Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Energiehunger der Serverzentren…

hochnäsig und anmaßend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hochnäsig und anmaßend...

    Autor: Morningtroll 22.12.06 - 09:15

    "Das Wall Street Journal berichtet von einer amüsanten Äußerung eines Intel-Managers, der das erste Mal AMDs Firmengelände betrat: Es sei für ihn wie der Besuch eines Klingonen-Raumschiffs gewesen. (ad)"

    schon dreist, dass Intel sich nicht "klingonisch" betrachtet, wobei ihre marketing-strategien ähnlich imperialistisch darstellen, wie besagtes Sci-Fi-Volk, bzw. ein spiegelbild der amerikanisches außenpolitik der letzten 100 jahre ist...

    feed the trolls...

    (PS: evtl. sind Intel leute ja verkappte Ferengis... erzählen einem wie gut ihre produkte sind, ohen rot zu werden, und wollen auch noch unverschämtes geld dafür->e6600)

  2. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: tbo 22.12.06 - 09:25

    Morningtroll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Das Wall Street Journal berichtet von einer
    > amüsanten Äußerung eines Intel-Managers, der das
    > erste Mal AMDs Firmengelände betrat: Es sei für
    > ihn wie der Besuch eines Klingonen-Raumschiffs
    > gewesen. (ad)"
    Ach nein, ich würde das nicht so aggressiv sehen, wohl eher unter dem Gesichtspunkt, dass er sich zum ersten mal auf dem Boden des "Feindes" befand und sich ziemlich unwohl fühlte...


  3. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: JTR 22.12.06 - 09:46

    Morningtroll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Das Wall Street Journal berichtet von einer
    > amüsanten Äußerung eines Intel-Managers, der das
    > erste Mal AMDs Firmengelände betrat: Es sei für
    > ihn wie der Besuch eines Klingonen-Raumschiffs
    > gewesen. (ad)"
    >
    > schon dreist, dass Intel sich nicht "klingonisch"
    > betrachtet, wobei ihre marketing-strategien
    > ähnlich imperialistisch darstellen, wie besagtes
    > Sci-Fi-Volk, bzw. ein spiegelbild der
    > amerikanisches außenpolitik der letzten 100 jahre
    > ist...
    >
    > feed the trolls...
    >
    > (PS: evtl. sind Intel leute ja verkappte
    > Ferengis... erzählen einem wie gut ihre produkte
    > sind, ohen rot zu werden, und wollen auch noch
    > unverschämtes geld dafür->e6600)

    Ob auch Kanzler Gorkon getötet wurde und nun ein Intel "Captain" vor dem VR von AMD sich rechtfertigen muss? ;) Zudem sollte das ja dann heissen, dass der Mond "Praxis" kaputt ist (zufällig auch wegen zu grober Resourcenschürfung). Und ich will ja nicht polemisch wirken, aber momentan steht AMD wirklich wie die Klingonen mit dem kaputten Mond da. Ob die bald auch eine strategische Partnerschaft eingehen?


  4. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: LH_ 22.12.06 - 09:56

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ob die
    > bald auch eine strategische Partnerschaft
    > eingehen?

    Na lieber nicht, sonst haben wir bald einen neuen Feind. Und wer die Rolle der Borg übernehmen wird möchte ich gar nicht mutmaßen - vermutlich Microsoft - aber das wird sich zeigen ;)

  5. Billie als Borg

    Autor: TomTom 22.12.06 - 10:14

    http://lustich.de/lustich/bilderbewertung-bilder-56-bill-gates-als-borg.html

    LH_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ob die
    > bald auch eine strategische
    > Partnerschaft
    > eingehen?
    >
    > Na lieber nicht, sonst haben wir bald einen neuen
    > Feind. Und wer die Rolle der Borg übernehmen wird
    > möchte ich gar nicht mutmaßen - vermutlich
    > Microsoft - aber das wird sich zeigen ;)


  6. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: Grinskeks 22.12.06 - 12:42

    AMD steht im Moment besser da als jemals zuvor: Marktanteile anfang 2006 im Servermarkt 22,1 %. Wenn man da bedenkt, dass Intel ein vielfaches größer als AMD ist, ist das eine respektable Leistung. Weiterhin sollte man es nicht zu schwarz sehen, dass Intel derzeit die "Pro-MHz-Leistung" und "maximale CPU-Leistung" anführt - das ist vielleicht spannend fürs kurzfristige Marketing aber noch nicht weiter tragisch. WEnn es in zwei Jahren immer noch so ist, wird es für AMD natürlich schwierig aber im Moment stehen sie gut da.

    Bedenke auch die demnächst folgenden CPU`s mit mehr Effizienz und geringerem TDP durch integrierte Grafiklösungen - da kann Intel vorerst nicht nachziehen.






    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Morningtroll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Das Wall Street Journal berichtet von
    > einer
    > amüsanten Äußerung eines
    > Intel-Managers, der das
    > erste Mal AMDs
    > Firmengelände betrat: Es sei für
    > ihn wie der
    > Besuch eines Klingonen-Raumschiffs
    > gewesen.
    > (ad)"
    >
    > schon dreist, dass Intel sich
    > nicht "klingonisch"
    > betrachtet, wobei ihre
    > marketing-strategien
    > ähnlich imperialistisch
    > darstellen, wie besagtes
    > Sci-Fi-Volk, bzw.
    > ein spiegelbild der
    > amerikanisches
    > außenpolitik der letzten 100 jahre
    >
    > ist...
    >
    > feed the trolls...
    >
    > (PS: evtl. sind Intel leute ja verkappte
    >
    > Ferengis... erzählen einem wie gut ihre
    > produkte
    > sind, ohen rot zu werden, und
    > wollen auch noch
    > unverschämtes geld
    > dafür->e6600)
    >
    > Ob auch Kanzler Gorkon getötet wurde und nun ein
    > Intel "Captain" vor dem VR von AMD sich
    > rechtfertigen muss? ;) Zudem sollte das ja dann
    > heissen, dass der Mond "Praxis" kaputt ist
    > (zufällig auch wegen zu grober
    > Resourcenschürfung). Und ich will ja nicht
    > polemisch wirken, aber momentan steht AMD wirklich
    > wie die Klingonen mit dem kaputten Mond da. Ob die
    > bald auch eine strategische Partnerschaft
    > eingehen?
    >
    > ---------------
    > JTRs Blog
    > Games - heute und gestern und der Wahnsinn eines
    > LAN Orgas


  7. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: klingonentechnicker 26.12.06 - 14:06

    Morningtroll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Das Wall Street Journal berichtet von einer
    > amüsanten Äußerung eines Intel-Managers, der das
    > erste Mal AMDs Firmengelände betrat: Es sei für
    > ihn wie der Besuch eines Klingonen-Raumschiffs
    > gewesen. (ad)"

    den muss ja das muffensausen gekommen sein, wenn man bedenkt, dass die klingonen die tarnvorrichtung bereits perfekt beherrschen (:
    und vor einem Bird of Prey hat schon immer jeder gezittert...

    wurde die welt in ST4 nicht dadurch gerettet, dass sie mit einem klingonischen raumschiff(HMS Bounty) ein zeitsprung in die vergangenheit und wieder zurück machen?? ein glück, dass das schiff sich tarnen lies, wäre sonst recht auffällig im 20. jahrhundert

    ok, die mensa hätte ich nicht besucht (:

    seltsam, es werdem immer intel-manager zitiert, die etwas herablassendes über AMD sagen... zufall ?
    an "intel inside" kann man manchmal zwiefeln.

  8. Re: hochnäsig und anmaßend...

    Autor: fischkuchen 26.12.06 - 14:44

    klingonentechnicker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Morningtroll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Das Wall Street Journal berichtet von
    > einer
    > amüsanten Äußerung eines
    > Intel-Managers, der das
    > erste Mal AMDs
    > Firmengelände betrat: Es sei für
    > ihn wie der
    > Besuch eines Klingonen-Raumschiffs
    > gewesen.
    > (ad)"
    >
    > den muss ja das muffensausen gekommen sein, wenn
    > man bedenkt, dass die klingonen die
    > tarnvorrichtung bereits perfekt beherrschen (:
    > und vor einem Bird of Prey hat schon immer jeder
    > gezittert...
    >
    > wurde die welt in ST4 nicht dadurch gerettet, dass
    > sie mit einem klingonischen raumschiff(HMS Bounty)
    > ein zeitsprung in die vergangenheit und wieder
    > zurück machen?? ein glück, dass das schiff sich
    > tarnen lies, wäre sonst recht auffällig im 20.
    > jahrhundert
    >
    > ok, die mensa hätte ich nicht besucht (:
    >
    > seltsam, es werdem immer intel-manager zitiert,
    > die etwas herablassendes über AMD sagen... zufall
    > ?
    > an "intel inside" kann man manchmal zwiefeln.


    *grübel*, heisst das etwa, dass die bei Intel Romulaner sind? ;)

    fischkuchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 17,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  2. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  3. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.


  1. 14:36

  2. 13:58

  3. 12:57

  4. 12:35

  5. 12:03

  6. 11:50

  7. 11:35

  8. 11:20