1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ukrainekrieg: Russlands…

Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: HabeHandy 01.04.22 - 16:05

    Obwohl man mit etwas willen unabhängige Informationen bekommen kann glaubt man lieber der Staatspropaganda und befürwortet den Angriffskrieg gegen die Ukraine.

  2. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: pythoneer 01.04.22 - 16:52

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Obwohl man mit etwas willen unabhängige Informationen bekommen kann glaubt
    > man lieber der Staatspropaganda und befürwortet den Angriffskrieg gegen die
    > Ukraine.

    Das ist doch bei uns auch nicht viel anders. Wir haben zwar keine zentralisiert gesteuerte Staatspropaganda, das Ergebnis ist aber ähnlich. Wenn ich mich so mit Leuten unterhalte ist Julian Assange eben ein zwielichtiger Vergewaltiger oder zumindest einer Person die es "schon irgendwie verdient hat". Im Bezug auf die Vorkommnisse zwischen Ukraine und Russland war der Euromaidan auch nur eine größtenteils friedliche Studentenbewegung aus eigenem Antrieb und aus eigener Kraft mit rein demokratischer Intention.

    Klar kann man sich auch in Deutschland "viel einfacher" unabhängig Informieren aber vielen nehmen halt gerne das was sie vorgesetzt bekommen. Da macht es gar nicht mehr so einen großen Unterschied ob man unabhängige Quellen einfach nur klein hält oder eben ganz weg zensiert. Und letztendlich ist es auch gar nicht so wichtig ob der Staat eine Sache zensiert oder ob es private Firmen im vorauseilenden Gehorsam aus eigenen Stücken machen.

    Wir haben hier in Deutschland auch massive DNS Sperren die mich als "mündigen" Bürger daran hindern russische Quellen zu lesen. Ich würde gerne ein paar Links als Beweis posten aber ich wurde von der Golem Redaktion angehalten das doch bitte zu unterlassen. Mir ist schon klar, dass die "Gegenseite" Unsinn und nur aus ihrer Sicht schreibt. Das tuen wir hier aber auch. Ich versuche auch über kontroverse Themen hier im Land in ausländischen Zeitungen zu lesen, vornehmlich in englischer Sprache also UK und USA. Weil es doch interessant ist wie manche Themen von außen betrachtet werden und das unterscheidet sich manchmal schon deutlich von der Innenwahrnehmung die man durch inländische Zeitungen bekommt.

    Ein gutes Beispiel waren meiner Meinung nach die "Beliebtheitsumfragen" von verschiedenen Corona-Impfstoffen. Seltsamerweise sind immer die "heimischen" Impfstoffe bei den Bürgern beliebt und werden über die Medien auch gerne mal so dargestellt. Das ist so ein Fall wo man klar sehen kann, wie Public Relations/PR/Propaganda eben auch im aufgeklärten Wesen wunderbar funktioniert. Die wenigsten interessierte es wirklich wie gut ein Wirkstoff abgeschnitten hat sondern wie er in den Medien dargestellt wird. Und so hatten wir in den verschiedenen Ländern eben völlig sich widersprechende Vorlieben für Wirkstoffe die gar nicht auf der "Performance" beruht hat, dann da sind die Zahlen sehr eindeutig und es hätte in den verschiedenen Ländern, bei objektiver Aufklärung/Berichterstattung auch zu ähnlicher Beliebtheit kommen "müssen". Keine Ahnung wie groß der Faktor "Unsere Heimmannschaft/Wirkstoff" als Fussballfans wirklich ist. Und es ist unklar ob sich die Medien haben mitreißen lassen oder ob sie mit der Auslöser waren. Aber letzten Endes spielt das gar nicht so eine große Rolle. Dann könnte man den Medien zumindest vorwerfen kein neutrales Gegengewicht geliefert zu haben, wenn sie nicht zum großen Teil mit schuld waren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.22 17:00 durch pythoneer.

  3. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: Lapje 01.04.22 - 17:00

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein gutes Beispiel waren meiner Meinung nach die "Beliebtheitsumfragen" von
    > verschiedenen Corona-Impfstoffen. Seltsamerweise sind immer die
    > "heimischen" Impfstoffe bei den Bürgern beliebt und werden über die Medien
    > auch gerne mal so dargestellt. Das ist so ein Fall wo man klar sehen kann,
    > wie Public Relations/PR/Propaganda eben auch im aufgeklärten Wesen
    > wunderbar funktioniert.

    Was heißt hier "heimischen"?

  4. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: pythoneer 01.04.22 - 17:03

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt hier "heimischen"?

    Wirkstoffe mit einer Verbindung zu dem Land in dem die Umfrage gemacht wurde. Astra war der Hit in UK und man hat sich gewundert warum die Deutschen das so vehement ablehnen. BioNTech war der Hit bei uns und von Astra wollte eigentlich jeder weg und Moderna hat man auch eher widerwillig genommen, in den USA wollten alle Moderna und da war es eher anders herum. Niemand hatte so wirklich objektive Gründe außer "das ist unsere Hausmarke".

    Ich war froh über Moderna, weil es zu dem Zeitpunkt einfach die besten "Werte" hatte und wenn ich das anderen erzählt oder Empfohlen habe wurde ich nur seltsam angeguckt warum ich nicht das tolle BioNTech nehme.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.22 17:10 durch pythoneer.

  5. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: Lapje 01.04.22 - 17:09

    Das Problem bei Astra war, dass der Impfstoff immer wieder in die Schlagzeilen gekommen ist - berechtigt oder unberechtigt. Wenn bei manchen Menschen das Vertrauen weg ist, dannn ist es eben weg. Ich habe BionTec auch besser "vertragen" als Moderna, am Ende war es mir aber egal, da die Werte für beide gesprochen haben.

  6. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: pythoneer 01.04.22 - 17:15

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem bei Astra war, dass der Impfstoff immer wieder in die
    > Schlagzeilen gekommen ist - berechtigt oder unberechtigt. Wenn bei manchen
    > Menschen das Vertrauen weg ist, dannn ist es eben weg.

    Da gebe ich Ihnen völlig recht. Man könnte sich aber fragen warum das Vertrauen der Deutschen weg war und das der Briten eben nicht. Und warum die Komplikationen von BioNTech nicht in den Schlagzeilen gelandet sind oder zumindest nicht so einen Wirbel gemacht haben.

    > Ich habe BionTec auch besser "vertragen" als Moderna, am Ende war es mir aber egal, da die
    > Werte für beide gesprochen haben.

    Wenn Sie einen Mix aus beiden hatten/haben ist das ja sogar noch besser. Ich wollte damit nur sagen, das der Blick über die Impfstoffe in den Ländern von den Bürgern halt nicht objektiv sind oder sein können. Denn dann müssten sie eben auch sehr ähnlich sein. Sind sie aber nicht – und das ist unabhängig davon wie die Werte tatsächlich sind. (Davon abgesehen hätte ich die Leute gar nicht so "heiß" auf das Thema gemacht. Niemand kennt die Namen der Hersteller ihrer Grippeimpfung etc. aber das ist ein anderes Thema)

    Aber jetzt gleiten wir vom Thema etwas ab. Es war nur ein Beispiel dafür wie sich die Leute eben nicht objektiv informieren auch wenn es bei uns viel leichter ist an die Quellen zu kommen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.22 17:19 durch pythoneer.

  7. Re: Und trotzdem sind 81% der Russen für den Krieg.

    Autor: Bondra81 02.04.22 - 11:40

    Auch bei den Briten war das Vertrauen in Astra irgendwann nachdem bekannt wurde, dass ein paar Menschen dadurch gestorben sind weg.
    Aber das ist ähnlich wie bei Autos. In Deutschland liegt der Golf vorne, in Frankreich der Megane und in England der Focus. Wirklich besser ist keiner davon, bzw. nehmen sich nicht viel aber es ist trotzdem so.

    Trotzdem muss man einfach sagen, dass unsere Medienwelt allgemein sehr objektiv und neutral berichtet. Nachrichten im TV sind über alle Sender hinweg neutral. Nicht wie in den USA oder gar Russland. Jeder der will, kann sich in Deutschland gut und objektiv informieren.
    Bei den Printmedien gibt es ein paar Hetzer und Verschwörungsfanatiker aber das ist eine Minderheit und wer so einer Minderheit glaubt, der will sich auch nicht objektiv informieren.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Softwareentwicklung
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln
  2. IT-Netzwerk- und Serverspezialist (m/w/d)
    Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH, Saarburg
  3. Teamleitung IT-Sicherheitsberatung (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  4. Information Security Officer (m/w/d)
    HOCHTIEF AG, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de