Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quaero - Auf getrennten Wegen zur…

Einstampfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einstampfen

    Autor: huahuahua 21.12.06 - 10:17

    Selten hat es zu was geführt, wenn eine Regierung versucht, etwas ganz tolles, neues und innovatives programmieren zu lassen.
    Lieber sollte man Projekte, die bereits sichtbar sind unterstützen, als sich selbst ein Milliarden-Euro-Ei zu legen.
    Bis Quaero (unter welchem Alias auch immer) mal fertig ist, wird vielleicht sogar Google schon von etwas anderem abgelöst sein.
    Wahrscheinlicher ist, dass Google immer noch da sein und Quaero ein teures und fehlerbehaftetes, ungeliebtes Nieschenkind sein wird.
    Man könnte ebenso gut Milliarden in die Entwicklung von weißem, auf A4 schneidbaren Papier stopfen, welches 80 Gramm wiegen soll und sich hervorragend in Stapeln in Kopierer und Drucken einlegen lässt.
    Wenn Herr Merkel (oops, hehe...), der Bund oder wer auch immer zu viel Geld übrig haben sollten, dann bitte auf mein Bankkonto überweisen!!! Ich beschäftige mich dann auch ausführlich mit... na, notfalls auch mit Papier.

  2. Re: Einstampfen

    Autor: oiu 21.12.06 - 12:17

    huahuahua schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selten hat es zu was geführt, wenn eine Regierung
    > versucht, etwas ganz tolles, neues und innovatives
    > programmieren zu lassen.
    > Lieber sollte man Projekte, die bereits sichtbar
    > sind unterstützen, als sich selbst ein
    > Milliarden-Euro-Ei zu legen.

    Welcher privatwirtschaftlich operierende Anbieter würde sich für Regierungsgeld deren Maßgaben unterwerfen? Und sind deren Ideen so gut, dass man sie kaufen muss?

    > Bis Quaero (unter welchem Alias auch immer) mal
    > fertig ist, wird vielleicht sogar Google schon von
    > etwas anderem abgelöst sein.

    Und?
    Es geht doch auch nicht darum, google zu überholen. Sondern eine Alternative zum Monopolisten zu bieten, die dazu noch von europäischen Wissenschaftlern gemacht wurde. Wer sagt denn dass der google-Algorithmus ideal ist, vielleicht geht es noch besser. Und dann setzt sich vielleicht auch Quaero/Theseus/Exalead durch.

  3. Re: Einstampfen

    Autor: Ich stampf alles ein 22.12.06 - 09:32

    > Wer sagt denn dass der google-Algorithmus ideal ist,
    > vielleicht geht es noch besser. Und dann setzt
    > sich vielleicht auch Quaero/Theseus/Exalead durch.

    Und aus diesem Grund ist es auch ziemlich schlau, diesen Firmen diese Aufgabe zu übertragen. Vielleicht muss man das Pferd einfach nur anders aufzäunen und kann viele innovative Ideen aus der Bahn-, Handy-, Printlogistik- etc.-Sparten für die Suche nutzen. Oder von der Unternhmenssuche, bei der die gannten Firmen beträchtliches, weltweit bekanntes Know-How haben. ;)
    Aufgrund des sich schnell bewegenden Marktes hat man immerhin sofort reagiert und diesen Firmen die verantwortungsvolle Aufgabe übertragen. Hätte ja auch >5 Jahre dauern können wie beim Herkules-Projekt der Bundeswehr, da waren die Lobbyisten nicht so schnell erfolgreich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19