1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 23C3: DVB - "Ein großer Pufferüberlauf"

DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: Goulem 30.12.06 - 12:41

    Langsam ist der CCC nur noch ein Club der toten Dichter. Wie lächerlich kann man sich eigentlich noch machen?

    Mal abgesehen davon, dass die meisten DVB Endgeräte aufgrund von mangelhafter Firmware sowieso öfters mal resetet werden müssen; wo ist bei diesem "Hack" der Witz?

    Ein Gerät zum Absturz zu bringen kann man noch als DOS Attacke durchgehen lassen, hat aber mit einem hack nichts zu tun. Aber der CCC hat schon lange keine wirklichen Hacker mehr an Board. Das ist mehr eine inkompetente Behörde geworden.

  2. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: BigRed 30.12.06 - 13:10

    Genau der Gedanke kam mir auch gerade.

    Was kommt als nächstes?

    "CCC bringt mit manipulierten Fotos Digitalkameras zum Absturz - riiiiiesiges Sicherheitsleck!"

    Ne, jetzt mal ehrlich. Jeder der sich auch nur etwas mit der Materie auskennt, weiß dass man digitale Geräte, ganz egal welcher Art, zum Absturz bringen kann. Jede CPU, DSP, ASIC etc. kann verwirrt werden. Da brauch ich nicht den CCC dazu, der mir das noch als gravierendes Sicherheitsleck darstellt.

    Und überhaupt: Mein 29,95 Euro Praktiker DVB-T Receiver kann das ganz ohne CCC ;-) Einfach nur etwas schneller hin und her schalten und schon muss man den Stecker ziehen.

    Grüße & 'nen guten Rutsch
    Martin

  3. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: DVB 30.12.06 - 13:19

    Goulem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Langsam ist der CCC nur noch ein Club der toten
    > Dichter. Wie lächerlich kann man sich eigentlich
    > noch machen?
    >
    > Mal abgesehen davon, dass die meisten DVB
    > Endgeräte aufgrund von mangelhafter Firmware
    > sowieso öfters mal resetet werden müssen; wo ist
    > bei diesem "Hack" der Witz?
    >
    > Ein Gerät zum Absturz zu bringen kann man noch als
    > DOS Attacke durchgehen lassen, hat aber mit einem
    > hack nichts zu tun. Aber der CCC hat schon lange
    > keine wirklichen Hacker mehr an Board. Das ist
    > mehr eine inkompetente Behörde geworden.


    Na da merkt man aber dass sich einer auskennt. rofl

  4. Wir hacken unser Oma ihre Kühltruhe

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.06 - 13:32

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau der Gedanke kam mir auch gerade.
    >
    > Was kommt als nächstes?
    >
    > "CCC bringt mit manipulierten Fotos Digitalkameras
    > zum Absturz - riiiiiesiges Sicherheitsleck!"
    >

    Nee, das wäre ja wirklich noch was dramatisches...
    "CCC bringt mit präpariertem Reis einen Sack in China zum Umkippen - nächstes Projekt unter dem Codenamen 'Aldi-Joghurtbecher aus dem Regal fallen lassen' schon im Beta-Stadium"
    "CCC hat Sicherheitsbenken zu nordkoreanischem Atomprogramm"
    "CCC löst bei Andy Maguhn einen Hirnüberlauf aus"

    Naja, zumindest das letztere haben die wohl wirklich hingekriegt..

    Duke.

  5. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: cccfan 30.12.06 - 14:25


    > Na da merkt man aber dass sich einer auskennt.
    > rofl

    Das dachte ich auch gerade, einfach mal maul aufreissen...

    Und wenn ich dann plötzlich die Access-Karte von Nachbars DVB-T Receiver auslesen/benutzen kann? Oder der Receiver sogar im PC sitzt?

    Auch mein Kühlschrank aus der Zukunft sollte den Inhalt/Verbrauch nicht an den Nachbarn verraten!

    Ihr könnt euch ja schon darüber lustig machen, aber ich finds gut

  6. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: BigRed 30.12.06 - 14:36

    Ach Leute, lasst euch doch nicht so einschüchtern.

    Generell ist die Arbeit des CCCs ja in Ordnung, nur hier sind sie meiner Meinung nach etwas über das Ziel hinausgeschossen.

    cccfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (...)
    > Und wenn ich dann plötzlich die Access-Karte von
    > Nachbars DVB-T Receiver auslesen/benutzen kann?
    Wie denn? Erstens benötigst du einen eigenen DVB-T Sender, zweitens - hast du schon _irgendeinen_ DVB-T Receiver (<<man beachte das Wort) gesehen, der auch senden kann (und das müsste er, wenn du die Schlüssel der Access-Karte haben willst)?

    > Oder der Receiver sogar im PC sitzt?
    *Das* geht deutlich einfacher, da muss man nicht den umständlichen Umweg über DVB-T machen.

    Grüße
    Martin

  7. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: cccfan 30.12.06 - 14:40

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie denn? Erstens benötigst du einen eigenen DVB-T
    > Sender, zweitens - hast du schon _irgendeinen_
    > DVB-T Receiver (<<man beachte das Wort)
    > gesehen, der auch senden kann (und das müsste er,
    > wenn du die Schlüssel der Access-Karte haben
    > willst)?

    du musst wohl den Bericht nochmals lesen...

  8. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: Asic 30.12.06 - 14:45

    Goulem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Langsam ist der CCC nur noch ein Club der toten
    > Dichter. Wie lächerlich kann man sich eigentlich
    > noch machen?
    >
    > Mal abgesehen davon, dass die meisten DVB
    > Endgeräte aufgrund von mangelhafter Firmware
    > sowieso öfters mal resetet werden müssen; wo ist
    > bei diesem "Hack" der Witz?
    >
    > Ein Gerät zum Absturz zu bringen kann man noch als
    > DOS Attacke durchgehen lassen, hat aber mit einem
    > hack nichts zu tun. Aber der CCC hat schon lange
    > keine wirklichen Hacker mehr an Board. Das ist
    > mehr eine inkompetente Behörde geworden.


    Haha... du Witzfigur und deinesgleichen sind schlichtweg besser als jede Sitcom. Grosse Schnauze und nix dahinter. Die Dummen sterben eben nie aus.

  9. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: BigRed 30.12.06 - 15:00

    cccfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du musst wohl den Bericht nochmals lesen...
    >

    Na dann wollen wir doch mal nachlesen:

    >"Während des Testens gelang es den Entwicklern eine Set-Top-Box soweit
    >außer Gefecht zu bringen, dass nur noch die Trennung der
    >Stromversorgung das Gerät wieder erwachen ließ."
    Coool - ich zittere. Kann wie gesagt mein Praktiker DVB-T Receiver "von Werk aus" ;-).

    Was du wahrscheinlich meintest:
    >"Die Vortragenden gehen davon aus, dass auf dem nächsten Kongress
    >DVB-Hacking ein Thema wird. Damit würde eine Technik zum Ziel von
    >Experimenten, die eine hohe Verbreitung hierzulande hat und über dessen
    >Sicherheitsprobleme sich die wenigsten bewusst sein dürften. Bis sich >ein unliebsamer Zeitgenosse via DVB-T an des Nachbars Set-Top-Box zu
    >schaffen macht, dürfte jedoch noch etwas Zeit vergehen.
    Der Rest bezieht sich auf Bluetooth.
    Schön, "DVB-Hacking" - und? Da steht nichts davon, dass Schlüssel ausgelesen werden können. Wäre dies möglich, hätte es der CCC lauthals verkündet. Auch in ihrem eigenen Bericht, der verlinkt ist steht nichts dergleichen - sondern nur die Spezifikationen und dass es möglich ist einen eigenen DVB-T Sender zu bauen (wer hätte das gedacht, da ist ja gar keine Magie dahinter...).

    Und nocheinmal: DVB-T ist eine gerichtete, unidirektionale Verbindung Sender>Empfänger, da kommt nichts vom Receiver zurück! Das, was die da meinen ist wahrscheinlich das "draufschalten" und manipulieren auf andere DVB-T Kanäle. Und dafür bräuchtest du eben den angesprochenen DVB-T Sender. Wenn du den dann auch noch hier in D betreibst und zufällig ein Meßwagen der RegTP vorbeikommt musst du dir um das eigentliche "Hacken" des DVB-T Kanals die wenigsten Gedanken machen...

  10. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: Holib 30.12.06 - 15:05

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cccfan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > du musst wohl den Bericht nochmals
    > lesen...
    >
    > Na dann wollen wir doch mal nachlesen:
    >
    > >"Während des Testens gelang es den Entwicklern
    > eine Set-Top-Box soweit
    >außer Gefecht zu
    > bringen, dass nur noch die Trennung
    > der
    >Stromversorgung das Gerät wieder erwachen
    > ließ."
    > Coool - ich zittere. Kann wie gesagt mein
    > Praktiker DVB-T Receiver "von Werk aus" ;-).
    >
    > Was du wahrscheinlich meintest:
    > >"Die Vortragenden gehen davon aus, dass auf
    > dem nächsten Kongress
    >DVB-Hacking ein Thema
    > wird. Damit würde eine Technik zum Ziel
    > von
    >Experimenten, die eine hohe Verbreitung
    > hierzulande hat und über
    > dessen
    >Sicherheitsprobleme sich die wenigsten
    > bewusst sein dürften. Bis sich >ein unliebsamer
    > Zeitgenosse via DVB-T an des Nachbars Set-Top-Box
    > zu
    >schaffen macht, dürfte jedoch noch etwas
    > Zeit vergehen.
    > Der Rest bezieht sich auf Bluetooth.
    > Schön, "DVB-Hacking" - und? Da steht nichts davon,
    > dass Schlüssel ausgelesen werden können. Wäre dies
    > möglich, hätte es der CCC lauthals verkündet. Auch
    > in ihrem eigenen Bericht, der verlinkt ist steht
    > nichts dergleichen - sondern nur die
    > Spezifikationen und dass es möglich ist einen
    > eigenen DVB-T Sender zu bauen (wer hätte das
    > gedacht, da ist ja gar keine Magie dahinter...).
    >
    > Und nocheinmal: DVB-T ist eine gerichtete,
    > unidirektionale Verbindung Sender>Empfänger, da
    > kommt nichts vom Receiver zurück! Das, was die da
    > meinen ist wahrscheinlich das "draufschalten" und
    > manipulieren auf andere DVB-T Kanäle. Und dafür
    > bräuchtest du eben den angesprochenen DVB-T
    > Sender. Wenn du den dann auch noch hier in D
    > betreibst und zufällig ein Meßwagen der RegTP
    > vorbeikommt musst du dir um das eigentliche
    > "Hacken" des DVB-T Kanals die wenigsten Gedanken
    > machen...
    >
    >

    Ganz genau, großes Theater um Nichts!

  11. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: Lall 30.12.06 - 15:15

    cccfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Na da merkt man aber dass sich einer
    > auskennt.
    > rofl
    >
    > Das dachte ich auch gerade, einfach mal maul
    > aufreissen...
    >
    > Und wenn ich dann plötzlich die Access-Karte von
    > Nachbars DVB-T Receiver auslesen/benutzen kann?
    > Oder der Receiver sogar im PC sitzt?
    >
    > Auch mein Kühlschrank aus der Zukunft sollte den
    > Inhalt/Verbrauch nicht an den Nachbarn verraten!

    Das macht sich besonders gut, wenn der entsprechende Receiver abgestürzt ist. Mann, bist du eine Pflaume... wahrscheinlich total verstrahlt frisch vom CCC-Vortrag gekommen.

  12. Schön, daß die Aktionen des CCC immer noch...

    Autor: Hirni 30.12.06 - 16:23

    ...an die Grenzen der Vorstellungskraft Einiger stoßen, anderfalls hättest er ja recht.

  13. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: asdasdasdasd 30.12.06 - 16:27

    Aber der receiver könnte doch auch an ein Netzwerk angeschlossen (zwecks Streaming od. ähnlichem) sein und somit ans zugang zum Internet haben. Somit wiederum kann man dadurch die Schlüssel verschicken und oder andere Maschinen angreifen.

    Bei Access-Karten im Rechner dann sowieso.

  14. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: pool 30.12.06 - 16:48

    > Und nocheinmal: DVB-T ist eine gerichtete,
    > unidirektionale Verbindung Sender>Empfänger, da
    > kommt nichts vom Receiver zurück!

    Laut Wikipedia hat DVB-T einen Rückkanal.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Video_Broadcasting#Unterschiede

    MfG

  15. DVB Recevier mit Bluetooth

    Autor: ichhalt 30.12.06 - 17:01

    BigRed schrieb:
    > Und nocheinmal: DVB-T ist eine gerichtete,
    > unidirektionale Verbindung Sender>Empfänger, da
    > kommt nichts vom Receiver zurück! Das, was die da

    Als Ergänzung: Es gibt erste SetTopBoxen, welche einen eigenen Bluetooth Sender für Teleshopping usw. besitzen (Blucom, siehe humax-digital.de). Diese Kombination wird sich wohl noch verbreiten und dann sieht das ganze schon mal realistischer gefährlich aus. Zwei Sicherheitslücken in einem Gerät, das ist mal was!

  16. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: bla 30.12.06 - 17:03

    mhp-multitextgeräte haben sowas und dann musst das mistding immernoch an ein netzwerk anschließen, folglich ist dvb hacken wie rennenfahren in der sackgasse, wer halt zuerst die mauer der realität trifft....

    diese rückkanalfähigen geräte würde ich eher übers netzwerk angereifen, aber sicher ist eine möglichkeit über funk auch praktisch.

    kannst dem bösen nachbarn dann den fernsehabend killen


    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und nocheinmal: DVB-T ist eine
    > gerichtete,
    > unidirektionale Verbindung
    > Sender>Empfänger, da
    > kommt nichts vom
    > Receiver zurück!
    >
    > Laut Wikipedia hat DVB-T einen Rückkanal.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > MfG
    >
    > __________________________________________________
    > ______________
    >
    > Im übrigen bin ich der Meinung, dass man
    > ausschließlich NOKIA Mobiltelefone kaufen sollte.


  17. Die Welt ist wieder ein Stück sicherer geworden !

    Autor: Anonymer Nutzer 30.12.06 - 18:47

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Der Rest bezieht sich auf Bluetooth.
    > Schön, "DVB-Hacking" - und? Da steht nichts davon,
    > dass Schlüssel ausgelesen werden können. Wäre dies
    > möglich, hätte es der CCC lauthals verkündet. Auch

    Aha ! Lief wahrscheinlich so:
    "Haben wir irgendeinen Knüller ? Atomkraftwerke oder Giftgasfabriken gehackt ? Bin Laden's Kreditkarte gesperrt ?"
    "Nö..." "Na, dann bringen wir eben den Scheiß mit DVB-T, vermixen den ein wenig mit Bluetooth und fertig"

    So, und da DAS der 'Hammer' war, ist die Welt wohl insgesamt eine ganze Ecke sicherer geworden. Ok, unsere Staatsmuftis müssen jetzt Angst haben, daß ihre Propagandamaschine "Fernsehen" mißbraucht werden kann, aber wen stört's, wenn "Diner for one" ausfällt ?

    Duke.

  18. Re: Schön, daß die Aktionen des CCC immer noch...

    Autor: hihi 30.12.06 - 20:08

    Hirni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...an die Grenzen der Vorstellungskraft Einiger
    > stoßen, anderfalls hättest er ja recht.

    also ich würde gerne mal die freudenrufe aufnehmen, wenn man bei der nächsten
    wm mal mit nem sendewagen durch die stadt fährt und dvb-receiver nuked :)
    kann mir schon den bilderbuchdeutschen vorstellen, der im fleckigen unterhemd mit 2 bierflaschen und kippe im maul in henry-rollins-stellung vor dem tv die lahmärsche anfeuert, wenn dann mal das bild steht, und die nachbarn in der nächsten sekunde jubeln :)

  19. Re: DVB-Hack? Was für'n Schwachsinn

    Autor: bool 31.12.06 - 10:53

    Goulem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Langsam ist der CCC nur noch ein Club der toten
    > Dichter. Wie lächerlich kann man sich eigentlich
    > noch machen?
    >
    > Mal abgesehen davon, dass die meisten DVB
    > Endgeräte aufgrund von mangelhafter Firmware
    > sowieso öfters mal resetet werden müssen; wo ist
    > bei diesem "Hack" der Witz?
    >
    > Ein Gerät zum Absturz zu bringen kann man noch als
    > DOS Attacke durchgehen lassen, hat aber mit einem
    > hack nichts zu tun. Aber der CCC hat schon lange
    > keine wirklichen Hacker mehr an Board. Das ist
    > mehr eine inkompetente Behörde geworden.

    Bei dem Vortrag ging es eigentlich nicht wirklich darum DVB-Hacking zu betreiben. Das war eigentlich nur eine Randnotiz. Vielmehr ging es dabei um ihren selbstgebauten Transmitter, die Technik die drinsteckt und eben die Technik von DVB-T.

    Ich weiss ja nicht wie's dir geht. Aber ich wäre nicht kompetent genug sowas selbst zu entwickeln und mich daher auch nicht trauen sie als inkompetent zu bezeichnen.


  20. Re: DVB-Hack? Nicht unbedingt Schwachsinn!

    Autor: anonymous 31.12.06 - 12:16


    > Ein Gerät zum Absturz zu bringen kann man noch als
    > DOS Attacke durchgehen lassen, hat aber mit einem
    > hack nichts zu tun. Aber der CCC hat schon lange
    > keine wirklichen Hacker mehr an Board. Das ist
    > mehr eine inkompetente Behörde geworden.

    Eine DoS Attacke auf DVB-T ist sicher auch ein Szenario. Wenn man eine Settop-Box zum Absturz bringen kann ist es auch denkbar Code einzuschleusen. Wenn man sich nun auf die Netzwerkfähigen Geräte konzentriert und eine Möglichkeit findet Code auszuführen dann könnten so mit der Zeit ein paar leicht zu kontrollierende Netzwerkgeräte zusammen kommen.

    Die spannende Frage ist nur wie man den Geräten ein manipuliertes Signal zuführen kann. Man kann nur hoffen das die Übertragungswege bis zum Sender ausreichend abgesichert sind. Alleine in Berlin dürfte es ein paar Tausend vernetzte DVB-T Empfänger geben. Über Kabel und Satellit sind vermutlich noch mehr zu erreichen.

    Ein Motiv könnte es auch geben. Sind die Boxen einmal unter Kontrolle lassen diese sich bei vorhandener Internet-Anbindung wie übliche Bot-Netze benutzen. Schaden wird durch Spamming, Netzwerkangriffe und kaputt geflashte Boxen entstehen.

    Meiner Meinung nach ist das damit durchaus ein Thema welches man nicht ignorieren kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  3. Senior Digital Business Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Mitarbeiter (m/w/d) Prozessmanagement IT
    Kindertagesstätten Nordwest Eigenbetrieb von Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  3. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de