1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyperschallwaffen: China testet…

Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: notuf 12.05.22 - 17:00

    Warum muss man auf einem IT-Portal ständig irgendwelche militärischen News lesen? Dafür gibt es ja nun wirklich genügen Fachportale für die am Kriegsgerät interessierten Personen.

    Die News sind voll von Kriegsthemen (aus verständlichen und bekannten Gründen) - allerdings gibt es eine Tendenz, damit auch gezielt Klicks zu erzeugen. Und Golem ist da mit der eigentlichen Ausrichtung auf IT leider keinen Deut besser.

    Ja, es hat in der heutigen Welt alles irgendwie mit "IT" im weitesten Sinne zu tun, selbst wenn ich aufs Klo gehe, sind "IT-Systeme" involviert. Aber muss man dann über jeden Stuhlgang berichten?

  2. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: Sharra 12.05.22 - 17:04

    Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?

    Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?
    Was macht man als Redaktion, wenn die IT-Landschaft Corona-Kriegs-Lieferkettenbedingt einfach so dermaßen am Arsch ist, dass man keine großen Meldungen hat?

  3. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: Kaiser Ming 12.05.22 - 17:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht
    > gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?
    >
    > Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?

    wenn du so fragst
    im Header der Seite

  4. Re: weils' Clicks bringt!

    Autor: stoney0815 12.05.22 - 17:10

    darum gehts in erster Linie. Die Information ist zweitrangig

  5. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: thunderbird487 12.05.22 - 17:21

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht
    > gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?
    >
    > Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?
    > Was macht man als Redaktion, wenn die IT-Landschaft
    > Corona-Kriegs-Lieferkettenbedingt einfach so dermaßen am Arsch ist, dass
    > man keine großen Meldungen hat?

    Da muss ich dir Recht geben aber auch gleich eine Kritik an Golem richten, da hier die Artikel über gesunde Ernährung sträflich vernachlässigt werden.

  6. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: Sharra 12.05.22 - 17:21

    Nein, da steht: IT News für Profis.
    Da steht NICHT: NUR IT News für Profis, und SONST NICHTS!

  7. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: Kaiser Ming 12.05.22 - 17:28

    thunderbird487 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht
    > > gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?
    > >
    > > Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?
    > > Was macht man als Redaktion, wenn die IT-Landschaft
    > > Corona-Kriegs-Lieferkettenbedingt einfach so dermaßen am Arsch ist, dass
    > > man keine großen Meldungen hat?
    >
    > Da muss ich dir Recht geben aber auch gleich eine Kritik an Golem richten,
    > da hier die Artikel über gesunde Ernährung sträflich vernachlässigt werden.

    Kartoffel Chips ? :)

  8. Re: weils' Clicks bringt!

    Autor: NoShitSherlock 12.05.22 - 17:32

    Schon mal überlegt, dass diese Themen, wenn sie so viele Clicks bringen wie Du vermutest, dann offensichtlich Leute interessieren? :D

  9. Re: weils' Clicks bringt!

    Autor: forenuser 12.05.22 - 17:58

    NoShitSherlock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal überlegt, dass diese Themen, wenn sie so viele Clicks bringen wie
    > Du vermutest, dann offensichtlich Leute interessieren? :D

    Entweder das oder sie bringen soviel Klicks, weil die Leute ihren Unmut über diese Artikel äussern möchten.

    Den Werbetreibenden ist es wohl recht egal warum man die Werbung sieht, Hauptsache das beworbene Produkt wird verkauft.
    So also hat Sharra recht: Kein Interesse? Nicht klicken!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: mambokurt 12.05.22 - 18:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht
    > gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?
    >
    > Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?
    > Was macht man als Redaktion, wenn die IT-Landschaft
    > Corona-Kriegs-Lieferkettenbedingt einfach so dermaßen am Arsch ist, dass
    > man keine großen Meldungen hat?

    Naja dann kann mans ja wie bei Heise machen: Golem Militärtechnik, Golem Weltraum, Golem Autos, Golem Musk(der braucht ne eigene Kategorie mittlerweile)...

    Ich habs auch gelesen, es hat mich interessiert, von daher alles gut von mir aus. Aber es ist ein schmaler Grad sich da die Startseite so mit IT-fremden Themen vollzuwamsen dass die ITler sich dann halt woanders informieren.
    Das sind ja dann auch Inhalte die Ressourcen binden, irgendwer hat das geschrieben/übersetzt/wasimmer und irgendwer hats hoffentlich korrekturgelesen und irgendwer hat vielleicht auch mal recherchiert ob es stimmt wenns von DPA kam oder so, das schreibt sich ja nicht allein.

  11. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: McWiesel 12.05.22 - 19:04

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man auf einem IT-Portal ständig irgendwelche militärischen News
    > lesen? Dafür gibt es ja nun wirklich genügen Fachportale für die am
    > Kriegsgerät interessierten Personen.
    >
    > Die News sind voll von Kriegsthemen (aus verständlichen und bekannten
    > Gründen) - allerdings gibt es eine Tendenz, damit auch gezielt Klicks zu
    > erzeugen. Und Golem ist da mit der eigentlichen Ausrichtung auf IT leider
    > keinen Deut besser.
    >
    > Ja, es hat in der heutigen Welt alles irgendwie mit "IT" im weitesten Sinne
    > zu tun, selbst wenn ich aufs Klo gehe, sind "IT-Systeme" involviert. Aber
    > muss man dann über jeden Stuhlgang berichten?

    Weil nunmal in der normalen Bevölkerung Grundinteresse an Militär besteht und in der politischen Entscheidungsfindung es durchaus wichtig ist, grob zu wissen, mit welchen militärischen Sicherheitsfragen wir uns auseinanderzusetzen haben. Wenn Länder mit Hyperschallraketen potentiell unserem Land und Verbündeten drohen können, interessiert mich das.

    Bei all dem blinden Militärhass bitte nicht vergessen, dass ohne eine Landesverteidigung alle anderen Themen total egal sind. Selbst wenn die Ukraine das beste Sozialsystem der Welt gehabt hätte, würde ihnen das auch nix mehr nutzen, wenn der Russe sie als "gefahrlos" einstuft und aus Großmannssucht überrennt.

  12. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: Sharra 12.05.22 - 19:18

    Gemessen daran, was sich derzeit in der IT-Welt tut, dürfte jede IT-Redaktion Überkapazitäten haben, die irgendwie beschäftigt werden wollen.

  13. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: muhzilla 12.05.22 - 19:49

    Aha. Wer ist denn diese normale Bevölkerung? Willkommen im Zeitalter des Kaisers ...

  14. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: bstea 12.05.22 - 20:07

    Doch genau das steht da, da steht nicht News für IT-Profis, sondern IT-News.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: notuf 12.05.22 - 20:07

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Wer ist denn diese normale Bevölkerung? Willkommen im Zeitalter des
    > Kaisers ...

    zu Kaisers Zeiten waren die Leute auch durch die damals vorhandenen Medien kriegsgeil bis zum geht nicht mehr. Daran erinnert mich diese militärische Interesse der "normalen Bevölkerung".

  16. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: notuf 12.05.22 - 20:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man in einem Forum immer wieder Leute lesen, die es nicht
    > gebacken bekommen, uninteressante Artikel einfach nicht zu lesen?
    >
    > Steht irgendwo, dass golem NUR und AUSSCHLIESSLICH IT-News bringen darf?
    > Was macht man als Redaktion, wenn die IT-Landschaft
    > Corona-Kriegs-Lieferkettenbedingt einfach so dermaßen am Arsch ist, dass
    > man keine großen Meldungen hat?

    Ja was macht man da! vielleicht Mal paar interessante Tutorials schreiben, DIY und ähnliches. Hintergründe zu aktuellen Trends, ML Algorithmen, Besonderheiten von neuen Programmiersprachen und Frameworks... es gibt vieles.

    Für Waffensysteme gibt es wie gesagt Fachportale. Ansonsten ist nach deiner Definition hier auch bald von Wendlers Neuer zu lesen, da es ja nicht ausschließlich um IT gehrbjndan kann es ja einfach übergehen.

  17. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: notuf 12.05.22 - 20:18

    McWiesel schrieb:
    ?
    >
    > Weil nunmal in der normalen Bevölkerung Grundinteresse an Militär besteht
    > und in der politischen Entscheidungsfindung es durchaus wichtig ist, grob
    > zu wissen, mit welchen militärischen Sicherheitsfragen wir uns
    > auseinanderzusetzen haben. Wenn Länder mit Hyperschallraketen potentiell
    > unserem Land und Verbündeten drohen können, interessiert mich das.

    Hyperschallwaffe ist in etwa so ein Buzzwort in der Militärtechnik wie Blockchain oder Maschinelernen in der IT. Es ist nichts neues hat aber einen coolen Namen so dass Leute das für was geiles halten. Dazu gab es neulich einen schönen Artikel auf Spektrum glaube ich.

    Wenn du dich für Landesverteidigung interessierst, wirst du sicherlich auch entsprechende Zeitschriften lesen. Oder wollen wir hier auch Themen über das britische Königshaus weil ich mich für die Queen interessiere und es ja nicht nur um IT geht?


    >
    > Bei all dem blinden Militärhass bitte nicht vergessen, dass ohne eine
    > Landesverteidigung alle anderen Themen total egal sind. Selbst wenn die
    > Ukraine das beste Sozialsystem der Welt gehabt hätte, würde ihnen das auch
    > nix mehr nutzen, wenn der Russe sie als "gefahrlos" einstuft und aus
    > Großmannssucht überrennt.

    Wenn du mir Militärhass unterstellst unterstelle ich dir blinde unreflektierte Kriegsgeilheit.

  18. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: McWiesel 12.05.22 - 20:47

    > Hyperschallwaffe ist in etwa so ein Buzzwort in der Militärtechnik wie Blockchain oder Maschinelernen in der IT.

    Es geht einzig und allein darum, dass mittlerweile eben diese Raketen so schnell sind, dass sie mit aktueller Defensivtechnik nicht mehr abzuwehren sind. Das setzt nicht nur die Brauchbarkeit von einigen bis dato strategisch wichtigen Schiffstypen wie Flugzeugträger in Frage (und kann sie bald genauso obsolet wie Schlachtschiffe machen), sondern stellt auch gegenüber einer gewöhnlichen Rakete eine neue Eskalationsstufe dar und führt zu mögliche politischen Machtverschiebungen, die für uns alle relevant sind.

    Eine relativ langsam fliegende, atomar bestückte Rakete, kann ein letztes "Verhandlungsargument" sein, wenn der Gegner diese erkennt und sich spätestens während der Flugzeit zu Eingeständnissen bereit erklärt und noch der Abbruch-Knopf gedrückt wird. Wenn künftig immer mehr Flugkörpern mit Mach 8 und mehr unterwegs sind, wird dieses Verhandlungs-Zeitfenster extrem knapp bzw. kann auch Erst- und Zweitschlagsfähigkeiten umkehren.

    > Wenn du dich für Landesverteidigung interessierst, wirst du sicherlich auch entsprechende Zeitschriften lesen. Oder wollen wir hier auch Themen über das britische Königshaus weil ich mich für die Queen interessiere und es ja nicht nur um IT geht?

    Das Wissen von o.g. Gegebenheiten gehört für mich zur allgemeinen und vor allen Dingen politischen Grundbildung - und jede Zeitschrift tut gut daran, dies zu fördern. Die Parteien, die wir wählen, haben (normal) auch ein Konzept für die Außen- und Verteidigungspolitik. Und da wollen wir doch mit entsprechenden Background-Wissen, was auch grobes Technikverständnis über die Militärausrüstung umfasst, uns klug entscheiden.
    Wir müssen uns schon mit wahrlich genug Schwurblern rumärgern, die alles fernab ihrer Telegram-Filterblase nicht wahrhaben wollen. Oder irgendwelcher Propaganda über angebliche Geheimwaffen u.ä. auf den Leim gehen, weil ihre Allgemeinbildung nicht ausreicht, sowas sofort als Unwahrheit zu erkennen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.22 20:58 durch McWiesel.

  19. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: derSid 12.05.22 - 22:46

    Woah warte kurz. Wandler hat ne neue. Das ist voll an mir vorbeigegangen. Danke man, dass wird jetzt genaustens recherchiert.

    Ps. Mir wäre es auch lieber wenn golem nichts zum militärischen Komplex schrieben müsste - aber leider ist das die aktuelle Lage. Schnell ein neues Linux aufsetzen hilft leider nicht gegen alles und wenn die eigenen Bubbles ein bisschen angestochen werden kann das nicht schaden.

  20. Re: Kein Fan dieser militärischen Berichterstattung auf Golem.de

    Autor: mambokurt 13.05.22 - 01:06

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hyperschallwaffe ist in etwa so ein Buzzwort in der Militärtechnik wie
    > Blockchain oder Maschinelernen in der IT.
    >
    > Es geht einzig und allein darum, dass mittlerweile eben diese Raketen so
    > schnell sind, dass sie mit aktueller Defensivtechnik nicht mehr abzuwehren
    > sind. Das setzt nicht nur die Brauchbarkeit von einigen bis dato
    > strategisch wichtigen Schiffstypen wie Flugzeugträger in Frage (und kann
    > sie bald genauso obsolet wie Schlachtschiffe machen), sondern stellt auch
    > gegenüber einer gewöhnlichen Rakete eine neue Eskalationsstufe dar und
    > führt zu mögliche politischen Machtverschiebungen, die für uns alle
    > relevant sind.

    Ungefähr so obsolet wie Panzer seit die Infanterie Panzerabwehrwaffen hat? Glaub ich nicht dran. Ist doch das selbe Spiel seit Jahrzehnten: neue Angriffswaffe - neue Abwehr. Und wenn wir mal ganz ehrlich sind: der Flugzeugträger vor Taiwan hätte immer ein Problem. Die Chinesen wissen genau wo er ist/wann er da auftaucht und haben UBoote. Ich bin jetzt nicht sonderlich kreativ aber kann mir gut vorstellen wie das ausginge, im Zweifel für die Chinesen.

    Ich denke aber Flugzeugträger sind ihr Geld im richtigen Krieg zwischen gleichwertigen Gegnern nicht so wirklich wert, beide Seiten würden die der anderen Seite priorisiert vom Feld nehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. Referent Kosten- und Leistungsrechnung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. Instandhaltungskoordinator (m/w/d) -Schwerpunkt SAP-PM
    August Storck KG, Halle (Westfalen)
  4. Full Stack Developer (w/m/d) Integrate & Automate
    ING Deutschland, Frankfurt am Main, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller


      Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
      Arbeit in der IT
      Depression vorprogrammiert

      ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
      Ein Feature von Andreas Schulte

      1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
      2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
      3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück