Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aktionismus? Bayerns Kabinett will…

Verbote - ja bitte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbote - ja bitte

    Autor: Pater Rolf Hermann Lingen 10.01.07 - 17:28

    Einige schreiben, man solle Politiker (zumindest der Marke CSU) verbieten. Inwieweit das nun ernsthaft oder scherzhaft gemeint ist, wissen die jeweiligen Autoren vielleicht nicht immer selbst ganz genau.

    Was aber definitiv nicht scherzhaft gemeint ist: Nichts gegen Verbote als solche! Es gibt Dinge, die sind klar gesellschaftsschädigend, so dass Verbote sinnvoll und notwendig sind.
    Dieser "Killerspiel"-Aktionismus ist rettungslos verlogen, was schon am Vokabular deutlich wird: Normalerweise sind das "Verteidigungsspiele" oder "Rettungsspiele", denn man versucht, die Welt etc. oder wenigstens sein Leben in einer bedrohlichen Atmosphäre zu verteidigen / retten.

    Was sollte man verbieten? Z.B. Pornographie, denn sie hat schlichtweg keinerlei Daseinsberechtigung. Fortpflanzung funktioniert auch, ohne dass man sich Schund ansieht, aber es ist normalerweise *immer* eine schwere Belastung, sich Schund anzusehen. Pornos sind immer unnütz und praktisch immer schädlich.

    Da hätten die Politiker mal ein ordentliches Betätigungsfeld. Aber wenn man sich mal anschaut, wie es um die Keuschheit / eheliche Treue bei Politikern aussieht, überrascht der "Killerspiel"-Aktionismus noch viel weniger.

    Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer Priester

  2. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: FranUnFine 10.01.07 - 17:40

    Pater Rolf Hermann Lingen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einige schreiben, man solle Politiker (zumindest
    > der Marke CSU) verbieten. Inwieweit das nun
    > ernsthaft oder scherzhaft gemeint ist, wissen die
    > jeweiligen Autoren vielleicht nicht immer selbst
    > ganz genau.
    >
    > Was aber definitiv nicht scherzhaft gemeint ist:
    > Nichts gegen Verbote als solche! Es gibt Dinge,
    > die sind klar gesellschaftsschädigend, so dass
    > Verbote sinnvoll und notwendig sind.
    > Dieser "Killerspiel"-Aktionismus ist rettungslos
    > verlogen, was schon am Vokabular deutlich wird:
    > Normalerweise sind das "Verteidigungsspiele" oder
    > "Rettungsspiele", denn man versucht, die Welt etc.
    > oder wenigstens sein Leben in einer bedrohlichen
    > Atmosphäre zu verteidigen / retten.
    >
    > Was sollte man verbieten? Z.B. Pornographie, denn
    > sie hat schlichtweg keinerlei Daseinsberechtigung.
    > Fortpflanzung funktioniert auch, ohne dass man
    > sich Schund ansieht, aber es ist normalerweise
    > *immer* eine schwere Belastung, sich Schund
    > anzusehen. Pornos sind immer unnütz und praktisch
    > immer schädlich.
    >
    > Da hätten die Politiker mal ein ordentliches
    > Betätigungsfeld. Aber wenn man sich mal anschaut,
    > wie es um die Keuschheit / eheliche Treue bei
    > Politikern aussieht, überrascht der
    > "Killerspiel"-Aktionismus noch viel weniger.
    >
    > Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer
    > Priester

    Selbst wenn du nur ein Troll bist.

    Manchmal mag ich p0rn, manchmal nicht.

    Ich finde Religion verlogen, besonders aber die römisch-katholische Kirche, wie auch hier wieder. Vordergründig gegen "Unmoralisches" sein, aber dann die Kinderschänder in den eigenen Reihen decken und vor Strafe schützen. Und das ist nur EIN Beispiel.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  3. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: titius 10.01.07 - 17:49

    ach, geh kacken ey!! Du bist genause gut informiert wie eine Knalrattte über das Thema Videospiele! Ihr Bayern seid sowiso noch 50 Jahre hintendran (jedenfalls in den Dörfern) Jeden Sonntag in die Kirche,lol hier in Ludwigshafen am Rhein geht vieleicht jeder 1000 mal in die Kirche (und das sind alles Rentner) Kein Wunder, dass dann die Politiker keine Ahnung vom modernen Leben haben!! Ich spiele schon kanpp 7 Jahre "Killerspiele" und bin noch nicht Amok gelaufen, im Gegenteil, früher war ich aggresiver! Aber das versteht ihr Geistlichen eh net, aber was solls!


  4. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: MEGAsauger 10.01.07 - 17:56

    Pater Rolf Hermann Lingen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einige schreiben, man solle Politiker (zumindest
    > der Marke CSU) verbieten. Inwieweit das nun
    > ernsthaft oder scherzhaft gemeint ist, wissen die
    > jeweiligen Autoren vielleicht nicht immer selbst
    > ganz genau.
    >
    > Was aber definitiv nicht scherzhaft gemeint ist:
    > Nichts gegen Verbote als solche! Es gibt Dinge,
    > die sind klar gesellschaftsschädigend, so dass
    > Verbote sinnvoll und notwendig sind.
    > Dieser "Killerspiel"-Aktionismus ist rettungslos
    > verlogen, was schon am Vokabular deutlich wird:
    > Normalerweise sind das "Verteidigungsspiele" oder
    > "Rettungsspiele", denn man versucht, die Welt etc.
    > oder wenigstens sein Leben in einer bedrohlichen
    > Atmosphäre zu verteidigen / retten.
    >
    > Was sollte man verbieten? Z.B. Pornographie, denn
    > sie hat schlichtweg keinerlei Daseinsberechtigung.
    > Fortpflanzung funktioniert auch, ohne dass man
    > sich Schund ansieht, aber es ist normalerweise
    > *immer* eine schwere Belastung, sich Schund
    > anzusehen. Pornos sind immer unnütz und praktisch
    > immer schädlich.
    >
    > Da hätten die Politiker mal ein ordentliches
    > Betätigungsfeld. Aber wenn man sich mal anschaut,
    > wie es um die Keuschheit / eheliche Treue bei
    > Politikern aussieht, überrascht der
    > "Killerspiel"-Aktionismus noch viel weniger.
    >
    > Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer
    > Priester


    lol, da meldet sich mal wieder die korrupte Kirche und lässt ihren Schmarn hier ab! Ich will nicht wissen, wieviele Prister schon mal Pornos gezogen haben und ihnen ist einer abgegangen!! Wiso kann sich die Kirche aus sowas raushalten, die hat doch keine Ahnung. Hauptsache ihr bekommt Kirchsteuern und ihr könnt euch den Arsch mit Geld abwischen!! Ist aber anderes Thema.

  5. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: bresi 10.01.07 - 18:26

    titius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ihr Bayern seid sowiso noch 50 Jahre
    > hintendran (jedenfalls in den Dörfern) Jeden
    > Sonntag in die Kirche,lol hier in Ludwigshafen am
    > Rhein geht vieleicht jeder 1000 mal in die Kirche
    > (und das sind alles Rentner) Kein Wunder, dass
    > dann die Politiker keine Ahnung vom modernen Leben
    > haben!!
    >
    >


    sorry aber das ist müll

  6. Pornos wären vielleicht unnötig...

    Autor: ZDragon 10.01.07 - 18:56

    ...wenn man nicht erst heiraten müsste, um Sex haben zu dürfen. ;-)
    Kleiner Seitenhieb am Rande, ich finde die Katholiken machen sich in dem Punkt einfach was vor.

    Ernsthaft, dein Problem verstehe ich nicht so ganz. Wer gerne Porno"star" sein will, bitte, sein Körper, sein Leben. Wer sich das anschauen will, ist doch genau dasselbe. Es schadet sicherlich niemandem, sich einen zu schubbern - im Gegenteil, es ist sogar gesund! Und immer noch besser, als wenn man zu ner Prostituierten läuft, weil man dann keine Geschlechtskrankheiten verbreiten kann. Der sicherste Sex ist immer noch Masturbation ;-)


    Ich sehe auch keinen Bedarf darin, in den Augen einiger Menschen "unnötige" Dinge zu verbieten. Sämtliche Unterhaltung ist ja eigentlich unnötig. Muss man sie deswegen verbieten? Also ich sehe keinen Grund dazu. Verbieten kann man, was irgendwem schadet - einen anderen Grund für Verbote gibt es nicht.

  7. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Atheist 10.01.07 - 19:04

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde Religion verlogen, besonders aber die
    > römisch-katholische Kirche, wie auch hier wieder.
    > Vordergründig gegen "Unmoralisches" sein, aber
    > dann die Kinderschänder in den eigenen Reihen
    > decken und vor Strafe schützen. Und das ist
    vor allem eine Behauptung und Pauschalverurteilung.

    Das eigentlich Problem fängt schon bei der Jungfrauengeburt an und hört noch lange nicht bei der nie gehaltenen Bergpredigt auf...

  8. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Pater Rolf Hermann Lingen 10.01.07 - 19:43

    FranUnFine schrieb:
    > Ich finde Religion verlogen, besonders aber die
    > römisch-katholische Kirche, wie auch hier wieder.
    > Vordergründig gegen "Unmoralisches" sein, aber
    > dann die Kinderschänder in den eigenen Reihen
    > decken und vor Strafe schützen. Und das ist nur
    > EIN Beispiel.
    Ich gehöre nicht zur "Kinderschänder-Kirche" / "größten transnationalen Schwulenorganisation" / wie auch immer sich diese Sekte sonst nennt oder genannt wird.
    Seit dem Tod von Papst Pius XII. besteht Sedisvakanz (daher "Sedisvakantismus".

  9. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Pater Rolf Hermann Lingen 10.01.07 - 19:48

    MEGAsauger schrieb:
    > lol, da meldet sich mal wieder die korrupte Kirche
    > und lässt ihren Schmarn hier ab! Ich will nicht
    > wissen, wieviele Prister schon mal Pornos gezogen
    > haben und ihnen ist einer abgegangen!! Wiso kann
    > sich die Kirche aus sowas raushalten, die hat doch
    > keine Ahnung. Hauptsache ihr bekommt Kirchsteuern
    > und ihr könnt euch den Arsch mit Geld abwischen!!
    > Ist aber anderes Thema.

    Richtig, ich unternehme wenigstens etwas gegen diese "Kirchenaustrittsgebühr", u.a. mit einer "Verfassungs"-Beschwerde, und eine Beschwerde beim EuGHMR ist angedacht.

  10. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Pater Rolf Hermann Lingen 10.01.07 - 19:51

    titius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ach, geh kacken ey!! Du bist genause gut
    > informiert wie eine Knalrattte über das Thema
    > Videospiele! Ihr Bayern seid sowiso noch 50 Jahre
    > hintendran (jedenfalls in den Dörfern) Jeden
    > Sonntag in die Kirche,lol hier in Ludwigshafen am
    > Rhein geht vieleicht jeder 1000 mal in die Kirche
    > (und das sind alles Rentner) Kein Wunder, dass
    > dann die Politiker keine Ahnung vom modernen Leben
    > haben!! Ich spiele schon kanpp 7 Jahre
    > "Killerspiele" und bin noch nicht Amok gelaufen,
    > im Gegenteil, früher war ich aggresiver! Aber das
    > versteht ihr Geistlichen eh net, aber was solls!

    Ich darf an meine Predigt über Computerspiele erinnern.
    https://forum.golem.de/read.php?2447,374042,374042#msg-374042

    Und besonders mein Leserbrief in der "Gamestar" führte zu einigen hitzigen Diskussionen. Kurz gesagt: Ich habe durchaus Ahnung von Computerspielen.


  11. Du hast ja viel Ahnung von Geschichte...

    Autor: ZDragon 10.01.07 - 20:04

    Hoffentlich zweifelst du nicht auch noch Jesus selbst an, er ist schließlich eine eindeutig historisch belegte Person. ;-)

    Und ist es nicht ziemlich egal, ob die Bergpredigt gehalten wurde oder nicht - steht doch jede Menge sinnvolles Zeug drin. Natürlich darf man nicht alles wörtlich übernehmen...


    Was ich bei vielen selbsternannten Atheisten irgendwie nicht verstehe ist, wieso sie die Bibel genau wie die Zeugen Jehovas lesen - mit einem festen Standpunkt, ohne theologischen Blick, ohne Interpretation, ohne Übertrag auf die heutige Zeit. Einfach nur wörtlich alles in sich einsaugen.
    In Deutsch gibt es bei uns für eine bloße Darstellungsleistung keine fünf Punkte.

  12. Re: Du hast ja viel Ahnung von Geschichte...

    Autor: Bibabuzzelmann 10.01.07 - 20:22

    ZDragon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hoffentlich zweifelst du nicht auch noch Jesus
    > selbst an, er ist schließlich eine eindeutig
    > historisch belegte Person. ;-)

    Die das Chaos auf dieser Welt einschränken sollte....ein Held und guter Mensch ?
    Viele Völker haben ihren eigenen "Jesus" der teils ein Krieger, oder Heilsbringer war, je nach Region.
    Seltsam, dass es ihn in solch vielen Formen gibt, wenn man mal auf andere Religionen schaut.
    Ich glaube ja fast, dass jedes Land die Religion gewählt hat, die am Besten zu ihrem Volk passt :)
    Gehört halt alles zum System und den denkenden Menschen....auf alles muss es eine Antwort geben, sonst bricht das System zusammen *g

    > Und ist es nicht ziemlich egal, ob die Bergpredigt
    > gehalten wurde oder nicht - steht doch jede Menge
    > sinnvolles Zeug drin. Natürlich darf man nicht
    > alles wörtlich übernehmen...

    Genau, man kann es sich drehen, wie es seinem eignen Geist am Besten passt :)
    Sehr intelligente Geschichten und gut ausgearbeitet und vor allem Zeitlos.
    Die Zweifel in mir wachsen von Zeit zu Zeit, muss ich zugeben.

    > Was ich bei vielen selbsternannten Atheisten
    > irgendwie nicht verstehe ist, wieso sie die Bibel
    > genau wie die Zeugen Jehovas lesen - mit einem
    > festen Standpunkt, ohne theologischen Blick, ohne
    > Interpretation, ohne Übertrag auf die heutige
    > Zeit. Einfach nur wörtlich alles in sich
    > einsaugen.
    > In Deutsch gibt es bei uns für eine bloße
    > Darstellungsleistung keine fünf Punkte.

    Das kommt halt immer auf den eigenen Geist an ^^
    Schon mal was von dem Judas Evangelium gehört ?
    Oder wurde das doch nicht entdeckt ? *g


  13. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Bibabuzzelmann 10.01.07 - 22:15

    Pater Rolf Hermann Lingen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MEGAsauger schrieb:
    > > lol, da meldet sich mal wieder die korrupte
    > Kirche
    > und lässt ihren Schmarn hier ab! Ich
    > will nicht
    > wissen, wieviele Prister schon mal
    > Pornos gezogen
    > haben und ihnen ist einer
    > abgegangen!! Wiso kann
    > sich die Kirche aus
    > sowas raushalten, die hat doch
    > keine Ahnung.
    > Hauptsache ihr bekommt Kirchsteuern
    > und ihr
    > könnt euch den Arsch mit Geld abwischen!!
    > Ist
    > aber anderes Thema.
    >
    > Richtig, ich unternehme wenigstens etwas gegen
    > diese "Kirchenaustrittsgebühr", u.a. mit einer
    > "Verfassungs"-Beschwerde, und eine Beschwerde beim
    > EuGHMR ist angedacht.

    Die sind nicht alle böse und verdorben Herr Pater, die haben mit der Zeit nur den Hang zur Religion verloren, wir leben Heute in einer Schnellen Industriewelt, in der keine echten Werte mehr vermittelt werden können.
    Das wollte ich nur mal so sagen, da sind ja schon ein paar aufbrausende Posts dabei, jetzt nicht von ihrer Seite :)

    Aber Pornos kuck ich trotzdem gerne mal....hehe ^^
    Naja, gegen manche Urtriebe kann man eben nichts machen und die waren auch schon vor der Religion da, das sollte nicht das Problem sein, auch wenn man es zum Vergnügen tut :)

  14. Re: Du hast ja viel Ahnung von Geschichte...

    Autor: ZDragon 10.01.07 - 23:39

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viele Völker haben ihren eigenen "Jesus" der teils
    > ein Krieger, oder Heilsbringer war, je nach
    > Region.
    > Seltsam, dass es ihn in solch vielen Formen gibt,
    > wenn man mal auf andere Religionen schaut.
    > Ich glaube ja fast, dass jedes Land die Religion
    > gewählt hat, die am Besten zu ihrem Volk passt :)
    > Gehört halt alles zum System und den denkenden
    > Menschen....auf alles muss es eine Antwort geben,
    > sonst bricht das System zusammen *g
    Ich denke anders herum eher, dass die christliche Religion sehr stark die Gesellschaft geprägt hat. Verbunden sind Religion und Gesellschaft jedenfalls die letzten paar tausend Jahren stets gewesen und auch heute sehe ich da keinen besonders großen Abbruch.

    Viele Religionen haben eine Art Messiahs - das stimmt. Von Buddha und Mohammed zum Beispiel weiß man ja auch ganz sicher. Aber ich verstehe jetzt gerade nicht so ganz, wozu du das schreibst - klärst du mich auf?

    > Genau, man kann es sich drehen, wie es seinem
    > eignen Geist am Besten passt :)
    > Sehr intelligente Geschichten und gut
    > ausgearbeitet und vor allem Zeitlos.
    > Die Zweifel in mir wachsen von Zeit zu Zeit, muss
    > ich zugeben.
    Zweifel an was?
    Mit dem zeitlos stimme ich dir allerdings nicht wirklich komplett zu - schließlich erscheinen die biblischen Geschichten durch fehlerhafte Übertragung auf die heutige Zeit in Laienaugen manchmal gewaltverherrlichend, unrealistisch und übertrieben dogmatisch. Ich habe zumindest noch niemanden mit einer anti-christlichen Position erlebt, der das nicht getan hat.

    > Das kommt halt immer auf den eigenen Geist an ^^
    > Schon mal was von dem Judas Evangelium gehört ?
    > Oder wurde das doch nicht entdeckt ? *g
    Doch, aber nur eine Kopie davon aus dem 4. Jahrhundert, von der man vermutet, das Original könnte aus dem 2. Jahrhundert stammen.

    In jedem Fall hat es dadurch aber keine wirkliche theologische Relevanz, dir dürfte ja auch klar sein, dass die anderen Evangelien bedeutend vorher entstanden sind und damit viel zeitnäher am Tod Jesu waren.

  15. Re: Du hast ja viel Ahnung von Geschichte...

    Autor: Bibabuzzelmann 11.01.07 - 00:33

    ZDragon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viele Völker haben ihren eigenen "Jesus" der
    > teils
    > ein Krieger, oder Heilsbringer war, je
    > nach
    > Region.
    > Seltsam, dass es ihn in
    > solch vielen Formen gibt,
    > wenn man mal auf
    > andere Religionen schaut.
    > Ich glaube ja fast,
    > dass jedes Land die Religion
    > gewählt hat, die
    > am Besten zu ihrem Volk passt :)
    > Gehört halt
    > alles zum System und den denkenden
    >
    > Menschen....auf alles muss es eine Antwort
    > geben,
    > sonst bricht das System zusammen *g
    >
    > Ich denke anders herum eher, dass die christliche
    > Religion sehr stark die Gesellschaft geprägt hat.
    > Verbunden sind Religion und Gesellschaft
    > jedenfalls die letzten paar tausend Jahren stets
    > gewesen und auch heute sehe ich da keinen
    > besonders großen Abbruch.

    Jo, das hast du wohl Recht, die Religion und die Politik.

    > Viele Religionen haben eine Art Messiahs - das
    > stimmt. Von Buddha und Mohammed zum Beispiel weiß
    > man ja auch ganz sicher. Aber ich verstehe jetzt
    > gerade nicht so ganz, wozu du das schreibst -
    > klärst du mich auf?

    Weiss nimmer, hatte da irgendwas mit Atheisten im Kopf :)
    Ich glaub vieles ist erfunden und wurde zurecht gebogen und dadurch konnte man das Volk formen *g

    > > Genau, man kann es sich drehen, wie es
    > seinem
    > eignen Geist am Besten passt :)
    >
    > Sehr intelligente Geschichten und gut
    >
    > ausgearbeitet und vor allem Zeitlos.
    > Die
    > Zweifel in mir wachsen von Zeit zu Zeit, muss
    > ich zugeben.
    >
    > Zweifel an was?

    An Teile der Geschichte :)

    > Mit dem zeitlos stimme ich dir allerdings nicht
    > wirklich komplett zu - schließlich erscheinen die
    > biblischen Geschichten durch fehlerhafte
    > Übertragung auf die heutige Zeit in Laienaugen
    > manchmal gewaltverherrlichend, unrealistisch und
    > übertrieben dogmatisch. Ich habe zumindest noch
    > niemanden mit einer anti-christlichen Position
    > erlebt, der das nicht getan hat.

    Gewaltverherrlichend muss die doch sein, die waren doch nicht ganz kocher damals *g
    So sehr kenn ich mich auch nicht mit der Vergangenheit aus :)

    > > Das kommt halt immer auf den eigenen Geist an
    > ^^
    > Schon mal was von dem Judas Evangelium
    > gehört ?
    > Oder wurde das doch nicht entdeckt ?
    > *g
    > Doch, aber nur eine Kopie davon aus dem 4.
    > Jahrhundert, von der man vermutet, das Original
    > könnte aus dem 2. Jahrhundert stammen.
    >
    > In jedem Fall hat es dadurch aber keine wirkliche
    > theologische Relevanz, dir dürfte ja auch klar
    > sein, dass die anderen Evangelien bedeutend vorher
    > entstanden sind und damit viel zeitnäher am Tod
    > Jesu waren.

    Was soll ich da sagen !? :)
    Jo, der Jesus war schon ein guter Mann, egal obs ihn gegeben hat, oder nicht ^^
    Vieleicht hats ihn aber in einer anderen Form gegeben, vieleicht sogar als System :)

  16. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: DaKapo.at 11.01.07 - 01:04

    Pater Rolf Hermann Lingen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einige schreiben, man solle Politiker (zumindest
    > der Marke CSU) verbieten. Inwieweit das nun
    > ernsthaft oder scherzhaft gemeint ist, wissen die
    > jeweiligen Autoren vielleicht nicht immer selbst
    > ganz genau.
    >
    > Was aber definitiv nicht scherzhaft gemeint ist:
    > Nichts gegen Verbote als solche! Es gibt Dinge,
    > die sind klar gesellschaftsschädigend, so dass
    > Verbote sinnvoll und notwendig sind.
    > Dieser "Killerspiel"-Aktionismus ist rettungslos
    > verlogen, was schon am Vokabular deutlich wird:
    > Normalerweise sind das "Verteidigungsspiele" oder
    > "Rettungsspiele", denn man versucht, die Welt etc.
    > oder wenigstens sein Leben in einer bedrohlichen
    > Atmosphäre zu verteidigen / retten.
    >
    > Was sollte man verbieten? Z.B. Pornographie, denn
    > sie hat schlichtweg keinerlei Daseinsberechtigung.
    > Fortpflanzung funktioniert auch, ohne dass man
    > sich Schund ansieht, aber es ist normalerweise
    > *immer* eine schwere Belastung, sich Schund
    > anzusehen. Pornos sind immer unnütz und praktisch
    > immer schädlich.
    >
    > Da hätten die Politiker mal ein ordentliches
    > Betätigungsfeld. Aber wenn man sich mal anschaut,
    > wie es um die Keuschheit / eheliche Treue bei
    > Politikern aussieht, überrascht der
    > "Killerspiel"-Aktionismus noch viel weniger.
    >
    > Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer
    > Priester


    Ich finds ja lustig, das ich mir, als 32jährigen, fest im Leben stehenden Menschen, so einen Quark lesen muss.

    Ihr, die röm.kath, Kirche dürftet doch gar nicht über Sex reden, denn wer es nicht praktizieren DARF, kann auch keine Ahnung davon haben. Das sagt einem der gesunde Menschen Verstand..und man muss, wenn man vom Thema reden will, auch eine Ahnung haben. So haben es mir meine Eltern beigebracht. Ein Evangelischer Priester kann da mitreden. Ihr nicht. Das mal dazu.

    Weiters will ich gar nicht näher drauf eingehen das die röm.kath Kirche Europa 300 Jahre Stillstand gebracht hat, wobei Mord und Totschlag zur Tagesordnung gehörten. Ein Plonischer Papst der sich in den Dienst einer gewaltsamen Revolution stellte, und ein Deutscher Papst der Hirnlos eine schon brennende Lunte noch mehr mit seinen Anti-Islam aussagen anfachte. Seit blos ruhig Ihr Fritzen, überall mitreden wollen aber von nix ne Ahnung haben. Ich hab nix dagegen wenn man alten oder schwachen Menschen Hilfe schenkt, aber Politik ist nicht Euer Gebiet..lernt es endlich.

    Was die Killerspiele betrifft:
    Ich habe viele "Vereine" angeführt...und keiner der bei mir gespielt hat, hat jemals aktiv oder passiv nen Mord begangen.
    Das Problem das die Jugend heute hat, wurde von genau denen verursacht, die nun diese Spiele verbieten will. Perspektivlosigkeit ohne Ende, das ist das Problem unserer Jugend...Die dürfen doch gar nichts mehr, haben keinen Raum mehr indem sie sich entfalten können. In dem Alter wo ein jugendlicher geformt wird sind seine Eltern nicht da, da sie alle Vollzeit arbeiten müssen um das Überleben der Familie zu sichern, wo aber zeitgleich die Politiker doppelte Gehälter kassieren. Es ist das von der Politik und der Wirtschaft geschaffene System das unserer Jugend keine Perspektive mehr gibt, denn wie soll bitte ein Jugendlicher mit 18,19 oder 20 der gerade ausgelernt hat, eine Erfahrung von nem 40 jährigen haben und das um einen Preis der der Lehrzeit entspricht. Firmen machen Millionen Gewinne und kündigen trotzdem noch Menschen...ja hallo wie weit soll das noch gehen? Und da wundert Ihr Euch das solch fallengelassene Seelen sich zur Wehr setzen und um Hilfe schreien...denn nichts anderes machen sie eigentlich mit solchen Amokläufen. Ihr sogenannten Intelektuellen solltet mal Euer Uni-Hirn das auf Links getrimmt wurde, auch mal benutzen..die Ausbildung hat uns Steuerzahlern auch genug gekostet..also benutzt den Matsch den Ihr im Kopf habt, und seht mal das ganze..und nicht immer nur Teile. Den wie sagt man so richtig. Die Summe ist mehr als das ganze seiner Teile.

    mfg DaKapo

  17. Deutschland ist ja auch pöhse

    Autor: ZDragon 11.01.07 - 21:44

    Nach deiner Argumentation zumindest. Was vor 300 Jahren in der röm.kath. Kirche passiert ist, kann ja wohl nicht mehr heutzutage den dort verwurzelten Menschen vorgeworfen werden. Das wäre so, als wenn du den heute lebenden Deutschen die Schuld an der Ermordung der Juden im 2. Weltkrieg zuschiebst - nur dass das schon nach 60 Jahren keine Relevanz für die meisten mehr zu haben scheint. Aber dann an 300 Jahre alten Vorkommnissen rummeckern, jaja... hypocrite.

  18. Re: Deutschland ist ja auch pöhse

    Autor: Natas 13.01.07 - 03:11

    Pornos machen mich nich aggressiv... und meine Frau übrigends auch nicht... Aber dieses Kirchenzeug macht mich echt wütend... Der Hauptschuldige an fast jedem Krieg... der Glaube... sollte sich mal fein zurückhalten... meiner Meinung nach.

  19. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Devourer 19.01.07 - 21:16

    ...
    Vorsicht, daß Ihr nicht dem Falchen auf den Leim geht; der sog. "Pater Lingen" ist ein polizeibekannter Betrüger, der weder katholisch noch Priester ist. Bei der - allerdings humoristisch wertvollen - Lektüre seiner Webseite www.kirchenlehre.com wird einem das auch schnell klar.
    Rolfi fällt v.a. dadurch auf, daß er die Gültigkeit des 2ten vatikanischen Konzils, der bundesdeutschen Gesetzgebung und wahrscheinlich auch der Naturgesetze bezweifelt.

    Von ethischen Werten hat er jedenfalls so viel Ahnung wie die Kuh vom Urknall.
    Aber ansonsten ist er meistens harmlos, nur: Please don't feed the Trolls!

    Devourer

    >
    > Die sind nicht alle böse und verdorben Herr Pater,
    > die haben mit der Zeit nur den Hang zur Religion
    > verloren, wir leben Heute in einer Schnellen
    > Industriewelt, in der keine echten Werte mehr
    > vermittelt werden können.
    > Das wollte ich nur mal so sagen, da sind ja schon
    > ein paar aufbrausende Posts dabei, jetzt nicht von
    > ihrer Seite :)
    >
    > Aber Pornos kuck ich trotzdem gerne mal....hehe
    > ^^
    > Naja, gegen manche Urtriebe kann man eben nichts
    > machen und die waren auch schon vor der Religion
    > da, das sollte nicht das Problem sein, auch wenn
    > man es zum Vergnügen tut :)
    >


  20. Re: Verbote - ja bitte

    Autor: Bibabuzzelmann 13.02.07 - 21:08

    Devourer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > Vorsicht, daß Ihr nicht dem Falchen auf den Leim
    > geht; der sog. "Pater Lingen" ist ein
    > polizeibekannter Betrüger, der weder katholisch
    > noch Priester ist. Bei der - allerdings
    > humoristisch wertvollen - Lektüre seiner Webseite
    > www.kirchenlehre.com wird einem das auch schnell
    > klar.
    > Rolfi fällt v.a. dadurch auf, daß er die
    > Gültigkeit des 2ten vatikanischen Konzils, der
    > bundesdeutschen Gesetzgebung und wahrscheinlich
    > auch der Naturgesetze bezweifelt.
    >
    > Von ethischen Werten hat er jedenfalls so viel
    > Ahnung wie die Kuh vom Urknall.
    > Aber ansonsten ist er meistens harmlos, nur:
    > Please don't feed the Trolls!

    Ein Verbrecher ist das ? lol
    Naja, scheint wirklich harmlos zu sein :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34