1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesumweltministerin…

Mischkalkulation.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mischkalkulation.

    Autor: Pecker 17.01.22 - 15:42

    Ich versuche gerade zu überlegen, welche elektronischen Geräte mir in den letzten 20 Jahren so kaputt gegangen sind und nicht von der Garantie abgedeckt waren. Ein Fujitsu Siemens Laptop für 1500¤ bei dem einfach die verlötete Grafikkarte auf dem Mainboard den Geist aufgegeben hat, 2 billig Tablets und eine Fritz box nach 13 Jahren Dauerbetrieb. Klar und diverse klein Elektronik. In Ears Kopfhörer, die ich vermutlich eher in meinem Schweiß ertränkt habe als dass da ein Konstruktionsfehler vor lag. Die allermeiste Hardware habe ich ersetzt, weil sie den aktuellen Anforderungen nicht mehr entsprochen hat aber nicht defekt war.

    Selbst mein Röhrenfernseher von 1999 würde noch funktionieren, gäbe es noch ein analoges Signal. Übrigens ein Aldi Gerät.

    Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück? Wie sieht das bei euch aus?

    Für mich sähe das aber eher so aus, wenn man die Geräte teurer und langlebiger baut, zahle ich vermutlich unterm Strich drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.22 15:47 durch Pecker.

  2. Re: Mischkalkulation.

    Autor: postemi 17.01.22 - 15:49

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  3. Re: Mischkalkulation.

    Autor: forenuser 17.01.22 - 16:54

    Deine Freundin ist eine kluge Frau!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Mischkalkulation.

    Autor: postemi 17.01.22 - 17:01

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  5. Re: Mischkalkulation.

    Autor: lunarix 17.01.22 - 17:44

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versuche gerade zu überlegen, welche elektronischen Geräte mir in den
    > letzten 20 Jahren so kaputt gegangen sind und nicht von der Garantie
    > abgedeckt waren. Ein Fujitsu Siemens Laptop für 1500¤ bei dem einfach die
    > verlötete Grafikkarte auf dem Mainboard den Geist aufgegeben hat, 2 billig
    > Tablets und eine Fritz box nach 13 Jahren Dauerbetrieb. Klar und diverse
    > klein Elektronik. In Ears Kopfhörer, die ich vermutlich eher in meinem
    > Schweiß ertränkt habe als dass da ein Konstruktionsfehler vor lag. Die
    > allermeiste Hardware habe ich ersetzt, weil sie den aktuellen Anforderungen
    > nicht mehr entsprochen hat aber nicht defekt war.
    >
    > Selbst mein Röhrenfernseher von 1999 würde noch funktionieren, gäbe es noch
    > ein analoges Signal. Übrigens ein Aldi Gerät.
    >
    > Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück? Wie sieht das bei euch aus?
    >
    > Für mich sähe das aber eher so aus, wenn man die Geräte teurer und
    > langlebiger baut, zahle ich vermutlich unterm Strich drauf.

    Bei mir schaut es auch ganz gut aus. Lediglich Schnurlostelefone gingen bei mir regelmässig nach zwei Jahren kaputt. Hab das 2-3x mitgemacht und danach beschlossen, dass ich kein Festnetz mehr brauche.

  6. Re: Mischkalkulation.

    Autor: Pecker 17.01.22 - 20:41

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versuche gerade zu überlegen, welche elektronischen Geräte mir in
    > den
    > > letzten 20 Jahren so kaputt gegangen sind und nicht von der Garantie
    > > abgedeckt waren. Ein Fujitsu Siemens Laptop für 1500¤ bei dem einfach
    > die
    > > verlötete Grafikkarte auf dem Mainboard den Geist aufgegeben hat, 2
    > billig
    > > Tablets und eine Fritz box nach 13 Jahren Dauerbetrieb. Klar und diverse
    > > klein Elektronik. In Ears Kopfhörer, die ich vermutlich eher in meinem
    > > Schweiß ertränkt habe als dass da ein Konstruktionsfehler vor lag. Die
    > > allermeiste Hardware habe ich ersetzt, weil sie den aktuellen
    > Anforderungen
    > > nicht mehr entsprochen hat aber nicht defekt war.
    > >
    > > Selbst mein Röhrenfernseher von 1999 würde noch funktionieren, gäbe es
    > noch
    > > ein analoges Signal. Übrigens ein Aldi Gerät.
    > >
    > > Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück? Wie sieht das bei euch aus?
    > >
    > > Für mich sähe das aber eher so aus, wenn man die Geräte teurer und
    > > langlebiger baut, zahle ich vermutlich unterm Strich drauf.
    >
    > Bei mir schaut es auch ganz gut aus. Lediglich Schnurlostelefone gingen bei
    > mir regelmässig nach zwei Jahren kaputt. Hab das 2-3x mitgemacht und danach
    > beschlossen, dass ich kein Festnetz mehr brauche.

    Ach ja, die tollen Siemens Schnurlostelefone. Jetzt wo du es erwähnst, da sind mir auch mal 2 kaputt gegangen. Wären wir schon wieder bei Siemens. Kommt bestimmt aus so einem dritten Weltland ^^ Ist aber auch schon wieder über 15 Jahre her und ja, die habe ich nicht mehr ersetzt.

  7. Re: Mischkalkulation.

    Autor: forenuser 17.01.22 - 21:19

    Abseits von BSH kann ich mich nicht an Siemens-Endkundenprodukte entsinnen, die was taugten... Die TK-Sachen fand ich immer recht... naja...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Mischkalkulation.

    Autor: JouMxyzptlk 17.01.22 - 21:25

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst mein Röhrenfernseher von 1999 würde noch funktionieren, gäbe es noch
    > ein analoges Signal. Übrigens ein Aldi Gerät.

    Als Monitor für C16/C64/C128/ZX81/Atari2600/NES/Playstation/etc... Wenn er einen RGB oder Composite Eingang hat ist es noch besser, dann kann der direkt gefüttert werden.

  9. Oder eher nicht notwendiger Mischärger für den Kunden ?

    Autor: senf.dazu 18.01.22 - 10:40

    Ich kauf normalerweise keine "billigen" Geräte deswegen ist's vielleicht selten.

    Aber meine Eltern hatten da mal einen Röhrenfernseher bei dem jedes Jahr irgendeiner der RGB Treibertransistoren nicht mehr wollte. Nach einigen Malen hab ich dann den mit ner Spannungsfestigkeit ne Klasse höher genommen und weg war das Problem.

    Gerade bei TV wird von den Herstellern schon sehr gerne die Schaltung optimiert bis zum geht nicht mehr - sprich jeder halbe cent der an Bauteilen gespart werden kann - wenn man nicht gleich das Bauteil weglassen kann - wird auch gespart. Denn das erhöht die Einkünfte um ein paar Mio x diesen cent. Manchmal kann man sowas sogar patentieren ..

    Für den Kunden ist das aber ärgerlich - für den ist's nämlich nur der halbe cent Mehrkosten die er sicher gern gezahlt hätte - auch wenn er beim TV Preis sicher gern mal auf 100¤ mehr oder weniger schaut. Bei Geräten im Handel denen man diese "Wettbewerbs"Eigenschaft ja nicht ansehen kann.

    Diese Art von Sparerei ist für den Hersteller ne WinWinWin Situation: erst gespart, mehr einfache Serienfehlererparaturen, mehr Neukäufe. Für den Kunden und die Müllvermeidung ist's am Ende einfach nur ärgerlich. Obwohl das nicht direkt geplante Obsoleszenz ist - aber indirekt eben schon.

    Richtig schlimm wird's aber bei kostspieligen Produkten - wie der Batterie von BEVs. Zumal deren erwartbare Lebensdauer durch häufige Rezeptveränderung völlig undurchschaubar wird.

    Und Geschäftemacherei mit Abzocker-Reparaturversicherung gibt's auch .. gibt eigentlich keinen offline Geräteverkauf mehr ohne das einem sowas aufzunötigen versucht wird. Die wär bei so einer Lifetime Garantie plötzlich auch verschwunden ..



    10 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.22 11:00 durch senf.dazu.

  10. weiter Fehlkonstruktionen

    Autor: senf.dazu 18.01.22 - 11:08

    Ortsfeste IoT Geräte mit Batterien

    Heizkörperstellventile die zwar AA Zellen aber keine Akkus vertragen

    Geräte ohne Tiefentladeschutz

    LED Leuchtmittel die sich den teuren und großen 50 Hz Kondensator gleich ganz sparen - mal flackerts dann mal wieder nicht dann wieder ..

    LED Leuchtmittel die so klobig sind das sie nirgendwo hineinpassen

    Amazon Produkt"infos" die man in die Tonne kloppen kann

    Amazon Produkt"infos" die man nur den Kaufkommentaren entnehmen kann

    HDMI Kabel bei denen nur ein Teil der Adern bestückt ist

    HDMI Kabel bei denen nicht dabei steht bis zu welchen Formaten sie noch arbeiten


    kurz - für Elektromüll direkt ab Kauf gibt's viele Varianten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.22 11:09 durch senf.dazu.

  11. Re: weiter Fehlkonstruktionen

    Autor: chefin 18.01.22 - 15:34

    Und keines deiner Beispiele ist geplante Obsolenz. Weil du bei jedem der Teile diese Eigenschaft vorher weist und es trotzdem kaufst.

    Wieso kaufst du ortsfeste IoT mit Batterie statt Netzanschluss?

    Wieso Heizkörperventile mit Batterie statt Akku?

    Wieso lädst du deine Geräte nicht wie es in der Anleitung steht?

    LED Leuchtmittel die flackern heist ja nicht das die kaputt gehen. Die flackern halt die nächsten 10 Jahre mit 100Hz. Aber halten problemlos ihre Lebensdauer durch

    Was Produktinfos mit Obsolenz zu tun hat, weis ich nicht. Aber ich fahre ziemlich gut mit Mailanfragen an den Hersteller, wenn ich eine bestimmte Eigenschaft wissen will.

    HDMI-Kabel die zu billig sind und nur teilweise bestückt funktionieren doch. Sind also keine Obsolenz.

    Unter Obsolenz versteht man nicht, das man falsch kauft, sondern das etwas gekauftes seine Eigenschaften verliert lange bevor man es erwartet. Oder auf Deutsch: kaputt geht. Aber nichts von dem was du geschrieben hast war kaputt, sondern einfach nur Fehlkauf deinerseits.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist*in - HR Analytics
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Product Specialist (m/w/d) B2B2C
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  3. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Innovatives Printmanagement
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€
  2. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)
  3. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de