1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Herumlungernde Gefechtsköpfe…

So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: fanreisender 30.03.22 - 13:32

    Im Kriegsfall mag man noch positiv sehen, dass die gewaltsame wirtschaftliche Konfrontation (nichts anderes ist ein Krieg) sich vom Einsatz an Soldaten auf das intellektuelle Niveau verschiebt. Vielleicht.

    Im Gegenzug sind die Dinger aber vorzügliche Instrumente für Terroristen, wie im Artikel auch angedeutet. Es ist doch ein Unding, dass jeder Mensch mit ein wenig Verantwortung und damit natürlich auch der Chance es nicht Jedem Recht zu machen nur noch unter Hochsicherheitsbedingungen leben kann.

  2. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: KlugKacka 30.03.22 - 19:17

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Gegenzug sind die Dinger aber vorzügliche Instrumente für Terroristen,

    Was können "Terroristen" nicht in ihrem Vorgehen nutzen?
    Alles ist Material für die.
    Es gibt nichts, was die nicht nutzen.

  3. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: Kakiss 30.03.22 - 21:16

    Billiger ist für die immer noch einen Deppen zu überzeugen und ihn mit einem Messer, Auto oder sonstwas gegen Unschuldige zu hetzen.

    Ansonsten,ja, wenn es mal Bumm machen soll, Drohne die genug gewicht tragen kann kaufen.
    Sprengstoff mit Fernszünder dran und fertig.

    Wobei einen Rucksack mit der Bombe einfach hinzulegen ist einfacher.

  4. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: Axido 30.03.22 - 21:51

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten,ja, wenn es mal Bumm machen soll, Drohne die genug gewicht tragen
    > kann kaufen.
    > Sprengstoff mit Fernsünder dran und fertig.

    Drohnenkäufer sind ja bekannt dafür, dass sie gerne was in die Luft fliegen lassen wollen, aber doch bitte nicht so.

  5. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: Dakkaron 30.03.22 - 22:45

    Für den Preis einer tragkräftigen Drone kriegt man mehrere semiautomatische Schusswaffen plus allem nötigen Zubehör. Und mit einer Druckkochtopfbombe kann man für signifikant weniger Geld deutlich mehr Schaden anrichten.

    Drohnen haben ein mieses Preis-Leistungs-Verhältnis für Attentäter.

  6. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: robinx999 31.03.22 - 10:52

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis einer tragkräftigen Drone kriegt man mehrere semiautomatische
    > Schusswaffen plus allem nötigen Zubehör. Und mit einer Druckkochtopfbombe
    > kann man für signifikant weniger Geld deutlich mehr Schaden anrichten.
    >
    > Drohnen haben ein mieses Preis-Leistungs-Verhältnis für Attentäter.

    Kommt vermutlich auf die Attentäter an. Ein gezielter Anschlag auf eine Person die mit Leibwächter geschützt ist da könnte eine Drohne schon Wirkung entfalten. Auch bin ich mir nicht sicher ob Sportstadien nicht auch besonders gefährdet durch Drohnen sind, da diese ja ein teilweise ein offenes Fach haben und es auf dem normalen Weg zugangskontrollen gibt

  7. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: GPUPower 02.04.22 - 08:32

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dakkaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für den Preis einer tragkräftigen Drone kriegt man mehrere
    > semiautomatische
    > > Schusswaffen plus allem nötigen Zubehör. Und mit einer
    > Druckkochtopfbombe
    > > kann man für signifikant weniger Geld deutlich mehr Schaden anrichten.
    > >
    > > Drohnen haben ein mieses Preis-Leistungs-Verhältnis für Attentäter.
    >
    > Kommt vermutlich auf die Attentäter an. Ein gezielter Anschlag auf eine
    > Person die mit Leibwächter geschützt ist da könnte eine Drohne schon
    > Wirkung entfalten. Auch bin ich mir nicht sicher ob Sportstadien nicht auch
    > besonders gefährdet durch Drohnen sind, da diese ja ein teilweise ein
    > offenes Fach haben und es auf dem normalen Weg zugangskontrollen gibt

    Die könnte man zur Not aber sicher noch mit Netzen schützen

  8. Re: So richtig lustig ist die ganze Drohnengeschichte nicht

    Autor: robinx999 02.04.22 - 10:57

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dakkaron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Für den Preis einer tragkräftigen Drone kriegt man mehrere
    > > semiautomatische
    > > > Schusswaffen plus allem nötigen Zubehör. Und mit einer
    > > Druckkochtopfbombe
    > > > kann man für signifikant weniger Geld deutlich mehr Schaden anrichten.
    > > >
    > > > Drohnen haben ein mieses Preis-Leistungs-Verhältnis für Attentäter.
    > >
    > > Kommt vermutlich auf die Attentäter an. Ein gezielter Anschlag auf eine
    > > Person die mit Leibwächter geschützt ist da könnte eine Drohne schon
    > > Wirkung entfalten. Auch bin ich mir nicht sicher ob Sportstadien nicht
    > auch
    > > besonders gefährdet durch Drohnen sind, da diese ja ein teilweise ein
    > > offenes Fach haben und es auf dem normalen Weg zugangskontrollen gibt
    >
    > Die könnte man zur Not aber sicher noch mit Netzen schützen

    Kommt wohl auf die Situation an. Ein Fußballstadion kann man vermutlich Netze spannen. Bei einem Formel 1 Rennen mit den vielen Tribünen wird es vermutlich schwieriger. Wobei es ja die Frage ist hilft so ein Netz, klar wenn die Drohne explodiert vermutlich wenn die Drohne irgendwo in der Mitte eines Fußballstadions hängt und plötzlich Giftgas verströhmt bin ich mir nicht mehr so sicher, ob dort eine Gefahr wie damals bei dem Attentat https://de.wikipedia.org/wiki/%C5%8Cmu_Shinriky%C5%8D#Giftgasanschlag_in_der_Tokioter_U-Bahn_(1995) besteht kann ich nicht wirklich einschätzen, würde mich aber nicht wundern wenn so etwas auch mit Drohnen in Stadien machbar wäre

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  4. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,39€ als Vorbestellung (Vergleichspreis 163,89€, ebenfalls vorbestellbar)
  2. 59€ (Vergleichspreis 72€)
  3. 29,99€ (Preis-Tipp!)
  4. (u. a. Kingston A400 240 GB für 17,50€ und 480 GB für 32€ statt 27,10€/37,97€ im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de