1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesländer…

130Kmh - und gut is.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 130Kmh - und gut is.

    Autor: vvanchesa 16.05.22 - 09:27

    Ich muss auf nichts verzichten und komme dennoch gut und sicher überall an.

  2. Re: 130Kmh - und gut is.

    Autor: _2xs 16.05.22 - 09:52

    vvanchesa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss auf nichts verzichten und komme dennoch gut und sicher überall an.

    Wenn das kommt, haben wir dann ellenlange Rückstaus beim überholen. Die Leute fahren einfach nicht gleichmäßig schnell. Es gibt viele, die nur 120 oder 110 fahren und auch nicht mal zum überholen mal beschleunigen. Die überholen dann ewig und 3 Tage ein Auto, daß 2 km/h langsamer ist. Weil sie doch ihren Tempomat so eingestellt haben. Das Verhalten hat sich halt die letzen paar Jahre vermehrt und ist echt ätzend (und assozial).
    Ist das so schwer zum überholen mal den Tempomat 10km/h hoch zu stellen, damit der Vorgang in ner angemessenen Zeit getätigt wird? Wenn sie so sehr Sprit sparen wollen, dann können sie sich doch mit 90 hinter nen LKW hängen, oder gleich Bahn fahren...

  3. Re: 130Kmh - und gut is.

    Autor: Anonymouse 16.05.22 - 09:56

    vvanchesa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss auf nichts verzichten und komme dennoch gut und sicher überall an.

    Bin voll bei dir - als Mindestgeschwindigkeit. So verschwinden die ganzen Schleicher mal von der Autobahn.

  4. Re: 130Kmh - und gut is.

    Autor: unbuntu 16.05.22 - 09:56

    Ich hab dagegen bei mir immer Rückstaus, weil irgendwelche Experten immer bis 50m vor der Ausfahrt auf der linken Spur brettern müssen und dann alles ausbremsen, weil sie ja irgendwie noch rüber auf die Auffahrt wollen... Statt einfach vorrausschauend zu fahren und vorher zusehen, dass sie auf die rechte Spur kommen. Aber links fährt halt die Freiheit...

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  5. Re: 130Kmh - und gut is.

    Autor: obermeier 16.05.22 - 14:43

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das kommt, haben wir dann ellenlange Rückstaus beim überholen. Die
    > Leute fahren einfach nicht gleichmäßig schnell. Es gibt viele, die nur 120
    > oder 110 fahren und auch nicht mal zum überholen mal beschleunigen.

    Ich glaube eher im Gegenteil. Wenn ich in Polen auf der Autobahn fahre (140 km/h Limit), ist das so viel entspannter als in Deutschland. Ich muss in 2 Stunden Fahrt nicht ein mal den Tempomaten deaktivieren (nicht adaptiv!). In Deutschland ist man permanent am Beschleunigen und Abbremsen. Schneller ist man trotzdem nicht. 130 fände ich aber auch zu wenig...

  6. Re: 130Kmh - und gut is.

    Autor: thinksimple 16.05.22 - 17:54

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vvanchesa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss auf nichts verzichten und komme dennoch gut und sicher überall
    > an.
    >
    > Wenn das kommt, haben wir dann ellenlange Rückstaus beim überholen. Die
    > Leute fahren einfach nicht gleichmäßig schnell. Es gibt viele, die nur 120
    > oder 110 fahren und auch nicht mal zum überholen mal beschleunigen. Die
    > überholen dann ewig und 3 Tage ein Auto, daß 2 km/h langsamer ist. Weil sie
    > doch ihren Tempomat so eingestellt haben. Das Verhalten hat sich halt die
    > letzen paar Jahre vermehrt und ist echt ätzend (und assozial).
    > Ist das so schwer zum überholen mal den Tempomat 10km/h hoch zu stellen,
    > damit der Vorgang in ner angemessenen Zeit getätigt wird? Wenn sie so sehr
    > Sprit sparen wollen, dann können sie sich doch mit 90 hinter nen LKW
    > hängen, oder gleich Bahn fahren...


    Wieso sollte jene schneller fahren? Weils pressiert? Derjenige hinter einem muss halt warten bis man sicher eingeschert hat.
    Einen Anspruch das der Vordermann Gas geben soll hat man nicht.
    Ist wie in der Baustelle. Da glauben auch viele die Begrenzung der Speed gelten nicht und überholen obwohl das Auto zu breit ist und man selbst schon 5km/h schneller fährt .. Selbst bei Überholverbot und versetzten fahren. Da glaubt derjenige er müsste sich am WoMo vorbeidrängen. Und wenn was passiert meint er auch noch er wäre unschuldig.

    Versetztes fahren und Überholverbot in Baustellen würde vieles vermeiden... Und bei Missachtung hohe Strafen...
    Hier wird gerade die Autobahn auf 6 Spuren verbreitert. Es vergeht kein Tag ohne das unsere freiw. Feuerwehr zu nem Unfall muss.
    Auch nachts...Das meiste davon beim überholen...
    Ein zucken des LKW weil die Baaken die Spur mehr verengen und tschüss....2m Breite sind nicht 2,50m...
    Und 80 ist nicht 60...
    Oder der Rückstau vor der Baustelle.Nicht nur LKW die ins Stauende fahren bzw mit überhöhter Geschwindigkeit auffahren...

    Das Problem auf den Strassen sind nicht die welche sich an die Regeln halten und sicher fahren. Egal ob schnell oder weniger schnell.
    Das Problem sind jene die ohne Beachtung der Regeln fahren.
    Oder jene die sich überschätzen. Wer den Spruch raushaut "Ich hab seit 25 Jahren den FS und nich nie nen Unfall" der überschätzt sich schon.
    Denn Fahrsicherheit liegt nicht daran ob man 10 oder 20 Jahre nen FS hat. Mein alter Herr hat seit 65Jahren den Führerschein...
    Der wär ja ein Super, DuperFahrer.... Is er nicht mehr.
    Weiß er aber selbst...

    Daher können sich jene sich dann an den Verkehrsdeppen bedanken wenn Tempolimit kommt.
    Ich bin für 130 weil ich zu viel erlebt habe... Damals noch bei der Feuerwehr, aber auch durch Unfälle wo mir jemand reingekracht ist und nem Hirsch auf der AB...
    Ja mag selten sein, aber passiert.
    Daher evtl. zu emotional das ganze...

    Auch wenn man selbst der beste Fahrer ist gibt es immer wen der es nicht ist.
    Ein betrunkener mit 120km/h der plötzlich nach links ausschert hält den mit 220km/h sehr gut auf....
    Und der Schaden mit 220km/h ist sehr viel höher als mit 130km/h. Da ist der Unterschied oft Körperteile noch intakt oder nicht....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  3. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  4. System-Specialist (m/w/d) Software Portfolio- / Lizenzmanagement
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€ (UVP 49€)
  2. 17,99€ (UVP 59€)
  3. 10,49€ (UVP 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de