1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Deck im Test: Valves PC…
  6. Thema

Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Crass Spektakel 05.05.22 - 15:26

    Gallantus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch kann man. Besonders mit älterer Hardware verbraucht Linux oft mehr
    > Strom als Windows, da die Hardware Funktionen für den Sleepmode für viele
    > Chips proprietär sind und in Linux nie eingepflegt wurden. Unter anderem
    > einige GPUs sowie CPUs laufen deshalb immer auf Anschlag.

    Das ist so nicht korrekt.

    Verwende einmal powertop und Dein Rechner wird - egal wie alt - unter Linux deutlich weniger Strom brauchen als unter Windows.

    Warum wird Powertop nicht automatisch gestartet? Aus den gleichen Gründen warum nicht auf jedem Desktop-Windows-Rechner Notebook-Treiber installiert. Sie würden in der Praxis eher stören.

  2. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: most 05.05.22 - 16:32

    Naja, die Mod Monetarisierung konnte nur knapp verhindert werden.
    Alleine die Idee zeigt, dass Valve nicht kapiert, wie das funktioniert.

    Wie auch immer, ich traue da gar niemandem, warum sollte ich auch?
    Ich verteile meine Games auf unterschiedlichen Plattformen, so dass ich zumindest eine ohne Maximalverlust aufgeben kann.

    Vor ein paar Jahren hätte mir die Aufgabe von Steam noch sehr weh getan, heute habe ich mit den anderen Plattformen ausreichend das Risiko verteilt.

  3. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: ms (Golem.de) 05.05.22 - 17:00

    Das ist anhand von Messwerten nicht belegbar, idle ziehen aktuelle Systeme unter Win10/11 extrem wenig, sofern zB nicht das Mainboard keine völlig übertriebene Ausstattung hat.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Termuellinator 05.05.22 - 21:04

    Naja die meisten Steamgames sind auch DRM-Frei, abseits des Downloads kann man also auch nach einem Ende von Steam weiter zocken. Trauen musst du zu einem gewissen Grad jedem, dem du Geld gibst ;)

    Da aber alle anderen Stores meinen, Windows waere der Nabel der Welt kaufe ich tatsaechlich das aller meiste bei Steam oder Itch.io - Underdogs muessen unterstuetzt werden und Valve verdient meine Anerkennung durch die massiven Contributions um Gaming auf Linux salonfaehig zu machen.

  5. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Astorek 05.05.22 - 22:02

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da aber alle anderen Stores meinen, Windows waere der Nabel der Welt kaufe ich tatsaechlich das aller meiste bei Steam oder Itch.io - Underdogs muessen unterstuetzt werden und Valve verdient meine Anerkennung durch die massiven Contributions um Gaming auf Linux salonfaehig zu machen.

    Nur um es der Vollständigkeit halber erwähnt zu haben: Valve setzt nur deshalb so stark auf Linux, weil Microsoft vor ca. einem Jahrzehnt in einer offensichtlich manischen Phase mal meinte, "irgendwann in der Zukunft" nurnoch MS-Store-Apps zulassen zu wollen (zur selben Zeit wollte MS ja sogar das umfangreiche dotNET-Ökosystem mittelfristig fallenlassen, was unter Entwicklern einen so massiven Shitstorm auslöste, dass Microsoft komplett zurückruderte). Hätte Microsoft zu der Zeit nicht so "cocky" reagiert, hätte Valve nie die Mühlen in Bewegung gesetzt, um Steam samt komplettes Ökosystem zur Not auch ohne Windows funktionieren zu lassen. GabeN himself meinte zu der Zeit ja, dass er unter keinen Umständen zulassen wird, dass sich seine Vertriebsplattform MS unterordnet. Innerhalb sehr kurzer Zeit hat Valve dann mal eben den kompletten Unterbau des Steam-UI neugeschrieben und erfahrene Coder an Linux-Quellcode ransetzen lassen, um Linux-Treiber zu damals populären Grafikkarten beisteuern zu können, weil zu der Zeit weder AMD noch Nvidia anständige Treiber mit allen Funktionen boten.

    Nicht falsch verstehen, Valves Einsatz dazu kann man nicht schlechtreden, die haben Gaming unter Linux in den letzten ~5 Jahren massiv nach vorne gebracht. Man sollte sich mMn. aber keiner Illusionen hingeben, Valve hätte das aus reiner Herzensgüte gegenüber der Linuxcommunity getan...

  6. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Termuellinator 05.05.22 - 22:42

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte sich mMn. aber keiner Illusionen hingeben, Valve hätte
    > das aus reiner Herzensgüte gegenüber der Linuxcommunity getan...

    Nein, das sicher nicht, natuerlich stehen da auch wirtschaftliche Ueberlegungen dahinter, keine Frage. Allerdings merkt man in meinen Augen wie schon geschrieben eben doch, dass es nicht NUR rein wirtschaftliche Ueberlegungen sind, wie es bei den allermeisten Firmen der Fall ist, die sich den kurzfristigen Renditephantasien ihrer Aktionaere unterzuordnen haben.
    Fossilize, OpenVR, Steam Audio etc Open Source zu machen oder CAD-Files fuer Index und Deck zu veroeffentlichen bringt ihnen keinerlei wirtschaftliche Vorteile, im schlechtesten Fall kann man es vielleicht noch als Marketing sehen, wobei das bei so trocken-technischen Sachen wie Fossilize schwer zu verargumentieren wird ;)

    Ich werde einen Teufel tun und Valve irgendwie als Heiligen, Samariter oder gar nur "Freund" zu bezeichnen - aber aus der Masse der einzig auf grenzenloses Wachstum und ruecksichts- und kompromisslose Maximierung von Umsatz und Gewinn fokussierten Konzerne sticht es in meinen Augen eben als bemerkenswertes Beispiel, wie man trotz Aufrechterhaltung von...Menschlichkeit? Anstand? Ka wie man es nennen soll...sehr Erfolgreich sein kann hervor.

  7. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: yumiko 06.05.22 - 11:49

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows läuft auf eigentlich jedem Gerät, bei Linux ist das immer so eine
    > Sache, gerade mit Laptops. Gerade das macht ja die Vergleiche so schwierig.
    > Hier mag es anders sein, klar. Aber es wurde ja gesagt Linux hätte
    > grundsätzlich eine bessere Akkulaufzeit und das stimmt halt hinten und
    > vorne nicht.
    *lol* Windows 11 läuft nicht mal auf allen Ryzens - von 32-Bit Cpus und nicht x86 Systemen mal ganz abgesehen.

  8. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: xPandamon 06.05.22 - 11:52

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows läuft auf eigentlich jedem Gerät, bei Linux ist das immer so
    > eine
    > > Sache, gerade mit Laptops. Gerade das macht ja die Vergleiche so
    > schwierig.
    > > Hier mag es anders sein, klar. Aber es wurde ja gesagt Linux hätte
    > > grundsätzlich eine bessere Akkulaufzeit und das stimmt halt hinten und
    > > vorne nicht.
    > *lol* Windows 11 läuft nicht mal auf allen Ryzens - von 32-Bit Cpus und
    > nicht x86 Systemen mal ganz abgesehen.

    Windows 11 ist eine Ausnahme und ändert nix am grundlegenden Prinzip. Und non-x86 Chips sind auch bei Linux so eine Sache.

  9. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: yumiko 06.05.22 - 11:54

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 11 ist eine Ausnahme und ändert nix am grundlegenden Prinzip. Und
    > non-x86 Chips sind auch bei Linux so eine Sache.
    Öhö - welches Betriebsystem verwendet man denn do bei nicht x86 Systemen?
    Linux etwa?

  10. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: xPandamon 06.05.22 - 12:01

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows 11 ist eine Ausnahme und ändert nix am grundlegenden Prinzip.
    > Und
    > > non-x86 Chips sind auch bei Linux so eine Sache.
    > Öhö - welches Betriebsystem verwendet man denn do bei nicht x86 Systemen?
    > Linux etwa?

    Windows 10 on ARM oder Windows 11 on ARM. Oder halt Linux. Da hat man die Wahl. Spielt aber auch keine Rolle weil es hier nicht darum ging, sondern um die Unterschiede Fon Windows und Linux in der Praxis, und da ist Windows kompatibler und hat oft besseres Energiemanagement, im nix anderes ging es.

  11. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Termuellinator 06.05.22 - 12:06

    Und auf wie vielen ARM-Geraeten funktioniert Windows on ARM? Beim absoluten Grossteil (Abseits der mit Windows ausgelieferten Geraeten) fehlen die passenden Treiber. Von Power9, RISC-V usw ganz zu schweigen...
    Natuerlich gibt es auch Geraete, wo die Linux-Treiber fehlen, aber zu behaupten das Pendel schluege in Richtung Windows aus ist absolut Lachhaft...

  12. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: xPandamon 06.05.22 - 12:09

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auf wie vielen ARM-Geraeten funktioniert Windows on ARM? Beim absoluten
    > Grossteil (Abseits der mit Windows ausgelieferten Geraeten) fehlen die
    > passenden Treiber. Von Power9, RISC-V usw ganz zu schweigen...
    > Natuerlich gibt es auch Geraete, wo die Linux-Treiber fehlen, aber zu
    > behaupten das Pendel schluege in Richtung Windows aus ist absolut
    > Lachhaft...

    Ich habe gar nix behauptet. Nur klargestellt dass es Windows on ARM gibt. Auf Geräten wo es vorinstalliert ist läuft es einwandfrei, bei allen anderen läuft im Normalfall doch eh Linux..

  13. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Termuellinator 06.05.22 - 12:15

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows läuft auf eigentlich jedem Gerät, bei Linux ist das immer so eine Sache

    vielleicht solltest du nochmal kontrollieren, was du so behauptet hast ;)

  14. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: xPandamon 06.05.22 - 12:48

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows läuft auf eigentlich jedem Gerät, bei Linux ist das immer so
    > eine Sache
    >
    > vielleicht solltest du nochmal kontrollieren, was du so behauptet hast ;)

    Und jetzt? Faktisch stimmt es nun mal, zumal es da rein im x86 ging, ARM wurde von dir dazugedichtet. Windows läuft auf beinahe allem, egal wie neu oder alt. Bei Linux ist das immer Glückssache. Man kann jetzt natürlich die Augen verschlossen und sich was schönreden aber das hilft niemandem. Bei ARM mag das anders sein aber wer baut sich etwas mit AMD Chip außerhalb eines Pi zusammen, welcher eh ein eigenes OS hat das darauf ausgelegt ist?

  15. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: dododo 06.05.22 - 13:37

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt? Faktisch stimmt es nun mal, zumal es da rein im x86 ging, ARM
    > wurde von dir dazugedichtet. Windows läuft auf beinahe allem, egal wie neu
    > oder alt. Bei Linux ist das immer Glückssache. Man kann jetzt natürlich die
    > Augen verschlossen und sich was schönreden aber das hilft niemandem. Bei
    > ARM mag das anders sein aber wer baut sich etwas mit AMD Chip außerhalb
    > eines Pi zusammen, welcher eh ein eigenes OS hat das darauf ausgelegt ist?

    Es ist doch einfach so, dass das ein OS tendenziell weniger Probleme auf einem Gerät macht, wenn es damit ausgeliefert wird, nicht mehr und nicht weniger. Denn dann sorgt schlicht der Hersteller dafür, dass es Treiber gibt.

    Bei Laptops und Desktops wird in der Regel Windows ausgeliefert, natürlich gibt es dann auch Treiber für alles. Ist das aber nicht der Fall, wie hier beim Steam Deck, dann laufen auch Mal so Dinge wie der Lautsprecher nicht (und die Grafik auch nur weil Valve sich die Mühe gemacht hat das anzupassen). Auch kann ich mir vorstellen das Performance und Akkulaufzeit dann nicht vergleichbar ist, da Valve das ja optimieren kann.

    Linux wird auf Laptops und Desktops meist nachinstalliert, daher sind natürlich mehr Probleme erwartbar. Allerdings ist das mittlerweile deutlich seltener ein Problem, wenn man minimal bei der Auswahl des Gerätes darauf achtet eigentlich gar keins.
    Letztlich ist es in der Regel aber einfacher Linux ordentlich auf Geräte zu bekommen die nicht explizit auf Linux ausgelegt wurden, als Windows auf Geräte zu bekommen die nicht auf Windows ausgelegt wurden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 13:37 durch dododo.

  16. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Truster 06.05.22 - 13:38

    Fedora benötigt 3,3gb minimum (Standard Gnome Desktop mit Liebreoffice, Firefox & rhythmbox)

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!0

    Special thanks to Muhaha, the Raubmordneonazi-Modder

  17. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: Truster 06.05.22 - 13:39

    Ich müsste mal teste, wie es sich auf meinem X1 Extreme Gen 3 verhält. Dieser lässt sich im UEFI auf Linux anpassen. Habe es aber ehrlich gesagt noch nie gebenchmarkt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!0

    Special thanks to Muhaha, the Raubmordneonazi-Modder

  18. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: xPandamon 06.05.22 - 14:59

    "Letztlich ist es in der Regel aber einfacher Linux ordentlich auf Geräte zu bekommen die nicht explizit auf Linux ausgelegt wurden, als Windows auf Geräte zu bekommen die nicht auf Windows ausgelegt wurden."

    Äh.. Es gibt keine extra für Linux ausgelegten Geräte. Es gibt Geräte die nur mit Linux laufen aufgrund von spezieller Hardware oder Inkompatibilitäten, etwa RasPi's, doch es wird auch nix speziell für Windows ausgelegt, das ist ja der Punkt. Ebenso gibt es zwar für Linux optimierte Geräte von Herstellern wie Tuxedo Computers, doch da läuft Windows genauso gut drauf, sofern man nicht zum Beispiel im BIOS rumgefuscht hat. Linux läuft auf fast allem. Wie gut ist eine andere Sache. Dass du es ordentlich zum laufen bekommst glaube ich dir aber wievielt Gebastel braucht das, wie viel Konfiguration von Systemdateien und wie viele Pakete bis alles läuft?

  19. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: dododo 06.05.22 - 17:10

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh.. Es gibt keine extra für Linux ausgelegten Geräte. Es gibt Geräte die
    > nur mit Linux laufen aufgrund von spezieller Hardware oder
    > Inkompatibilitäten, etwa RasPi's, doch es wird auch nix speziell für
    > Windows ausgelegt, das ist ja der Punkt. Ebenso gibt es zwar für Linux
    > optimierte Geräte von Herstellern wie Tuxedo Computers, doch da läuft
    > Windows genauso gut drauf, sofern man nicht zum Beispiel im BIOS
    > rumgefuscht hat. Linux läuft auf fast allem. Wie gut ist eine andere Sache.

    Das ist weitgehend richtig aber auch etwas kleinlich genau. Wie im Rest meines Beitrags meine ich natürlich mit "dafür ausgelegten" Geräten, wenn diese vom Hersteller mit einem bestimmten OS ausgeliefert werden.
    Und das ist doch schlicht mein Punkt, wenn der Hersteller ein Gerät mit einem OS liefert geht er in der Regel auch sicher, dass entsprechende Treiber für die genutzten Bauteile vorhanden sind bzw. sucht Bauteile aus für welche Treiber vorhanden sind. Für andere Betriebssysteme ist die Kompatibilität natürlich nicht gewährleistet.

    Am Beispiel des Steam Deck etwa läuft unter Windows dann eben kein Onboard Audio und die GPU wird auch nur unterstützt da Valve hier explizit den Treiber liefert.

    > Dass du es ordentlich zum laufen bekommst glaube ich dir aber wievielt
    > Gebastel braucht das, wie viel Konfiguration von Systemdateien und wie
    > viele Pakete bis alles läuft?

    Bei meinem Laptop war es gar kein gefummel. Mein Notebook habe ich mit Windows gekauft (gab keine Linux Variante). Hab EndeavourOS installiert (Arch Derivat) und ich kann alles nutzen. CPU, GPU, Multitouchpad, Shortcuts, WLAN/BT geht alles, selbst der Touchscreen den ich nicht nutze wird erkannt. Alles out of the box ohne irgendwas speziell zu installieren oder zu konfigurieren.
    Das heißt nicht das es immer so laufen muss. Wie gesagt ich achte ja auch darauf was für Komponenten verbaut sind (macht man ja eh auch unabhängig vom OS), etwa welche WLAN Karte verwendet wird. Aber grundlegend ist es eher die Ausnahme als die Regel das ein Gerät nicht auch gut mit Linux läuft.

    Ist übrigens auch bei Windows deutlich besser geworden. Ich weiß noch zu Windows 8 Zeiten habe ich einen Windowslaptop neu aufgesetzt, da ging dann weder WLAN noch LAN. Die Treiber musste man sich dann halt mit einem zweiten Gerät beim Hersteller holen und per USB aufs Gerät spielen (Der Linux Live Stick um die Daten vorher zu sichern hat die WLAN Karte übrigens direkt erkannt).
    Mit W10 Geräten ist mir das bisher nicht passiert, auch versucht Windows seit W8 die Treiber selbst aus dem Internet zu ziehen (falls eine Verbindung vorhandenen ist), was deutlich angenehmer ist als sich alles wie zuvor selbst zusammen zu suchen.
    Auch werden mehr generische Treiber mitgeliefert so dass Probleme wie gerade beschrieben unwahrscheinlicher werden.

    Sicherlich hast du umgekehrte Anekdoten anzubieten, aber zu streiten welches OS theoretisch auf mehr Geräten schlechter oder besser läuft führt ja zu nichts. Letztlich kommt es drauf an ob es auf dem Gerät läuft das man verwenden möchte. Und da hat man sowohl mit Linux als auch mit Windows genügend Auswahl.

  20. Re: Bestes Feature: Endlich OHNE Windows.

    Autor: wasdeeh 06.05.22 - 19:48

    Also wie jede Linux-USB-Stick-Installation?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Architect (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. IT Process Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach am Main (Home-Office möglich)
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Innovatives Printmanagement
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  4. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114€ (Bestpreis)
  2. 720,67€
  3. (täglich 12 neue Highlights)
  4. 1.599€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 1.699€, UVP 2.899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert

Rollen in Data-Science-Teams: Data Scientist, Data Engineer, Data... was?
Rollen in Data-Science-Teams
Data Scientist, Data Engineer, Data... was?

In vielen Firmen kümmert sich ein Data Scientist darum, Infos aus Daten zu gewinnen. Es gibt aber noch andere "Data"-Rollen - und alle sind sie wichtig.
Von Florian Voglauer

  1. Data Scientists und Data Engineers Die Rockstars alleine machen nicht die Show

Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
Fairness am Arbeitsplatz
"Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
  2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
  3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?