1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ukraine-Krieg: Russlands…

Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: Sharra 04.03.22 - 07:09

    Viel zu ineffizient und woher nehmen, wenn nicht herzaubern?
    Falls wir mal entsprechende Mengen zusammen kriegen, dann bringt es weitaus mehr das Zeug in Brennstoffzellen zu verarbeiten und dann elektrisch zu heizen, bzw damit das Wasser zu erwärmen. Was an sich schon fast obsolet ist, wenn man die Dächer mit Photovoltaik zukleistert und dann diesen Strom nutzt, um eine Wärmepumpe zu betreiben.

    Dass Wasserstoff durch die Erdgasleitungen gepumpt wird, werden wir alle nicht mehr erleben.

  2. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: JE 04.03.22 - 07:22

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Wasserstoff durch die Erdgasleitungen gepumpt wird, werden wir alle
    > nicht mehr erleben.
    Das wäre ja auch kompletter Unsinn, ineffizient und ausserdem dürfte Wasserstoff aus für Erdgas entwickelten Leitungen schnell diffundieren.

    Wahrscheinlich ist es schneller, einen relevanten Teil der Gasheizungen durch Wärmepumpen zu ersetzen, als nennenswerte Mengen an grünem Wasserstoff zu erzeugen (aktuell wird ja eine größere Menge Wasserstoff aus ... Erdgas erzeugt)

  3. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: corado 04.03.22 - 07:53

    doch werden wir, weil irgendwie must du ja Gasthermen betreiben.
    Da bringt die ganze Verstromung nichts

  4. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: mfeldt 04.03.22 - 08:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel zu ineffizient und woher nehmen, wenn nicht herzaubern?
    > Falls wir mal entsprechende Mengen zusammen kriegen, dann bringt es weitaus
    > mehr das Zeug in Brennstoffzellen zu verarbeiten und dann elektrisch zu
    > heizen, bzw damit das Wasser zu erwärmen.

    Von den Wirkungsgraden her natürlich kompletter Unsinn. Mehr Wärme als beim direkten verbrennen wirst Du da niemals rausbringen.

  5. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: Sharra 04.03.22 - 08:34

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel zu ineffizient und woher nehmen, wenn nicht herzaubern?
    > > Falls wir mal entsprechende Mengen zusammen kriegen, dann bringt es
    > weitaus
    > > mehr das Zeug in Brennstoffzellen zu verarbeiten und dann elektrisch zu
    > > heizen, bzw damit das Wasser zu erwärmen.
    >
    > Von den Wirkungsgraden her natürlich kompletter Unsinn. Mehr Wärme als beim
    > direkten verbrennen wirst Du da niemals rausbringen.

    Das könnte ein Trugschluss sein. Verbrennen ist mitnichten immer die effizienteste Variante.

  6. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: hab (Golem.de) 04.03.22 - 08:40

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den Wirkungsgraden her natürlich kompletter Unsinn. Mehr Wärme als beim
    > direkten verbrennen wirst Du da niemals rausbringen.

    Das ist falsch. Tatsächlich bringt Wasserstoff verstromen und dann Wärmepumpen damit betreiben selbst unter ungünstigsten Bedingungen eine höhere Effizienz. Siehe hier, Grafik auf Seite 16:

    https://static.agora-energiewende.de/fileadmin/Projekte/2021/2021_11_H2_Insights/A-EW_245_H2_Insights_WEB.pdf

  7. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: captain_spaulding 04.03.22 - 08:48

    Ja, ganz toll. Dann braucht man nicht nur eine teure Wärmepumpe, sondern noch eine sauteure Brennstoffzelle dazu.:) Kosten wohl so 100000¤.

  8. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: corado 04.03.22 - 09:24

    halte ich auch für en Gerücht.
    Klar wenn du es als offenes Feuer verbrennst, aber in einer Brennwerttechnick Therme zweifle ich das sehr stark an...schließe es sogar aus

  9. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: Sharra 04.03.22 - 09:59

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ganz toll. Dann braucht man nicht nur eine teure Wärmepumpe, sondern
    > noch eine sauteure Brennstoffzelle dazu.:) Kosten wohl so 100000¤.

    1. wird der Kram auch noch ein gutes Stück günstiger, wenn es in Masse verbaut wird.
    2. Ist doch nur Geld.

  10. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: captain_spaulding 04.03.22 - 10:03

    Die Bank gibt mir leider nicht einfach 100000¤ mit der Begründung "Ist ja nur Geld".:)

  11. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: hab (Golem.de) 04.03.22 - 10:04

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ganz toll. Dann braucht man nicht nur eine teure Wärmepumpe, sondern
    > noch eine sauteure Brennstoffzelle dazu.:) Kosten wohl so 100000¤.

    Vielleicht zur Klarstellung: Ich glaube niemand schlägt vor dass sich jeder individuell eine Wärmepumpe und eine Brennstoffzelle dazu installiert um dann in der Dunkelflaute zu heizen.

    Vielmehr wäre die Idee hier, dass man Wasserstoff zentral speichert und in Kraftwerken oder Groß-Brennstoffzellen dann im Winter Strom erzeugt, um in der Dunkelflaute einen Ausgleich zu haben und die Stromversorgung sicherzustellen. Wobei das natürlich potentiell mit anderen Speichertechnologien konkurriert, was sich da durchsetzt wird man noch sehen, aber im Moment scheint mir zumindest für die saisonale Speicherung Wasserstoff recht vielversprechend.

  12. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: captain_spaulding 04.03.22 - 10:14

    Verstehe! Idealerweiße würde man wohl Methan aus Windenergie herstellen und könnte damit das bestehende Gasnetz, Speicher und Heizungen verwenden. Aber wahrscheinlich ist da der Wirkungsgrad noch schlechter.
    Beide Lösungen sind aber auf sehr viele Windräder angewiesen.
    Edit: Solar würde auch gehen wenn man damit im Sommer die Speicher füllt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.22 10:15 durch captain_spaulding.

  13. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: Sharra 04.03.22 - 10:24

    Da würde es weitaus mehr bringen, den Strom der Windräder mittels Elektroheizungen und Tauchsieder für Heizung und Warmwasser zu verwenden. Akkus wären in dieser Größenordnung sogar bezahlbar um Puffer zu bauen. Alles günstiger als der Schwachsinn Power2Gas nur damit man ums verrecken die Mistdinger in deutschen Kellern nicht austauschen muss.

  14. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: ACakut 04.03.22 - 10:44

    Eine Wärmepumpe ist im "Energieträgerverbrauch" immer besser als direktes Verbrennen oder so, denn es wird (unter vergleichsweise geringem Energieaufwand) Wärme aus der Umgebung in das Haus gepumpt (umgekehrte Klimaanlage). Dabei kommt man auf einen Wirkungsgrad (Heizleistung/Stromverbrauch) von deutlich über 3. Über das Jahr gemittelt (JAZ) so 3-4,5. D. h. 1 kWh Strom macht über 3 kWh Wärme.

    Und zum Brennstoffzellen-Ding: Wir haben glücklicherweise alle so Leitungen aus Kupfer Zuhause liegen mit denen man Strom sehr verlustarm transportieren kann. Es macht 0 Sinn, Wasserstoff am Windrad aus Strom herzustellen, in die Häuser zu transportieren und dort zu verstromen oder gar zu verheizen.

    Nutzt den grünen Wasserstoff erst einmal in der Industrie, wo er zur Zeit nahezu ausschließlich aus Erdgas hergestellt wird. Und dann als Puffer im Stromnetz, LKW, Lokomotiven oder wo auch immer es sich als beste Alternative herausstellt. Rund um das Thema Wasserstoff existieren leider viele Märchen bzw. Lügen um von anderen Themen abzulenken.

  15. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: captain_spaulding 04.03.22 - 11:11

    So einseitig würde ich das nicht sehen. Es ist ja super wenn du den Wind/Solarstrom direkt verheizt aber das funktioniert eben im Winter nicht. Im Sommer super, nur da braucht man nicht heizen.
    Gasspeicher hat man schon und die sind billig. Batterien sind teuer und gibts bisher in der Größenordnung nicht.
    Daher wäre es auch sinnvoll im Sommer kein Gas für Warmwasser zu verschwenden sondern die Speicher voll zu halten.

  16. Re: Wasserstoff verheizen ist doch Quatsch

    Autor: mfeldt 09.03.22 - 10:02

    hab (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mfeldt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von den Wirkungsgraden her natürlich kompletter Unsinn. Mehr Wärme als
    > beim
    > > direkten verbrennen wirst Du da niemals rausbringen.
    >
    > Das ist falsch. Tatsächlich bringt Wasserstoff verstromen und dann
    > Wärmepumpen damit betreiben selbst unter ungünstigsten Bedingungen eine
    > höhere Effizienz. Siehe hier, Grafik auf Seite 16:
    >
    > static.agora-energiewende.de

    Genau und dann mache ich wieder Wasserstoff und habe mehr als vorher -> das perfekte Perpetuum Mobile! Das Verstromen des Wasserstoffs alleine hat einen Wirkungsgrad von nur 60-70%! Dazu die Wärmepumpe und Du hast die Hälfte verloren.

    Und wo genau ist in der Graphik von Wärmepumpen die Rede?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d) im Client-Umfeld (Helpdesk)
    Ärztekammer Berlin, Berlin
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke/IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede, Hagen
  3. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. Projektmanager MES in SAP (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de