1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sam Zeloof: Student baut Chip…

In Deutschland unmöglich.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. In Deutschland unmöglich.

    Autor: KlugKacka 23.01.22 - 14:29

    Hier kann man ja kaum noch irgendwelche Chemie kaufen, die vor etlichen Jahren in Baukästen an Kinder verkauft wurden.

  2. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Roman123 23.01.22 - 14:47

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier kann man ja kaum noch irgendwelche Chemie kaufen, die vor etlichen
    > Jahren in Baukästen an Kinder verkauft wurden.

    da kann man nur Zustimmung geben, hier in Deutschland extrem schwer umsetzbar.

    solche Dinge soll man großen Unternehmen überlassenen, und selbst möglichst nur als Konsument auftreten

  3. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: FrankM 23.01.22 - 15:27

    Was für ein Blödsinn. Wenn du Leiterplatten selbst belichten und ätzen können willst, brauchst du auch allerlei Chemikalien, die man leicht bekommt.
    Und wenn du mal in eine Apotheke deines Vertrauens gehst, wirst du noch viel mehr bekommen, ganz legal.

  4. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 23.01.22 - 15:46

    [gelöscht]

  5. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Sharra 23.01.22 - 16:02

    Kommt eben drauf an, ob dein lokaler Apotheker die Hütte allein als Yachtfinanzierungsmittel sieht, oder seiner Aufgabe als Apotheker gerecht werden will.

  6. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: klick mich 23.01.22 - 16:10

    Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Als ich mal Isopropanol zum Waschen meiner Schallplattensammlung kaufen wollte, hatte ich es zunächst bei meinen 3 Apotheken versucht:
    1x sowas verkaufen wir nicht an Normalos
    2x Apothekenpreise und peinliche Befragung
    Am Ende des Tages hab ich einen 5 Liter Kanister bei Amazon bestellt, der am übernächsten Tag per DPD kam und unter dem 1 Liter Preis einer der Apotheken lag.
    Und mit Beginn der Pandemie konnte konnte ich mir auch gleich mein eigenes Desinfektionsmittel für unterwegs abfüllen. In der Apotheke nahm man zu der Zeit mehr pro Liter, als man für einen Liter STROH 80 löhnen musste.

    Und wenn ich was härteres benötige? Es gibt legale Anbieter, die euch auch Phosphorsäure etc. liefern, z.B. https://www.chemdiscount.de/chemikalien-von-a-bis-z/phosphorsaeure-85/5liter-ca.-8kg-phosphorsaeure-85-h3po4.html
    Das Problem ist da eher, ob ich technisch oder analytisch reine Chemikalien benötige.

    Klick mich

    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." Kurt Tucholsky

  7. Ja und Nein

    Autor: DooMRunneR 23.01.22 - 16:11

    Chemicals used in home poly-gate process:
    -Water
    -Alcohol
    -Acetone
    -Phosphoric acid
    -Photoresist
    -Developer (2% KOH)
    -N type dopant (filmtronics P509)
    -HF (1%) or CF4/CHF3 RIE
    -HNO3 for poly etch or SF6 RIE

    HF und HNO3 bekommst bei uns als Privatperson nicht, aber auch in den USA ist HF stark reguliert, genau deshalb wird er auch CF4/CHF3 und SF6 als alternativen angeführt haben.

  8. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: AllDayPiano 23.01.22 - 16:30

    Flussäure zum ätzen von Glas gibt's bei Müller, konzentriere Schwefelsäure bei Deichmann. Salpetersäure bei Aldi und und wasserstoffperoxid beim Farbenladen. Kaliumpermanganat bekommt man bei Ikea und Kaliumnitrat bei Obi.

    Alles, wie früher auch.

  9. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: AllDayPiano 23.01.22 - 16:36

    Ich hab mir 16 Jahren 100g Kaliumnitrat in der Apotheke gekauft. Hab das damals für eine Zaubertinte gewollt. Habs bekommen. Hab mir 25 Jahren 30%iges H2O2 zur Schimmelbehandlung gekauft. War kein Problem. Hab irgendwann mal Toluol gekauft für das Tonerdirektverfahren. Habe es problemlos bekommen. Und hab vor zwei Jahren eine Motorradbatterie gekauft und 1 Liter H3O+ + SO42- dazu.

    Von all dem kannst du heute nurnoch träumen.

    Aber Gott sei Dank ist es so. Jeden Tag sind hier 20-30 selbst gebaute Bomben explodiert. 100.000ende wurden getötet. Danke Deutschland, Danke EU. Ihr habt dieses Land wirklich sicherer gemacht!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  10. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: glmuser 23.01.22 - 16:46

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier kann man ja kaum noch irgendwelche Chemie kaufen, die vor etlichen
    > Jahren in Baukästen an Kinder verkauft wurden.
    In den USA nicht viel anders. Erinnere mich noch an die Diskussion zu Chemiekästen in den USA, und wie sie früher viel mehr Chemikalien enthielten, die sie wegen Sicherheit jetzt nicht mehr haben.

    Unter anderem wegen Terrorismus.

  11. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Sharra 23.01.22 - 16:46

    Lustig, wie sich manche Apotheker anstellen. Gerade bei Alkohol. Das Zeug bekommt man Hektoliterweise in jedem Supermarkt, nur eben nicht für die Anwendungsgebiete.
    Was werde ich mit 250ml Isopropanol wohl großartig anstellen? Das WTC angreifen? Halt, geht nicht, da sind Flugzeuge reingedonnert. Die hatten gar kein Isopropanol...

    Und hier latsch ich in die Apotheke und bekomm das Zeug ohne das geringste Zucken einfach auf den Tresen gestellt.

  12. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: klick mich 23.01.22 - 17:23

    Gehe ich recht in der Annahme, dass du nicht mehr in Deutschland lebst? Falls nein, was hält dich noch hier? Dass du keinen Ausreiseantrag mehr stellen musst, sollte auch dir bekannt sein.
    Ansonsten versuche mal in NY, LA etc. deine Chemikalien zu beschaffen; du wirst schnell merken, dass der Kauf einer Schusswaffe im Supermarkt unproblematischer sein kann.

    Klick mich

    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." Kurt Tucholsky

  13. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: kos9090 23.01.22 - 18:53

    klick mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinen 3 Apotheken versucht:
    > 1x sowas verkaufen wir nicht an Normalos
    > 2x Apothekenpreise und peinliche Befragung

    Und mit welcher Begründung? Mit der Menge schaffst du es ja nicht mal dich selbst tot zu saufen. Wussten die evtl nicht dass das einfach nur Alkohol ist?

  14. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: longthinker 23.01.22 - 19:39

    AllDayPiano schrieb:

    > Aber Gott sei Dank ist es so. Jeden Tag sind hier 20-30 selbst gebaute
    > Bomben explodiert. 100.000ende wurden getötet. Danke Deutschland, Danke EU.
    > Ihr habt dieses Land wirklich sicherer gemacht!

    Du scheinst zu den destruktiven Gestalten zu gehören, auf die Deutschland sehr gut verzichten könnte. Da ist die Frage, was man in Apotheken kaufen kann absolut nachrangig.

  15. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Mikrotherion 23.01.22 - 19:40

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn du mal in eine Apotheke deines Vertrauens gehst, wirst du noch
    > > viel mehr bekommen, ganz legal.
    >
    > Wenn die überhaupt noch dergleichen haben... seitdem sie vom Verkauf von
    > Ibuprofen und gegebenenfalls Zytostatika leben, haben die nur noch sehr
    > wenig im Haus. Selbst beim Isopropanol sind sie oft schon zickig...
    >

    Als Apotheker muss ich da mal ein bisschen Aufklärung leisten.

    Keine Apotheke kann vom Verkauf von Ibuprofen leben. Zytostatika in dem Sinne, dass sich damit richtig was verdienen lässt (nämlich als Rezeptur), machen nur sehr wenige, weil man dafür ein Sterillabor braucht, dessen Anschaffung + Personal sich auch nur dann lohnt, wenn man ständig diese Zytostatika anfertigt.
    Dass Chemikalien zum Verkauf nicht vorrätig sind, hat verschiedene Gründe:
    * Die Nachfrage ist meist überschaubar.
    * Viele Chemikalien sind Gefahrstoffe und die Abgabe erfordert einen speziellen Sachkundenachweis (hatte früher jeder Apotheker qua Studium automatisch, mittlerweile muss man diesen Sachkundenachweis alle 5 Jahre in einem kostenpflichtigen Seminar erneuern).
    * Einige Chemikalien dürfen nur noch an professionelle Anwender abgegeben werden (Wasserstoffperoxid > 15%, Kaliumpermanganat, konzentrierte Schwefelsäure...).
    * Die Abgabe muss dokumentiert werden.
    * Die Aufgabe der Apotheke ist die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln und apothekenpflichtigen Hilfsmitteln - Chemikalien wurden als Nebenerwerb, bevor die Bürokratie das unattraktiv gemacht hat vielleicht auch abgegeben, aber einen großen Stellenwert hatte das nie.
    * "Im Internet ist das aber billiger."

  16. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Mikrotherion 23.01.22 - 20:00

    Die Zeiten, in denen sich Apotheker eine Yacht zulegen konnten, sind lange vorbei - und für eine richtige Yacht dürfte es selbst früher™ für die wenigsten gereicht haben.

    Also natürlich ist es je nach Situation unterschiedlich - wenn die Apotheke in der eigenen Immobilie ist und alle Kredite getilgt sind und es noch ein paar Verschreiber ringsum gibt, dann hat man ein gutes Auskommen.
    Ist das nicht der Fall, ist die Rechnung nicht mehr so rosig. Allein die Fixkosten (Miete, zu bedienende Kredite, Zahlungen ans Systemhaus, Kammer, Apothekerverband, Löhne (gerade erst wieder erhöht worden pro Mitarbeiter/Monat um mindestens 200¤)) sind riesig.
    Demgegenüber steht ein Honorar, das seit mehr als 10 Jahren nicht erhöht wurde, und dank Arzneimittelversand deutlich weniger Verkäufe im Bereich der rezeptfreien Arzneimittel; und auch bei den verschreibungspflichtigen wandern mittlerweile einige Rezepte über die Grens in die Niederlande.
    Die Umsätze steigen zwar immer weiter, aber leider meist durch hochpreisige Arzneimittel.
    Wer glaubt, dass an einer Packung für einige Tausend ¤ in der Apotheke viel hängenbleibt, möge sich mal die Preisbildung vor Augen führen:
    Ek + 3% + 8,35¤ + 0,21¤ + 0,20¤ + 19% - 1,77¤

    Das ist bei billigen Arzneimitteln ganz schön, aber die Marge schwindet ganz schnell und geht gegen 3%.
    (Wer die Rechnung aufgedröselt haben will: https://www.abda.de/apotheke-in-deutschland/preise-und-honorare/beispielrechnung/ )

  17. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: interlingueX 23.01.22 - 22:09

    kos9090 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klick mich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > meinen 3 Apotheken versucht:
    > > 1x sowas verkaufen wir nicht an Normalos
    > > 2x Apothekenpreise und peinliche Befragung
    >
    > Und mit welcher Begründung? Mit der Menge schaffst du es ja nicht mal dich
    > selbst tot zu saufen. Wussten die evtl nicht dass das einfach nur Alkohol
    > ist?

    Wäre überraschend, die wissen das in der Regel – vielmehr scheint dir nicht klar zu sein, dass Alkohol nicht gleich Alkohol ist. Allein aufgrund der Aussage „einfach nur Alkohol“ wärst du der erste, dem ich eine längere Fragerunde angedeihen ließe, von wegen warum du meinst, das Zeug brauchen zu müssen usw. Aber sei froh – ich bin kein Apotheker.

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Also, ich bin Generation A. Trends muss man setzen, bevor es zu spät ist.

  18. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: kos9090 23.01.22 - 22:43

    interlingueX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre überraschend, die wissen das in der Regel – vielmehr scheint dir
    > nicht klar zu sein, dass Alkohol nicht gleich Alkohol ist. Aber sei froh – ich bin kein Apotheker.


    Isopropanol ist einfach nur Alkohol, genau genommen - Achtung Zitat Wikipedia:

    „2-Propanol (IUPAC-Name Propan-2-ol), auch als Isopropylalkohol oder Isopropanol (abgekürzt IPA) bekannt, ist der einfachste nicht cyclische, sekundäre Alkohol und ein einwertiger Alkohol.“

    Bezüglich Apotheker, das sind wir dann wohl alle ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.22 22:43 durch kos9090.

  19. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: 6502 23.01.22 - 23:26

    Mikrotherion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Einige Chemikalien dürfen nur noch an professionelle Anwender abgegeben
    > werden (.... Kaliumpermanganat, .....).

    Für mich - ein Jugendlicher der 80er - vollkommen unverständlich.

    Damals hatte wir in der Realschule Chemieunterricht und da kam Kaliumpermanganat vor.

    Das konnten wir uns damals einfach so kaufen und damit Wasser rot färben - war lustig, damals.

    Heute muß das ganz schön böse sein (Bomben bauen oder so...) ... oder man hat inzwischen erkannt, daß es hochgiftig ist - aber von Kindern gern gelutscht wurde .... ;-)

    Ich tendiere - ohne in wikipedia nachgeschlagen zu haben, aber mit einer schwachen Erinnerung daran, daß es ein guter Sauerstofflieferant wäre) zu ersterem ....

  20. Re: In Deutschland unmöglich.

    Autor: Wamme 24.01.22 - 02:10

    Wir hatten damals Kaliumpermanganat zum Herstellen von Schießpulver genommen. Damit waren tolle Leuchteffekte auf der Balkonbrüstung möglich. Mit 14 waren wir eher an so was interessiert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  2. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  4. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€
  2. 84€ (Vergleichspreis 91,29€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...
  4. 919€ (Vergleichspreis 1.037,78€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de