Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quaero - Auf getrennten Wegen zur…

Neulich bei BooCompany

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neulich bei BooCompany

    Autor: Boo 20.12.06 - 14:31

    Das Merkel und seine IT-Spezialisten haben beschlossen, die 'europäische Suchmaschine' Quaero heißt von jetzt an Theseus. Eine Domain hatte man eh noch nicht reserviert; da war es ja noch nicht zu spät. Der Skandal bleibt beim alten Namen Quaero zurück, und man startet unbelastet, neu und dynamisch in die Zukunft.Und jetzt kommt der echte Witz: die Zusammensetzung bleibt die selbe! Man lockert zwar die Zusammenarbeit mit Frankreich, aber auf deutscher Seite sind immer noch die selber Verdächtigen im Boot, allen voran SAP, Siemens (kein Kommentar!) und weiterhin federführend Empolis (kein Witz!), die suchmaschinenunerfahrene Knowledge Management-Klitsche, die zur Zeit meiner Bekannschaft mit ihr (siehe Link oben) einen Benziner nicht vom Diesel unterscheiden konnte, so toll war das Wissen, das die managten.

    Wegen diesem Laden war Quaero überhaupt in die Kritik geraten, so daß die Grünen in einer kleinen Anfrage mal angezweifelt haben, was die Gestalten bei dem Projekt überhaupt tun; jetzt wird die Kritik mit der Umbenennung abgelenkt, und Empolis behält seinen fetten Auftrag.

    Ich stell mir das jetzt in meiner Phantasie so vor: SAP macht alles so komplex, daß keiner mehr was kapiert, Empolis erzählt federführend das Blaue vom Himmel herunter, so daß sich alle ganz toll fühlen, und jene andere Firma, über die ich schon gar nichts mehr sagen mag, verteilt strategisch ein paar nette kleine Geldgeschenke.

    Dann klappt's auch mit der europäischen Suchmaschine und ihrer Umbenennung.

  2. Re: Neulich bei BooCompany (Nachtrag)

    Autor: Boo 20.12.06 - 14:33

    Effiziente Strategie: wir (SAP, Siemens, Bertelsmann, Telekom, Burda, Energiekonzerne) organisieren ein Projekt, das vor allem dem Mittelstand "dienen" soll. Funktioniert es nicht, haben diese Konzerne vor allem die Subventionen erhalten, die durch Steuern des Mittelstands finanziert wurden. Funktioniert es doch, haben die Konzerne ihre Entwicklungsabteilungen durch Steuergelder finanzieren lassen und streichen den Profit ein, bzw. die Shareholder und das Topmanagement. Der Mittelstand muss seine Forschung selbst finanzieren, wie bisher.

  3. Re: Neulich bei BooCompany (Nachtrag)

    Autor: huahuahua 21.12.06 - 10:05

    Boo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Effiziente Strategie: wir (SAP, Siemens,
    > Bertelsmann, Telekom, Burda, Energiekonzerne)
    > organisieren ein Projekt, das vor allem dem
    > Mittelstand "dienen" soll. Funktioniert es nicht,
    > haben diese Konzerne vor allem die Subventionen
    > erhalten, die durch Steuern des Mittelstands
    > finanziert wurden. Funktioniert es doch, haben die
    > Konzerne ihre Entwicklungsabteilungen durch
    > Steuergelder finanzieren lassen und streichen den
    > Profit ein, bzw. die Shareholder und das
    > Topmanagement. Der Mittelstand muss seine
    > Forschung selbst finanzieren, wie bisher.


    Ich mag Deinen Denkstil.

  4. Re: Neulich bei BooCompany (Nachtrag)

    Autor: DMS 21.12.06 - 18:41

    Boo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Effiziente Strategie: wir (SAP, Siemens,
    > Bertelsmann, Telekom, Burda, Energiekonzerne)
    > organisieren ein Projekt, das vor allem dem
    > Mittelstand "dienen" soll. Funktioniert es nicht,
    > haben diese Konzerne vor allem die Subventionen
    > erhalten, die durch Steuern des Mittelstands
    > finanziert wurden. Funktioniert es doch, haben die
    > Konzerne ihre Entwicklungsabteilungen durch
    > Steuergelder finanzieren lassen und streichen den
    > Profit ein, bzw. die Shareholder und das
    > Topmanagement. Der Mittelstand muss seine
    > Forschung selbst finanzieren, wie bisher.


    Du bringst es ziemlich genau auf den Punkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  2. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.

  3. Auslagerung: US-Chiphersteller umgehen Trumps Embargo gegen Huawei
    Auslagerung
    US-Chiphersteller umgehen Trumps Embargo gegen Huawei

    US-Konzerne wie Intel oder Micron haben zuerst verschreckt auf das Embargo gegen Huawei reagiert. Nun haben sie herausgefunden, wie ein großer Teil der Geschäfte weiterläuft, notfalls mit Verlagerungen aus den USA.


  1. 17:54

  2. 17:39

  3. 17:10

  4. 16:45

  5. 16:31

  6. 15:40

  7. 15:27

  8. 14:40