1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bulli-Nachfolger: VW ID…

Preis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Preis

    Autor: Holle 05.05.22 - 18:05

    Einfach nur krass, wie extrem teuer Elektroautos sind.
    Im Leasing, wo man die BAFA Prämie in 2-3 Jahren ratenreduzierend mitnimmt, mag der ein oder andere Wagen noch interessant sein (wobei man die BAFA Prämie als Steuerzahler im Grunde ja auch trägt). Für einen Kauf muss man schon wirklich interessiert an dem Vorteil für die Umwelt sein. Finanziell sind BEV in den meisten Fällen als Neuwagen eine Katastrophe.

  2. Re: Preis

    Autor: Rulf 05.05.22 - 18:16

    das teure dran ist die batterie...die ist nicht nur teuer in der anschaffung, sondern auch im betrieb und erst recht der entsorgung...das zahlt der endkunde alles mit...
    es wird auch nicht dadurch ausgeglichen, daß der e-motor und das getriebe/antriebsstrang viel günstiger zu haben sind als ein entsprechender verbrenner...

  3. Re: Preis

    Autor: Rekaxis 05.05.22 - 19:15

    Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    Bei der Wartung auch.

  4. Re: Preis

    Autor: Mbraun1701d 05.05.22 - 19:25

    Holle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nur krass, wie extrem teuer Elektroautos sind.
    65k ist für einen VW Bus nix. Die (Verbrenner) Dinger kosten mit etwas Ausstattung gerne mal an die 100k ran.

  5. Re: Preis

    Autor: Greys0n 05.05.22 - 19:27

    Rekaxis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > Bei der Wartung auch.


    Wenn man die Anschaffung raus rechnet, ja.
    Ansonsten gewinnt ein Gerauchter Verbrenner.

  6. Re: Preis

    Autor: Opepe 05.05.22 - 19:27

    Mbraun1701d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nur krass, wie extrem teuer Elektroautos sind.
    > 65k ist für einen VW Bus nix. Die (Verbrenner) Dinger kosten mit etwas
    > Ausstattung gerne mal an die 100k ran.


    Das dachte ich mir auch, meiner von 1997 bringt noch >20¤ :D

  7. Re: Preis

    Autor: r3bel 05.05.22 - 19:28

    Mensch da war doch was... was war das nur... ich, eine katastrophale Klimaveränderung die wir unbedingt stoppen müssen, ach egal, gebrauter Verbrenner regelt.

  8. Re: Preis

    Autor: dirk_diggler 05.05.22 - 19:29

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rekaxis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > > Bei der Wartung auch.
    >
    > Wenn man die Anschaffung raus rechnet, ja.
    > Ansonsten gewinnt ein Gerauchter Verbrenner.

    Also ein Gebrauchtwagen gewinnt im Preisvergleich gegen einen Neuwagen? wer hätte das gedacht

  9. Re: Preis

    Autor: losbrandos 05.05.22 - 19:38

    Oh mein Gott, wir werden alle störben!111!! Nächstes Jahr!1111!!!!

  10. Re: Preis

    Autor: nicoledos 05.05.22 - 20:18

    Wieviel Günstiger e-Autos bei der Wartung sind muss sich noch zeigen.

    Der Elektroantrieb schützt weder vor Rost, noch vor Verschleiß am Fahrwerk. Für Langzeiterfahrung sind die zu jung. An welcher Ecke die Hersteller zu viel gespart haben verrät der Tüv nach 6 Jahren.

    Bis auf Anlasser, LiMa und Zündkerzen, wird auch beim Verbrenner kaum etwas angefasst. Alles andere hält entsprechend lange und wäre bei den Kosten fast Richtung Totalschaden.

  11. Re: Preis

    Autor: WLAN-ToGo 05.05.22 - 20:28

    Für einen Gewerbebetrieb der 150k km Kurzstrecke in 2-3 Jahren fährt macht der Verbrauchsvorteil die Anschaffung locker wett. Außerdem gibt es kein Getriebe das im Stop&Go schneller kaputt geht.

    Mal angenommen die E-Fassung braucht genauso viel Energie wie die Verennerausführung. Nehmen wir mal 10l Diesel. Das entspricht ca. 100kwh auf 100km bei ca. 35% Wirkungsgrad. Der elektrische braucht mit seinen 90% Wirkungsgrad also 35 kWh / 0,9 = 38,8889 kWh auf 100km. Bei 35ct pro kWh kostet das E-Auto ca. 13,62¤ / 100km der Diesel zwischen 17¤ und 22¤. Das sind ca. 6¤ pro 100km bzw. 9000¤ in besagten 2-3 Jahren.

    Der E-Bulli kostet Netto nach Abzug der Förderung ca. 38.000¤ der günstigste T6.1 Transporter geht bei 29.300¤ (Netto) los.
    Also wenn die Gesamtkosten herangezogen werden ist der E-Bulli wegen des Verbrauchsvorteils, der geringeren Wartungskosten und der KFZ-Steuer von 0¤ wahrscheinlich sogar günstiger.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.22 20:42 durch WLAN-ToGo.

  12. Re: Preis

    Autor: WLAN-ToGo 05.05.22 - 20:36

    Fairerweise muss man außerdem dazu sagen, dass die niedrigste Ausstattung des E Autos immer mit Automatik und idr. noch einigen weiteren aufpreispflicht. Extras wie LED und Klimaautomatik kommt. Wer die beim Verbrenner mitbestellt hätte erreicht den Break-Even natürlich deutlich eher.

  13. Re: Preis

    Autor: berritorre 05.05.22 - 20:51

    Hahahaha, dacht ich mir auch.

    Finde ich immer witzig wenn diese Argumente kommen. No shit?!

    Wenn man sich schon keinen neuen Verbrenner kauft, dann wohl erst recht keinen neuen Elektro-Bus. Ist ja auch nichts schlechtes dran einen Gebrauchten zu kaufen. Aktuell dann halt nur als Verbrenner. Aber auch da sehe ich erstmal kein Problem. Wenn der gebrauchte Verbrenner nicht von einem deutschen Käufer gekauft wird, dann wird er halt irgendwo anders hin verkauft. Die Schadstoffe bleiben die gleichen. Und ich denke es ist für die CO2 Bilanz besser den Verbrenner wirklich zu Ende zu fahren, als jeden gebrauchten Verbrenner sofort zu verschrotten und gegen ein neu gebautes Elektroauto zu ersetzen. Auch wenn die Automobilindustrie das vielleicht super fände. Aber die Produktion ist ja auch nicht völlig sauber.

    Ich denke viele sollten das Thema entspannt angehen. Ja, wir müssen mittel- und langfristig auf Elektro umstellen. Von heute auf morgen alles Elektro geht aber aus verschiedenen Gründen nicht und ist selbst ökologisch nicht unbedingt sinnvoll.

  14. Re: Preis

    Autor: jonasz 05.05.22 - 21:09

    Rekaxis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > Bei der Wartung auch.

    Bei der Wartung, in unserer Firma fährt jemand ein Modell S außerhalb der Garantie, musste die Multimediaeinheit wegen den "beschädigten" Speicher tauschen, waren man schnell 4500¤ los. Die extra gedämmten Reifen sind ebenfalls fast doppelt so teuer und derzeitig liegt der Strom in meiner Region bei der Ladesäule (Schweiz) bei etwa 80 Rappen. In den zollfreien Gebiete, wo ich bis vor kurzem getankt habe, hat der Liter Diesel 1,07 SFR gekostet nun sind wir bei 1,55. Also bei um die 1,0 SFR bin ich mit meinem Mercedes C250 billiger in der Gegend herumgefahren als er.

  15. Re: Preis

    Autor: violator 05.05.22 - 21:12

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mensch da war doch was... was war das nur... ich, eine katastrophale
    > Klimaveränderung die wir unbedingt stoppen müssen, ach egal, gebrauter
    > Verbrenner regelt.

    Halt dich fest, ein gebrauchtes Auto zu kaufen ist umweltfreundlicher als ein neues zu bauen und das zu kaufen!

  16. Re: Preis

    Autor: violator 05.05.22 - 21:14

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel Günstiger e-Autos bei der Wartung sind muss sich noch zeigen.

    Naja man weiß zumindest, dass viele E-Autos bei den Bremsen schneller Probleme mit Rost bekommen, weil viele nur noch Rekuperation nutzen statt zu bremsen.

  17. Re: Preis

    Autor: Morons MORONS 05.05.22 - 21:17

    losbrandos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh mein Gott, wir werden alle störben!111!! Nächstes Jahr!1111!!!!


    In der Sahelzone und auf Madagaskar sterben sie schon jetzt. Das ist dir natürlich völlig egal und hat mit deinem Spritstinker und deinen Brötchenfahrten bestimmt nix zu tun.

  18. Re: Preis

    Autor: Egon Meier 05.05.22 - 22:38

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das teure dran ist die batterie...die ist nicht nur teuer in der
    > anschaffung, sondern auch im betrieb und erst recht der entsorgung...das
    > zahlt der endkunde alles mit...

    Selten soviel unsinn auf einem Häufchen gelesen ..

    Also ..
    - teuer in der Anschaffung .. na ja .. das passt .. der Akku für einen Verbrenner ist billiger
    - teuer im Betrieb? - ja was kostest denn da der Betrieb? Zwischen gar nichts (der Akku vebraucht sich nicht, muss nicht gewartet werden, repariert i.d.R. während des Autolebesns aus nicht) .. also .. nicht teuer im Betrieb sondern extrem preiswert
    - teuer im Recycling? -- So ein Schmarrn .. Also .. wenn er denn die 30 Jahre (davon 15 second life) erreicht hat (Verbrenner-Motoren: insgesamt bis Restwert Null 15 Jahre trotz Reparaturen) hat er selbst mit Restkapazität 50% noch einen riesigen Restwert: Litium, Cobald, ... sind einfach zurückzugewinnen und zu neuen Akkus zu verbauen. Alte Akkus werde sehr begehrt sein ..

    Also.. nich soviel Blödsinn bitte ..

  19. Re: Preis

    Autor: Egon Meier 05.05.22 - 22:40

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rekaxis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > > Bei der Wartung auch.
    >
    > Wenn man die Anschaffung raus rechnet, ja.
    > Ansonsten gewinnt ein Gerauchter Verbrenner.

    Gewagte These: Nach 15 Jahren und durchgerosteter Karosserie hat der Verbrenner Restwert Null
    nach 15 jahren hat das BEV einen gewaltigen Restwert: Entweder nochmal 15 Jahre als Einkaufskörbchen mit verminderter Reichweite oder den Akku für viel Geld fürs Second Life verscherbeln. Vielleicht lohnt sich ein neuer Akku, wenn die Karosserie noch gut ist.

  20. Re: Preis

    Autor: WLAN-ToGo 05.05.22 - 23:56

    Ich will ja nichts sagen, aber mein E-Auto hat 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung……

    (Dass das die Kompressions-Zündungs-Modelle des selben Herstellers auch haben verschweige ich hier lieber um das E-Auto besser dastehen zu lassen…)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Sachbearbeiter (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. IT-Administrator / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Simulation Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
    Cloud-Services to go
    Was können Azure, AWS & Co?

    "There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
    Eine Analyse von Rene Koch

    1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
    2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
    3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller