1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plant Sun eigenes Datenbank-Produkt?

Produkte die die Welt nicht braucht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Produkte die die Welt nicht braucht

    Autor: Paulix 07.02.05 - 12:44

    Was soll denn das? Es gibt ja auch kaum Datenbanken und vor allem lässt sich damit ja auch unheimlich viel geld verdienen.

    Ich versteh es nicht.

    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  2. Frischer Wind ist gut

    Autor: hallowach 07.02.05 - 13:00

    Die aktuellen DBs fußen auf Vorstellunge der 1970er Opas. Nach endlosen redesigns dieser Produkte wird es mal Zeit für ein newdesign in dem die Erkenntnisse der letzten Jahre nicht nur an einen alten Zopf angestrickt werden, sondern Basis der DB sind.


  3. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: n8mare 07.02.05 - 13:07

    hallowach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die aktuellen DBs fußen auf Vorstellunge der
    > 1970er Opas. Nach endlosen redesigns dieser
    > Produkte wird es mal Zeit für ein newdesign in dem
    > die Erkenntnisse der letzten Jahre nicht nur an
    > einen alten Zopf angestrickt werden, sondern Basis
    > der DB sind.
    >
    >

    Naja, ich habe die erstaunliche Erfahrung gemacht, daß man mit den 1970 "Opas" mördergut arbeiten kann, da kann man nämlich auf die Verspieltheit der "Mäuseschubsergeneration" gut verzichten und ist wesentlich effektiver am Ziel ohne Zeitverlust beim Aufbau von jugentlich wirkenden Legastenikerhilfen zu haben.

  4. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: hallowach 07.02.05 - 13:15

    Nun wenn man 30 Jahre pennt, merkt man noch nicht mal dass die zitierte Maus eine Erfindung der FlowerPowerZeit ist.

    Ich kanns nur noch mal betonen, weg mit den alten Zöpfen. Typen wie Du würden auch mit einem Reisigbesen eine Chipfabrik fegen, denn der funktioniert ohne Technikschnickschnack. Gute Nacht Deutschland. Binnen 30 Jahren vom Tecnologieführer zum Technologiemuseum.

  5. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: Versus 07.02.05 - 13:41

    und dabei wissen wir doch alle:

    Alles was SUN macht ist gut

    Aber was hilfst im kommerziellen Umfelde ?
    Keine Softwareschmiede wuerde jetzt von Oracle auf SUN DB umstellen.


    hallowach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun wenn man 30 Jahre pennt, merkt man noch nicht
    > mal dass die zitierte Maus eine Erfindung der
    > FlowerPowerZeit ist.
    >
    > Ich kanns nur noch mal betonen, weg mit den alten
    > Zöpfen. Typen wie Du würden auch mit einem
    > Reisigbesen eine Chipfabrik fegen, denn der
    > funktioniert ohne Technikschnickschnack. Gute
    > Nacht Deutschland. Binnen 30 Jahren vom
    > Tecnologieführer zum Technologiemuseum.


  6. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: hallowach 07.02.05 - 14:04

    Berühmte Worte der Menschheit:

    IBM Boss: Es gibt weltweit einen Markt für 5 Computer
    MS Boss: Kein Mensch braucht mehr als 640 kb
    IT Guru: Linus wird niemals eine ernsthafte Alternative im kommerziellen Umfeld sein.
    Golem Guru: Kein Mensch braucht wird eine neue Datenbank einsetzen, sei sie auch noch so gut.

  7. Ist klar, die Anderen pennen alle

    Autor: Paulix 07.02.05 - 15:16


    Gigantisch gute DBs wie die von Sybase enthalten Erfahrungen von Jahrzehnten. Die will Sun jetzt mal eben schnell nachholen?

    Bitte konkret, was kann denn so toll Neues und Innovatives kommen? Eine XML-DB wird es ja nun nicht.



    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  8. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: Leuchtidiot 07.02.05 - 15:58

    hallowach hat vollkommen recht, egal wo, man trifft sie überall diese fortschrittsverweigerer und angsthasen die selber den arsch nicht hoch bekommen aber wenns woanders schief läuft (siehe toll collect) sich ein zweites loch in den arsch freuen weil sie ja eh schon wussten das das niks werden kann.
    eine fürchterliche mentalität ist das.

  9. Pennen nein,

    Autor: hallowach 07.02.05 - 18:16

    aber es macht nun mal einen Unterschied, ob Oracle die xte Sonderfunktion mit 100% Oracle-Downwärtskompabilität an sein DB frickelt damit auch ja alle Altkunden keinen neuen Entscheidungsprozess in Gang setzen, oder ob eine neue DB aufgesetzt wird, die endlich moderne Softwarekonzepte berücksichtigt.

    Es ist schon ein Trauerspiel, wenn in deinen Zeilen das alten Hahnenkampfbewusstsein (meine DB ist nicht die beste aber Sun ist auch doof) durchschimmert. Ich kann nur sagen wenn der smarte Sonnenopa seine Chance nicht begreift und eine metoo DB entwickeln lässt gehört sein Unternehmen endgültig vom Markt gefegt.

    Hoffentlich schaffen es unsere Berufseinsteiger endlich dieses deutsche Underdogbewusstsein der 40+ Generation abzulegen. Und schiessen ihre fantasielosen Vorturner, die mit amerikanischen Trial&Error&5*Roi after 3 month, die ehemals gute Reputation deutscher Arbeit zerstört haben, zum Mond.

  10. Re: Ist klar, die Anderen pennen alle

    Autor: idefix 07.02.05 - 19:45

    Paulix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Gigantisch gute DBs wie die von Sybase enthalten
    > Erfahrungen von Jahrzehnten. Die will Sun jetzt
    > mal eben schnell nachholen?
    >

    Sybase wurde auf Sun entwickelt bzw. wird auf Sun weiter entwickelt.
    Glaub mir, Sun kennt Sybase seeehr gut!

    > Bitte konkret, was kann denn so toll Neues und
    > Innovatives kommen? Eine XML-DB wird es ja nun
    > nicht.
    >

    IBM's Host-DBMS namens IMS wurde bereits vor Jahren totgesagt. Aber kaum ein Unternehmen wird IMS durch 'was tolles Neues und Innovatives' ablösen. Warum? Ganz einfach: Es wurde nix besseres gefunden...

    Bei manchen neuen DBMS'en habe ich das Gefühl, dass der Weg zum Ziel wurde. Die können vieles, aber nix richtig.

  11. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut,

    Autor: hallowach 08.02.05 - 07:55

    Totgesagte leben länger, weil Entscheider entweder im Greisenalter sind oder unter kurzfristigen Erfolgsdruck keine langfristigen Perspektiven entwicklen können. Wie das endet kann man in der deutschen Autombilindustrie wunderbar beobachten. Während deutsche Entwickler für die Vernichtung des letzte Dieselrussteilchen Mannjahrhunderte investieren und alle paar Monate einen Mikrogrammerfolg feiern, senken Japaner einfach den Energiebedarf durch Rückgewinnung. 10 Jahre habe Hinterwäldler doziert und gelacht.

    Manchmal musst du eben Mumm haben.

  12. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: Paulix 08.02.05 - 09:52

    Leuchtidiot schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > toll collect) sich ein zweites loch in den arsch

    Hauptsache wir können gut prollen.







    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  13. Re: Rom wurde nicht an einem Tag erbaut,

    Autor: Paulix 08.02.05 - 09:55

    hallowach schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Manchmal musst du eben Mumm haben.

    Genau, so wie die Software AG. Verdienen die Geld? Nein.



    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  14. Re: Frischer Wind ist gut

    Autor: leuchtidiot 09.02.05 - 08:40

    hauptsache du hast niks zu sagen aber das scheint bei dir nun mal so zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PM-International AG, Speyer
  2. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
    Elektrophobie
    Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

    Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
    Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

    1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
    2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
    3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen