1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Russland: Kriegsbeute…

Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: Maximilian154 02.05.22 - 09:46

    Natürlich nur um sicherzustellen, das niemand bei der unsachgemäßen Verwendung zu Schaden kommt...

  2. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: MarcusK 02.05.22 - 10:07

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nur um sicherzustellen, das niemand bei der unsachgemäßen
    > Verwendung zu Schaden kommt...

    ich denke dafür braucht man kein Treibsatz. An so einen Gerät wird man wohl schon mit Software ausreichend Schaden an der Hardware anrichten können. Und wenn das nicht reicht, fährt das dring einfach in den nächsten Bach oder See.

  3. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: krymel2k12 02.05.22 - 10:52

    Jupp, du kannst ja per Firmware vortrefflich die Hardware steuern. Also braucht es nur ein Relais das auf nen 5V Schaltkreis mal schön nen paar Ampere bei 24V ballert. Da zieht es dann auch alle Vorwiderstände auf der Platine auseinander. Das hackt kein Mensch mehr. Ist mir mal versehentlich bei nem eigenen Bastelprojekt passiert. Das ist Hobbyelektronikerniveau :D

  4. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: krymel2k12 02.05.22 - 10:56

    Man kann aber natürlich alle I/O's an einer funktionierenden Platine ausmessen und ne eigene designen die das gleiche tut. Ist ja keine Raketenwissenschaft. Die Bauteile sind alle standard. Kann man sicher günstig aus China beziehen. Bei gegebener Spec designen die dir das PCB und Layout kostenlos dazu, inkl. kostenlos zugesandter Teststand-Proben. Vorraussetzung ist eigl nur gegebene Kundenbeziehung und ggf. Rahmenvertrag. Ist wikrlich heftig wie hart die Chinesen arbeiten

  5. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: MarcusK 02.05.22 - 11:11

    krymel2k12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber natürlich alle I/O's an einer funktionierenden Platine
    > ausmessen und ne eigene designen die das gleiche tut. Ist ja keine
    > Raketenwissenschaft.
    nur dumm wenn es sich nicht nur im I/O's handelt sondern dort das nächste Steuergerät hängt welchen ein Unbekanntes Protokoll spricht.

    Ein Display/Bedienfeld wird wohl selten an einen einfachen IO hängen. Und dann braucht man auch noch wissen, wie die IOs zusammenspielen. Mal schnell ist das nicht gemacht.

  6. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: gan 02.05.22 - 11:37

    krymel2k12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber natürlich alle I/O's an einer funktionierenden Platine
    > ausmessen und ne eigene designen die das gleiche tut.

    Das dürfte sich ziemlich schwierig gestalten. Die Traktoren sind inzwischen mehr fahrende Computer als alles andere. Die Ausgaben dürften von sehr vielen Faktoren abhängen und das kann man eben nicht einfach so ersetzen. Man kann vielleicht etwas bauen, dass es irgendwie funktioniert, dann geht aber ein wesentlicher Teil der Effizienz verloren und wenn dann noch was anderes kaputt geht verliert man weiter, da man kein geeignetes Ersatzteil erhält.

  7. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: mhstar 02.05.22 - 12:21

    krymel2k12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jupp, du kannst ja per Firmware vortrefflich die Hardware steuern. Also
    > braucht es nur ein Relais das auf nen 5V Schaltkreis mal schön nen paar
    > Ampere bei 24V ballert. Da zieht es dann auch alle Vorwiderstände auf der
    > Platine auseinander. Das hackt kein Mensch mehr. Ist mir mal versehentlich
    > bei nem eigenen Bastelprojekt passiert. Das ist Hobbyelektronikerniveau :D

    Mmmmmh, da sieht man sie wieder, die Raspberry Pi Helden. Merkt man an den 5V - und dem Hobbyelektronikerniveau.

    Das Relais ballert überhaupt keine Ampere.
    Es kann den Stromkreis schließen, aber da werden keine Ampere geballert.

    Und wenn du die Volt von 5V auf 24V erhöhst, dann ist das den Vorwiderständen sicher am meisten egal.

  8. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: masterx244 02.05.22 - 20:17

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krymel2k12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jupp, du kannst ja per Firmware vortrefflich die Hardware steuern. Also
    > > braucht es nur ein Relais das auf nen 5V Schaltkreis mal schön nen paar
    > > Ampere bei 24V ballert. Da zieht es dann auch alle Vorwiderstände auf
    > der
    > > Platine auseinander. Das hackt kein Mensch mehr. Ist mir mal
    > versehentlich
    > > bei nem eigenen Bastelprojekt passiert. Das ist Hobbyelektronikerniveau
    > :D
    >
    > Mmmmmh, da sieht man sie wieder, die Raspberry Pi Helden. Merkt man an den
    > 5V - und dem Hobbyelektronikerniveau.
    >
    > Das Relais ballert überhaupt keine Ampere.
    > Es kann den Stromkreis schließen, aber da werden keine Ampere geballert.
    >
    > Und wenn du die Volt von 5V auf 24V erhöhst, dann ist das den
    > Vorwiderständen sicher am meisten egal.

    Wenn da aber dann zu viel Last drübergeht weil das bauteil dahinter auf ne fixe Spannung runterziehen will grillts da direkt was weg.

  9. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: m9898 02.05.22 - 20:37

    masterx244 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn da aber dann zu viel Last drübergeht weil das bauteil dahinter auf ne
    > fixe Spannung runterziehen will grillts da direkt was weg.

    In dem Bereich überleben digitale IO Pins im Zweifelsfall auch, wenn da einer versehentlich 230 V Netzspannung anlegt.
    Aber ja, gerade im Bereich Motorsteuerung und allgemein digitalen Netzteilen kann Schadsoftware im Zweifelsfall tatsächlich die Elektronik zerstören.

  10. Re: Als nächstes kommt ein Hard-Brick via Treibsatz

    Autor: Dakkaron 04.05.22 - 10:21

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krymel2k12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann aber natürlich alle I/O's an einer funktionierenden Platine
    > > ausmessen und ne eigene designen die das gleiche tut. Ist ja keine
    > > Raketenwissenschaft.
    > nur dumm wenn es sich nicht nur im I/O's handelt sondern dort das nächste
    > Steuergerät hängt welchen ein Unbekanntes Protokoll spricht.
    >
    > Ein Display/Bedienfeld wird wohl selten an einen einfachen IO hängen. Und
    > dann braucht man auch noch wissen, wie die IOs zusammenspielen. Mal schnell
    > ist das nicht gemacht.


    Vor allem, wenn es dann an die Motorsteuerung geht oder so.

    Ja, man könnte die gesamte Elektronik von so einem Traktor ausbauen und neu bauen. Das kostet dann aber wahrscheinlich mehr, als den Traktor legal zu kaufen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Solution Architekt (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Leitung IT (m/w/d) mit Schwerpunkt SAP
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  3. SAP BW/BI on HANA Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
  4. Executive Manager - Standards & Tools (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de