1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Warn-App: Hohe Kosten…

De facto Pflicht zur Luca App?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: mfeldt 21.01.22 - 13:17

    Also ich bin gut ohne durchgekommen, und außer das drei, vier Mal jemand gefragt hat gab's keinerlei Hinweise auf irgendeine Art „Pflicht”.

  2. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: Wulfman 21.01.22 - 13:21

    waren auch vor Silvester in einem "Pflicht"-Bundesland kurz essen gewesen. Wir wurden nach Luca gefragt - da wir aus NRW kommen: "Haben wir nicht" - "ich hole dann einen Zettel/Stift" ... also eMail aufgeschrieben - fertig. Luca-Pflicht war das jetzt nicht ....

  3. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: mackes 21.01.22 - 13:46

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin gut ohne durchgekommen, und außer das drei, vier Mal jemand
    > gefragt hat gab's keinerlei Hinweise auf irgendeine Art
    > „Pflicht”.

    So habe ich das auch erlebt, aber ich war natürlich auch nicht in allen Bundesländern unterwegs. Seitdem überall 2G gilt, wurde ich überhaupt nicht mehr nach Kontaktdaten gefragt.

  4. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: dododo 21.01.22 - 13:54

    Ihr solltet beide nicht aus einzelnen persönlichen Erfahrungen auf die Allgemeinheit schließen, das wisst ihr doch ;-P.

    Ich habe die Erfahrung gemacht es kommt drauf an wo man verkehrt. Hier in der Kleinstadt wird anstandslos auch ein Zettel angeboten wenn man sagt Luca hat man nicht. In der nahegelegenen Großstadt ist mir schon in zwei Lokalen passiert, dass auf Luca behaart wurde, da musste ich mich dann als "Kind" bei Freunden eintragen lassen.

    Das ist es was der Autor hier denke ich mit "der facto" Pflicht meint, man braucht die Luca App wenn man überall uneingeschränkt rein will. Das macht es zu keiner echten Pflicht aber es fühlt sich so an wenn man ohne nicht mehr überall rein kommt.
    Wenn ihr diese Erfahrungen nicht gemacht habt ist das ja positiv für euch oder ihr habt ein besseres Händchen dafür lokale zu finden die das nicht forcieren, bei mir und beim Autor ist dem wohl nicht so ;-)

  5. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: .02 Cents 21.01.22 - 14:05

    Ich war Anfang Januar eine Woche in Bremen / Niedersachsen - da hat man zwar mehr Aufsehen gemacht darum, was für eine Art Maske man denn trug, als um irgendwelche Apps ... aber Hotels / Gaststätten wollten schon immer eine Registrierung mit der Luca App. Der handschriftlich auszufüllende Zettel lag aber trotzdem bereit, denn da ich aus der Schweiz kam, hatte ich von dieser App zuvor nie gehört, und schon gar nicht installiert ...

  6. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: angrest 21.01.22 - 14:15

    Ich konnte eine Veranstaltung im November nicht besuchen, da ich mich geweigert habe, einen Check-In mit der Luca-App zu machen. Zettel seien zu aufwändig.

  7. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: purerzufall 21.01.22 - 14:26

    Wulfman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > waren auch vor Silvester in einem "Pflicht"-Bundesland kurz essen gewesen.
    > Wir wurden nach Luca gefragt - da wir aus NRW kommen: "Haben wir nicht" -
    > "ich hole dann einen Zettel/Stift" ... also eMail aufgeschrieben - fertig.
    > Luca-Pflicht war das jetzt nicht ....

    Nur das im Hintergrund dann fleißig deine Daten von irgendeinem Hilfs-Angestellten in die Luca-App eingegeben werden ... alles schon gehabt.

    pz

  8. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: chewbacca0815 21.01.22 - 15:04

    angrest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konnte eine Veranstaltung im November nicht besuchen, da ich mich
    > geweigert habe, einen Check-In mit der Luca-App zu machen. Zettel seien zu
    > aufwändig.

    Für eine Registrierung über Luca-QR-Code reicht das Abfotografieren des QRs mit anschließendem Öffnen der URL im Webbrowser; die App muss niemand installieren.

  9. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: angrest 21.01.22 - 15:36

    Meine personenbezogenen Daten wollen sie aber trotzdem haben. Die App ist nicht das Problem.

  10. Es kann keine Pflicht geben!

    Autor: klick mich 21.01.22 - 16:09

    Das würde bedeuten, dass man ein unterstütztes Smartphone besitzt. Meine Mutter (87) ist sehbehindert (fortgeschrittene AMD) und hat "nur" ein Mobiltelefon für den Notfall. Und in Sachsen, Thüringen und NRW gab es ohnehin keine Verträge mit Luca.
    Es muss auf jeden Fall eine Alternative (in der Regel der Zettel) vorgehalten werden.

    Klick mich

    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." Kurt Tucholsky

  11. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: chewbacca0815 21.01.22 - 16:35

    angrest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine personenbezogenen Daten wollen sie aber trotzdem haben. Die App ist
    > nicht das Problem.

    Ja und? Die App aber schickt auch noch Deinen privaten Schlüssel mit! Meinen Namen können sie gerne haben, den privaten Schlüssel aber niemalsnicht ;-)

  12. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: mackes 21.01.22 - 16:53

    dododo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr solltet beide nicht aus einzelnen persönlichen Erfahrungen auf die
    > Allgemeinheit schließen, das wisst ihr doch ;-P.

    Ich habe ja geschrieben, dass das nur meine Erfahrungen aus zwei Bundesländern sind. Weder in Hessen noch in Niedersachsen wurde ich jemals nach Luca gefragt. Und das obwohl ich (im Sommer) bei Konzerten, in Bars sowie Clubs unterwegs war, solange die geöffnet hatten. Und das sowohl in der Groß- als auch Kleinstadt.

  13. Bringen Sie mir bitte den Papierbogen

    Autor: nohoschi 21.01.22 - 18:01

    Hatte bis jetzt jedes mal funktioniert.

  14. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: 1st1 22.01.22 - 09:27

    Ich wohne in Hessen und wurde sehr wohl im Sommer öfters nach Luca gefragt. Im Urlaub in Schleswig-Holstein war das noch viel schlimmer. Meistens bin ich mit Zettel drumherum gekommen, nur beim Ferienhaus beharrte die Vermierin darauf, dass wir uns jeden Tag neu eincheckten - obwohl sie unsere Adresse natürlich hat...

  15. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: mackes 22.01.22 - 12:24

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohne in Hessen und wurde sehr wohl im Sommer öfters nach Luca gefragt.

    Und war es Pflicht oder bist du drumherum gekommen? Die Codes habe ich zwar mal irgendwo gesehen, aber weder wurde man dazu aufgefordert sie zu nutzen noch wurde die Nutzung kontrolliert.

    > Im Urlaub in Schleswig-Holstein war das noch viel schlimmer. Meistens bin
    > ich mit Zettel drumherum gekommen, nur beim Ferienhaus beharrte die
    > Vermierin darauf, dass wir uns jeden Tag neu eincheckten - obwohl sie
    > unsere Adresse natürlich hat...

    Das ist ja geradezu ein Beispiel für eine Nutzung ohne jede Rechtsgrundlage.

  16. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: 1st1 22.01.22 - 14:38

    Ich hatte schon Wirte, die gesagt haben, die Zettelwirtschaft tun sie sich nicht an.

  17. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: tritratrulala 22.01.22 - 16:41

    dododo schrieb:
    > Wenn ihr diese Erfahrungen nicht gemacht habt ist das ja positiv für euch
    > oder ihr habt ein besseres Händchen dafür lokale zu finden die das nicht
    > forcieren, bei mir und beim Autor ist dem wohl nicht so ;-)

    Ich hab es auch mit einer "Pflicht" allerdings noch nie erlebt, dass ein Check-In wirklich kontrolliert wurde.

  18. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: Analysator 23.01.22 - 16:27

    In Dresden war das schon teilweise echte Pflicht.
    Etwa an der Frauenkirche (ok, da gab's als zweite Variante noch irgendeine regionale App, die ich als nicht-Sachse nicht kannte).

    Die staatliche App hat die Codes damals noch nicht gefuttert, dann musste ich - Zettel gab es nicht - da halt durch.
    Das Geld, das wir in Luca-Lizenzen gestopft haben, hätte man aber echt sparen können.

  19. Re: De facto Pflicht zur Luca App?

    Autor: Sandeeh 24.01.22 - 22:56

    angrest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine personenbezogenen Daten wollen sie aber trotzdem haben. Die App ist
    > nicht das Problem.

    Nimm dein informationelles Selbstbestimmungsrecht wahr und gib' einfach ein Pseudonym an: Kleinster gemeinsamer Nenner (Vor- und Nachname) genügt i.d.R. Der Rest an abgefragten Daten ist dann "up-to-you"... ^^

    CWA Check-In muß als datensparsame Lösung genügen...

    Sandeeh

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer für Softwareentwicklung, Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst NSTOB gGmbH, Springe
  3. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  4. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. 42,99€ (UVP 49,99€)
  3. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de