Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Das Ende von Apple Computer

Gegen das Monopol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegen das Monopol

    Autor: Rainer Mühsam 10.01.07 - 12:23

    Ja, eigentlich sollte man froh sein, dass es noch zwei kommerzielle Betriebsysteme gibt, und doch stellt sich mir bei, wenn ich auf Apple/Mac gucke, nur noch ein Naserümpfen ein.

    Gut, vor 10 Jahren, da gab es noch Argumente und Gründe, aber heute?
    Heute muss man sich schlicht fragen, alles nur Design, und das zum dreifachen Preis? Gut, das Mac OSX mag ein hübsches und gut funktionierendes Betriebsystem sein. Aber auch ein Klickibuntisystem für Daus, würde der Linuxer jetzt sagen, und zwar für meist noch größere Daus als im Windows PC Bereich.

    Was ich sehe ist: ein Klickibuntisystem für Leute, die sich gar nicht mir dem Computer auskennen, also ein Dau-System, welches optisch stark ist, was man bei Windows aber sofort verdammen würde, weil das braucht man ja nicht, und es kostet ein haufen Ressourcen - also wieder die ganz alten grauen Standardfenster eingestellt. Dann sehe ich eine Marke und ein Design, für das man den dreifachen Preis(!) bezahlt. Und Werbefloskeln, die ihrem Inhalt nicht gerecht werden.

    Typischerweise haben auch meist "Designmenschen" Macs, wie Fotografen und Grafiker. Ebenfalls kennen sich diese meist mit Computer kaum auf, aber MAc ist natürlich das Beste. Und ich spreche hier aus persönlicher Erfahrung. MAc-User stehen für mich eher für inkompetenz. Ich arbeite beruflich mit LEuten aus der Design- und Werbebranche zusammen, und es ist jedesmal der gleich Krampf - aber hauptsache die können sich untereinander auf die Schulter klopfen, wegen ihren "hübschen" Macs, und das Volk findet sie schön.

    Dabei finde ich das Design der Macs und sonstigen Apple Produkte nicht wirklich so toll. Das meiste gefällt mir nicht sonderlich.

    Nunja, für Apple sind ihre Computer ja nur ein Randgeschäft, es lebe der iPod und jetzt das iHandy, das sind die Produkte der Zukunft für Apple.

    Bekomme ich jetzt einen Fisch? Aber bitte, man bedenke auch, dass meine Meinung ehrlich ist, und nicht wirklich böse gemeint ist ;)

  2. Re: Gegen das Monopol

    Autor: Fragrüdiger 10.01.07 - 20:12

    Rainer Mühsam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, eigentlich sollte man froh sein, dass es noch
    > zwei kommerzielle Betriebsysteme gibt,

    Zwei? OS X und SLED? Oder RHEL und Windows? HP-UX und AIX? Solaris und Symbian? z/OS und ITRON? Es gibt massenweise, vermutlich hunderte kommerzieller Betriebssysteme von denen zumindestens ein Dutzend auch auf Desktop-PCs Verwendung findet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  3. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00