1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Raspberry Pi OS…

"(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: miguele 11.04.22 - 09:49

    Wieso tut man bitte sowas? Ein Programm, dass einem den User und das Passwort vorschreibt?

  2. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: interlingueX 11.04.22 - 10:06

    Ja, finde ich auch schwer zu verstehen, da würden auch mich entsprechende Gründe interessieren.

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Also, ich bin Generation A. Trends muss man setzen, bevor es zu spät ist.

  3. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: rawcode 11.04.22 - 11:13

    Komisch, wieso fallen mir jetzt die ganzen Programme aus grauer XP-Vorzeit ein, die unter diesem komischen "Betriebssystem", das ich schon gefühlt ewig nicht mehr nutze, immer davon ausgingen, dass
    1) das System unter "C:\Windows" zu finden ist
    2) Anwendungen immer unter "C:\Program Files" und nicht etwa unter F:\Programme zu finden sind
    3) Der Anwender immer als "Administrator" arbeitet

    Also "convention over configuration" ist für manche Entwickler leider immer noch _der_ Königsweg, auch wenn man damit Gleichschaltung für alle verlangt.

    So läuft es halt, wenn man nicht nach Spez entwicklelt, sondern nach Ausprobieren, und es so benutzt wie es "ja anscheinend überall sowieso" ist.

  4. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: mibbio 11.04.22 - 11:55

    Und nicht zu vergessen, das Ermitteln der Windows-Version anhand des Anzeigenamens (Windows 95/98, Windows XP, ...) statt die die interne Versionsnummer über die vorgesehene API-Funktion abzufragen.
    War ja auch der Grund, warum Microsoft Windows 9 übersprungen hat. Das hätte nämlich False Positives verursacht bei älterer Software, die mit stumpf mit der Zeichenkette "Windows 9" darauf prüft, ob es sich um eine Windows 95 bzw. 98 handelt.

  5. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: the_doctor 11.04.22 - 12:46

    Und hoffen wir einfach mal, dass wirklich keiner je auf die Idee kam, Software tatsächlich von Windows 1.x bis Windows 10 mitzuschleppen und möglicherweise in einen ähnlichen Fehler gelaufen ist ...

    :D

  6. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: Astorek 11.04.22 - 12:47

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso tut man bitte sowas? Ein Programm, dass einem den User und das Passwort vorschreibt?

    Die Dinger sind ja ursprünglich als Lerncomputer in Einrichtungen gedacht gewesen, in denen - überspitzt formuliert - keine eine Ahnung hat wie man "Kompjuter" bedient.

    Ist natürlich trotzdem schon sehr, sehr lange Zeit dafür, dass wenigstens das vorgegebene Passwort endlich nicht mehr fest vorgegeben ist.

    Leider gibt es in der Raspberry Pi-Community immer mal wieder einige "Skript-Schreiber", die von Umgebungsvariablen wie $HOME oder Relativen Pfaden noch nie was gehört haben, aber unbedingt ihre Configs ins (vermeintliche) Heimatverzeichnis abspeichern wollen...

  7. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: Steven Lake 11.04.22 - 13:37

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nicht zu vergessen, das Ermitteln der Windows-Version anhand des
    > Anzeigenamens (Windows 95/98, Windows XP, ...) statt die die interne
    > Versionsnummer über die vorgesehene API-Funktion abzufragen.
    > War ja auch der Grund, warum Microsoft Windows 9 übersprungen hat. Das
    > hätte nämlich False Positives verursacht bei älterer Software, die mit
    > stumpf mit der Zeichenkette "Windows 9" darauf prüft, ob es sich um eine
    > Windows 95 bzw. 98 handelt.

    Wobei alleine schon beim Sprung von Windows 8.1 auf 10, hat MS wieder was geändert.
    Im RegKey "Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion" CurrentVersion steht 6.3 und das ist die Versionsnummer von Windows 8.1. Für Windows 10 muss man sich jetzt "CurrentMajorVersionNumber" und die Minor davon angucken.
    Wenn man von einem 32bit Programm die RegKeys aufrufen will, kommt man automatisch auf die "SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion" und da ist zb. der Key EditionID ein anderer. Plötzlich wird aus einer Professional eine Enterprise.

    Ich war zu dieser Zeit noch kein Windows Entwickler und weiß nicht welche Information wie wo vorhanden waren. Ich bin mir aber ziemlich sicher dass es da noch kein Stackoverflow oder ähnliche Plattformen gab und man nach dem richtigen Weg fragen konnte. Man hat das genommen, was man da hatte.

    Ich weiß aber das Windows gerne mal Dinge abändert und man dann im Regen gestehen lassen wird.
    Aber gut, es wird immer Mist gebaut. Beim Pfad "C:\Users\abc\Documents" würde ich als Anwender denken, das ist ein Ort für meine Dokumente. Der Ordner heißt ja auch "Dokumente". Da befinden sich aber keine Dokumente. Oder warum der Ordner "Saved Games" nicht genutzt wird. Oder warum einige Programme ein ".xyz" Ordner direkt im Userpfad anlegen, anstatt einen Ordner in "AppData" zu nutzen.
    Entwickler parken da Daten, wo es ihnen gerade passt und andere machen es dann auch.

  8. Re: "(...) weil einige Programme diese Standardeinstellungen auf dem Gerät voraussetzen."

    Autor: mibbio 11.04.22 - 14:23

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei alleine schon beim Sprung von Windows 8.1 auf 10, hat MS wieder was
    > geändert.
    > Im RegKey "Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows
    > NT\CurrentVersion" CurrentVersion steht 6.3 und das ist die Versionsnummer
    > von Windows 8.1. Für Windows 10 muss man sich jetzt
    > "CurrentMajorVersionNumber" und die Minor davon angucken.
    > Wenn man von einem 32bit Programm die RegKeys aufrufen will, kommt man
    > automatisch auf die "SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows
    > NT\CurrentVersion" und da ist zb. der Key EditionID ein anderer. Plötzlich
    > wird aus einer Professional eine Enterprise.
    >
    > Ich war zu dieser Zeit noch kein Windows Entwickler und weiß nicht welche
    > Information wie wo vorhanden waren. Ich bin mir aber ziemlich sicher dass
    > es da noch kein Stackoverflow oder ähnliche Plattformen gab und man nach
    > dem richtigen Weg fragen konnte. Man hat das genommen, was man da hatte.

    Die Dokumentation der Win32-API gab es da aber auch schon und dort gibt es explizit die Funktion "GetVersion" bzw. "GetVersionEx" [1], um die vorliegende Windows-Version abzufragen. Seit Windows 8.1 ist die zwar deprecated, funktioniert aber immer noch und verhält sich nur unterschiedlich, je nachdem für welche Windows-Version die Anwendung erstellt wurde.
    Anwendungen für Windows 8.1 oder neuer sollen stattdessen die "Version Helper Functions" [2] nutzen, mit denen auf konkrete Windows-Versionen (inkl. Unterscheidungen nach ServicePacks) prüfen kann.

    Man war also noch nie wirklich darauf angewiesen, die Infos selber aus der Registry auszulesen oder gar den dortigen ProductName zu parsen/zu vergleichen, wie es wohl einige gemacht haben. Sonst gäbe es ja gar nicht dass Problem, dass manche Prüfungen auf Windows 9x mit einem potentiellen Windows 9 kollidieren würden.

    [1] https://docs.microsoft.com/en-us/windows/win32/api/sysinfoapi/nf-sysinfoapi-getversion
    [2] https://docs.microsoft.com/en-us/windows/win32/sysinfo/version-helper-apis

    In der Doku wird zwar Windows 2000 als "Minimum supported client/server" OS angebeben, dass liegt aber nur daran, da die Doku generell keine älteren Betriebssysteme mehr berücksichtigt. Die Funktionen gab es aber auch bei Windows 9x/Me.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.22 14:25 durch mibbio.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler als Data Architect (w/m/d)
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  3. Junior IT Systemadministrator/in (w/m/d) für Webanwendungen
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  4. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13, LG OLED TV, Samsung Watch 4, AVM FritzBox)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S20 FE 5G 128 GB für 399€ statt 649€, LG OLED TV (2022) 55 Zoll + LG...
  3. 519€ (Bestpreis, UVP 699€)
  4. 998€ (1.499€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de