1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sentiment-Modell: Eine KI…

Tensorflow + Keras und LIME

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Tensorflow + Keras und LIME

    Autor: Oviing 29.03.22 - 13:06

    Gerade für Anfänger eignet sich meiner Meinung nach eher Tensorflow mit Keras. So muss man zum Beispiel nicht die Trainingsloop selber schreiben.
    Blackbox würde ich nicht mehr so unterschreiben. LIME zum Beispiel gibt sehr gute Einblicke welche Features für die Klassifikation wichtig sind

  2. Re: Tensorflow + Keras und LIME

    Autor: Christopher Schultes 29.03.22 - 16:30

    Denke auch das gerade Keras am Anfang schon sehr hilfreich ist. Ich habe mit Tensorflow angefangen und bin mittlerweile zu PyTorch gewechselt. Wie sind deine Erfahrungen mit PyTorch? Durch Attentions (verwendet LIME ja auch) gibt es natürlich die Möglichkeit zu sehen warum das Model so entschieden hat. Aber wenn das Wort dann z.B. klein geschrieben ist kann das Ergebnis wieder anders aussehen.

  3. Re: Tensorflow + Keras und LIME

    Autor: Oviing 29.03.22 - 20:22

    Wenn es geht verwende ich Tensorflow aber letztendlich ist es kein muss. Liegt auch daran das ich mit Tensorflow bisher mehr gemacht habe. Bei LIME oder auch anderen Techniken ist eine saubere Prepropcessing Pipeline wichtig. Da ich bei Text nur Englisch eigentlich habe, sind Probleme wie Groß und Kleinschreibung für mich eher nicht so relevant. Schwer ist aber Slang und Dialekt, gerade bei Social Media Daten

  4. Re: Tensorflow + Keras und LIME

    Autor: Christopher Schultes 31.03.22 - 07:22

    Preprocessing ist mit das wichtigste! Wenn du Social Media Daten hast, wie machst du es z.B. mit Emojis? Nimmst du die Sonderzeichen raus oder werden mit trainiert?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter*in (m/w/d) Digitalisierung der Hochschulverwaltung im Kompetenzzentrum E-Akte.NRW
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin
  4. IT-Administrator - Schwerpunkt IT-Security & Kommunikationsdienste (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Koblenz, Trier, Bad Mergentheim, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114€ (Bestpreis)
  2. 720,67€
  3. (täglich 12 neue Highlights)
  4. 1.599€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 1.699€, UVP 2.899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück
  3. Mitarbeiterbewertung in der IT Fair ist schwer

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
    Fairness am Arbeitsplatz
    "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

    Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
    2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?