1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Naomi "SexyCyborg" Wu…

Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: Noob1000 28.01.22 - 07:56

    Traurig, massenweise Demokratiegefährdende Videos sind kein Problem. Ein paar Brüste sind aber ein Skandal.

    Schon klar das man Kinder schützen muss, aber die abgemagerten Influencerinnen sind sicher noch gefährlicher.

  2. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: xSureface 28.01.22 - 08:39

    Verschwörungstheorien sind Unterhaltung. Sollte man doch Wissen.
    Künstliche Körper verschandeln das Selbstwertgefühl von jungen Mädchen.

  3. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: Salzbretzel 28.01.22 - 09:01

    Kommentarlose Sanktionen bei Frauen verschandeln auch das Selbstwertgefühl von jungen Mädchen.
    Ein Teufelskreis!

  4. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: Noob1000 28.01.22 - 10:46

    Sehe ich auch kritisch, aber die Entscheidungsgrundlage erschließt sich mir nicht.

  5. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: markheise 28.01.22 - 10:58

    Noob1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig, massenweise Demokratiegefährdende Videos sind kein Problem. Ein
    > paar Brüste sind aber ein Skandal.
    >
    > Schon klar das man Kinder schützen muss, aber die abgemagerten
    > Influencerinnen sind sicher noch gefährlicher.

    Stimmt ich finde diese Schimpfwörter die Rapper auf Spotify verbreiten sind wie Gift für die Kinder.
    SOFORT VERBIETEN.

  6. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: rainer_d 28.01.22 - 12:14

    Sind die ganzen conspiracy theory videos nicht auch demonetarisiert?

    So wirklich viel "interessantes" monetarisieren kann man auf YT gar nicht mehr.

  7. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: ko0815 29.01.22 - 13:53

    Noob1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig, massenweise Demokratiegefährdende Videos sind kein Problem. Ein
    > paar Brüste sind aber ein Skandal.
    >
    > Schon klar das man Kinder schützen muss, aber die abgemagerten
    > Influencerinnen sind sicher noch gefährlicher.

    Am Ende zwicken sich die Bengel ihren Schwengel noch in der Aufzugtür ein! Möchtest du das?!
    Brüste böse = Alliteration = gut.

  8. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: Noob1000 29.01.22 - 14:48

    Ich habe nicht für ein Verbot appelliert.
    Wenn Sie genau lesen sogar dagegen.

  9. Re: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: altuser 29.01.22 - 20:59

    Naja, sie wurde für die explizite Abbildung ihrer körperlichen Proportionen (im Artikelbild sichtlich bis hin zu den Brustwarzen) als "Erwachseneninhalt" demonetarisiert, nicht gelöscht. Die richtig üblen "Schwurbler" (freundlich zusammenfassende Umschreibung) und Lügner werden nicht nur demonetarisiert, sondern auch gelöscht (weswegen die ständig "überall Zensur" heulen).

  10. Re: in der Tat: Verschwörungstheorien OK, Brüste böse

    Autor: cubie2 30.01.22 - 11:48

    Noob1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig, massenweise Demokratiegefährdende Videos sind kein Problem. Ein
    > paar Brüste sind aber ein Skandal.

    Ja, seltsam. Insbesondere, wenn es Brüste aus Pappe sind.

    > Schon klar das man Kinder schützen muss

    Wovor? Vor menschlicher Anatomie? Vor Pappfiguren?
    Müssen jetzt alle Menschen, inkl. Männer, eine Burka tragen, um die Kinder zu schützen?
    Zu schützen wovor? Vor der Tatsache, dass Menschen Körper haben, dass Frauenkörper ein wenig anders aussehen als Männerkörper? Sind die Kinder in Naturvölkern, welche weitgehend nackt leben, alle traumatisiert?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.22 11:49 durch cubie2.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UX Designer / Interaction Designer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Kundenberater (m/w/d) Innendienst für eine hauseigene Kautions-Software
    Hausbank München, München
  3. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  4. IT-Mitarbeiter (w/m/d) für MS Windows in der Anwendungsbetreuung
    VRG IT GmbH', Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€ (Vergleichspreis 257,85€, UVP 419€)
  2. 44€ (Vergleichspreis ab ca. 90€)
  3. 3.270,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
Antivirensoftware
Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
Von Moritz Tremmel

  1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
  2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
  3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Samsung präsentiert Galaxy Watch 5 und 5 Pro
  2. Samsung Galaxy Buds 2 Pro mit Noise Cancelling kosten 230 Euro
  3. Android 13 Samsung startet Beta von One UI 5 in Deutschland

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer