1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alterskontrolle und…

Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

    Autor: CraWler 25.05.22 - 10:07

    Wenn die Chatkontrolle gegen Kipo so durch kommt dann ist es doch zwangsläufig das das dann auf immer mehr Gebiete ausgedehnt wird. Also das dann alle PCs, Notebooks usw. vom Finanzamt gescannt werden auf Steuerhinterziehung. Vom Zoll auf Drogenschmuggel von der Arbeitsagentur ob jemand übers Internet Schwarz Arbeitet.

    Scanner gegen Nazi Propaganda, Beleidigungen usw. wären denkbar. Scanner auf illegalen Waffenbesitzt...... Das lässt sich ja alles ganz unendlich so ausdehnen bis wirklich alles komplett überwacht wird.

    Letztendlich würde das dann doch sehr schnell extrem weit über das hinaus gehen was selbst China und Russland derzeit praktizieren. Aber genau das scheint die im übrigen nicht demokratisch gewählte EU Regierung (EU Kommission) anscheinend zu wollen. Mal wieder ein Beispiel dafür wie extrem die EU unsere Demokratie und Freiheit gefährdet.

  2. Re: Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

    Autor: Dr. Nutella 25.05.22 - 10:42

    Ohne jetzt einen Aluhut aufzusetzen, aber genau das ist das Problem. Ist ein solches Instrument erstmal eingerichtet, wird es auch jemand für andere Zwecke missbrauchen. Und wie gut die Kontrolle unserer Sicherheitsorgane klappt ist ja hinlänglich bekannt.

    Irgendwann ist es dann eben nicht mehr ein Hash oder ein Begriff für Kipo, auf welchen gescannt wird, sondern ein Journalisten-Name, oder ein Oppositioneller, usw.

  3. Re: Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

    Autor: CraWler 25.05.22 - 10:47

    > Irgendwann ist es dann eben nicht mehr ein Hash oder ein Begriff für Kipo,
    > auf welchen gescannt wird, sondern ein Journalisten-Name, oder ein
    > Oppositioneller, usw.

    Oder alle Behörden Dokumente werden mit einem Hashwert versehen und in die Überwachungssoftware hinterlegt.... Um Whistleblower zu verfolgen falls mal was an Journalisten weiter geleitet werden sollte. Die Möglichkeiten sind da quasi unendlich und wenn man sich den Fall Assange anschaut vermutlich auch nicht zu abwegig das als Risiko anzusehen.

  4. Re: Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

    Autor: goto10 25.05.22 - 11:30

    > Letztendlich würde das dann doch sehr schnell extrem weit über das hinaus
    > gehen was selbst China und Russland derzeit praktizieren. Aber genau das
    > scheint die im übrigen nicht demokratisch gewählte EU Regierung (EU
    > Kommission) anscheinend zu wollen. Mal wieder ein Beispiel dafür wie extrem
    > die EU unsere Demokratie und Freiheit gefährdet.

    Ist der Kontroll- und Regulierungswahn der EU noch zu stoppen? Es sieht leider nicht so aus. Ich fand die EU eine super Idee, hätte was tolles werden können. Inzwischen ist für mich ein DEXIT eine Option.

  5. Re: Chatkontrolle gegen Drogenhandel, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug usw...

    Autor: CraWler 25.05.22 - 11:56

    Ich würde den DEXIT auch sehr gut finden.... Nur leider sind ja alle Parteien bis auf die Nazi und Fascho Parteien für die EU..... NPD.. AfD und co sind halt KEINE "Alternative".... Deshalb wirds in Deutschland damit wohl erstmal nix werden. Mal sehen was Le Pen in Frankreich so macht, aber diese Rechtsextreme Tussi bereitet mir auch Magenschmerzen....

    Irgendwie beneide ich die Britten um ihren Brexit.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
    Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Tübingen
  2. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel
  4. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Was macht einen guten Netzspeicher aus?
Energiewende
Was macht einen guten Netzspeicher aus?

Um erneuerbare Energien zu nutzen, muss Strom für Zeiten ohne Wind und Sonne gespeichert werden. Aber die Speicher zu bauen, muss sich auch lohnen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Hyme baut Wärmespeicherkraftwerk auf Bornholm
  2. Erneuerbare Energien DLR testet Energiespeicher mit geschmolzenem Salz
  3. Energiewende Das Stromnetz braucht einen Neustart

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

80 Plus: Netzteile richtig auswählen
80 Plus
Netzteile richtig auswählen

Bei jedem Rechnerkauf stellt sich die Frage nach dem Netzteil: Reichen eigentlich 500 Watt oder sollte man lieber der Empfehlung mit 850 Watt folgen?
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Brandgefahr Der 12VHPWR-Stecker hat ein Problem
  2. MEG Ai1300P PCIE5 MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
  3. Galliumnitrid Anker präsentiert kompakte GaN-Ladegeräte