1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel SGX: Cyberlink rät zu…

Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: countzero 17.01.22 - 12:23

    Zumindest nach meiner persönlichen Erfahrung ist Blu-rays schauen am PC nur was für Masochisten (außer vielleicht man macht sich gleich ne "Sicherheitskopie" und schaut dann die an. Das scheint mittlerweile einfacher zu sein, als die Disc "legal" zu schauen). 4K-Blu-rays habe ich noch gar keine in Ermangelung eines passenden Fernsehers/Bildschirms. Aber ein normales Laufwerk hatte ich ab 2009. Die mitgelieferte PowerDVD Version war lahm und konnte nur Stereoton. Außerdem hat sie sich ständig geweigert, etwas abzuspielen, wenn nicht die neuesten Updates installiert waren, selbst bei Filmen, die zwei Wochen vorher noch problemlos liefen. Unter Windows 10 ließ sie sich gar nicht erst installieren. Eine neue Lizenz kostet mehr als ein günstiger Hardware-Player und die kostenlose Alternative, die ich gefunden habe, funktioniert nur mit Onlineverbindung und kann nicht mal die Disc-Menüs darstellen.

    Mein schöner LG-UHD-Blu-Ray-Player hält hoffentlich noch ne Weile. Keinerlei Apps oder Onlinefunktionen, LAN-Buchse hat er nur für Firmware-Updates, habe ich aber auch noch nie gemacht und bis jetzt spielt er alles ab. Einfach nur Disc rein und losschauen. Bei vielen Filmen (vor allem auf DVD) überspringt er sogar automatisch alle Menüs und startet gleich den Film. Leider gibt es das Model zumindest auf der Webseite von LG nicht mehr. Da hat mittlerweile selbst das günstigste Modell allen möglichen Schnickschnack.

  2. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: Sybok 17.01.22 - 12:33

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest nach meiner persönlichen Erfahrung ist Blu-rays schauen am PC nur
    > was für Masochisten (außer vielleicht man macht sich gleich ne
    > "Sicherheitskopie" und schaut dann die an. Das scheint mittlerweile
    > einfacher zu sein, als die Disc "legal" zu schauen). 4K-Blu-rays habe ich
    > noch gar keine in Ermangelung eines passenden Fernsehers/Bildschirms. Aber
    > ein normales Laufwerk hatte ich ab 2009. Die mitgelieferte PowerDVD Version
    > war lahm und konnte nur Stereoton. Außerdem hat sie sich ständig geweigert,
    > etwas abzuspielen, wenn nicht die neuesten Updates installiert waren,
    > selbst bei Filmen, die zwei Wochen vorher noch problemlos liefen. Unter
    > Windows 10 ließ sie sich gar nicht erst installieren. Eine neue Lizenz
    > kostet mehr als ein günstiger Hardware-Player und die kostenlose
    > Alternative, die ich gefunden habe, funktioniert nur mit Onlineverbindung
    > und kann nicht mal die Disc-Menüs darstellen.

    Nun ja: Ganz so schlimm ist es nun nicht. Ich spiele auch nur im Notfall (sprich: wenn ich die Disc noch nicht eingelesen habe) eine Blu-ray-Disc direkt ab, aber dann beschränkt sich das tatsächlich auf: Disc einlegen und Film starten. Mit Mehrkanalton und gestochen scharfem Bild, versteht sich. Ab und an muss man halt den Player mal aktualisieren, aber das war es auch. Aber auch beim Blu-ray-Player muss die Firmware von Zeit zu Zeit aktualisiert werden und mein Denon-Receiver zeigt auch immer mal wieder an, dass ein Update bereitsteht.

    > Mein schöner LG-UHD-Blu-Ray-Player hält hoffentlich noch ne Weile.
    > Keinerlei Apps oder Onlinefunktionen, LAN-Buchse hat er nur für
    > Firmware-Updates, habe ich aber auch noch nie gemacht und bis jetzt spielt
    > er alles ab.

    Da hast Du aber Glück gehabt.

    > Einfach nur Disc rein und losschauen. Bei vielen Filmen (vor
    > allem auf DVD) überspringt er sogar automatisch alle Menüs und startet
    > gleich den Film.

    Das macht für mich der Fuchs. ;-)

    > Leider gibt es das Model zumindest auf der Webseite von LG
    > nicht mehr. Da hat mittlerweile selbst das günstigste Modell allen
    > möglichen Schnickschnack.

    Na ja schon irgendwo verständlich - man will ja mit den modernen Geräten auch allerlei Zusatzfunktionen nutzen können. Ich brauche das auch alles nicht, aber ich verstehe schon, warum die Geräte das anbieten.

    UHD-Blu-ray-Discs habe ich bisher allerdings auch keine (primär weil mein TV noch ein 1080p-Gerät ist, aber auch weil ich die Bepreisung der 4K-Discs für Abzocke halte).

  3. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: most 17.01.22 - 12:39

    Mal abgesehen von der Software, die Laufwerke und die Lüfter machen ja ggf. auch Lärm und wenn man eine BD oder UHD-BD richtig genießen will, dann doch am großen TV/beamer.
    Also noch mal ein langes Kabel legen usw.

    Allenfalls auf einem Laptop (wenn gar kein anderer TV in Reichweite war, z.B. unterwegs) oder am selbst gebastelten HTPC machte das Sinn. Das scheint mir heute nur noch in ganz wenigen Ausnahmefällen eine relevante Anwendung zu sein.

  4. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: Sybok 17.01.22 - 12:50

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen von der Software, die Laufwerke und die Lüfter machen ja ggf.
    > auch Lärm und wenn man eine BD oder UHD-BD richtig genießen will, dann doch
    > am großen TV/beamer.
    > Also noch mal ein langes Kabel legen usw.

    Naja, das ist ja nun nicht wirklich ein Problem (verstehe nicht, was die Leute immer für Schwierigkeiten mit dem Verlegen von ein paar Kabeln haben). Dazu kann man einen HTPC heute so kompakt und leise wie nie zuvor bauen. Gibt sehr gute vorgefertigte Lösungen die für solche Zwecke gut passen. Lüfter drehen beim Abspielen einer Blu-ray nicht hoch, da macht das BD-Laufwerk erfahrungsgemäß mehr Krach.

    > Allenfalls auf einem Laptop (wenn gar kein anderer TV in Reichweite war,
    > z.B. unterwegs) oder am selbst gebastelten HTPC machte das Sinn. Das
    > scheint mir heute nur noch in ganz wenigen Ausnahmefällen eine relevante
    > Anwendung zu sein.

    Das ist ein anderes Thema - vom Massenmarkt reden wir hier ganz sicher nicht.

  5. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: countzero 17.01.22 - 12:54

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja: Ganz so schlimm ist es nun nicht. Ich spiele auch nur im Notfall
    > (sprich: wenn ich die Disc noch nicht eingelesen habe) eine Blu-ray-Disc
    > direkt ab, aber dann beschränkt sich das tatsächlich auf: Disc einlegen und
    > Film starten. Mit Mehrkanalton und gestochen scharfem Bild, versteht sich.
    > Ab und an muss man halt den Player mal aktualisieren, aber das war es auch.

    Ich vermute mal, du nutzt Software aus dem "Graubereich", die funktioniert ja in der Regel auch gut. Offiziell gibt es aber fast nur PowerDVD und das war mir wie gesagt zu teuer. Aber auch die separat erhältlichen Bibliotheken für VLC und Co. funktionieren mittlerweile glaube ich recht gut. Probiert habe ich das alles schon länger nicht mehr, in meinem aktuellen PC habe ichd as Laufwerk gar nicht mehr eingebaut.

    > Aber auch beim Blu-ray-Player muss die Firmware von Zeit zu Zeit
    > aktualisiert werden und mein Denon-Receiver zeigt auch immer mal wieder an,
    > dass ein Update bereitsteht.
    >
    > > Mein schöner LG-UHD-Blu-Ray-Player hält hoffentlich noch ne Weile.
    > > Keinerlei Apps oder Onlinefunktionen, LAN-Buchse hat er nur für
    > > Firmware-Updates, habe ich aber auch noch nie gemacht und bis jetzt
    > spielt
    > > er alles ab.
    >
    > Da hast Du aber Glück gehabt.

    Scheint wohl so, ich musste noch nie bei einem Player die Frimware updaten, damit ekn Film abgespielt werden kann. Mein erster Player (Panasonic) war als ich ihn 2011 gekauft habe, schon ein Auslaufmodell, der hat einmal ein Update vom Dezember 2010 installiert und dann kam nichts mehr. Der zweite, ebenfalls Panasonic, hing dauerhaft am Internet und hat es vielleicht immer im Hintergrund automatisch gemacht, aber aktuelle von LG hing wie gesagt noch nie am Netz.
    >
    > > Einfach nur Disc rein und losschauen. Bei vielen Filmen (vor
    > > allem auf DVD) überspringt er sogar automatisch alle Menüs und startet
    > > gleich den Film.
    >
    > Das macht für mich der Fuchs. ;-)
    >
    > > Leider gibt es das Model zumindest auf der Webseite von LG
    > > nicht mehr. Da hat mittlerweile selbst das günstigste Modell allen
    > > möglichen Schnickschnack.
    >
    > Na ja schon irgendwo verständlich - man will ja mit den modernen Geräten
    > auch allerlei Zusatzfunktionen nutzen können. Ich brauche das auch alles
    > nicht, aber ich verstehe schon, warum die Geräte das anbieten.
    >
    Die meisten Fernseher können ja mittlerweile das gleiche, aber beide Geräte haben das Problem, dass sie relativ schnell keine Updates mehr bekommen, der letzte Player, der auch noch mehr Funktionen hatte, war dazu auch noch furchtbar lahm. Deshalb ist für mich ein FireTV Stick bzw. aktuell in der Regel ein Chromecast, die bessere Lösung.


    > UHD-Blu-ray-Discs habe ich bisher allerdings auch keine (primär weil mein
    > TV noch ein 1080p-Gerät ist, aber auch weil ich die Bepreisung der 4K-Discs
    > für Abzocke halte).

  6. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: Sybok 17.01.22 - 12:58

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal, du nutzt Software aus dem "Graubereich", die funktioniert
    > ja in der Regel auch gut.

    Nee, zum Abspielen benutze ich in der Tat PowerDVD, wenn ich es denn mal benutze.

    > Offiziell gibt es aber fast nur PowerDVD und das
    > war mir wie gesagt zu teuer.

    Ja, ist sauteuer, ja, für die paar Mal lohnt es eigentlich nicht. Ich habe nur keinen Bock mich groß rumzuärgern wenn ich es Mal brauche und so kaufe ich alle 1-2 Jahre ein Upgrade und gut ist es.

    > Aber auch die separat erhältlichen
    > Bibliotheken für VLC und Co. funktionieren mittlerweile glaube ich recht
    > gut. Probiert habe ich das alles schon länger nicht mehr, in meinem
    > aktuellen PC habe ichd as Laufwerk gar nicht mehr eingebaut.

    Hmmm... mag sein. Im Endeffekt bleibe ich für die Fälle wohl vorläufig bei PowerDVD. Meistens spiele ich aber wie gesagt sowieso von der Platte ab (in der Regel wird ein Film schon vor dem ersten Ansehen eingelesen). Einen Player möchte ich mir für den Fall der Fälle aber nicht hinstellen, von daher zahle ich lieber für PowerDVD.

  7. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: NaruHina 17.01.22 - 13:29

    Deswegen habe ich ewigkeiten die ps3 gehabt und mir jetzt günstig gebraucht ne ps4 geholt

    Sind die besten ubd günstigsten Multimedia Geräte mit Langzeit Support mmn.

  8. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: most 17.01.22 - 14:01

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, das ist ja nun nicht wirklich ein Problem (verstehe nicht, was die
    > Leute immer für Schwierigkeiten mit dem Verlegen von ein paar Kabeln
    > haben)
    Es wird halt immer weniger notwendig. Mein 10m HDMI Kabel hole ich nur noch alle paar Jahre mal hervor

    >Dazu kann man einen HTPC heute so kompakt und leise wie nie zuvor
    > bauen. Gibt sehr gute vorgefertigte Lösungen die für solche Zwecke gut
    > passen. Lüfter drehen beim Abspielen einer Blu-ray nicht hoch, da macht das
    > BD-Laufwerk erfahrungsgemäß mehr Krach.

    Ja, kann man. Aber das Interesse an HTPCs lässt halt immer weiter nach, weil es so viele Alternativen und unterschiedliche Anwendungsfälle gibt. Man kann Inhome oder aus der Cloud Games streamen, viele Wohnzimmergamer haben eh eine Konsole, für ein bisschen TV reicht ggf. ein Stream, mit Kodi auf einem Raspi oder Fire-TV Stick kann man Filme vom NAS streamen und wer gerne UHD-BD Qualität genießen will, der kann sich immer noch einen Standalone Player beschaffen.

  9. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: HauSer 17.01.22 - 19:16

    So verschieden kann es sein. Ich gucke Filme seit 15 Jahren ausschließlich am PC. Man ist irgendwie näher dran und es wirkt immersiver. Habe noch ne 75Zöller hier rumhängen aber wird quasi nie benutzt. Hätte ich auch nicht gedacht.

  10. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: FlashBFE 17.01.22 - 19:16

    Das stimmt. Normale BluRays hatte ich noch vom Rechner abgespielt, an dem der Projektor hing. Aber wegen AMD-CPU haben wir den Umbau auf UHD dann mit einem Standalone Player gemacht, obwohl mein Laufwerk auch UHD-BDs spielen könnte. Die exklusive Nutzung von SGX war von vornherein ein Irrsinn für zahlende Kunden und hat die Scheiben unattraktiver gemacht und die Raubkopien trotzdem nicht verhindert.

    Dass Cyberlink bis jetzt immer noch an diesem Konstrukt festhält und solche Ratschläge gibt, zeigt doch, dass der Rechner als Medienabspieler nicht mehr erwünscht ist. Bei Disney+ bekommt man auf Windows ja auch nicht die höchste Qualität ausgeliefert.

  11. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: Sybok 17.01.22 - 21:20

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, kann man. Aber das Interesse an HTPCs lässt halt immer weiter nach,
    > weil es so viele Alternativen und unterschiedliche Anwendungsfälle gibt.

    Ein HTPC war im Prinzip schon immer ein ganz normaler PC, nur eben auf geringe Größe, geringe Lautstärke und Media-Features optimiert. Das ist heute alles nichts besonderes mehr, deshalb braucht es diese Gattung gar nicht mehr - jeder Mini-PC kann ein HTPC sein.

    > Man kann Inhome oder aus der Cloud Games streamen, viele Wohnzimmergamer
    > haben eh eine Konsole, für ein bisschen TV reicht ggf. ein Stream, mit Kodi
    > auf einem Raspi oder Fire-TV Stick kann man Filme vom NAS streamen und wer
    > gerne UHD-BD Qualität genießen will, der kann sich immer noch einen
    > Standalone Player beschaffen.

    Man kann vieles, aber man kann es eben auch über den PC machen - und zwar einfacher und besser als je zuvor, das ist ja der Punkt.

  12. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: My1 17.01.22 - 21:33

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Cyberlink bis jetzt immer noch an diesem Konstrukt festhält und solche
    > Ratschläge gibt, zeigt doch, dass der Rechner als Medienabspieler nicht
    > mehr erwünscht ist.

    Zumindest laut heise schiebt cyberpunk die Schuld an die bd association. Powerdvd ist aber auch der mir einzig bekannte eindeutig legale Software player für selbst normale BDs (alle anderen sw Player die ich bisher sah haben keinen Support für Menüs oder die ganzen Restriktionen, daher wohl eher kaum wirklich koscher), daher keine ahnung

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: marcelpape 17.01.22 - 22:49

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen von der Software, die Laufwerke und die Lüfter machen ja ggf.
    > auch Lärm und wenn man eine BD oder UHD-BD richtig genießen will, dann doch
    > am großen TV/beamer.
    > Also noch mal ein langes Kabel legen usw.

    Die richtigen Player aber teilweise auch, habe mit UHD vor knapp zwei Jahren durch die Xbox One X angefangen und seit Mai 2021 einen Sony UBP-X800M2 und der ist schön leise, hat auch ein schweres Laufwerk (die kleineren wiegen <1-1,5kg und der hier bringt gut 4 kg auf die Waage), die Xbox war dagegen sehr laut bei UHD-Discs und die Series X (müsste sogar dasselbe Laufwerk sein) und PS5 sind da auch nicht besser, lustig, dass auf manchen UHD-Hüllen schon ein Aufkleber der ungefähr "Works on PS5" sagte, entdeckt habe.

    Naja, bei mir fings mit BD vor ziemlich genau 10 Jahren mit einem Laufwerk für den PC an, lief auch soweit i.O. aber irgendwann wurde es mir auch zu umständlich und ich habe mir im Herbst 2013 einen richtigen Player (Sony BDP-S4100) gekauft, mit dem PC-Laufwerk ab da eigentlich nur noch ein paar geliehene gerippt, mir allerdings später nochmal ein neueres PowerDVD (15) gekauft.

    Ist leider echt zum Kotzen, wenn solche "Kopierschutzmechanismen" eher Abspielverhinderungsmechanismen sind, insbesondere wenn es dann solche proprietären Exkremente sind wie betroffenes Intel SGX und nichts was auch von AMD unterstützt wird.
    Netflix war ja auch so ein Eiertanz, ging immerhin schon vor Jahren ohne Silverlight, aber in Firefox und Chrome nur 720p und nur Edge (der alte, noch ohne Chromium-Unterbau) 1080p.
    Wundert mich jedenfalls wenig, dass die Warez-Szene durchaus weiter existiert und auch bei solchen Geschichten wie Star Trek, deren Serien momentan auf zig Streamingdienste verstreut sind (Picard und Lower Decks bei Prime, TOS, TNG, DS9, Voyager und Enterprise bei Netflix, Discovery soll auf Paramount+ kommen).

  14. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: most 18.01.22 - 09:41

    Man kann auch einen Standalone Player an einen Monitor hängen. Würde ich machen, bevor ich mich mit dieser Abspielsoftware rumplagen müsste.

  15. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: sven-hh 18.01.22 - 10:01

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch einen Standalone Player an einen Monitor hängen. Würde ich
    > machen, bevor ich mich mit dieser Abspielsoftware rumplagen müsste.


    kann man machen, allerdings hab ich am Rechner n ziemlich gutes 7.1 Headset...denk mal nicht das der player oder der monitor das unterstützt ;)

  16. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: FlashBFE 18.01.22 - 10:42

    Ah ok, das ergibt Sinn, dass die dazu quasi gezwungen wurden. Ich benutze von Cyberlink ansonsten noch PowerDirector. Von daher weiß ich, dass die auch gute Software produzieren können. Ich glaube zu PowerDVD gab es noch eine legale Konkurrenz von Corel; die Alterative, die keine Menüs konnte, hatte ich auch mal probiert, aber wie gesagt hat sich das Thema für mich erledigt.

  17. Re: Blu-ray am PC schauen ist nur was für Masochisten

    Autor: sven-hh 18.01.22 - 10:58

    WinDVD von Corel werd ich mal testen, nachdem PowerDVD ständig Fehlermeldungen produziert und sich inzwischen nicht mal mehr installieren lässt...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke/IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede, Hagen
  3. System Manager (m/w/d)
    ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Albstadt
  4. Systemarchitekt:in Audio / Video Streaming (m/w/d)
    Westdeutscher Rundfunk, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 36,49€
  4. 37,49€ (UVP 54,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de