1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die freien Alternativen zu Adobe…

Davinci Resolve

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Davinci Resolve

    Autor: Yggdrasill 15.03.22 - 11:06

    Das im Titel genannte Programm ist umfangstechnisch ähnlich zu Premiere Pro. Allein in der Basisversion hat man die meisten relevanten Möglichkeiten, für die man bei Adobe ein teures Abo bezahlen muss.

    Ebenso läuft Davinci Resolve sehr flüssig und hat nicht so häufige Abstürze wie Premiere Pro.


    Und wer sich die Studioversion des Programms kauft, erhält lebenslang alle Updates dafür. Adobe Premiere Pro ist da schon nach einem Jahr viel (!) teurer als Davinci Resolve im Gesamtpreis. Den Schritt weg von Premiere Pro habe ich nie bereut. Der Wechsel ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber es lohnt sich.

    Yggis Kosmos: Dokus zur Astronomie, zum Sonnensystem und zur Kosmologie!

  2. Re: Davinci Resolve

    Autor: theFiend 15.03.22 - 11:06

    Ist richtig, aber eben keine "freie Software" um die es hier ja ging. Aber definitiv ein Umstieg von Premiere wert ;)

  3. Re: Davinci Resolve

    Autor: mwo (Golem.de) 15.03.22 - 11:09

    Davinci ist tatsächlich ziemlich fantastisch. Allein die verschiedenen Möglichkeiten, im Schnittprogramm Effekte (wie zb Partikel) zu generieren und das Node-System sind Premiere Pro um Längen voraus.

  4. Re: Davinci Resolve

    Autor: demon driver 15.03.22 - 12:16

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist richtig, aber eben keine "freie Software" um die es hier ja ging

    Kommt bei 'frei' noch drauf an, ob das 'as in freedom' oder 'as in beer' gemeint ist; das hat der Artikel nicht näher präzisiert ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.22 12:17 durch demon driver.

  5. Re: Davinci Resolve

    Autor: lala1 15.03.22 - 12:33

    Die Hardwareanforderungen sind extrem.

  6. Re: Davinci Resolve

    Autor: Reservoirdog 15.03.22 - 12:58

    Ich nutze auch Davinci Resolve, hat immer wunderbar funktioniert und ist
    vollgepackt mit Feautures... Wenns beim Rendern und insgesamt etwas flotter gehen soll,
    holt man sich die absolut preiswerte Studio-Version und hat lifetime-Updates.

  7. Re: Davinci Resolve

    Autor: JouMxyzptlk 15.03.22 - 13:05

    Yggdrasill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso läuft Davinci Resolve sehr flüssig und hat nicht so häufige Abstürze
    > wie Premiere Pro.

    Jaein: Die Freie Version erlaubt es nicht, zum Beispiel, die Hardwarebeschleunigung für Video-Dekodieren abzuschalten. Just schlägt bei vielen meiner Videos dann ein Bug von NVidia zu welcher Davinci zusammen mit dem Grafiktreiber schön sauber reproduzierbar abstürzen lässt. Manchmal so dass Windows eine Minute brauch um wieder zu reagieren - zumindest stürzt nicht das ganze OS ab. Aber baldiger Neustart ist dann angesagt.
    In den Foren kommt raus: Die Option die ich brauche gibt es nur in der Bezahlversion, in der freien ist diese Option einfach nicht da.
    Ich probiere es mal wieder in ein paar Monaten...

  8. Re: Davinci Resolve

    Autor: theFiend 15.03.22 - 13:07

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardwareanforderungen sind extrem.

    Also wenn damit gemeint ist das es auf uralten Gurken nicht läuft... ok. Aber ansonsten kann ich die nicht als so extrem empfinden....

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  4. Java Developer (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 929,99€ (UVP 1.399€)
  2. 439,99€ (UVP 749€)
  3. 319€ (Tiefstpreis)
  4. (u. a. G.Skill DDR5-6000 32GB für 219,90€, Be Quiet Tower für 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

  1. Europaparlament: Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden
    Europaparlament
    Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden

    Eine Studie für das Europaparlament fordert einen besseren militärischen Schutz von Glasfaser-Seekabeln. Es gebe eine größere Anzahl "sehr verwundbarer" Stellen.

  2. LTE-Versorgung: NRW hat trotz Mobilfunkpakt weiter weiße Flecken
    LTE-Versorgung
    NRW hat trotz Mobilfunkpakt weiter weiße Flecken

    Während ein Netzbetreiber seine Erfolge hervorhebt, sieht die Wirtschaftsministerin weiter 59 weiße Flecken im Mobilfunk. Sie mahnt zur Eile bei der Schließung der Funklöcher.

  3. Elektronik: Hauchdünne Folie schützt vor Überhitzung
    Elektronik
    Hauchdünne Folie schützt vor Überhitzung

    Zellstoff- und Kohlenstoffasern im Verbund leiten zerstörerische Wärme in zwei Richtungen ab, statt sie rundum zu streuen.


  1. 13:57

  2. 13:30

  3. 13:12

  4. 13:00

  5. 12:15

  6. 12:02

  7. 11:50

  8. 11:39