1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimhaltung: Der öffentliche…

Gedankenspiel über außerirdische und die Menschheit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gedankenspiel über außerirdische und die Menschheit

    Autor: Fotobar 27.03.22 - 14:53

    Wie wahrscheinlich nahezu jeder Mensch habe ich mir auch einige Gedanken darüber gemacht, inwiefern außerirdisches Leben existieren könnte.

    Oftmals lese ich nur von Theorien, dass fremde Außerirdische uns entweder beobachten würden oder schon unter uns seien.

    Aber was ist, wenn wir dieselbe Spezies der Außerirdischen sind und es diese Außerirdische von Beginn der Menschheit an auf der Erde schon gegeben hat?

    Meine Theorie:
    Es könnte sein, dass eine hoch entwickelte Art des Menschen schon lange in einem anderen Sonnensystem lebt und sie ihre eigene Spezies (der Mensch) als „Backup“ auf die Erde ausgelagert haben, falls sie sich selbst mal in Gefahr befinden. Dies können kosmische, als auch außerirdische Dritte Gefahren sein. Der Mensch auf der Erde hält sich für galaktisch besonders - aber was wäre, wenn wir nur dem Zweck einer Datensicherung außerirdischer DNA dienen? Das könnte folglich auch das Aussterben der Dinosaurier erklären. Theoretisch musste man die Erde vorher für das Überleben der Menschen vorbereiten, wofür Dinosaurier keinen Platz gehabt haben.

    Jetzt wird man sich fragen: Warum haben sie ihre Spezies als dummes Individuum mit Steinen und Stöcken auf der Erde zurückgelassen? Die Antwort ist simpel: Damit sie nicht auf die Idee kommen, nach ihren Schöpfern zu suchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.22 14:54 durch Fotobar.

  2. Re: Gedankenspiel über außerirdische und die Menschheit

    Autor: glmuser 28.03.22 - 03:17

    Ziemlich abwegig. Ein Backup das sich ständige ändert und entwickelt (mal weiter mal rückwärts) ist wohl kaum hilfreich um etwas wiederherzustellen.

  3. Re: Gedankenspiel über außerirdische und die Menschheit

    Autor: Fotobar 28.03.22 - 10:39

    glmuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ziemlich abwegig. Ein Backup das sich ständige ändert und entwickelt (mal
    > weiter mal rückwärts) ist wohl kaum hilfreich um etwas wiederherzustellen.

    Es geht um unsere grundsätzliche DNA, nicht um unseren Intellekt.

    Es kann auch ein simpler A/B Test sein um zu schauen, wie wir uns entwickeln :D
    Egal welche Beweggründe man hatte. Vielleicht sind wir nicht der Mittelpunkt für den wir uns halten, sondern einfach wie die Ratten im Labor. Es ist nicht wahrscheinlich, aber doch möglich und nicht ausgeschlossen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Scientist / Machine Learning (w/m/d)
    Cofinpro AG, Frankfurt am Main
  2. Graduate* Operational Technology 4.0 / International Graduate Program (m/f/d)
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) im Lehrgebiet Programmiersysteme
    FernUniversität in Hagen, Hagen
  4. Softwareentwickler - CAD/PLM (m/w/d)
    Hays AG, Esslingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de