Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVD-Nachfolger: Warners Antwort…

HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: vtakeoff 04.01.07 - 12:58


    ... denn wer will schon die MPEG2 codierten 25-50GB auf Festplatte kopieren? (Wenn es denn ginge.)

    Mit MPEG4 / h264 kann man dieselbe HD-Qualität auch auf eine doppelseitige DVD packen ... aber die lassen sich ja zu leicht kopieren und die Rohlinge sind deutlich billiger als wenn man den original Film kauft.

  2. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: tomtom 04.01.07 - 13:15

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ... denn wer will schon die MPEG2 codierten
    > 25-50GB auf Festplatte kopieren? (Wenn es denn
    > ginge.)
    >
    > Mit MPEG4 / h264 kann man dieselbe HD-Qualität
    > auch auf eine doppelseitige DVD packen ... aber
    > die lassen sich ja zu leicht kopieren und die
    > Rohlinge sind deutlich billiger als wenn man den
    > original Film kauft.
    >

    Klar zielt hier alles auf neue Kopierschutzmaßnahmen, was auch sonst?
    Nur warum wieder 3 Formate?
    Warum bekommt es die Industrie nicht gebacken,sich auf EINE Sache festzulegen?
    Wer badet es aus?
    Genau,der dumme Käufer


  3. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: -horn- 04.01.07 - 13:26

    schon mal hd film ein mpeg4 auf dvd gesehen? ich meine nicht die aus dem tiefsten ecke des internets geladene, sondern gelaufte?
    ich habe wmv-hd-dvd, die filme sind da NUR in 720p bei knapp 9mbit und in wmv (microsofts mpeg4) drauf und ich habe eine hd-dvd mit echtem 1080p und vc-1 und bei 20mbits auwärts, da liegen WELTEN dazwischen.

    wenn du dich damit zufrieden gibts ist das schön, aber auch in 2 jahren würdest du schon wieder nach ersatz schreien, weile s dir nicht mehr gut genug ist. ein bisschen besser als der stannd der dinge muss es sein, oder es hällt nicht lange durch und das nächste steht vpr der tür und dann geht das geschrei wieder los, weil man wieder was neues kaufen darf. es muss halt extremer sein, als das was man gewöhnt ist, oder man braucht garnichts neues zu machen, weiles eh ein aufguss des alten ist, also darf es auch ruhig mal dazu führen sich neue hardware und co kaufen zu müssen, die das dann können.


    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ... denn wer will schon die MPEG2 codierten
    > 25-50GB auf Festplatte kopieren? (Wenn es denn
    > ginge.)
    >
    > Mit MPEG4 / h264 kann man dieselbe HD-Qualität
    > auch auf eine doppelseitige DVD packen ... aber
    > die lassen sich ja zu leicht kopieren und die
    > Rohlinge sind deutlich billiger als wenn man den
    > original Film kauft.
    >


  4. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: Klugscheisser 04.01.07 - 13:32

    tomtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vtakeoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > ... denn wer will schon die MPEG2
    > codierten
    > 25-50GB auf Festplatte kopieren?
    > (Wenn es denn
    > ginge.)
    >
    > Mit MPEG4 /
    > h264 kann man dieselbe HD-Qualität
    > auch auf
    > eine doppelseitige DVD packen ... aber
    > die
    > lassen sich ja zu leicht kopieren und die
    >
    > Rohlinge sind deutlich billiger als wenn man
    > den
    > original Film kauft.
    >
    > Klar zielt hier alles auf neue
    > Kopierschutzmaßnahmen, was auch sonst?
    > Nur warum wieder 3 Formate?
    > Warum bekommt es die Industrie nicht gebacken,sich
    > auf EINE Sache festzulegen?
    > Wer badet es aus?
    > Genau,der dumme Käufer
    >
    >
    Wieso ? Die Dummen sind doch nicht die Käufer, sondern die Erfinder von HD-DVD und BR. Sie haben Zeit, Kapital und Arbeit in die 2 Formate investiert und bekommen die Technik jetzt nicht unters Volk.

    Hätten sie ihre Patent- und Geldgier etwas gemässigt, dann hätten sie sich auf ein Format geeinigt und bis jetzt schon Millionen Player und Medien verkauft.

    Die Realität ist nun, dass niemand die HD Scheiben kauft, oder wenigstens "noch" niemand, bis er weiss, welches Format sich durchsetzt. Wenn jedoch niemand kauft, dann kann sich auch keins der Formate so richtig durchsetzen und die Technik wird in den Geschäften so vor sich hingammeln. Am Ende kommt dann sowas dabei raus wie damals DAT, Mindisc, DCC, SACD und DVD-Audio.

    Verlust machen dabei nur die Produzenten der Hard- und Software.




  5. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: Boris666 04.01.07 - 13:54

    -horn- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schon mal hd film ein mpeg4 auf dvd gesehen? ich
    > meine nicht die aus dem tiefsten ecke des
    > internets geladene, sondern gelaufte?
    > ich habe wmv-hd-dvd, die filme sind da NUR in 720p
    > bei knapp 9mbit und in wmv (microsofts mpeg4)
    > drauf und ich habe eine hd-dvd mit echtem 1080p
    > und vc-1 und bei 20mbits auwärts, da liegen WELTEN
    > dazwischen.

    Es ging nicht darum 720p (mit dem sicher nicht stärksten MPEG4 Code WMV) mit 1080p zu vergleichen (wobei ich allerdings sogar hier glaube, der gleiche Film, gleich encodiert etc. einmal auf 720p und einmal auf 1080p, siehst du keinen Unterschied, alleine schon weil so gut wie keine Consumer-TV mit 1080p Vollauflösung gibt und die meisten eh runterrechnen müssen;) Auch sonst würdest du den Unterschied wohl richtig erst ab einer TV-Diagonale jenseits der 1 Meter wirklich sehen), sondern darum, dass man mit einem anständigen MPEG4 Codec sehr wohl einen Film in 1080p auf eine doppellagige DVD bekommt, der eine vergleichbare Qualität hat wie eine HD-DVD bzw. BR. Man hat dann vielleicht keinen umkomprimiert 15.1 Sound, aber eine 5.1-7.1 AC3 Tonspur hört sich auf der entsprechenden Heimanlage mehr als gut an. Es ist aber möglich mit den vorhanden Medien, bleibt halt aber nicht mehr genug Platz für ein paar Gigabyte Rootkit, Kopierschutz etc.......

    Greetz

  6. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: -horn- 04.01.07 - 14:20

    Boris666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    alleine schon weil so gut wie keine
    > Consumer-TV mit 1080p Vollauflösung gibt und die
    > meisten eh runterrechnen müssen;) Auch sonst
    > würdest du den Unterschied wohl richtig erst ab
    > einer TV-Diagonale jenseits der 1 Meter wirklich
    > sehen), sondern darum, dass man mit einem
    > anständigen MPEG4 Codec sehr wohl einen Film in
    > 1080p auf eine doppellagige DVD bekommt, der eine
    > vergleichbare Qualität hat wie eine HD-DVD bzw.
    > BR. Man hat dann vielleicht keinen umkomprimiert
    > 15.1 Sound, aber eine 5.1-7.1 AC3 Tonspur hört
    > sich auf der entsprechenden Heimanlage mehr als
    > gut an. Es ist aber möglich mit den vorhanden
    > Medien, bleibt halt aber nicht mehr genug Platz
    > für ein paar Gigabyte Rootkit, Kopierschutz
    > etc.......


    moien, genau DAS meinte ich, dieses "weil es immoment eh keine 1080p geräte gibt" argumente. wie lange möchtest du denn das die scheiben dann sindvoll sind? genau zwei jahre? denn letztes jahr gab es die ersten erschwinglichen 1080geräte auf den markt, für dieses jahr sind vielmehr angekündigt und nächstes jahr werden die ind en regionen sein, in denen sich heute gute 720p geräte befinden. und genau dann geht das geheule wieder los, weil man die 1080p geräte nicht ordentlich füttern kann. als farbe rauskam waren auch nur einige wenige fernsehgeärte farbfähig und mussten erstmal gekauft werden. wenn dieses argument da übertragen worden wäre dann hätten die auch keine farbe gebraucht, denn es gab ja kaum geräte zum farbenstart ;).

    wiesste was ich sagen will? man muss halt besser sein, als das aktuell gängige, sonst lohnt sich das nicht. auch wenn die meisten wirklcih kein 1080p haben, in ein paar jahren sieht das anders aus.vhs hat fast 20 jahre überlebt, dvd schon 10 und wird auch noch ein paar jahre, aber die produktzyklen ziehen gealtig an und wer weiss, ob der nachfolger der neuen scheiben auch erst in 10 jahren oder nicht früher kommt. aber wenn man das nicht ein wenig heftiger auslegt wird man auch damit keine 5 jahre überbrücken können. also 10 jahre sollten die beiden sich schon halten und noch angemessene leistung bringen.

    ich hoffe, das was ich sgen will ist klar. ich habe nichts gegen dvds mit hd content und weiss auch was damit geht, aber das wird keine 5 jahre damit laufen, weil man ja auch irgendwann mal auf scheiben speichern können will von dem,wa sman aus dem tv aufgenommen hat und ich habe keine lust auf klötzchenbildung bei tv wegen zu großer komprimierung,oder auf ständiges scheibenwechseln ;)


  7. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: Kein Kostverächter 04.01.07 - 14:53

    Lesen soll helfen. Dein Vorposter schrieb, dass 1080p mit vernünftigen Codecs durchaus auf DVDs möglich sind.
    Ich persönlich hoffe nur, dass die HD-Medien die alten DVDs nicht allzu schnell verdrängen (aber bei den Kopierschutz-Katastrophen und dem Format-Hickhack brauche ich mir da wohl keine Sorgen zu machen). Für Zuhause reicht mir meine gute alte Sony-Röhre (ich habe bis dato noch keinen Flach-TV gesehen, der ein saubereres Bild als eine Röhre hinbekommt, vor allem, was die Farben angeht), wenn ich richtiges HD will, gehe ich in ein vernünftiges Kino. Vielleicht werde ich in 10 - 15 Jahren mal auf den HD-Zug aufspringen, wenn die Technik ausgereift ist und es ein Standard-Format gibt...

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  8. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: Kutscher 04.01.07 - 15:05


    > Die Realität ist nun, dass niemand die HD Scheiben
    > kauft, oder wenigstens "noch" niemand, bis er
    > weiss, welches Format sich durchsetzt. Wenn jedoch
    > niemand kauft, dann kann sich auch keins der
    > Formate so richtig durchsetzen und die Technik
    > wird in den Geschäften so vor sich hingammeln. Am
    > Ende kommt dann sowas dabei raus wie damals DAT,
    > Mindisc, DCC, SACD und DVD-Audio.

    *snief* dabei sind MiniDisc so genial... Spätestens mit der Einführung der NetMDs wars in meinen Augen eine würdige Alternative zu MP3s...nur leider hats sich halt nicht durchgesetzt...

  9. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: nate 04.01.07 - 15:08

    > ich habe wmv-hd-dvd, die filme sind da NUR in 720p

    Ernsthaft? Ich habe immer gelesen, dass die Filme auf den WMV-HD-DVDs in 1080p/24 vorliegen?

    > bei knapp 9mbit und in wmv (microsofts mpeg4)
    > drauf

    Wobei man zugeben muss, dass das zum Einsatz kommende WMV9 schon ein ganzes Stück gegenüber MPEG-4 ASP verbessert ist.

    > und ich habe eine hd-dvd mit echtem 1080p
    > und vc-1

    ... was mit WMV9 im Wesentlichen identisch ist.

  10. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: -horn- 04.01.07 - 15:15

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ich habe wmv-hd-dvd, die filme sind da NUR in
    > 720p
    >
    > Ernsthaft? Ich habe immer gelesen, dass die Filme
    > auf den WMV-HD-DVDs in 1080p/24 vorliegen?
    >
    > > bei knapp 9mbit und in wmv (microsofts
    > mpeg4)
    > drauf
    >
    > Wobei man zugeben muss, dass das zum Einsatz
    > kommende WMV9 schon ein ganzes Stück gegenüber
    > MPEG-4 ASP verbessert ist.
    >
    > > und ich habe eine hd-dvd mit echtem
    > 1080p
    > und vc-1
    >
    > ... was mit WMV9 im Wesentlichen identisch ist.


    moien,
    also bei den filmen die ich habe ist es 720p
    (tombraider 1 und 2, total recal, 2 adult filme, italian job, timeline, underworld extended cut, wir waren helden, brothers grimm) ist das so.
    die haben zwar auch 24fps, aber sind 720p. es gibt ein paar dokus (agatha chriesty, diese reiseführer von high-def, die imaxfilme) da sind 1080p filme bei oder drauf, aber die habe ich nicht und das sind auch dokus und keine spielfilme ;). die coral reef 108ßp hatte aber unwesentlich mehr bandbreite als die 720p variante, aber der rechner hatte viel mehr zu tun.

    also must du schon gucken, was da hinten auf der verpackung steht, die haben also nicht alle 1080p. aber bei den filmen wollten die wohl 720p bevorzugen, warum auch immer ;).

    vc-1 ist ja nur ein neuer name, weil die nicht wmv-9 nehmen durften, weil hauptsächlich die gremien sagten, dass es impliziert, dass die ersten versionen dann auch standards sind, was sie nicht sind. vc-1 hat dannnur noch ein paar mehr profiele bekommen und ein paar kleine nettigkeiten, aber es ist schon wmv-9 ;).

    ob wmv/vc-1 nun besser als mpeg4 ist oder nicht, dass muss ich mir erstmal genauer ansehen, aber beide sind besser als mpeg2 ;)

  11. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: nate 04.01.07 - 15:27

    > vc-1 ist ja nur ein neuer name, weil die nicht
    > wmv-9 nehmen durften, weil hauptsächlich die
    > gremien sagten, dass es impliziert, dass die
    > ersten versionen dann auch standards sind, was sie
    > nicht sind.

    Es war sogar noch komplizierter. Windows wollte mit WMV groß rauskommen und hat es deshalb zur SMPTE (Society of Motion Picture and Television Engineers) zur Standardisierung eingereicht. Da sich für einen allgemeinen, plattform- und herstellerübergreifenden Standard das Kürzel für "Windows Media Video" nicht so gut macht, ist man einfach zum wenig phantasievollen "Video Codec" übergegangen -- das Kind hieß also zunächst VC-9. Erst später hat wohl ein Marketingfuzzi die unangenehme Frage gestellt, wo denn VC-1 bis -8 bleiben. Daraufhin hat man den Codec in VC-1 umbenannt.

    > vc-1 hat dannnur noch ein paar mehr
    > profiele bekommen

    "Ein paar" ist gut. Es ist exakt ein neues Profil, das Advanced Profile :)

    > und ein paar kleine
    > nettigkeiten

    Nicht nennenswert. Die einzige große Änderung von VC-1 AP zu SP/MP (Simple and Main Profile = klassisches WMV9) sind die neu hinzugekommenen Modi für Interlaced Encoding -- WMV9 kann nur Progressive-Material codieren. Alles weitere ist Kleinkram und Verallgemeinerungen von Features (Multi-Resolution Coding und Range Reduction / Range Mapping), die eh keine Sau verwendet.

    > ob wmv/vc-1 nun besser als mpeg4 ist oder nicht,
    > dass muss ich mir erstmal genauer ansehen

    Der Hauptvorteil von VC-1 gegenüber MPEG-4 Advanced Simple Profile ist das integrierte In-Loop Deblocking Filter, ähnlich wie H.264 es hat. Alles weitere ist eher syntaktischer Zucker -- Bitplane Coding ist ja ganz nett, die variablen Transformationsgrößen sollen wohl auch etwas bringen, und Intensity Compensation ist ganz praktisch für Fadeouts, aber wirklich revolutionär Neues hat WMV9/VC-1 nicht zu bieten.

    > beide sind besser als mpeg2 ;)

    Das allerdings :) Doch umgekehrt kommen beide auch nicht an H.264 oder AVS ran.

  12. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: DeeZiD 04.01.07 - 15:28

    -horn- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > ich habe wmv-hd-dvd, die filme sind da
    > NUR in
    > 720p
    >
    > Ernsthaft? Ich habe
    > immer gelesen, dass die Filme
    > auf den
    > WMV-HD-DVDs in 1080p/24 vorliegen?
    >
    > >
    > bei knapp 9mbit und in wmv (microsofts
    >
    > mpeg4)
    > drauf
    >
    > Wobei man zugeben
    > muss, dass das zum Einsatz
    > kommende WMV9
    > schon ein ganzes Stück gegenüber
    > MPEG-4 ASP
    > verbessert ist.
    >
    > > und ich habe eine
    > hd-dvd mit echtem
    > 1080p
    > und vc-1
    >
    > ... was mit WMV9 im Wesentlichen identisch
    > ist.
    >
    > moien,
    > also bei den filmen die ich habe ist es 720p
    > (tombraider 1 und 2, total recal, 2 adult filme,
    > italian job, timeline, underworld extended cut,
    > wir waren helden, brothers grimm) ist das so.
    > die haben zwar auch 24fps, aber sind 720p. es gibt
    > ein paar dokus (agatha chriesty, diese reiseführer
    > von high-def, die imaxfilme) da sind 1080p filme
    > bei oder drauf, aber die habe ich nicht und das
    > sind auch dokus und keine spielfilme ;). die coral
    > reef 108ßp hatte aber unwesentlich mehr bandbreite
    > als die 720p variante, aber der rechner hatte viel
    > mehr zu tun.
    >
    > also must du schon gucken, was da hinten auf der
    > verpackung steht, die haben also nicht alle 1080p.
    > aber bei den filmen wollten die wohl 720p
    > bevorzugen, warum auch immer ;).
    >
    > vc-1 ist ja nur ein neuer name, weil die nicht
    > wmv-9 nehmen durften, weil hauptsächlich die
    > gremien sagten, dass es impliziert, dass die
    > ersten versionen dann auch standards sind, was sie
    > nicht sind. vc-1 hat dannnur noch ein paar mehr
    > profiele bekommen und ein paar kleine
    > nettigkeiten, aber es ist schon wmv-9 ;).
    >
    > ob wmv/vc-1 nun besser als mpeg4 ist oder nicht,
    > dass muss ich mir erstmal genauer ansehen, aber
    > beide sind besser als mpeg2 ;)

    Auf doom9.org gab es mal sehr ausführliche "BlindTests" über unterschiedlichste Codecs.

    WMV9 schnitt im Mittelfeld ab, Xvid wurde Sieger und und DivX knapp dahinter.
    VP6 (ab Flash8) ganz abgeschlagen hinten.

    Genau das habe ich auch persönlich festgestellt.
    Wir drehen Videos in HD (1080i) mit der Canon HD1.
    Für die Tests wurden Videos in Vdub deinterlaced und auf 720x400 resized. (glaube ich, waren es in 16:9)
    Nach diversen Tests unterschiedlicher Formate kamen Flashvideo und WMV9 nicht mehr in Frage. FLV zeigt zuviele Artifakte und WMV9 hatte zwar kaum Artifakte war aber einfach nur blurry, egal wie man es auch konfigurierte. Xvid hingegen bot bei gleicher Dateigröße mit dem H.263-Profil eine gute Schärfe und kaum sichtbare Artifakte.

    Für die Weitergabe fertiger Videos wird so bei uns entweder Xvid oder eine DVD (MPEG2, Canopus) angeboten, beide mit sehr guter Qualität.
    Auf HD sind die Vertragspartner bishher noch nicht angewiesen. Aber das wird kommen ;)


    Gruß Dennis

  13. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: silveraxe 04.01.07 - 15:39

    > *snief* dabei sind MiniDisc so genial...
    > Spätestens mit der Einführung der NetMDs wars in
    > meinen Augen eine würdige Alternative zu
    > MP3s...nur leider hats sich halt nicht
    > durchgesetzt...

    Ich denke, das größte Problem bei NetMD war aber SonicStage. Das Programm war für mich letztendlich der Grund, von NetMD auf den iPod umzusteigen. Ist zwar immer noch ein Zwangsprogramm, aber wesentlich besser bedienbar, stürzt seltener ab und lässt sich auch als Nicht-Admin vernünftig benutzen.

  14. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: -horn- 04.01.07 - 15:40

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lesen soll helfen. Dein Vorposter schrieb, dass
    > 1080p mit vernünftigen Codecs durchaus auf DVDs
    > möglich sind.

    richtig, soll anderne ja auch helfen! ;)

    ich weiss, dass es möglich ist und auch gemacht wird (hab ich zb in anderen bereichen hier auch geschrieben), aber ich halte das nicht für sinnvoll, weil dann leute we ihr dann sehr schnell wieder anfangt sich zu beschweren, weil die in 2 jahren wieder was neues kaufen müssten, weil man auch für hd content mit neuen codecs auf der alten dvds neue hardware im fernsehzimmer braucht, aber das dann mit der gebrachten leistung der filme auf dvd in zwei jahren wieder nicht zeitgemäß ist.
    klar kann man 1080p filme auf eine dvd-5 mit 4,3gb kriegen, aber hast du die mal gesehen? die sind kaumbesser als dvds ;), und dafür willst du geld ausgeben?

    die wmv-hd-dvds gibt es seit 2 jahren zu kaufen und waren auch nur al szwischenlösung gedacht und seit 6 monaten ist kein neuer filmauf diesen erschienen, warum? weil nun die richtigen formate da sind, und keine proprietären sachen.

    vielleicht wird es bald mehr player für wmv-hd-dvds oder film in divx-hd geben, aber die werden dann keine kaufmedien sein, sondern für selbstaugenommene oder aus "anderen" quellen, aberkeine kaufmedien.
    für den, der eh aus dem tv aufnimmt oder sich screener aus dem internet saugt mag das eine ausreichende qualität haben. für die mit heimkinpequipment und mehr anspruch reicht das keineswegs aus.

    gtüße, Andreas

  15. Re: HD-DVD und Blueray sind nur ein neuer Kopierschutz

    Autor: -horn- 04.01.07 - 15:51

    DeeZiD schrieb:
    >
    > Auf doom9.org gab es mal sehr ausführliche
    > "BlindTests" über unterschiedlichste Codecs.
    >
    > WMV9 schnitt im Mittelfeld ab, Xvid wurde Sieger
    > und und DivX knapp dahinter.
    > VP6 (ab Flash8) ganz abgeschlagen hinten.
    >
    > Genau das habe ich auch persönlich festgestellt.
    > Wir drehen Videos in HD (1080i) mit der Canon
    > HD1.
    > Für die Tests wurden Videos in Vdub deinterlaced
    > und auf 720x400 resized. (glaube ich, waren es in
    > 16:9)
    > Nach diversen Tests unterschiedlicher Formate
    > kamen Flashvideo und WMV9 nicht mehr in Frage. FLV
    > zeigt zuviele Artifakte und WMV9 hatte zwar kaum
    > Artifakte war aber einfach nur blurry, egal wie
    > man es auch konfigurierte. Xvid hingegen bot bei
    > gleicher Dateigröße mit dem H.263-Profil eine gute
    > Schärfe und kaum sichtbare Artifakte.
    >
    > Für die Weitergabe fertiger Videos wird so bei uns
    > entweder Xvid oder eine DVD (MPEG2, Canopus)
    > angeboten, beide mit sehr guter Qualität.
    > Auf HD sind die Vertragspartner bishher noch nicht
    > angewiesen. Aber das wird kommen ;)
    >
    > Gruß Dennis
    >

    moien,

    jau, den test kenn ich, ist aber auch schon 2 jahre her, oder? gerade bei offenen codecs wie xvids sollte sich da schon was tun ;).
    aber ich kann mich da auch nicht mehr ganz an den test erinnern, müsste ich mal wieder nachgucken und mich auffrischen.

    ich persönlich mag eh mehr die open source sachen, danach kommen richtige standards, und sowas wie wmv mit proprietären sachen etc mag ich nicht, weil ich mir nicht vorschreiben lassen will, wo und wie ich das abspielen kann. das wird zwar mit standards wie blu-ray und co auch so werden, wegen deren drm, aber da sind weit mrh imboot, so dass man noch ein wenig auswahl hat. bei wmv ist das darg eingeschränkt. man merkt es schon daran, dass man bis jetzt KEINE wmv-hd-dvds die ich habe in aktuellen blu-ray und hd-dvd playern abspielen kann, obwohl die auch dvds können und der codec darauf schliesslich in vc-1 enhalten sein müsste, der ja auch bei beien formaten dabei ist. aber die filme gehen trotzdem nicht. das lässt mich doch arg wundern, was da nun phase ist ;).

    cool, dass ihr in hd dreht ;), freut mich. und wenn ihr das ja profesioneller für kundenmacht, müsst ihr ja eh schauen, was der kunde will und dan angepasst an den machen. wenn der sagt, er will das NUR sd und ihm ist die quali egal, dann macht ihr das halt kostengünstig für euch. wenn der hd und auli haben will dann muss man halt auch mehr investierenund muss die codecs entsprechen verwenden. ist halt eine entscheidungssache. es soll ja auch leute geben, die mögen wackelige screener ;).
    ganz klar geschmacks, zeit und geld fragen ;)

    und versucht mehr hd schmackhaft zu machen, hehe ! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Neoskop GmbH, Hannover
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41