie nie, UVP 599€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
  2. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp
  3. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
    Elon Musk
    Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

    Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
    Eine Glosse von Dirk Kunde

    1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
    2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
    3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk