1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AllOfMP3: US-Klage ist…

Billions = Milliarden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Billions = Milliarden

    Autor: niemandsdoekes 28.12.06 - 12:17

    Billionen Dollar?
    Wahrscheinlich ist der Übersetzer mal wieder
    darauf reingefallen, dass "Billion Dollars" korrekt übersetzt
    "Milliarden Dollar" heisst!!!!

  2. Re: Billions = Milliarden

    Autor: smoen 28.12.06 - 12:40

    Nein,
    die englische Schlagzeile lautet:
    "US Music Publishers Sue AllofMP3 for $1.65 Trillion"

    Es geht hier also tatsächlich um Billionen.

    Nächstes mal bitte erst prüfen, bevor man schlaue
    Sprüche klopft!

    niemandsdoekes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billionen Dollar?
    > Wahrscheinlich ist der Übersetzer mal wieder
    > darauf reingefallen, dass "Billion Dollars"
    > korrekt übersetzt
    > "Milliarden Dollar" heisst!!!!
    >


  3. Re: Billions = Milliarden

    Autor: Prof. KeiKun 28.12.06 - 12:49

    smoen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein,
    > die englische Schlagzeile lautet:
    > "US Music Publishers Sue AllofMP3 for $1.65
    > Trillion"
    >
    > Es geht hier also tatsächlich um Billionen.
    >
    > Nächstes mal bitte erst prüfen, bevor man schlaue
    > Sprüche klopft!
    >
    > niemandsdoekes schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Billionen Dollar?
    > Wahrscheinlich ist der
    > Übersetzer mal wieder
    > darauf reingefallen,
    > dass "Billion Dollars"
    > korrekt übersetzt
    >
    > "Milliarden Dollar" heisst!!!!
    >
    >
    Danke, danke smoen,

    wenn meine I-Net Verbindung nicht gestreikt hätt', dann hätt' das schon da gestanden. :D

  4. Re: Billions = Milliarden

    Autor: ME_Fire 28.12.06 - 14:35

    niemandsdoekes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billionen Dollar?
    > Wahrscheinlich ist der Übersetzer mal wieder
    > darauf reingefallen, dass "Billion Dollars"
    > korrekt übersetzt
    > "Milliarden Dollar" heisst!!!!
    >

    Ich musste auch im Originaltext nachschauen ob das wirklich sein kann. Vor allem da der Gesamtumsatz der Musikindustrie ja in etwa 30 Milliarden pro Jahr ist. Wenn sie also mit der Klage durchkommen würden, würde ihnen der Gesamtumsatz der nächsten etwa 50 Jahre zustehen.

    Und wohlgemerkt: Die 30 Milliarden sind der Umsatz und nicht der Gewinn :-)

    Wüsste nicht woher allofmp3 das Geld her nehmen sollte :-P




  5. Re: Billions = Milliarden

    Autor: FIAE 28.12.06 - 14:46

    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wüsste nicht woher allofmp3 das Geld her nehmen
    > sollte :-P
    >

    Na das ist doch klar, wie die auf solche Summen kommen. Da haben a Leute b Musikdateien gekauft. Dabei hat AllOfMp3 c Dollar verdient. Der Musikindustrie sind dadurch in der Welt d Dollar Einnahmen einfach verschwunden, weil jeder, der dort bestellt, hätte ja ohne Tauschbörsen oder solcher bösen Angebote legal gekauft.

    a * b * c * d = viel.

    Das ganze mal 2 aus Prinzip, weil die russischen Anbieter ja nunmal wirklich abgrundtief böse sind und garantiert mit Saddam und Osama unter der Decke stecken. Und schon hat man einen netten Streitwert, der, würde die das wirklich durch bringen, die Inkompetenz der Führungsebenen in der Musikindustrie wieder für ein paar tage überdecken würde...

  6. Re: Billions = Milliarden

    Autor: Spacy 28.12.06 - 14:56

    Ganz meine Meinung, genau so läuft dieser Rechtsquatsch ab :)

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ME_Fire schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wüsste nicht woher allofmp3 das Geld her
    > nehmen
    > sollte :-P
    >
    > Na das ist doch klar, wie die auf solche Summen
    > kommen. Da haben a Leute b Musikdateien gekauft.
    > Dabei hat AllOfMp3 c Dollar verdient. Der
    > Musikindustrie sind dadurch in der Welt d Dollar
    > Einnahmen einfach verschwunden, weil jeder, der
    > dort bestellt, hätte ja ohne Tauschbörsen oder
    > solcher bösen Angebote legal gekauft.
    >
    > a * b * c * d = viel.
    >
    > Das ganze mal 2 aus Prinzip, weil die russischen
    > Anbieter ja nunmal wirklich abgrundtief böse sind
    > und garantiert mit Saddam und Osama unter der
    > Decke stecken. Und schon hat man einen netten
    > Streitwert, der, würde die das wirklich durch
    > bringen, die Inkompetenz der Führungsebenen in der
    > Musikindustrie wieder für ein paar tage überdecken
    > würde...
    >
    >


  7. Re: Billions = Milliarden

    Autor: Hamster 28.12.06 - 15:16

    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn sie also mit der Klage durchkommen
    > würden, würde ihnen der Gesamtumsatz der nächsten
    > etwa 50 Jahre zustehen.
    >
    > Und wohlgemerkt: Die 30 Milliarden sind der Umsatz
    > und nicht der Gewinn :-)
    >
    > Wüsste nicht woher allofmp3 das Geld her nehmen
    > sollte :-P

    Es wäre auch mehr als das BIP von Russland. So kann man ein Haushaltsdefizit auch aufbessern. :D

  8. Re: Billions = Milliarden

    Autor: EinGast 28.12.06 - 17:17

    Bitte den Unterschied zwischen Schadenersatz und Streitwert lernen, danke.

  9. Re: Billions = Milliarden

    Autor: ME_Fire 29.12.06 - 08:51

    EinGast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte den Unterschied zwischen Schadenersatz und
    > Streitwert lernen, danke.


    Die können den Streitwert auch auf eine Trillion Trilliarden festlegen. Die hat AllOfMp3 genausowenig.

    Eigentlich wollen sie einfach deren Portal übernehmen, und alle Kohle die sie je damit verdient haben einstecken :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. HARGASSNER Ges mbH, Weng (Österreich)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Vodafone GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51