1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Vancouver…

Einfach verkaufen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Einfach verkaufen

    Autor: Rasczak 14.04.22 - 18:55

    Würde man als Betreiber solche Parkplätze nicht lieber verkaufen oder an die Stadt abgeben bevor man mit solchen extra Belastungen belegt wird? Kann mir nicht vorstellen das diese art der Erpressung der Regierung wirklich zum gewünschten Ergebnis führt. Dann muss der Staat halt mal selber sowas ausbauen mehr als genug Steuergelder sollten sie ja haben dafür.

  2. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Transportsicherung 14.04.22 - 19:51

    verkaufen bedeuetet ja, dass man einen Käufer braucht.
    Und wenn jemand seinen Grund und Boden verschenken will , um einer (in Zukunft eh nötigen) Investition zu entgehen, wird sich sicher jemand finden, der ihn nimmt, da mache ich mir wenig Sorgen :D

  3. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Sharra 14.04.22 - 20:56

    So eine Ladesäule muss man ja nicht selbst betreiben. Da findet sich mit Sicherheit jemand, der das für einen macht, und dafür sogar noch was zahlt. Es geht hier nicht um Erpressung wie kleingeistige Zeitgenossen jetzt vermuten. Es geht darum, die Leute dazu zu bringen ihren Arsch zu bewegen, wo sie sonst einfach nichts machen, weil zu faul.

  4. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Hugo.Popovic 14.04.22 - 21:08

    Die können ja den Anfang machen und ein paar Ladesäulen aufbauen und betreiben. Ihre Mitmenschen brauchen Vorbilder, seien sie eines.

  5. Re: Einfach verkaufen

    Autor: ownerofpp 15.04.22 - 17:39

    Für den Parkplatzbetreiber sind die erhöhten Kosten sicher ein Problem. Aber auch 10.000 CAD klingen viel, sind es bei guter Innenstadtlage aber nicht wirklich. 3CAD/Stunde sind dort ein üblicher Satz, an echten Hotspots gern mehr. Viele Parkplätze bieten heute auch schon Serviceleistungen (Waschen, Saugen etc.) an. Die Lademöglichkeit macht einfach Sinn und erhöht die Attraktivität der eigenen Stellplätze ja deutlich.
    Es geht hier ja auch nicht um kleine Standplätze, sondern erst ab 60 Plätzen aufwärts und dann sind gerade mal 2 Ladesäulen Pflicht um den erhöhten Gebühren zu entgehen.
    Je nach Modell kann der Eigentümer des Parkplatzes auch noch daran verdienen. Entweder sucht und findet er einen Anbieter, der seinen Platz für Attraktiv hält und vermietet den Standplatz oder er baut die Ladepunkte selbst und schließt sich einer Verkaufsgemeinschaft an und verdient dabei.
    Die Investitionskosten sind ja nun auch nicht wirklich unüberschaubar hoch. Bevor nun wieder der Rat kommt man möge doch selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Ich betreibe selbst 3 öffentliche Ladeplätze auf einem Parkplatz in der Nähe eines MVV P+R Parkplatzes.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler (m/w/d) PowerBuilder
    efcom gmbh, Neu-Isenburg
  2. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  3. Consultant Data Governance (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  4. IT-Projektkoordinatoren und Prozessbegleiter (m/w/d)
    Schottener Soziale Dienste gemeinnützige GmbH, Schotten, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 10,49€ (UVP 80€)
  3. 24,99€ (UVP 49€)
  4. 11,49€ (UVP 19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
Akkutechnik
Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
  2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
  2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
  3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine