Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Flash-Chips mit 2 GByte…

Retrodesign

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Retrodesign

    Autor: Ultr0r 04.01.07 - 14:31

    Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich aus, eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel 286(er) oder 287

  2. Re: Retrodesign

    Autor: gagamat 04.01.07 - 14:34

    Ultr0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel 286(er)
    > oder 287


    deine oma ist auch nicht fortschrittlich...dumpfbacke!


  3. Re: Retrodesign

    Autor: t-bird 04.01.07 - 14:44

    Ultr0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel 286(er)
    > oder 287


    steht da nicht dick TESTCHIP unter dem bild ?!?

  4. Re: Retrodesign

    Autor: Private Joker 04.01.07 - 14:44

    gagamat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ultr0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich
    > aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel
    > 286(er)
    > oder 287
    >
    > deine oma ist auch nicht
    > fortschrittlich...dumpfbacke!
    >

    Sehr guter Beitrag gagamat.
    So kriegst du sicherlich mal den Troll-Nobelpreis.


  5. Re: Retrodesign

    Autor: kanotix ist tot 04.01.07 - 15:11


    > steht da nicht dick TESTCHIP unter dem bild ?!?

    wo? ;-)

    _______________________________________________________
    es lebe sidux !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Re: Retrodesign

    Autor: BiosTauBaer 04.01.07 - 15:19

    Ultr0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel 286(er)
    > oder 287


    Der Sockel ist ein alter, ja. Aber es geht in dem Sample eher um den Die der darauf integriert ist. Mit welcher Art von Sockel das Sample ausgestattet wird ist zunächst einmal komplett egal, in den nun folgenden Test-Aufbauten geht es nur darum wie der Chip verdrahtet werden muss und zu erproben wie man ihn in die eigenen Produkte am besten implementieren kann...

    Später wird er 100%ig nicht mehr auf einem solch monströs großem Sockel daherkommen, wäre ja Platzverschwendung. Auf dem Bild sieht man ja auch das der Die eigl viel kleiner ist als der gewählte Sockel.

  7. Re: Retrodesign

    Autor: t-bird 04.01.07 - 15:20

    kanotix ist tot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > wo? ;-)
    >

    unter dem bild in dem beitrag?! bist du so blind? :D

  8. Re: Retrodesign

    Autor: nie (Golem.de) 04.01.07 - 17:01

    > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel 286(er)
    > oder 287

    Es gibt bei Flash-Bausteinen kein einheitliches Package, sondern eine Vielzahl davon. Und zum testen von Chips die mit geringen Bustakten in fliegenden Aufbauten laufen hat sich das DIL-Package (in dem tatsächlich auch EEPROMs sitzen) bewährt.

  9. Re: Retrodesign

    Autor: :-) 04.01.07 - 22:46

    nie (Golem.de) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Sieht ja aber nicht gerade fortschrittlich
    > aus,
    > eher wie ein BIOS EEPROM oder ein Intel
    > 286(er)
    > oder 287
    >
    > Es gibt bei Flash-Bausteinen kein einheitliches
    > Package, sondern eine Vielzahl davon. Und zum
    > testen von Chips die mit geringen Bustakten in
    > fliegenden Aufbauten laufen hat sich das
    > DIL-Package (in dem tatsächlich auch EEPROMs
    > sitzen) bewährt.
    >
    >

    Gibt es eine Info darüber wie die Daten organisiert sind. Der abgebildete Baustein läßt Blöcke (Seiten) von 4 x 1024 vermuten. Zu den 22 Adressleitungen kämen noch 4 Datenleitungen. Im Artikel wird aber oft von 16 Bit gesprochen, das wären dann Blöcke von 16 x 256.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18