Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Sicherheit im Internet" als OpenBook

Sicherheitsprogramme wie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: sadfas 27.12.06 - 17:29

    Softwarefirewall und Virenscanner sind überflüssig, wenn der "Schutz" eh vom Staat mit Trojanern und sonstigem unterlaufen wird.

    Wenn ich merke, dass mein Windows nicht mehr richtig funktioniert wird einfach ein mit Acronis True Image erstelltest Festplattenabbild zurück gespielt und gut ist.

    Ich bin nicht mehr bereit eine jährliche Gebühr für Virenscanner auszugeben die eh nichts bringen.

  2. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: damn 27.12.06 - 17:35

    > Ich bin nicht mehr bereit eine jährliche Gebühr
    > für Virenscanner auszugeben die eh nichts bringen.

    AntiVir?: http://www.free-av.de/.

  3. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Pogo 27.12.06 - 17:57

    sadfas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Softwarefirewall und Virenscanner sind
    > überflüssig, wenn der "Schutz" eh vom Staat mit
    > Trojanern und sonstigem unterlaufen wird.
    >
    > Wenn ich merke, dass mein Windows nicht mehr
    > richtig funktioniert wird einfach ein mit Acronis
    > True Image erstelltest Festplattenabbild zurück
    > gespielt und gut ist.
    >
    > Ich bin nicht mehr bereit eine jährliche Gebühr
    > für Virenscanner auszugeben die eh nichts bringen.

    Ganz genau so mach ich das auch, wenns windows rumuckt wird das Backup einfach neu eingespielt.
    Zum ernsthaft Arbeiten benutz ich sowieso ausschlieslich Linux.

    Windows nur zum zocken, da stört es mich nicht wenn ichs 2 mal im Monat neu überspielen muss weil zu viele Viren und Trojaner auf dem Rechner sind.
    Hab sogar die SP2 Firewall deaktiviert weils mich nervt und in meinem router sin alle ports wegen P2P Offen.

    Is mir aber egal, son Backup einzuspielen geht schneller als erst müsam firewalls und Antiviren SW zu installieren und zu administrieren, zudem verbrauchen die ja auch unmengen RAM was beim Zocken stört.

    Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien gefunden, lol.
    Wird wohl mal wieder Zeit das Backupimage einzuspielen.

  4. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: hacktick 27.12.06 - 18:31

    wenn ich den bullshit lese, den du da von dir gibst, wird mir echt übel.

    ich benutze meinen windows zum arbeiten, spielen etc.
    habe einen kleinen hardware router, den ich ordentlich konfiguriert habe.
    benutze keinerlei ad-aware software, virenscanner oder ähnlichen krams. habe nur die sp2 firewall laufen und genauso wie den router einmal richtig konfiguriert mit regeln.

    nachdem mein windows 2000 nun seit dem erscheinen von windows 2000 dauerhaft auf ein und denselbem rechner lief (inkl. hardware changes), und ich das mal einem kollegen gesagt hatte, das ich nie probleme habe mit solchen kram und er mir nicht glaubte - hatte ich einfach mal free av, ad aware und hijack this runtergeladen um zu schauen wie es denn nun wirklich bei mir aussieht.

    ergebnis: nada ... alles korrekt so wie es sein sollte.

    resultat für dich: du bist zu dumm/zu noobig um programme zu benutzen ohne ständig auf die flackernden "klick mich ich bin porno" links zu klicken und jede nachfrage mit "ja" und "installiere" zu bestätigen.

  5. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Anno 27.12.06 - 18:39

    Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sadfas schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Softwarefirewall und Virenscanner sind
    >
    > überflüssig, wenn der "Schutz" eh vom Staat
    > mit
    > Trojanern und sonstigem unterlaufen
    > wird.
    >
    > Wenn ich merke, dass mein Windows
    > nicht mehr
    > richtig funktioniert wird einfach
    > ein mit Acronis
    > True Image erstelltest
    > Festplattenabbild zurück
    > gespielt und gut
    > ist.
    >
    > Ich bin nicht mehr bereit eine
    > jährliche Gebühr
    > für Virenscanner auszugeben
    > die eh nichts bringen.
    >
    > Ganz genau so mach ich das auch, wenns windows
    > rumuckt wird das Backup einfach neu eingespielt.
    > Zum ernsthaft Arbeiten benutz ich sowieso
    > ausschlieslich Linux.
    >
    > Windows nur zum zocken, da stört es mich nicht
    > wenn ichs 2 mal im Monat neu überspielen muss weil
    > zu viele Viren und Trojaner auf dem Rechner sind.
    > Hab sogar die SP2 Firewall deaktiviert weils mich
    > nervt und in meinem router sin alle ports wegen
    > P2P Offen.
    >
    > Is mir aber egal, son Backup einzuspielen geht
    > schneller als erst müsam firewalls und Antiviren
    > SW zu installieren und zu administrieren, zudem
    > verbrauchen die ja auch unmengen RAM was beim
    > Zocken stört.
    >
    > Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen
    > Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien
    > gefunden, lol.
    > Wird wohl mal wieder Zeit das Backupimage
    > einzuspielen.

    Weil du Trottel zu Dumm bist dir dein Netzwerk und deine PCs ordentlich zu konfigurieren, gilt dass noch lange nicht für andere ^^

  6. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Pogo 27.12.06 - 18:45

    > Weil du Trottel zu Dumm bist dir dein Netzwerk und
    > deine PCs ordentlich zu konfigurieren, gilt dass
    > noch lange nicht für andere ^^

    Ich hab lediglich gesagt das ich dazu keine Lust habe, gleich mit wirren beleidigungen um sich zu schmeisen ist wirklich sinnlos.

    Zum Zocken reichts so Prima aus und das Backupimage ist von externer Platte in 2-3 Minuten eingespielt.
    Um mein Netzwerk zu konfigurieren und die Firewall Antivierenlösungen zu beaufscihtigen brach ich mehr Zeit.

    Für die wichtigen Dinge benutz ich eh Linux, da passiert nichts!




  7. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: sdafas 27.12.06 - 18:51

    Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich hab lediglich gesagt das ich dazu keine Lust
    > habe, gleich mit wirren beleidigungen um sich zu
    > schmeisen ist wirklich sinnlos.

    Alles Kindergarten hier und in den ganzen anderen Foren.

    > Zum Zocken reichts so Prima aus und das
    > Backupimage ist von externer Platte in 2-3 Minuten
    > eingespielt.
    > Um mein Netzwerk zu konfigurieren und die Firewall
    > Antivierenlösungen zu beaufscihtigen brach ich
    > mehr Zeit.

    Richtig. Um Firewall, Antiviren und Werbeblocker auf dem laufenden zu halten steht einfach in keiner Relation mehr.

    Mir ist mitlerweile die mit dem auf dem um auf dem laufenden zu bleibende verschwendete Zeit zu schade.

    > Für die wichtigen Dinge benutz ich eh Linux, da
    > passiert nichts!

    Naja. Ich habs mit ner Wechselfestplatte versucht. Ist nicht das wahre. Und der Lüfter im Wechselrahmen ist dermaßen laut...
    Ist alles zu aufwendig. Ich setzte weiterhin auf Windows egal was kommt.

  8. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Pogo 27.12.06 - 18:52

    hacktick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn ich den bullshit lese, den du da von dir
    > gibst, wird mir echt übel.
    >
    > ich benutze meinen windows zum arbeiten, spielen
    > etc.
    > habe einen kleinen hardware router, den ich
    > ordentlich konfiguriert habe.
    > benutze keinerlei ad-aware software, virenscanner
    > oder ähnlichen krams. habe nur die sp2 firewall
    > laufen und genauso wie den router einmal richtig
    > konfiguriert mit regeln.

    Wenn man nur ein LAN ohne Internet hat dann kann auch nichts passieren, alles andere wäre unglaubwürdig.
    Lass mal nen ungeschützten Windowsrechner hinter nem standart router länger als 10 min stehen, mal schauen wie schnell der infiziert ist.
    Solange sämtlich Windows services ins Internet wollen hast du auch ne menge Lücken die auch von außerhalb erreichbar sind.

    Bevor ich mir da die Mühe mach die Ports einzeln rauszusuchen und zu blockieren und zu blockieren mach ich das lieber mit dem Backupimage alles neu.

    > nachdem mein windows 2000 nun seit dem erscheinen
    > von windows 2000 dauerhaft auf ein und denselbem
    > rechner lief (inkl. hardware changes), und ich das
    > mal einem kollegen gesagt hatte, das ich nie
    > probleme habe mit solchen kram und er mir nicht
    > glaubte - hatte ich einfach mal free av, ad aware
    > und hijack this runtergeladen um zu schauen wie es
    > denn nun wirklich bei mir aussieht.

    Wenn du die ganze Zeit nur Offline bist wundert mich das nicht, alles andere ist unglaubwürdig, auch wenn 200 sicherer sein soll als XP.
    Ohne imensen Aufwand Bekommt man eine Windows Kiste nicht sicher und ich bin nicht bereit diesen Aufwand zu betreiben.

    > ergebnis: nada ... alles korrekt so wie es sein
    > sollte.
    >
    > resultat für dich: du bist zu dumm/zu noobig um
    > programme zu benutzen ohne ständig auf die
    > flackernden "klick mich ich bin porno" links zu
    > klicken und jede nachfrage mit "ja" und
    > "installiere" zu bestätigen.


  9. Re: Sicherheitsprogramme wie... (Nachtrag)

    Autor: sdafas 27.12.06 - 18:54

    Sollte ich wirklich mal das Verlangen haben Linux zu testen werde ich einfach ein offizielles Ubuntu Image herunterladen und den kostenlosen VMware Player verwenden.

    Online-Durchsuchungen hin oder her. Ich habe nichts zu verbergen und der rest ist mir scheiß egal.

  10. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: sadfas 27.12.06 - 18:57

    Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ich bin nicht bereit diesen Aufwand zu betreiben.

    Ich auch nicht. Das ist der springende Punkt bei der ganzen Sache.

  11. PC-Security ist keine Privatsache mehr!

    Autor: Humoralpathologie 27.12.06 - 19:31

    Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Windows nur zum zocken, da stört es mich nicht
    > wenn ichs 2 mal im Monat neu überspielen muss weil
    > zu viele Viren und Trojaner auf dem Rechner sind.
    > Hab sogar die SP2 Firewall deaktiviert weils mich
    > nervt und in meinem router sin alle ports wegen
    > P2P Offen.

    Mit Verlaub aber das halte ich für eine ziemlich egoistische Einstellung.

    Früher war sowas mal legitim - nämlich zu der Zeit, als der primäre Zweck von Malware der war, den jeweils infizierten Rechner selbst zu schädigen. Da konnte man durchaus sagen, "Was schert mich mein System, wenn's kaputt ist, setze ich's eben neu auf.".

    Heutzutage ist der infizierte Rechner aber nicht mehr das Ziel sondern nur das Werkzeug. Viele Malware-Produkte dienen beispielsweise dazu, Botnetze aufzubauen, die DoS-Attacken gegen andere Server fahren oder Spam zu versenden. Der Anwender, der sein System gar nicht absichert, bemerkt den Befall mit Malware möglicherweise erst wenn bereits so viele Würmer auf seinem PC sind, daß die Performance spürbar leidet. Wenn man Glück hat, ist ein Schadprogramm dabei, das durch schlampige Programmierung früher auf sich aufmerksam macht. Ansonsten macht man sich mit dieser Verweigerungshaltung zum Mittäter derer, die solche Software freisetzen.

    > Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen
    > Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien
    > gefunden, lol.

    Na prima. :-(



  12. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: mensch 27.12.06 - 19:46

    > Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen
    > Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien
    > gefunden, lol.
    > Wird wohl mal wieder Zeit das Backupimage
    > einzuspielen.

    Wie um alles in der Welt fängst du dir so viele Viren? Das wichtigste ist immmer noch gesunder Menschenverstand um keine Viren zu kriegen. Öffnest du jede noch so dubiose eMail? Installierst du jedes noch so verdächtige Programm?

    Ich habe bis jetzt noch nie Probleme mit Viren gehabt - aber ich benutze auch ein Antivirenprogramm... und das gibts erst noch gratis.


  13. Einfach nur dumm!

    Autor: Sir Paul 27.12.06 - 19:50

    Pogo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sadfas schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Windows nur zum zocken, da stört es mich nicht
    > wenn ichs 2 mal im Monat neu überspielen muss weil
    > zu viele Viren und Trojaner auf dem Rechner sind.
    > Hab sogar die SP2 Firewall deaktiviert weils mich
    > nervt und in meinem router sin alle ports wegen
    > P2P Offen.
    > Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen
    > Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien
    > gefunden, lol.

    Das ist einfach nur dumm, dank dir koennen Spammer
    ihre Werbemails versenden und andere benutzen deinen PC
    vermutlich um irgendwelche DoS Attacken zu starten oder einfach
    ihre Malware weiter zu verbreiten.

    Sir Paul
    http://www.sicherheitszone.net

  14. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: ja 27.12.06 - 20:23

    www.dingens.org
    www.linkblock.de
    Newsgroup de.comp.security.firewall

    Lesen, staunen, sicher sein. Und das ohne Virenscanner und Firewall.

    sadfas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Softwarefirewall und Virenscanner sind
    > überflüssig, wenn der "Schutz" eh vom Staat mit
    > Trojanern und sonstigem unterlaufen wird.
    >
    > Wenn ich merke, dass mein Windows nicht mehr
    > richtig funktioniert wird einfach ein mit Acronis
    > True Image erstelltest Festplattenabbild zurück
    > gespielt und gut ist.
    >
    > Ich bin nicht mehr bereit eine jährliche Gebühr
    > für Virenscanner auszugeben die eh nichts bringen.


  15. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Z. Beeblebrox 27.12.06 - 22:00

    > Wenn man nur ein LAN ohne Internet hat dann kann
    > auch nichts passieren, alles andere wäre
    > unglaubwürdig.

    Nö, ich kann das auch bestätigen. Mein Windows 2000 läuft seit Anfang 2001 auf verschiedenen Hardware Plattformen und hatte noch keine Infektion mit Malware oder Viren.

    > Lass mal nen ungeschützten Windowsrechner hinter
    > nem standart router länger als 10 min stehen, mal
    > schauen wie schnell der infiziert ist.

    Was soll da schon passieren? Jeder Billigrouter macht NAT und lässt von außen erstmal keinen direkt auf die Dienste des Windows PCs zugreifen. Wenn man es darauf anlegt, findet man auch eine Lücke da durch (NAT ist keine Firewall), aber die Standard-Malware etc. und (ja Standard schreibt man mit d ;) ) kommt da nicht durch.

    > Solange sämtlich Windows services ins Internet
    > wollen hast du auch ne menge Lücken die auch von
    > außerhalb erreichbar sind.

    Das ist nicht ganz richtig, denn es gibt nur sehr wenige Windows-Services, die eine Internetverbindung aufbauen.

    > Wenn du die ganze Zeit nur Offline bist wundert
    > mich das nicht, alles andere ist unglaubwürdig,

    Das ist Quatsch. Ein einfacher Router und alternative Browser/E-Mail Software reicht schon aus, um auch mit Windows relativ sicher im Netz unterwegs sein zu können.

    Wenn du natürlich den IE benutzt und immer schön mit Adminrechten surfst, kann's schon viel eher passieren, dass du dir etwas einfängst. :-)

  16. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: tac 27.12.06 - 22:55

    @sadfas @Pogo
    Irgendwie kann ich das schon ein bisschen nachvollziehen. Leute die erzählen sie setzen ein Windows in einer halben Stunde auf, sind inzwischen unglaubwürdig (Images/WindowsIso-Eigenbauten ausgenommen). Mit etwas Abstand gesehen ist ein WinXP/Neuer Rechner zu installieren ziemliches gefrickel. Egal, nichtsdestotrotz müsst ihr euch schon fragen lassen, ob diese Gleichgültigkeit nicht mit ein Grund für die Virenprobleme sind. Ihr seit keine alte Oma die gar nicht weiss, wodrum es geht. Ihr lasst euch offenes Auges mißbrauchen weil ihr zu faul seit. Das finde ich halt nicht in Ordnung.

    @Z. Beeblebrox
    >und immer schön mit Adminrechten surfst,
    >
    Sie nutzen ihre Rechner zum spielen und das ohne Adminrechte zu machen ist wirklich besch...., weil nun mal viele Spiele (auch Programme z.B mein Scanner) nur mit Adminrechten laufen. Man kann das zwar hinbiegen, aber eine Frechheit ist das eher von den Softwareherstellern. Ich bin da immer ein bischen vorsichtig jeden "einfachen Homeuser" das vorzuwerfen. Oft genug lassen ihnen die Hersteller gar keine Wahl.

  17. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Heinz trinkt Ketchup 27.12.06 - 23:29

    Z. Beeblebrox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn man nur ein LAN ohne Internet hat dann
    > kann
    > auch nichts passieren, alles andere
    > wäre
    > unglaubwürdig.
    >
    > Nö, ich kann das auch bestätigen. Mein Windows
    > 2000 läuft seit Anfang 2001 auf verschiedenen
    > Hardware Plattformen und hatte noch keine
    > Infektion mit Malware oder Viren.

    WoW wie hast du es geschaft dein windows 2000 auf einer anderen Platform als i386 nativ laufen zu lassen ?.
    Für diese Tat könntest du weltweite Berühmheit in der IT Szene erlangen ;)

  18. "Ich habe nichts zu verbergen"

    Autor: x1XX1x 28.12.06 - 01:36

    mann bist du peinlich. JEDER hat etwas zu verbergen. genaugenommen hat jeder ALLES zu verbergen, was nicht für die öffentlichkeit bestimmt ist. alles was man nicht zu verbergen hat, ist frei zugänglich und bedarf keiner "online-durchsuchung".

  19. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: Sterninger 28.12.06 - 08:16

    Pogo schrieb:

    >
    > Hab meinen Compi grad mal mit dem Kostenlosen
    > Avast auf Viren gescannt 1878 Infizierte Dateien
    > gefunden, lol.

    Was zur Hölle macht ihr mit euren Kisten???
    Ich hatte in den letzten 5 Jahren vll 3 mal nen Virus gehabt





  20. Re: Sicherheitsprogramme wie...

    Autor: MarcH 28.12.06 - 13:42

    >
    > Windows nur zum zocken, da stört es mich nicht
    > wenn ichs 2 mal im Monat neu überspielen muss weil
    > zu viele Viren und Trojaner auf dem Rechner sind.
    > Hab sogar die SP2 Firewall deaktiviert weils mich
    > nervt und in meinem router sin alle ports wegen
    > P2P Offen.
    >
    na toll das ist aber eine total dumme und egoistische Einstellung.
    Nur weil es so viele naive Leute wie dich gibt, können sich die
    Viren/Trojaner und Würmer überhaupt verbreiten. Wenn jeder ein paar Sicherheitsmassnahmen ergreifen würde, wäre das Internet um einiges Sicherer. Illegales Treiben über Botnetze unter anderen, denn Spam versendern würde im Idealfall die Grundlage entzogen, und
    weil eben nicht mehrere Millionen von Rechnern infiziert sind,
    würden nicht alle paar minuten ein Programm versuchen sich bei
    mir über irgendwelche sicherheitslücken in meinem System einzunisten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€
  3. 216,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    Uploadfilter
    EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

  2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
    Datenschutz
    18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

    Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

  3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
    Erneuerbare Energien
    Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

    Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


  1. 16:51

  2. 13:16

  3. 11:39

  4. 09:02

  5. 19:17

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:20