1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die freien Alternativen zu Adobe…

Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: muetze 15.03.22 - 12:26

    Scribus gefällt mir nicht so gut und LibreOffice Impress geht schnell in die Knie.

  2. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: John2k 15.03.22 - 12:33

    muetze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scribus gefällt mir nicht so gut und LibreOffice Impress geht schnell in
    > die Knie.

    Ich habe auch darüber nachgedacht, eins selbst zu gestalten. Aber kannst du es denn irgendwo sinnvoll drucken lassen? Was ich bisher sah, schreckt mich zumindest vom Preis ab, wenn man nur ein Exemplar abnimmt.

  3. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: ashahaghdsa 15.03.22 - 13:08

    Vielleicht wir-machen-druck.de? Bieten jetzt nicht die Vielfalt (bei Büchern) wie Cewe & Co, aber vor allem wenn man mehr als 1 braucht warhscheinlich billiger.

  4. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: theFiend 15.03.22 - 13:12

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe auch darüber nachgedacht, eins selbst zu gestalten. Aber kannst du
    > es denn irgendwo sinnvoll drucken lassen? Was ich bisher sah, schreckt mich
    > zumindest vom Preis ab, wenn man nur ein Exemplar abnimmt.

    Also ich weiss ja nicht was euch so vorschwebt, aber wer wirklich höchste Güte beim Druck will nimmt halt Whitewall und die Software von denen. Wer es etwas günstiger will und geringe Einbußen bei der Druckqualität in Kauf nimmt, nimmt poster XXL z.B.

    Preislich find ich das absolut vertretbar was da für einzeldrucke verlangt wird.

    Natürlich kann man sowas auch komplett frei in Indesign ect. gestalten, aber muss halt dann beim export extrem aufpassen, und man muss dann schon sehr besondere Anforderungen haben, oder eine hohe Mischung aus Text und Foto haben, um den Weg lohnenswert zu beschreiten.

  5. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: muetze 15.03.22 - 13:19

    Es gibt viele Anbieter für Fotobücher, aber so ziemlich alle bieten nur ihre eigene, geschlossene Software an. So etwas möchte ich nicht.
    Ich möchte das Fotobuch gerne mit einer freien Software gestalten, die auch in ein paar Jahren noch funktioniert. Mein Plan ist es, für jedes Jahr ein Fotobuch zu erstellen, im Format DIN A4 quer. Das hat den Vorteil, dass ich das Ganze dann auch gut in digitaler Form auf einem 16:9 Monitor zeigen kann. Für den Druck will ich es als PDF exportieren und es gibt auch Anbieter, die so etwas unterstützen (z.B. Saal Digital).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.22 13:20 durch muetze.

  6. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: Isodome 15.03.22 - 13:25

    Ich habe es zwar nie gemacht aber ich kann mir gut vorstellen, dass du mit Latex etwas brauchbares hinbekommst. Anfangs bestimmt ein wenig Trial and error aber sobald du deine Vorlage einmal hast, sollte es ok sein :)

  7. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: ashahaghdsa 15.03.22 - 13:32

    Der WAF wird davon aber relativ gering sein. Klar kannst du 2-3 Vorlagen für 1-3 Bilder pro Seite machen, aber dann mit Bildunterschriften, mal hier mal da, ziehrahmen & co, Hintergrundbilder ... da bist du mit Latex schon aufwändig unterwegs...

  8. Re: Kann jemand ein freies Programm zum Erstellen eines Fotobuchs empfehlen?

    Autor: muetze 15.03.22 - 13:39

    Danke aber Latex ist leider auch ungeeignet für viele Bilder.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  3. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  4. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  2. 109,99€
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus