1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Verbrennerkauf…

Schön wäre:

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schön wäre:

    Autor: Emulex 17.01.22 - 10:06

    Wenn es endlich mal E-Autos gäbe die in signifikantem Maße wieder Strom zurückspeisen könnten.
    Wir benötigen diese als Puffer, damit ein hoher Anteil EE möglich ist ohne bei geringer Produktion teuer (und umweltunfreundlich) einkaufen zu müssen, während man bei hoher Produktion den Strom zu negativen Beträgen exportiert oder Windräder aktiv bremsen muss.

    Neben den technischen Voraussetzungen durch die Autohersteller bedarf es eines Vergütungskonzepts für Besitzer die ihren Wagen entsprechend zur Verfügung stellen.

    Aber irgendwie gibt es zu dem Thema nur Schweigen im Wald.

    Abgesehen davon, dass ich momentan extrem wenig fahre und sich ein E-Auto somit auch umwelttechnisch nicht lohnen wird, solange mein Verbrenner noch fährt, würde ich mir nur eines kaufen welches diese technische Vorraussetzung erfüllt.
    Also Entladen ähnlich schnell wie laden oder zumindest im Bereich >10kW.
    Soweit mir bekannt ist derzeit bei 3.6kW das Ende erreicht (Hyundai), während sehr viele E-Autos nichtmal das schaffen...

  2. Re: Schön wäre:

    Autor: DX12forWin311 17.01.22 - 10:18

    Wegen der CDU/CSU ist das so verzögert worden, das kommt innerhalb der Legislaturperidode.

  3. Re: Schön wäre:

    Autor: Emulex 17.01.22 - 10:23

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen der CDU/CSU ist das so verzögert worden, das kommt innerhalb der
    > Legislaturperidode.

    Gibt es dazu denn Überlegungen?
    Im Moment ist z.B. ein Kanzler Scholz ja in jeder nur erdenklichen Hinsicht auf Tauchstation...

  4. Re: Schön wäre:

    Autor: flasherle 17.01.22 - 11:14

    Warum sollte ich das tun? wieso sollte mir mein Akku zerstört werden, durch unnützen entladen und dann wieder laden, obwohl ich keinen mehrwert davon habe?

  5. Re: Schön wäre:

    Autor: Rocketeer 17.01.22 - 11:21

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich das tun? wieso sollte mir mein Akku zerstört werden,
    > durch unnützen entladen und dann wieder laden, obwohl ich keinen mehrwert
    > davon habe?

    Bitte nicht in der Vergangenheit leben.
    Selbst Tesla hat angegeben, dass gleichmäßiges und häufiges Laden die Akku-Lebenszeit sogar erhöht, man soll also täglich auf 90% laden.
    Entladen ist kein Argument, denn beim Fahren wird der Akku auch entladen und das ist auch täglich möglich ohne dem Akku zu schaden.

    Mehrwert ist in deiner eigenen Verantwortung. Wenn du zum Beispiel bei deinem Arbeitgeber laden kannst und das zuhause einspeisen kannst, hast du sogar einen finanziellen Vorteil.

    Selbst wenn es bei dir nicht möglich ist, ist "ich kann / will aber nicht" kein Argument, sobald man älter als 12 ist.

  6. Re: Schön wäre:

    Autor: Emulex 17.01.22 - 13:59

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich das tun? wieso sollte mir mein Akku zerstört werden,
    > durch unnützen entladen und dann wieder laden, obwohl ich keinen mehrwert
    > davon habe?

    Mal abgesehen davon, dass der Akku davon kaum beeinträchtigt wird:
    Weil es nicht anders geht und du (bei korrekter Umsetzung) davon profitierst.
    Stell dir vor du kriegst den Strom für deinen Wagen komplett kostenlos, wenn du ihn regelmäßig als Puffer zur Verfügung stellst.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den technischen Support Medientechnik/IT
    VAV Medientechnik GmbH, Buxtehude, München, Landsberg
  3. Sachgebietsleiter Marktanalyse (m/w/d)
    Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden
  4. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Humankind für 27,99€, Tennis Manager 2022 für 29,99€, Haven für 9,99€)
  2. (u. a. MSI 32 Zoll WQHD 175 Hz für 559€ statt 899€, BenQ Curved 32 Zoll 4K UHD 144 Hz für...
  3. (u. a. Palit RTX 3090 Ti für 1.391,98€, Zotac RTX 3090 für 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti für 1...
  4. (u. a. Computer, TV, Smartphone, Gaming, Haushalt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    In eigener Sache: Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag
    In eigener Sache
    Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

    Wir feiern ein Jahr Golem Karrierewelt und wollen virtuell mit euch darauf anstoßen - mit 25 Prozent Rabatt auf alle Fachtrainings und E-Learning-Kurse!

    1. In eigener Sache Golem.de startet Plus-Angebot
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Hardware-Guru (m/w/d)
    3. In eigener Sache Webinar zu Pentesting und Hacking zum Nachgucken

    Scraping des Handelsregisters: Wir machen das ja nur aus Notwehr
    Scraping des Handelsregisters
    "Wir machen das ja nur aus Notwehr"

    Eine ehrenamtliche Gruppe plant, die Daten des Handelsregisters automatisiert in maschinenlesbare Formen zu bringen. Wofür dieser Aufwand?
    Ein Interview von Lennart Mühlenmeier

    1. Neues Handelsregister Private Daten ermöglichen Identitätsdiebstahl
    2. Google Fonts Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    3. Umsetzung von Gesetzesnovelle Handelsregister ist nun öffentlich und kostenlos