1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fraunhofer-Institut…

Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: NotReallyMe 05.05.22 - 11:51

    Gerade auf dem Land wäre lokal organisiertes Car-Sharing sinnvoll. Jedes Haus hier hat mindestens zwei Autos vor der Tür stehen, ein Großteil davon wird aber nicht gleichzeitig gebraucht, sondern gammelt die meiste Zeit des Tages vor der Tür herum. Da wäre gerade auf dem Lande so viel Optimierungspotenzial diese wertvolle und kapitalbindende Ressource zu teilen.

    Vielleicht muss man das irgendwann auch mit den Autos so machen wie es mit der Energie auch sein wird einteilen: Wir können maximal x kWh regenerativ pro Jahr erzeugen, daraus ergibt sich automatisch wieviel kWh pro Kopf verbraucht werden können. Die Zahl der Autos pro Kopf muss man irgendwann wohl ebenso beschränken, ganz einfach weil wir diese nicht in beliebiger Menge nachhaltig produzieren und am Laufen halten können. Kommt damit hin und seid kreativ dabei :).

  2. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: Haukeeee 05.05.22 - 11:56

    Du hast keine Ahnung vom Land oder?

  3. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: NotReallyMe 05.05.22 - 12:02

    Doch ich wohne da und kann täglich sehen was mit den Autos hier los ist. Ganz praktisch: Unsere Nachbarn und wir kämen ohne Einschränkungen zusammen mit drei statt 4 Autos hin. Das Potenzial wird immer größer, je mehr Haushalte man einbezieht. Um das praktikabel zu machen sollte man Bubbles bilden die sich untereinander fußläufig erreichen können. Das wäre bei mir z.B. das ganze Dörfchen mit seinen 120 Einwohnern.

  4. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: snboris 05.05.22 - 12:07

    Ich sehe das ähnlich.
    Wohne zwar in der Stadt (Stadtrand) - bin aber auf dem Land aufgewachsen.

    Sicher ist das mit dem Sharing nicht eine Lösung für jeden.
    Aber wenn man damit nur 20% der Autos einspart sind das eben schonmal 20%.
    Ich denke ausserdem, das auf dem Land sicher auch etwas sorgsamer mit den gesharten Autos umgehen würde, als in der Stadt.

    Ich find übrigens auch solche Lösungen wie MOIA in Hamburg klasse.
    Warum gibt es sowas nicht öfters?

  5. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: Tia Lapis 05.05.22 - 12:17

    Abgesichts der Tatsache wie scheisse die meisten Fahrer mit ihren Fahrzeugen umgehen ist CarSharing keine Alternative. Ich merk das ja schon in der Werkstatt das Leihfahrzeug. Gleiches Auto aber meiner ist sauber eingefahren und schnurrt wie ein Kätzchen, der Leihwagen wird seit Anschaffung von allen misshandelt - ist ja nicht der eigene. Die Kiste nagelt wie ein Diesel.

  6. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: NotReallyMe 05.05.22 - 12:27

    Das "man kennt sich" ist ein wichtiger Aspekt dabei, danke für den Hint. Hier gibt es auch einige Leute mit Tagesfreizeit die liebend gerne auch andere fahren würden die vielleicht etwas länger am Zielort bleiben und damit ein Auto binden würden. Unabhängig vom einfach zu realisierenden lokalen Pooling brauchen wir auch obligatorisches Ride-Sharing. Bei den meisten Fahrten sitzt nur ein Mensch im Auto. Das ist dann natürlich etwas komplizierter als einfach lokale Auto-Pools zu bilden, aber sicher machbar.Not macht erfinderisch, aber vielleicht geht es ja auch schon durch Schaffung der Rahmenbedingungen bevor die Not da ist.

  7. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: BlindSeer 05.05.22 - 12:47

    Schaue ich Mal zu uns und einfach nur die direkten Nachbarn. Sie waren in den Osterferien weg, wir nicht. Demnach wären wir schonmal nicht mehr zur Arbeit gekommen. Dann haben wir vier Arbeitsstetten zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedliche Richtungen, kombiniert mit ihren Verpflichtungen mit Kind. Pooling ist auch nur eine theoretische Idee. Wobei wir hier zu zweit auch nur ein Auto haben, aber schon öfter gemerkt haben dass zwei durchaus mal praktisch wären auf dem Land.

  8. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: ezadoo 05.05.22 - 13:23

    snboris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das ähnlich.
    > Wohne zwar in der Stadt (Stadtrand) - bin aber auf dem Land aufgewachsen.
    >
    > Sicher ist das mit dem Sharing nicht eine Lösung für jeden.
    > Aber wenn man damit nur 20% der Autos einspart sind das eben schonmal 20%.
    > Ich denke ausserdem, das auf dem Land sicher auch etwas sorgsamer mit den
    > gesharten Autos umgehen würde, als in der Stadt.
    >
    > Ich find übrigens auch solche Lösungen wie MOIA in Hamburg klasse.
    > Warum gibt es sowas nicht öfters?


    Was macht es für die Umwelt für einen Unterschied, ob jetzt nun 3 oder 4 Autos vor den Häusern rumstehen.
    CO2 und Abgase verursachen die Autos erst wenn sie Fahren. Und ob nun 4 Autos jeweils 12 Stunden pro Woche Fahren oder 3 Autos jeweils 16 Stunden, weil sich die Nutzungszeitraum überlagern, ist in der Summe ja egal.
    Sind dann halt ein beiden Fällen 48 Betriebsstunden.

    Und wenn es um die Thematik der Eingesparten Ressourcen durch die Nicht-Herstellung des weiteren Fahrzeugs geht, dann sollte man auch den Punkt der möglichst langen Nutzung des aktuell vorhandenen Wagenmaterials diskutieren, und wie nach wie viel Jahren man die bei der Produktion des Autos benötigen Ressourcen im Betrieb eingespart hat.

  9. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: xSureface 05.05.22 - 13:28

    2 Autos erzeugen doch bekanntlich weniger Verschleiß als 4 ;)
    Das nen Auto was nur 20.000km im Jahr fährt länger lebt, als nen Auto was 80.000km im Jahr fährt, ist bei denen nicht im Verstand drin.
    Carsharing ist nur Kostensparen des einzelnen.
    Das einzige was wirklich hilft sind Fahrgemeinschaften. Eine Strecke mit 2 oder mehr Leuten. Nur dann rentiert sich das und man behält seine Individualität, wenn man trotzdem ein eigenes Auto neben dem des Nachbarn hat.

  10. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: Saladino 05.05.22 - 13:45

    Es hat aber jeder Haushalt 2-3 Autos auf dem Land (zumindest hier im Südwesten).
    Wenn jetzt jeder Haushalt nur noch 1 Auto hat und man sich mit einem anderen Haushalt ein weiteres Auto teilt kann man auch mal in den Urlaub (Überraschung: wenn die Nachbarn mit einem Auto in den Urlaub fahren hast du das geteilte Auto für diesen Zeitraum komplett zur Verfügung. Also mehr Auto und nicht weniger).
    Das ganze muss man natürlich etwas individueller gestalten, aber ich kann mir das gut vorstellen. Bei meinen Eltern hatten wir noch 3 Autos, ein Auto wurde von meinem Vater zum Pendeln benutzt, eins von meiner Mutter bei Terminen / Einkauf etc. (1x Wöchentlich Großmarkt für ein kleines Blumengeschäft). Das 3. (mein Auto) wurde fast nicht gefahren, da Homeoffice und öffentliche existieren (war aber ein Geschäftsauto, ansonsten hätten wir das garnicht angeschafft).
    Da wären wir gut mit einem Auto + ein Auto mit den Nachbarn zurechtgekommen. Einkaufen (Lebensmittel) kann man sogar zusammen, den einen Tag die Woche zum Großmarkt kann man sich auch einen Zeitpunkt einrichten.

  11. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: xSureface 05.05.22 - 13:48

    Wenn die Nachbarn im Urlaub sind hast du das Auto für dich alleine? Wie kommen die denn in den Urlaub? Mit dem Flugzeug? Dann brauch man gar nicht über Carsharing reden.
    Die meisten fahren mit dem Auto in den Urlaub, wenn sie eins zur Verfügung haben. Mal davon abgesehen, dass dieses eine Auto dann viel öfter ersetz werden müsste, als wenn du 3 hast. Es macht keinen Unterschied. Wenn 3 Autos jeweils nach 200.000km ersetzt werden, dann fährt das eine Auto nicht auf einmal 600.000km ohne ersetzt zu werden. Auch ändert es am Verkehrsaufkommen 0. Wenn ich 3 Autos habe und 2 stehen, weil man effektiv nur eins braucht, dann ist auch nur eins Unterwegs. Hab ich 1 Auto, weil ich nur eins brauche, dann ist auch immer ein Auto unterwegs.

  12. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: nightmar17 05.05.22 - 14:18

    Und wie willst du das in der Praxis lösen?
    Wir haben zwei Autos, unsere Nachbarn ebenfalls.
    Wir benötigen alle vier Autos um zur Arbeit zu kommen.
    Ich fahre in den Süden, meine Frau in den Norden. Meine Nachbarn fahren einmal in den Nordwesten und in den Süden (weiter als ich).
    Wenn wir jetzt nur drei Autos hätten, würde einer von uns nicht zur Arbeit kommen.

    Einsparungen machen nur dort sind, wo die Nachbarn nicht auf das Auto angewiesen sind und es nur für unregelmäßige Erledigungen benötigen. Wobei das auch nicht gehen würde, wenn unsere Autos beim Arbeitgeber stehen.

  13. Re: Lokal organisiertes Car-Sharing wäre gerade auf dem Land sehr sinnvoll

    Autor: Keep The Focus 05.05.22 - 19:18

    > Wie kommen die denn in den Urlaub? Mit dem Flugzeug?

    Zug

    > Mal davon abgesehen, dass dieses eine Auto dann viel öfter ersetz werden müsste, als wenn du 3 hast.

    Aber sicher nicht dreimal so oft.
    Ein Auto altert schon alleine durchs rumstehen

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen
  2. Senior Projektmanager (w/m/d) IT Networking
    Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Leipzig
  3. SAP Inhouse Berater (m/w/d) Module SD/MM und SAP CPI
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  4. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de