Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel-Buch zum…

cc by-sa darf bearbeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cc by-sa darf bearbeiten

    Autor: blubbb 10.01.07 - 19:27

    die verlinkte

    "Creative-Commons-Attribution-ShareAlike-2.5-Lizenz"

    erlaubt die bearbeitung. ("you are free to ... remix ...")
    wäre sonst ja auch sinnlos die docbook-quellen mitzuveröffentlichen.

  2. Re: cc by-sa darf bearbeiten

    Autor: Nath 10.01.07 - 19:35

    blubbb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die verlinkte
    >
    > "Creative-Commons-Attribution-ShareAlike-2.5-Lizen
    > z"
    >
    > erlaubt die bearbeitung. ("you are free to ...
    > remix ...")
    > wäre sonst ja auch sinnlos die docbook-quellen
    > mitzuveröffentlichen.


    Eben, SA fordert die Bereitstellung des bearbeiteten Werkes unter der selben Lizenz. Damit ist diese Lizenz das CC Äquivalent zur GNU GPL.

  3. Re: cc by-sa darf bearbeiten

    Autor: js (Golem.de) 11.01.07 - 08:38

    blubbb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die verlinkte
    >
    > "Creative-Commons-Attribution-ShareAlike-2.5-Lizen
    > z"
    >
    > erlaubt die bearbeitung. ("you are free to ...
    > remix ...")
    > wäre sonst ja auch sinnlos die docbook-quellen
    > mitzuveröffentlichen.

    Stimmt, der Text wurde angepasst. Danke für den Hinweis!
    Gruß
    Julius Stiebert
    Golem.de


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Lotum GmbH, Bad Nauheim
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
      Honor View 20 im Test
      Schluss mit der Wiederverwertung

      Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.

    2. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
      Play Store
      Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

      Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

    3. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
      Pedelec
      General Motors baut Elektrofahrräder

      General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.


    1. 09:00

    2. 08:29

    3. 07:48

    4. 07:35

    5. 07:20

    6. 13:49

    7. 13:20

    8. 12:53