1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ankermake M5: Anker enthüllt den…

Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

    Autor: rubberduck09 06.04.22 - 16:07

    Das ist ein Drucker der wie die originalen Prusa und Klone aufgebaut ist - also wenn dann also eine Ähnlichkeit mit dem Ender-3.

    Und Bedlevel-Sensor + Kamera baut sich doch eh jeder ein der mal was mehr drucken will -> OctoPrint

    Sorry - aber grade diese Bauart ist für 'schnell drucken' weniger toll geeignet da es abhängig von der Höhe des Druckobjektes selbiges schon alleine durch das Hin-Und-Her der Y-Achse vom Druckbett wackelt. Langsame Drucke hingegen funktionieren mit dieser sehr einfachen Bauart recht gut.

  2. Re: Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

    Autor: hevilp 06.04.22 - 21:34

    Octoprint? Echt jetzt? am besten noch Marlin? 2019 hat gerufen. State of the Art ist Klipper+moonraker mit Mainsail, maximale geht noch RRF durch, aber octoprint, sorry xD

  3. Re: Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

    Autor: rubberduck09 07.04.22 - 09:35

    Auf das Haupt-Thema (Überschrift) meines Posts gehst gar nicht erst ein?

    Klipper hat seine ganz eigenen Nachteile die ich für mich nicht akzeptabel halte. Und ob du OctoPrint toll findest ist mir egal, was ich damit sagen wollte ist dass jeder der etwas mehr druckt sich eine ensprechende Umgebung incl. Kamera an seinen Drucker baut. Anker macht da also nur Features rein die eh alle engagierteren 3D Druckenden für sich sowieso schon umgesetzt haben. Also nix neues.

  4. Re: Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

    Autor: nachgefragt 07.04.22 - 10:30

    Ich glaube dir ist nicht ganz klar wofür Octoprint genutzt wird.

    Klipper und Octoprint schließen sich ja nicht aus.
    https://plugins.octoprint.org/plugins/klipper/
    Du wärst erstaunt wie viele Vorons mit Octoprint (und Klipper) betrieben werden.

    RRF kann ebenfalls über Octoprint angesteuert werden.
    Dafür gibt es bei RRF aber auch das Duet Web Control... Das man ja auch mit Klipper nutzen kann
    https://github.com/Stephan3/dwc2-for-klipper

    Octoprint ist geil wenn du eine Printerfarm besitzt bzw mehrere Drucker hast; Prusa setzt es zB. ein und unterstützt es.
    https://help.prusa3d.com/de/article/octoprint-konfiguration-und-installation_2182/

    Wenn man nur einen Drucker hat ist Octoprint sicherlich etwas überladen (für meinen Geschmack).

    Man kann ja gerne Mainsail, DWC und Octoprint gegenüberstellen, alles hat seine vor und nachteile; Firmeware und Webinterface durcheinander zu werfen macht aber erstmal keinen Sinn.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.22 10:48 durch nachgefragt.

  5. Re: Wo ähnelt das Teil denn dem Ender-5?

    Autor: Laskywalk 07.04.22 - 13:34

    hevilp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Octoprint? Echt jetzt? am besten noch Marlin? 2019 hat gerufen. State of
    > the Art ist Klipper+moonraker mit Mainsail, maximale geht noch RRF durch,
    > aber octoprint, sorry xD

    Na, haben wir was aufgeschnappt und dachten wir, wir hauen einfach mal einen raus?

    Habe beides am laufen, Mainsail am Voron 2.4 und Octoprint am Ender 3 mit Switchwire Mods.

    Es gibt mehr als genug gute Gründe für Octoprint. Angefangen mit unzähligen Plugins bis hin zur Stabilität. Und Klipper läuft übrigens auch mit Octoprint. Mainsail und Moonraker haben übrigens ganz eigene Probleme und abseits der UI (die wirklich gut ist) gibt es genug Gründe dagegen.

    Dieser Drucker hier überzeugt mich auch nicht. Bettschubser ohne Gehäuse für 600?! Das ist ein hochwertigerer Ender 3 und spielt nur preislich in der Ender 5 Liga...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    DZB BANK GmbH, Mainhausen
  2. Informatiker / Fullstack Java Entwickler - Webanwendung/JEE (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  3. Netzwerk Spezialist / Spezialistin (m/w/d)
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
  4. Mitarbeiter QS Apothekensoftware (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hackingtool Flipper Zero: Der universelle Cyberdelfin
Hackingtool Flipper Zero
Der universelle Cyberdelfin

Funktechniken wie RFID und NFC sind den meisten Interessierten verschlossen. Mit dem Flipper Zero, der nun auch in Europa zu haben ist, soll sich das ändern.
Von Florian Bottke

  1. Item-IDs, Buffer Overflow, SRMs Hacking und Speedrunning haben einiges gemeinsam
  2. Hacker Cyberangriff auf Grüne mit Mail-Rückläufern

Nachhaltigkeit: Bauen mit Papier
Nachhaltigkeit
Bauen mit Papier

Werden wir künftig in Kartenhäusern wohnen? Eher nicht, aus Beton werden sie schon noch sein. Aber klimaschonender gebaut und vielleicht auch per 3D-Druck.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Amazon, Apple, Google, Microsoft Tech-Unternehmen sollen illegales Gold gekauft haben
  2. Nachhaltigkeit Grüner Wasserstoff und nachhaltiges Kerosin aus der Lausitz
  3. Nachhaltigkeit Polestar baut Design-Baumhaus

Schwarz-IT-Chef Müller: Stackit wird sich schnell durchsetzen
Schwarz-IT-Chef Müller
"Stackit wird sich schnell durchsetzen"

Wie steht es um die sogenannte Lidl-Cloud? Schwarz-IT-Chef Müller sieht die Zukunft von Stackit positiv und denkt, dass sich das Produkt schnell durchsetzen wird.
Ein Interview von Boris Mayer

  1. Klimawandel Hitzewelle führt zu Serverausfällen bei Google und Oracle
  2. Testlauf Telekom nutzt Google Cloud für 5G-Kern
  3. Infrastructure-as-a-Service Große Clouds legen zu, Interesse an Gaia-X vorhanden