1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufsstart des 9-Euro…

ÖPNV als Flickenteppich wird nie erfolgreich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. ÖPNV als Flickenteppich wird nie erfolgreich

    Autor: Bermuda.06 23.05.22 - 11:56

    Das geile an dem Ticket neben dem Preis ist vor allem dass es deutschlandweit gilt. Man muss sich keine Gedanken über Tarifstufen etc. Machen sondern kann einfach dahin fahren, wo man hin muss.

    Dieser Flickenteppich der Verbände ist doch ein Grund wieso öpnv außerhalb einer Großstadt nicht praktikabel ist. Denn man zahlt 80¤ für ein Ticket welches man nur om engsten Umkreis nutzen kann. Wenn man dann mal 50 Kilometer weiter zu Freunden etc fährt wird es richtig teuer und man zahlt horrende Preise.

    Der aktuelle Öpnv ist also eher ein Gefängnis, welches man teuer bezahlen muss und sobald man daraus ausbricht wird es noch viel teurer.

    Mit dem 9 Euro Ticket welches übergreifend gilt macht es plötzlich tatsächlich mal sinn, bei jeder Strecke nachzudenken ob Öpnv eine Alternative ist. Bisher musste man sich darüber keine Gedanken machen, da Öpnv stets teurer, langsamer und unbequemer ist, wenn man nicht täglich sinnvoll damit pendeln kann.

  2. Re: ÖPNV als Flickenteppich wird nie erfolgreich

    Autor: BlindSeer 23.05.22 - 12:13

    Selbst innerhalb einer Stadt must du ggf. schauen welcher Tarif wo gilt und wo endet. Einige Städte haben da echt komplizierte Konstrukte.

  3. Re: ÖPNV als Flickenteppich wird nie erfolgreich

    Autor: MSW112 23.05.22 - 12:16

    Privatisierung ist halt toll und spart Geld!
    So ist das eben, wenn staatlich alles "nur" ausgeschrieben wird (bzw. muss), und der günstigste Anbieter den Zuschlag erhält. Ich hatte bis Mitte 2010er hier das Phänomen das mitten in dem doch recht großen Verkehrsverbund ein kleiner Verbund mittendrin war. Blöderweise war jede schnelle Verbindung quer da durch und daher fast doppelt so teuer. Außen rum ging auch, mit mieserer Taktung und deutlich längerer Fahrzeit.

    Es gibt genug Positivbeispiele, wo ÖPNV in öffentlicher Hand nicht nur günstiger, sondern auch komfortabler ist. Alleine die Einsparungen durch Reduktion der Verwaltung ...

    Naja, wir mögen unsere Bürokratie.

  4. Re: ÖPNV als Flickenteppich wird nie erfolgreich

    Autor: Analysator 23.05.22 - 13:13

    Jo, das ist schon lustig.
    In Schweden/Dänemark/Tschechien z.B. komme ich wenn ich da bin super klar, ist einfach ein logisches System, Tarife sind logisch, alles top.
    Wenn ich aus Gründen mal nach NRW muss und dann nicht Köln/Düsseldorf, wird es teils lustig, und weiter südlich ist man teils hoch verwirrt :/

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  4. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  3. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)
  4. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de