1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage: Paypal friert Konten…
  6. Thema

Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: Apollo13 17.01.22 - 21:56

    > Genau so laeuft es ja mit Visa/Master ab. Der Haendler sieht nichts.

    Entweder der Händler oder der Zahlungsdienstleister bekommt die Informationen natürlich. Du musst eine Zahlung ggf. verifizieren (Verified by VISA, 3DSecure o.ä.), aber vorher musst Du im Zahlungsprozess die Daten erstmal im jeweiligen Webshop eingeben.

  2. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: My1 17.01.22 - 22:04

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du solltest mal sehen, wie Paypal funktioniert. Das als sicher zu
    > > > bezeichnen ist schon mutig. Die KK ist bei default sicher da du
    > > keinerlei
    > > > Risiko hast. Null. Nada. Das ist der Sinn einer KK.
    > >
    > > zumindest auf IT ebene ist das super. der Händler leitet dich auf paypal
    > um
    > > entweder via link oder popup, du loggst dich AUF PAYPAL ein, bestätigst
    > und
    > > paypal schiebt dann via callback URLs und co ne bestätigung zurück an
    > den
    > > Händler. Praktisch OAuth zum Zahlen, der händler bekommt keine infos die
    > > man missbrauchen oder abhanden kommen lassen kann.t
    >
    > Genau so laeuft es ja mit Visa/Master ab. Der Haendler sieht nichts. Aber
    > bei Paypal sieht Paypal deine gesammte Einkaufsliste, warum? Was geht das
    > Paypal an? Schliesslich nutzt ja auch Paypal dann Visa/Master oder was
    > immer Du zur Zahlung hinterlegst hast. Also Visa weiss immer Bescheit, egal
    > was, nur, wozu Paypal da noch dazwischen setzen?
    > >
    > > das wäre effektiv wie wenn du sagst dass du mit Master oder Visa zahlst
    > und
    > > dann auf deren seite geleitet wirst um die Daten einzugeben.
    >
    > Ja, genau so ist es ja.

    ähm nö.
    wenn man bspw bei amazon kreditkartenzahlung macht gibt man dort direkt kreditkartennummer etc ein, genauso wie auch bei diversen anderen seiten die KK verlangen.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: ChMu 17.01.22 - 22:24

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChMu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Du solltest mal sehen, wie Paypal funktioniert. Das als sicher zu
    > > > > bezeichnen ist schon mutig. Die KK ist bei default sicher da du
    > > > keinerlei
    > > > > Risiko hast. Null. Nada. Das ist der Sinn einer KK.
    > > >
    > > > zumindest auf IT ebene ist das super. der Händler leitet dich auf
    > paypal
    > > um
    > > > entweder via link oder popup, du loggst dich AUF PAYPAL ein,
    > bestätigst
    > > und
    > > > paypal schiebt dann via callback URLs und co ne bestätigung zurück an
    > > den
    > > > Händler. Praktisch OAuth zum Zahlen, der händler bekommt keine infos
    > die
    > > > man missbrauchen oder abhanden kommen lassen kann.t
    > >
    > > Genau so laeuft es ja mit Visa/Master ab. Der Haendler sieht nichts.
    > Aber
    > > bei Paypal sieht Paypal deine gesammte Einkaufsliste, warum? Was geht
    > das
    > > Paypal an? Schliesslich nutzt ja auch Paypal dann Visa/Master oder was
    > > immer Du zur Zahlung hinterlegst hast. Also Visa weiss immer Bescheit,
    > egal
    > > was, nur, wozu Paypal da noch dazwischen setzen?
    > > >
    > > > das wäre effektiv wie wenn du sagst dass du mit Master oder Visa
    > zahlst
    > > und
    > > > dann auf deren seite geleitet wirst um die Daten einzugeben.
    > >
    > > Ja, genau so ist es ja.
    >
    > ähm nö.
    > wenn man bspw bei amazon kreditkartenzahlung macht gibt man dort direkt
    > kreditkartennummer etc ein, genauso wie auch bei diversen anderen seiten
    > die KK verlangen.

    Ja, Amazon ist da eine Ausnahme, weil sie selber als Dienstleister fungieren. Die stellen sogar eigene Karten aus. Das selbe mit Apple und einigen anderen, wirklich grossen. Aber der kleine Webshop, um den es hier geht, macht das nicht.

  4. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: ChMu 17.01.22 - 22:29

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Genau so laeuft es ja mit Visa/Master ab. Der Haendler sieht nichts.
    >
    > Entweder der Händler oder der Zahlungsdienstleister bekommt die
    > Informationen natürlich. Du musst eine Zahlung ggf. verifizieren (Verified
    > by VISA, 3DSecure o.ä.), aber vorher musst Du im Zahlungsprozess die Daten
    > erstmal im jeweiligen Webshop eingeben.

    Nein, ich mache meine Bestellung, gehe in den Checkout, klicke auf Karte und komme auf die verifzierungs Seite. Beim Haendler trage ich gar nichts ein. Auf der Verifizierungs Seite steht mein gesammt Betrag und der Shop der es haben will. JETZT trage ich meine Daten ein. Eine Sekunde spaeter bekomme ich den code aufs Handy und und trage den ein. Dann gehts zurueck zum Haendler wo ich immer noch im Checkout bin, nur steht da jetzt thank you for you payment.

  5. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: My1 17.01.22 - 22:47

    man gibt die entweder dem shop oder nem eingebetteten dienstleister (bspw stripe), aber es ist halt nicht wie bei paypal wo man einfach klickt "ich zahle mastercard" oder whatever und dann auf deren website weitergeleitet wird um das zeug sinnvoll und sicher zu bestätigen.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: My1 17.01.22 - 22:48

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apollo13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Genau so laeuft es ja mit Visa/Master ab. Der Haendler sieht nichts.
    > >
    > > Entweder der Händler oder der Zahlungsdienstleister bekommt die
    > > Informationen natürlich. Du musst eine Zahlung ggf. verifizieren
    > (Verified
    > > by VISA, 3DSecure o.ä.), aber vorher musst Du im Zahlungsprozess die
    > Daten
    > > erstmal im jeweiligen Webshop eingeben.
    >
    > Nein, ich mache meine Bestellung, gehe in den Checkout, klicke auf Karte
    > und komme auf die verifzierungs Seite. Beim Haendler trage ich gar nichts
    > ein. Auf der Verifizierungs Seite steht mein gesammt Betrag und der Shop
    > der es haben will. JETZT trage ich meine Daten ein. Eine Sekunde spaeter
    > bekomme ich den code aufs Handy und und trage den ein. Dann gehts zurueck
    > zum Haendler wo ich immer noch im Checkout bin, nur steht da jetzt thank
    > you for you payment.

    welcher shop ist das denn? hab ich so noch nie gesehen.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: dragnod0 17.01.22 - 22:51

    Das PayPal "böse" ist und gemieden werden sollte ist ja schon länger bekannt.
    Verkäufer Konten einfach mal so für Monate einfrieren machen die ja nicht erst seit kurzem.

    Aber mal eine ernst gemeinte Frage. Was für alternativen gibt es wenn man Verkäufer von dikitalen waren ist? Mit Paypal geht das ganz einfach vollautomatisch. Ein Kunde zahlt den Betrag, bekomment einen zeitlich begrenzten, verschlüsselten Link und kann sich die gekaufte digitale Ware darüber herunterladen.

    Ich selbst biete so was nicht mehr an. Es interessiert mich nur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.22 22:52 durch dragnod0.

  8. Re: Das zeigt mal wieder, man solle Paypal meiden wo es nur geht.

    Autor: geeky 19.01.22 - 22:40

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was diese Faszination mit G-Pay ist aber das eine Mastercard
    > nicht akzeptiert wird weil sie von der Volksbank kommt, waere nicht real,
    > eine Mastercard wird grundsaetzlich akzeptiert, egal wo. Hat mit der
    > Ausgabe Stelle absolut nichts zu tun.

    Doch hat es:
    "Ob eine Karte mit Google Pay verwendbar ist, entscheidet Ihre Bank."
    https://support.google.com/pay/answer/7644809?hl=de
    ...das ist auch bei Apple Pay so (was wiederrum von meiner Bank aus irgendwelchen Gründen unterstützt wird)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Natural Language Processing Specialist (m/f / diverse)
    Continental AG, Berlin
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  3. ERP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  4. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de