1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Solarpanels…

Regenrinne ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Regenrinne ?

    Autor: EWCH 21.03.22 - 11:59

    laesst sich das Wasser nicht unter den Zellen wieder einfangen ?

  2. Re: Regenrinne ?

    Autor: Kilpikonna 21.03.22 - 12:41

    Klar. Nur ist es dann nicht mehr sauber und wird andere Paneele verschmutzen, wenn ein Film darauf verbleibt. Einen Teller spült man ja auch mit sauberem Wasser ab, statt das verschmutzte Spülwasser darauf trocknen zu lassen, oder?

  3. Re: Regenrinne ?

    Autor: macmillionaire 22.03.22 - 11:56

    Man könnte sich trotzdem ein recht unkompliziertes System vorstellen, bei dem das Spülwasser durch Rinnen in ein zentrales Reservoir geleitet wird.
    Das Wasser ist dort zwar "schmutzig", aber das sind ja wohl hauptsächlich Sandpartikel. Und die könnten sich dort im Reservoir dann ja absetzen und man könnte nach ner gewissen Zeit mit ner Pumpe das Wasser umpumpen in das "Frischwasser" Reservoir und das "Sediment" Reservoir ausschaufeln.
    An Frischwasserreservoir kann dann der Reinigungstrupp seinen Tankwagen füllen.

    Ich muss gestehen, ohne mich jetzt weiter mit dem Thema beschäftigt zu haben, ich wäre stark überrascht, wenn die wirklich einfach mit Tankwagen voller Wasser in die Wüste fahren und das da über die Zellen in den Sand plätschern lassen.
    Also ich meine das wird ja sogar geforscht zu dem Thema. So einen easy win bzgl Wasserverbrauch haben die bestimmt schon gehoben.

  4. Re: Regenrinne ?

    Autor: ptepic 22.03.22 - 22:06

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Einen Teller spült man ja
    > auch mit sauberem Wasser ab, statt das verschmutzte Spülwasser darauf
    > trocknen zu lassen, oder?

    Du spülst noch von Hand? :-D

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
  2. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  4. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

  1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
  2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
  3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren