1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LaTex: Schreibst du…

TeX damals im Studium konkurrenzlos, aber heute...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. TeX damals im Studium konkurrenzlos, aber heute...

    Autor: gakusei 25.01.22 - 19:09

    Ich gehöre zu Gruppe 3: In den 1990ern regelmäßig im Studium verwendet, danach aber nie mehr.

    Damals wie heute bin ich völlig beeindruckt von der erzeugten Qualität - aber die Arbeit, die man dafür reinstecken musste, vermisse ich nicht. (Ich will gar nicht wissen, welcher Aufwand hinter der Beispielgrafik im Artikel steckt.) Einige Male hab ich aus sentimentalen Gründen LaTeX installiert, aber nach ein paar Sätzen wieder zur Seite gelegt.
    Ein TeX / LaTeX-Dokument würde ich aber glaube ich noch selbst im Vollsuff nach einem flüchtigen Augenblick erkennen :) Es zeugt von der Güte, dass es nach so langer Zeit noch immer gepflegt wird und im Einsatz ist.

    Beruflich musste ich zuerst mit Word arbeiten, und schon seit vielen Jahren ist es im Grunde mehr als ausreichend und stabil genug, also für mich kein Grund zu wechseln.

  2. Re: TeX damals im Studium konkurrenzlos, aber heute...

    Autor: robinx999 26.01.22 - 07:18

    Naja kommt halt drauf an was man schreibt für einen normalen Text ist Word oder Libreoffice Writer sicherlich die bessere Wahl.
    LaTeX spielt die Vorteile primär im wissenschaftlichem Bereich aus. Also Formeln (Mathematisch, Logisch), Chemische Strukturen kann man damit ebenfalls darstellen, elektrische Schaltungen sind ebenfalls über ein Paket machbar.
    Solche Dinge kann man entweder nicht in den Textverarbeitungen erstellen oder nur sehr umständlich, und wenn man diese Dinge dann mit einem anderem Programm erstellt und dann in die Textverarbeitung einfügt stört dies den Fluss natürlich, klar ist es eine Formel oder eine Schaltung ist das sicherlich kein Problem kommt so etwas aber häufiger im Text vor dann wird es problematisch.

    Aber ja die meisten Leute schreiben etwas derartiges außerhalb des Studiums natürlich nicht

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in Embedded Systems und Services
    SENEC GmbH, Leipzig, Home-Office
  2. IT Specialist (m/w / divers)
    Continental AG, Waltershausen
  3. Senior Data Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  4. Consultant - Prozessautomatisierung (w|m|d)
    AMANA consulting GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  3. 6,99€ (UVP 9€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

  1. Vom Anfänger zum Profi Was macht einen Senior-Entwickler aus?
  2. IT-Jobs Informatiker müssen nicht jede Technologie beherrschen
  3. Befristung bei IT-Jobs Illegale Hinhaltetaktik

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
    Rollerdrome im Test
    Ballern beim Rollen

    Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
    Von Peter Steinlechner