Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 23C3: Xbox 360 gehackt
  6. Thema

Was soll das bringen....?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was soll das bringen....?

    Autor: OOÜ 03.01.07 - 16:32

    Muiscmonk schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ein barebone gehäuse kostet 200 euro lol, es gibt
    > htpc (HomeTheatrePC) von lian li für 119,90€
    > und nen normales barebone gehäuse kostet 69,90.
    Er meine wohl ein Barbonegeheuse mit Mainbord und NT.
    Barbone Geheuse werden oft so verkauft.

    > nur zur info lian li baut verdammt hochwertige und
    > edle gehäuse da zahlste zu recht soviel, nen guten
    > htpc bekommste aber auch schon für 99,90€.
    > und nen htpc mit eingebauten 7 zoll touchscreen
    > bekommste für 599,90€
    >
    > quelle www.caseking.de

    Nur zur info dein 599 HTPC mit Touchsreen ist gerade mal ein HTPC Geheuse (ohne CPU, MB, Netzteil usw).
    Einen htpc krigt man auch nicht für 99,90 sondern nur ein HTPC Gehäuse.



  2. Re: Was soll das bringen....?

    Autor: Laib 03.01.07 - 16:41

    cracker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also die ps3 wäre der perfekte rechenknecht.
    > sei es um filme zu kodieren oder sonst
    > irgendwelche rechenintensiven operationen ;)
    > welche den multicore ausreizen.
    >
    > aber an sowas denken die zockerkids heutzutage gar
    > net mehr.
    >

    Was Sony verbaut seit neustem Multicore CPUs?
    Zum 100ten mahl die PS3 benutzt einen Cell Prozessor.
    Der hat nur 1nen richtigen CPU core und das ist ein stark abgespeckter PPC. Die SP Einheiten sind noch schwerer als DC CPUs anzusprechen und nur sehr einseitig nutzbar. Für die meisten aufgaben ist der Cell einfach Grottenschlecht. Nur in einigen wenigen aufgaben ist sehr sehr gut. Da rennt er allerding speedmäsig jedem aktuellen ConsumerPC davon.

    Hier ist die 360 deutlich besser. Auch wenn ihr echter 3Corde PPCauch etwas abgespeckt ist (1 Core allein schlägt schon problemlos den CellPPC Core) liegen hier die nachteile eher daran. Das in wirklichkeit nur 1+1/2+1/2 Cores wirklich zur Verfügung stehen.



  3. Re: Was soll das bringen....?

    Autor: Bloodbuster 11.11.07 - 14:43

    Was das bringen soll??? Es könnte irgendwann dein Leben retten!!!

    Weil es ist nicht nur was für Bastler... Die Playstation 3 ist momentan noch ein günstiges Wunder der Technik... anstatt eine teure Spielkonsole... oder wo bekommt man einen Rechner mit einem 6-Kern Prozessor??? für 600€?! das ding kann Daten schneller berechnen als ein normaler Computer... und dieses Prinzip wird in der Medizin bereits verwendet! Bei der errechnung von Blutproben kann ein Computer 1 Datei in ca. 5 Sekunden errechnen... Die Playstation 3 schafft 20 Dateien in 1. sekunde... Vorrausgesetzt der 6-Kern Prozessor wird voll ausgenutzt...

    Ich hoffe du weißt jetzt was das bringen kann ;)

    Gruß Bloodbuster

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Concardis GmbH, Eschborn
  3. Hays AG, Hamburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25