1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Activision…

PvP Spiele sind ein generelles Problem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Hotohori 15.01.22 - 16:22

    PvP Spiele ziehen nicht nur Cheater an sondern auch eine Menge an extrem toxischen Spielern.

    Das merkt man bei jedem Online Spiel, sofort sind die PvP Spieler da und heulen wie Kleinkinder rum, wenn ein Online Spiel mal kein PvP hat.

    Natürlich wird auch in Online Spielen gecheatet, die kein PvP haben, aber es kommt deutlich weniger oft vor und es ruiniert auch deutlich weniger anderen Spielern das Spiel.

    Es gibt auch viel zu viele solcher Spieler auf dem Markt. Weswegen auch ein Überangebot herrscht und werden Cheater in einem Spiel gesperrt, wandert man halt weiter zum nächsten neuen Spiel. Es gibt ja sogar Cheater, die nur aus cheaten ihren Spaß ziehen, Spaß daran haben Anderen Spielern den Spaß zu ruinieren.

    Die Gaming Community ist schon sehr tief gefallen dank solcher kranker Individuen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.22 16:24 durch Hotohori.

  2. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Eheran 15.01.22 - 22:59

    >Das merkt man bei jedem Online Spiel, sofort sind die PvP Spieler da und heulen wie Kleinkinder rum, wenn ein Online Spiel mal kein PvP hat.

    Was ist das denn für ein Unsinn? Gibts nur PvP jammern halt die, die PvE wollen. Irgendwer jammert immer, das ist kein Argument für irgendwas.

    >Natürlich wird auch in Online Spielen gecheatet, die kein PvP haben, aber es kommt deutlich weniger oft vor
    Worauf basiert die Aussage?

    >und es ruiniert auch deutlich weniger anderen Spielern das Spiel.
    Kommt auf das Spiel an, sowohl bei PvP als auch PvE oder sonstwas für Spiele.

    >PvP Spiele sind ein generelles Problem
    Besser alles nur mit Gefühlen machen wie im TO?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.22 23:00 durch Eheran.

  3. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Extrawurst 16.01.22 - 09:20

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Die Gaming Community ist schon sehr tief gefallen dank solcher kranker
    > Individuen.

    lol, bist du erst seit 3 Jahren online? Cheater und toxische Gamer gibt es seit dem es Multiplayer gibt. Schau dir mal auf YouTube Videos mit dem Titel "toxic childs in xbox 360 live an", wo man mal am eigenen Leib erfahren kann, hinter wie vielen toxischen Beleidigungen Kinder sitzen, die noch nicht mal den Stimmbruch haben.

    Nix mit "früher war alles besser". Ich würde sogar sagen im Gegenteil: Früher war es sogar noch extremer, weil damals fast nur Kinder und Teenager regelmäßig online gezockt haben. Heutzutage sind viel mehr Erwachsene (auch bodenständige Erwachsene mit Familien) online unterwegs und gleichen die vielen toxischen Kiddies etwas aus.

    Auch wird heutzutage viel stärker und konsequenter moderiert, nicht selten auch wegen neuer Gesetzgebung. Sorry, aber wer ernsthaft von einem "Fall der Gaming-Community" spricht, der hat in den 2000ern nie ein Online-Spiel gezockt.

  4. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: violator 16.01.22 - 10:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf basiert die Aussage?

    Logik und Erfahrung? Cheater wollen ja oft zeigen wie toll sie sind. Und gegen Computergegner ist das halt unbefriedigend. Vor allem wenns in dem Spiel keine tollen Stats mit Reihenfolge gibt, durch die man den anderen zeigen kann wie toll man doch ist. Und wenn dann doch einer cheatet, dann betriffts einen halt nicht, weils ja PvE/Coop ist.

    In all den Jahren ist mir in Spielen wie L4D usw. noch nie einer aufgefallen, der irgendwie das Spiel kaputt gemacht hat, weil er 100 Headshots pro Sekunde verteilt oder sowas. In CoD Multiplayer ist sowas schon eher zu sehen. In Mordhau hab ich öfters schon Cheater und sogar Bots gesehen, aber nicht im Horde-Modus. Die trollen alle halt auf den PVP-Servern rum.

  5. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Eheran 16.01.22 - 12:25

    >Cheater wollen ja oft zeigen wie toll sie sind.
    Da ich PvE, PvP und auch anderes spiele: Kann ich nicht bestätigen. Es gibt genug PvP Spiele, wo man keinerlei Ranking/Leaderboard o.ä. hat. Cheater gibt es trotzdem.

    >In all den Jahren ist mir in Spielen wie L4D usw. noch nie einer aufgefallen, der irgendwie das Spiel kaputt gemacht hat, weil er 100 Headshots pro Sekunde verteilt oder sowas.
    Das wäre bei L4D auch nicht so einfach bzw. als Zombie gar nicht möglich. Gecheatet wurde (wird?) trotzdem. Ein einfacher Wallhack ist ja auch schon ein enormer Vorteil und alles andere als einfach zu erkennen.

    >In CoD Multiplayer ist sowas schon eher zu sehen.
    Bitte auch die Anzahl Spieler beachten. Dass einer von 8 cheatet ist unwahrscheinlicher als einer von z.B. 100. Auch, ob man überhaupt mitbekommen kann, ob es ein Cheater war, spielt eine Rolle. Sprich: Wenn es ein Replay o.ä. aus der Spielerperspektive gibt, dann findet man viel leichter Cheater. Auch wenn man respawnt und damit öfters auf den selben Cheater trifft ist es deutlich leichter, diesen zu erkennen. Zusätzlich interagiert man bei PvP viel mehr als bei anderen Spielen -> in PvP merkt man es deutlich wahrscheinlicher. Daher würde sich dort bei gleicher Anzahl Cheatern nach mehr anfühlen.

  6. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Bansi 16.01.22 - 13:14

    Früher wars schon besser, es kommt nur auf die Definition an. Damals als Kind als noch Quakeworld / Team Fortess mod oder Unreal und HL Deathmatch gespielt wurde gab es kaum toxische Spieler, im Gegenteil, es haben sich Communitys gebildet und sei es nur Server Communitys gewesen. Es war früher schon ruhiger und gelassener. Kann sein das damals nur die Nerds am Start waren und die wenigsten mit dem Internet in Kontakt kamen aber ich erinnere mich gern an die Zeit zurück. Das man raus gemobbt wurde weil man zu schlecht war gab's meines erachtens nichts, im Gegenteil es wurde einem geholfen... Früher hat das Internet noch Geld / Minute gekostet, da war einfach keine Zeit für solche kindische Sachen.

  7. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Hotohori 17.01.22 - 04:55

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol, bist du erst seit 3 Jahren online? Cheater und toxische Gamer gibt es
    > seit dem es Multiplayer gibt.

    Lern lesen, es ging hier um die Anzahl solcher Spieler und nicht darum seit wann es solche Spieler überhaupt gibt. Das es die von Anfang an gab steht gar nicht zur Debatte, natürlich gab sie das. Aber so ein großes Problem, dass immer mehr Spieler solche Spiele meiden bzw. den Multiplayer und damit auch den Spiele Firmen immer mehr schaden, das war nicht immer so.

    > Nix mit "früher war alles besser". Ich würde sogar sagen im Gegenteil:
    > Früher war es sogar noch extremer, weil damals fast nur Kinder und Teenager
    > regelmäßig online gezockt haben. Heutzutage sind viel mehr Erwachsene (auch
    > bodenständige Erwachsene mit Familien) online unterwegs und gleichen die
    > vielen toxischen Kiddies etwas aus.

    Da merke ich absolut nichts von, ganz im Gegenteil.

    > Auch wird heutzutage viel stärker und konsequenter moderiert, nicht selten
    > auch wegen neuer Gesetzgebung. Sorry, aber wer ernsthaft von einem "Fall
    > der Gaming-Community" spricht, der hat in den 2000ern nie ein Online-Spiel
    > gezockt.

    Auch davon merke ich wenig. Früher haben einfach die Spieler oft selbst moderiert, weil sie selbst Gaming Server aufsetzen konnten, heute ist man den Spiele Entwicklern ausgesetzt und muss hoffen, dass diese einen guten Job machen. Da aber Support so ziemlich der beliebteste Bereich ist, wenn es um Geld sparen für Gewinnmaximierung geht, wird immer nur das nötigste gemacht. Darum ist das alles ja immer mehr ausgeartet.

    Je mehr cheaten / sich toxisch verhalten, desto mehr denken es wäre normal und desto mehr werden selbst so. Das ist ein Teufelskreislauf, der sich über die Jahre immer mehr aufgeschauckelt hat und irgendwann wurde aus "die cheaten auch!"/"die sind auch toxisch" schlicht eine andere Normalität.

  8. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Hotohori 17.01.22 - 04:57

    Eben genau das ist auch meine Erfahrung von damals und das wandelte sich dann über die Jahre immer mehr und mehr zu dem was wir heute haben. Ist einfach nur traurig, wir könnten alle viel mehr Spaß an solchen Spielen haben, gäbe es nicht solche Individuen.

  9. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: fadedpolo 17.01.22 - 09:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Logik und Erfahrung? Cheater wollen ja oft zeigen wie toll sie sind. Und
    > gegen Computergegner ist das halt unbefriedigend. Vor allem wenns in dem
    > Spiel keine tollen Stats mit Reihenfolge gibt, durch die man den anderen
    > zeigen kann wie toll man doch ist. Und wenn dann doch einer cheatet, dann
    > betriffts einen halt nicht, weils ja PvE/Coop ist.

    Also was ich so "cool" finde am Cheaten ist einfach der Fakt, dass du Live das Spiel manipulieren kannst. Mir ist dabei egal wie "toll" du mich findest, im Gegenteil am liebsten hätte ich es wenn du mich hasst und dann noch beleidigst - erst dann macht es wirklich Spaß ;) :D

  10. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Gunslinger Gary 17.01.22 - 10:25

    > Nix mit "früher war alles besser". Ich würde sogar sagen im Gegenteil: Früher war es sogar noch extremer, weil damals fast nur Kinder und Teenager regelmäßig online gezockt haben.
    Nope. In den 90ern haben wir noch Doom und Quake mit und gegen die Entwickler gespielt. Das waren keine Teenies.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  11. +100

    Autor: flasherle 17.01.22 - 10:45

    FullAck

  12. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: ConstantinPrime 17.01.22 - 11:58

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also was ich so "cool" finde am Cheaten ist einfach der Fakt, dass du Live
    > das Spiel manipulieren kannst. Mir ist dabei egal wie "toll" du mich
    > findest

    Dann manipuliere doch bitte Singleplayer Spiele, was auch immer daran "toll" sein soll und geh den anderen Spielern damit nicht auf den Sack.

  13. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Teeklee 17.01.22 - 13:12

    ConstantinPrime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fadedpolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also was ich so "cool" finde am Cheaten ist einfach der Fakt, dass du
    > Live
    > > das Spiel manipulieren kannst. Mir ist dabei egal wie "toll" du mich
    > > findest
    >
    > Dann manipuliere doch bitte Singleplayer Spiele, was auch immer daran
    > "toll" sein soll und geh den anderen Spielern damit nicht auf den Sack.

    Da bekommt er aber keine Reaktionen. Also langweilig...

  14. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Prypjat 17.01.22 - 13:24

    Ich merke den Unterschied zum damaligen zocken sehr deutlich bei Forza Horizon 5.
    Da fährt man mit anderen Spielern kooperativ gegen die KI und bekommt Punkte je weiter man vorne lliegt. Das heißt es spielt keine Rolle, wer von den Mitspielern als erstes durchst Ziel fährt, solange das Team mehr Punkte hat als die KI.
    Dennoch gibt es solche Trolle, die direkt am Start mit den Rammen beginnen und nicht davor zurückschrecken den eigenen Teamkollegen an Checkpoints so vorbei zu schieben das diese umdrehen oder sich zurücksetzen lassen müssen.
    Am Ende bekommt das ganze Team dann die Quittung, weil die KI mehr Punkte geholt hat.

    Das ist sowas von Panne!

    Wenn ich merke das mein Teamkollege schneller ist, dann mach ich Platz und lass ihn vorbei. Das kommt mir doch zugute, wenn der möglichst weit vorne fährt und die Punkte holt.
    Ich konzentriere mich dann auf die KI die meiner Fahrzeugleistung enstprechen und versuche diese zu besiegen.

    Ansonsten habe ich keine weiteren MP Beispiele mehr, denn ich zocke nur noch im Koop mit Kumpels. Warum sollte ich mich in meiner Freizeit auch ärgern? Dafür gibt es einfach zu wenig Freizeit.

  15. Re: PvP Spiele sind ein generelles Problem

    Autor: Muhaha 17.01.22 - 13:42

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nope. In den 90ern haben wir noch Doom und Quake mit und gegen die
    > Entwickler gespielt. Das waren keine Teenies.

    Du hast mit John Romero Doom gespielt? Screenshot or GTFO :)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Digital Business
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland), deutschlandweit
  2. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. Junior Projekt Manager (m/w/d) im Bereich Category und Sales Management
    Hoffrogge GmbH, Wildeshausen
  4. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute: Haushaltsgeräte)
  2. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  3. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  4. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de