1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwaltung: Budget für…

Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

    Autor: WallyPet 19.04.22 - 13:03

    https://www.dphoenixsuite.de/fileadmin/user_upload/kampagnenseiten/dphoenixsuite/preisblatt_dphoenixsuite.pdf

    Zumindest mit ziemlich konkreten Preisvorstellungen und ohne öffentliche Quellen!

    rein aus Interesse . . .

  2. Re: Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

    Autor: Sysiphos 19.04.22 - 13:15

    Woran siehst du am Preisblatt das es kein Opensource ist?

    Dataport selber ist afaik eine gemeinsame Tochter von ein paar öffentlichen Verwaltungen. Und laut [www.dataport.de] ist das wohl komplett aus opensource komponenten gebaut.

  3. Re: Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

    Autor: WallyPet 19.04.22 - 13:37

    Nicht am Preisblatt, sonder daran das der Quelltext des Produktes nicht öffentlich ist!
    (auch erzeugt’s Kopfschütteln bei mit wie sich Bund und Länder da abhängig machen)

    rein aus Interesse . . .

  4. Re: Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

    Autor: Baumi3012 19.04.22 - 16:25

    Schau doch mal auf die Webseite der "phoenix-Werkstatt", da kannst du sämtliche Quellcodes einsehen.

  5. Re: Behörden Desktop mit dPhoenixSuite 2.0? Das ist kein OpenSource!

    Autor: WallyPet 19.04.22 - 19:08

    Die Phoenix Werkstatt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Dataport, IT-Systemhaus Bechtle, Capgemini, Univention sowie Fraunhofer FOKUS.

    (https://www.fokus.fraunhofer.de/de/dps/projekte/phoenix-werkstatt)

    https://www.phoenix-werkstatt.de/ (Wenn man weiß wonach man suchen muss?) THX!

    rein aus Interesse . . .

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    Scheidt & Bachmann Signalling Systems GmbH, Mönchengladbach
  3. Koordinator (m/w/d) IT-Prozesse IFRS 17
    Hays AG, Hamburg
  4. Informatiker (w/m/d) Systementwicklung
    Deutscher Bundestag, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€ (UVP 39€)
  2. 14,99€ (UVP 36€)
  3. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
    Antivirensoftware
    Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

    Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
    Von Moritz Tremmel

    1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
    2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
    3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Raspberry Pi Pico: Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO
    Raspberry Pi Pico
    Analoges Farbfernsehsignal mit Programmable IO

    Der Mikrocontroller RP2040 hebt sich mit programmierbarer Ein- und Ausgabe ab. Damit sind fast beliebige Schnittstellen möglich - etwa PAL.
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY Adapterboard macht das Raspberry Pi CM4 zum Router
    2. Bastelrechner Der Compact3566 ist ein Raspberry-Pi-Klon mit M.2-Slot
    3. Einplatinenrechner Raspberry Pi mit Bewegungssensor als Alarmanlage nutzen