1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: 11 gute Gründe…

Neue CPU = Neuinstallation zwingend notwendig? Ernsthaft?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Neue CPU = Neuinstallation zwingend notwendig? Ernsthaft?

    Autor: Eheran 22.01.22 - 20:00

    >Wollen wir eine völlig neue CPU und ein dazu passendes neues Mainboard in unser Desktop-System verbauen, geht das mit einer kompletten Windows-Neuinstallation einher. Die bereits auf dem Datenträger installierte Windows-11-Version bootet dann nämlich nicht mehr richtig.

    1. Ich tausche CPU und Mainboard. Neuinstallation ist keine Alternative. Wäre mit zig Stunden Arbeit verbunden bis alle Programme inkl. Registrierung, Syncs, Einstellungen, ... wieder drauf sind. Alternativen gibt es keine? Backup aufspielen geht auch nicht? Mit 3. Programm irgendwas umändern lassen? Nachbesserung seitens MS wird es auch nicht geben, weil so gewollt?

    2. Was ist, wenn ich die CPU durch ein identisches Modell ersetze (alte CPU defekt)?
    3. Was ist, wenn ich nur die CPU tausche (AMD wird AM5 sicherlich lange versorgen)?

  2. Re: Neue CPU = Neuinstallation zwingend notwendig? Ernsthaft?

    Autor: leonardo-nav 23.01.22 - 06:58

    Ich bin nicht sicher, würde aber tippen, dass das am Speichern der TPM-Schlüssel der Installation liegt. Das TPM-Modul ist ja auf dem Mainboard verbaut (glaub ich zumindest?!), dementsprechend müsste man die CPU eigentlich wechseln können.

    Unter Linux könnte man einfach mit nem Install-Medium ins OS einloggen und per Befehl neue TPM-Keys eintragen. Das müsste doch eigentlich auch bei Windows gehen.

  3. Re: Neue CPU = Neuinstallation zwingend notwendig? Ernsthaft?

    Autor: Eheran 23.01.22 - 11:43

    Ehrlich, ich kann mir das absolut nicht vorstellen. So könnte man ein System nicht mal wiederherstellen, wenn man nicht die selbe Hardware nimmt. Das ist doch Unsinn. Da klick ich 1x beim 1. Booten auf "ja, neuer Hardware vertrauen" und gut ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
  2. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  3. Chief Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  4. Ingenieur (m/w/d) Applikationssoftware / Support Automotive
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00